Schlafzimmer nach Feng Shui einrichten

Geschätzte Lesezeit: 114 Minuten

Schlafzimmer nach Feng Shui einrichten - Tipps, Hintergründe und Informationen im Schlafmagazin

Inhaltsverzeichnis:

Feng Shui im Schlafzimmer - darauf sollte man achtenIn China sind die Lehren des Feng Shui meist fest im Alltag verwurzelt. Aber auch hierzulande gibt es immer mehr Menschen, die sich intensiv mit Feng Shui auseinandersetzen und versuchen, ihr Leben danach zu gestalten, indem sie ihre Wohnung nach Feng Shui einrichten. Mit diesem Artikel wollen wir Ihnen Feng Shui näher bringen und Ihnen unter anderem Antworten auf Fragen wie: Was versteht man unter Feng Shui?, Wie richte ich nach Feng Shui ein? oder Wie gestalte ich meine Wohnung nach Feng Shui? geben. Wir erklären Ihnen insbesondere wie Sie Ihr Schlafzimmer nach Feng Shui einrichten können. Im Vorfeld befassen wir uns intensiv mit dem Begriff des Feng Shui sowie zugehörigen Begrifflichkeiten wie Qi [Chi], Yin und Yang oder Bagua. Begleiten Sie uns auf eine spannende Reise in fernöstliche Traditionen und ein ganzheitliches Lebenskonzept.

Was bedeutet Feng Shui?

Feng Shui: Wind und WasserFeng Shui ist eine Kombination aus den beiden chinesischen Wörtern Feng für Wind und Shui für Wasser (Elemente, die die Natur im Wesentlichen bestimmen). Ausgehend davon, dass weder Wind noch Wasser eine feste Form hat, lässt sich also herleiten, dass es sich auch beim Feng Shui um etwas Fließendes oder Strömendes handelt. Genauso ist die Begriffswahl auch zu verstehen, Feng Shui bezieht sich darauf, dass alles, was den Menschen umgibt, aus fließender Energie aufgebaut ist. Dieses schließt auch „tote Gegenstände“ bzw. unbelebte Materie ein, wozu auch z.B. ein Stuhl, ein Bett und ein Haus zu zählen sind.

Die Ursprünge des Feng Shui liegen im Taoismus, wo man darunter die Kunst und Wissenschaft vom harmonischen Leben mit der Natur, der Umgebung des Menschen, versteht. Mehr dazu können Sie unter Geschichte des Feng Shui nachlesen.


Definition – Feng Shui:

Feng-Shui, Fengshui, das

chinesische Lehre der harmonischen Lebens- und Wohnraumgestaltung

(Quelle: Duden.de)


Wie spricht man Feng Shui aus?

Wenn man der Frage: Wie wird Feng Shui ausgesprochen? nachgeht, findet man unterschiedliche Aussagen dazu. Folgen Sie dem Link zur Duden-Seite Feng-Shui, um sich den Begriff vorsprechen zu lassen.

Die korrekte deutsche Aussprache für die chinesische Wortkombination Feng Shui wird üblicherweise als Fong Schwey angegeben, wobei das „ey“ wie im Englischen ausgesprochen werden soll. Mitunter findet man auch Fang Schwey als umschreibende „Lautschrift“ für das richtige Aussprechen von Feng Shui.

Was ist Feng Shui?

In China werden auch heute noch Gebäude nach Feng Shui gebaut - Shanghai Flaschenöffner
Bei Feng Shui handelt es sich um ein sehr altes chinesisches Regelsystem. Die Chinesen wenden Feng Shui bereits seit etlichen Jahrtausenden an, um den optimalen Bauplatz (einen „Glück bringenden“ Ort) für ihr Haus zu finden. Sie gestalten ihre Wohnungen nach Feng Shui und richten es ebenfalls unter Berücksichtigung von Feng Shui ein.

