Warum Frauen schlechter schlafen als Männer

Nachts in einem typischen Schlafzimmer: Der Mann schläft tief und fest (und oft schnarchend), während die Frau neben ihm häufig aufwacht und dann gefühlte Ewigkeiten lang nicht wieder einschlafen kann. Nur ein Klischee? Nein, denn Schlafforscher haben herausgefunden, dass Frauen tatsächlich häufiger unter Einschlaf- und Durchschlafstörungen leiden als Männer.

zum vollständigen Artikel ...

Was kann man gegen die störende Besucherritze tun?

Eine Besucherritze entsteht, wenn Sie Ihr Doppelbett mit zwei einzelnen Matratzen ausstatten. So ergibt sich ein kleiner Zwischenraum, den Sie spüren können, wann immer Sie in der Mitte des Bettes liegen. Um diese Ritze und das damit verbundene unbequeme Liegegefühl zu eliminieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

zum vollständigen Artikel ...

Erfolgreiche TÜV SÜD s@fer-shopping-Zertifizierung von Betten.de

Seit dem 16.10.2014 ist es amtlich: Betten.de ist TÜV SÜD s@fer-shopping zertifiziert. Um unseren Kunden maximale Sicherheit beim Onlinekauf zu bieten, haben wir uns der umfangreichen Prüfung durch den TÜV SÜD unterzogen. Für das erfolgreiche Bestehen muss ein Onlineshop technisch und organisatorisch zuverlässig sein sowie hohen Ansprüchen an Servicequalität und Sicherheit gerecht werden.

zum vollständigen Artikel ...

Schlafmuster – Für wen eignen sie sich und was ist davon zu halten?

Im Laufe des Lebens ändert sich unser Schlafmuster immer wieder. Als neugeborenes Baby ist eine Aufteilung des gesamten Schlafbedarfs auf mehrere Schlafphasen ganz normal. Später wird das Schlafbedürfnis in einer langen Erholungsphase während der Nacht zusammengefasst. Im Alter wiederum verkürzt sich die nächtliche Schlafdauer und der Mittagsschlaf hält bei vielen Senioren Einzug. Was sich ganz natürlich im Laufe unseres Lebens ändert, kann auch bewusst gesteuert werden. Schlafmuster mit unterschiedlich verteilten Schlafphasen können die Schlafzeit insgesamt reduzieren und dabei trotzdem für eine ausreichende Erholung sorgen.

zum vollständigen Artikel ...

Schlafen im Alter

Circa 50 % aller Menschen über 65 Jahre leiden unter chronisch schlechtem Schlaf. Dies muss aber keine unabänderliche Begleiterscheinung des Alters sein. Eine häufige Ursache für die beklagten Schlafprobleme ist eine natürliche Veränderung des Schlafmusters im Alter. Durch die gesteigerte Lärmempfindlichkeit wird der Schlaf insgesamt leichter und führt zu einem gehäuften Aufwachen während der Nachtruhe. Zusätzlich verringert sich altersbedingt die Anzahl der Tiefschlafphasen. Da der Tiefschlaf aber die entscheidende Erholungsphase der Nacht darstellt, steigt als Konsequenz die Tagesmüdigkeit deutlich an.

zum vollständigen Artikel ...

Schnell und unkompliziert – der Aufbauservice für Möbel von Betten.de

Die neuen Möbel wurden bestellt und dann geliefert. Doch statt einer schönen neuen Einrichtung türmt sich nun erst einmal ein Berg von Paketen in der Wohnung auf. Aufbauanleitungen, viel zu viele Einzelteile und eine sperrige Verpackung – aus Vorfreude kann hier schnell ein Nervenkrieg werden und Frust entsteht. Damit auch die Montage ganz entspannt vonstattengeht, können Sie bei Betten.de zu Ihren neuen Möbeln einen Aufbauservice mit Verpackungsrücknahme dazu bestellen. So genießen Sie stressfrei Ihre neuen Möbel, während diese von geschulten Monteuren an Ort und Stelle aufgebaut werden.

zum vollständigen Artikel ...

Matratzenwechsel – Wie viele Jahre hält meine Matratze?

Für einen hohen Schlafkomfort ist eine gute Matratze unerlässlich. Aber wie lange ist eine Matratze eigentlich gut, und wann sollte sie ausgetauscht werden? Wir haben hilfreiche Hinweise für Sie zusammengestellt. Außerdem verraten wir Ihnen, wie Sie die Lebensdauer Ihrer Matratze durch die richtige Pflege verlängern können.

zum vollständigen Artikel ...

Wird man von Schlafmangel dick?

Ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel, eine sitzende Tätigkeit – für Übergewicht gibt es viele Gründe. Die Entwicklung ist besorgniserregend: Vor allem in den westlichen Industrieländern werden die Menschen immer dicker. Das beginnt schon im Kindesalter. So mancher Forscher sucht inzwischen nach neuen, noch unbekannten Auslösern für die steigende Anzahl von Übergewichtigen. Nun mehren sich die Hinweise darauf, dass auch Schlafmangel zu den Dickmachern gehört. Die Ursachen sind jedoch noch nicht ausreichend erforscht.

zum vollständigen Artikel ...

Schlafmagazin Spezial: Träume, Traumdeutung und Traumforschung

Während sich unser Bewegungsapparat nachts von den Strapazen des Tages erholt und entspannt, beginnt für unser Gehirn die Arbeit: Durch unzählige elektrische Nervenimpulse werden Gefühle und Erlebnisse verarbeitet und gespeichert, alte Erinnerungen wieder hervorgekramt und mit anderen neu verknüpft. Wir kennen diese Vorgänge als Träume. Auch wenn wir uns nicht immer an sie erinnern, jede Nacht erleben wir dieses Phänomen – und das gleich mehrfach.

zum vollständigen Artikel ...

Filme im Gehirn – was passiert, wenn wir träumen?

Jede Nacht aufs Neue setzt unser Gehirn ein wildes Feuerwerk elektrischer Nervenimpulse frei, die vom Stammhirn aus völlig chaotisch in alle anderen Gehirnregionen gesendet werden. Wir erleben dieses Phänomen als Traum. Ganz egal, ob wir uns am nächsten Morgen an eine zusammenhängende Handlung erinnern können oder glauben, gar nicht geträumt zu haben – jeder von uns träumt vier bis fünf Träume pro Nacht. Aber was passiert im Körper, wenn wir träumen?

zum vollständigen Artikel ...
Top