Auch im modernen China unserer Zeit finden die Regeln des Feng Shui noch Beachtung. So werden beispielsweise häufig bewusst an ausgewählten Stellen in Hochhaus-Konstruktionen „Löcher“ z.B. für einen optimalen Fluss der Energie gelassen, was auf westliche Betrachter mitunter irritierend wirkt. Nach Feng Shui gestaltete chinesische Gärten lösen bei Besuchern aus dem Westen hingegen zumeist sehr positive Empfindungen von Ruhe, Geborgenheit, Entspannung und Harmonie aus, deren Entstehung sich in der Regel nicht konkret nachvollziehen oder erklären lässt.

Geschichte des Feng Shui

Bevor wir uns intensiver mit der Geschichte des Feng Shui befassen, klären wir zunächst die Frage: Wo kommt Feng Shui her? – Verbreitet war Feng Shui ursprünglich fast ausschließlich in Südostasien, wobei es dort in erster Linie in Hongkong, Taiwan, Singapur, Malaysia, Thailand, Korea und Japan angewendet wurde. Heute gewinnt Feng Shui auch in der westlichen Welt zunehmend an Bedeutung und dient ebenso vielen Menschen in Europa wie Personen in Amerika oder in Australien zur allgemeinen Inspiration, als Leitlinie zum Hausbau und zur Gestaltung sowie Einrichtung der Wohnung.

Bekanntes Hochhaus am Repulse Bay in Hongkong, welches auf Basis der Feng Shui Prinzipien errichtet wurde. Eine fensterartige Aussparung im Gebäude, soll dem Drachen, welcher durch die hinter dem Gebäude liegende Hügelkette symbolisiert wird, einen Blick auf das Meer ermöglichen.

In Hongkong ist die Anwendung von Feng Shui bei der Errichtung von Gebäuden sehr verbreitet und wird als eine Ursache für den besonderen Reichtum der Stadt angesehen. Etwa 90% aller geschäftlich genutzten Häuser, wozu auch moderne Wolkenkratzer gehören, sind nach den Feng Shui Prinzipien erbaut worden. Und auch noch heute setzen viele Menschen die Feng Shui Lehre ein oder beauftragen einen Feng Shui Berater, wenn es um den Bau von Bürogebäuden, die Gestaltung von Arbeitsräumen oder die Anlage von Gärten geht.

Neben der Neuerrichtung von Bauwerken und Erstgestaltung von Räumen wird Feng Shui in Hongkong auch zur Anpassung bzw. positiven Modifikation bereits vorhandener Gebäude, Räumlichkeiten, Gärten oder Parkanlagen eingesetzt.

Die besondere Popularität, die Feng Shui in Europa und den USA genießt, hat dazu geführt, dass es inzwischen diverse Feng-Shui-Schulen und Feng-Shui-Berater gibt, die die ursprüngliche Lehre unterschiedlich auslegen und umsetzen. Allen gemein ist der Versuch, die alte chinesische Harmonielehre so anzuwenden, dass sie optimal zu den speziellen Bedürfnissen der westlichen Welt passt (siehe hierzu: Systeme des Feng Shui)

Eine Antwort auf die Frage: Seit wann gibt es Feng Shui? kann nicht so einfach gegeben werden. Sicher ist, dass es schon im 4. Jahrtausend vor Christus steinzeitliche Nomadenvölker auf dem Territorium des heutigen China gegeben hat, die sich mit der energetischen Beschaffenheit ihrer Lebensräume beschäftigt haben. Es erfolgte bereits zu dieser Zeit eine Unterscheidung nach energetisch wertvollen und energiearmen Plätzen, wobei die Bewertung der Standorte anhand von Naturbeobachtungen erfolgte. Beobachtungen der Natur liegen auch dem Feng Shui zugrunde. Menschen sind und waren nämlich seit jeher auf das Auffinden von genügend Nahrung sowie eines schützenden, sicheren Aufenthaltsortes angewiesen.

Als Element des Lebens lässt das Wasser in Form von Regen Pflanzen wachsen und fruchtbar sein, womit auch die Lebensgrundlage für den Menschen geschaffen wird.

Wolken als Bindeglieder zwischen Himmel und Erde - Feng Shui
Bei der Verbindung von Feng und Shui – also von Wind und Wasser – entstehen Wolken. Die Wolken wurden von den Menschen als Bindeglieder zwischen dem Himmel und der Erde angesehen. Auf diese Weise wurde eine geistige Brücke zwischen den Faktoren der irdischen Welt und der unzugänglichen Ferne der Himmelsphäre geschlagen. Dieses ist ein Beleg für eine frühe menschliche Spiritualität.


Taoismus [Daoismus]

Die Wurzeln des heutigen Feng Shui liegen im Taoismus einer aus China stammenden religiös-philosophischen Richtung, die ihren Ursprung im 4. Jahrhundert vor Christus hat. Statt Taoismus wird auch die Bezeichnung Daoismus verwandt, wobei die Bedeutung identisch ist. Sowohl das Wort Tao als auch Dao werden traditionell mit Weg übersetzt. Im Sinne der Philosophie versteht man Tao als den Anfang. Es ist das Absolute, aus dem sämtliche Dinge der Welt hervorgehen. Dazu gehört auch der Lebensweg des Menschen. Begeht der Mensch seinen Lebensweg entsprechend ethnischer Normen, führt ihn dieses zum Einklang mit der Natur.

Taoismus - kleine Taos: Teezeremonie
Man spricht vom großen Tao, welches in unterschiedliche kleine Taos unterteilt ist. Dazu gehören neben Feng Shui auch die Landschaftsmalerei oder die Tee Zeremonie.

Das Tao-Te-King [Dao-de-jing] ist das älteste Schriftstück der taoistischen Philosophie. Wörtlich übersetzt heißt es: „Das Buch vom Weg und seiner Macht“. Verfasser des Tao-Te-King ist Lao-Tse [Laozi, übersetzt: Alter Meister]. Man nimmt an, dass Lao-Tse zwischen 600 und 300 vor Christus gelebt hat. Insgesamt setzt sich das Tao-Te-King aus 81 philosophischen Aphorismen zusammen, in denen wertvolle Lehren enthalten sind. Sie liefern Hinweise dazu, wie man das große Tao erkennen und befolgen kann, geben allerdings keine Erklärung ab.

Das „Buch der Gräber“ des Schriftstellers Guo Po aus dem 4. Jahrhundert nach Christus gilt als älteste bekannte Quelle, in der der Ausdruck Feng Shui nachzulesen ist. Die bis heute gebräuchlichen und gültigen Begriffe entwickelten sich allerdings erst im 9. Jahrhundert nach Christus, als der chinesische Gelehrte Yang Yun Sung die Feng Shui Formenschule auf den Weg brachte (siehe hierzu: Systeme des Feng Shui).

Etwa ein Jahrhundert nach Yang Yun Sung erfolgte die Entwicklung der Kompassschule, für die sich der Feng-Shui-Gelehrte Wang Chi verantwortlich zeichnet. Beim Feng Shui der Kompassschule stehen die Himmelsrichtungen sowie deren zugeschriebene Eigenschaften und Zahlenmystik im Vordergrund (siehe hierzu: Systeme des Feng Shui).

Erst Ende des 19. Jahrhunderts kam es zu einer Verschmelzung der Formenschule und der Kompassschule, wodurch ein harmonischer, störungsfreier Energiefluss sichergestellt werden sollte. Trotz dieser Zusammenführung der verschiedenen Systeme kommen beide Feng Shui Systeme auch heute noch unabhängig voneinander zum Einsatz und es ist oft so, dass bei einer Kombination eines der beiden Systeme stärker berücksichtigt wird. Zusätzlich gibt es auch noch weitere Feng Shui Lehren, die wir unter Systeme des Feng Shui kurz ansprechen.

Feng Shui war über weite Strecken seiner Geschichte absolutes Geheimwissen, welches den herrschaftlichen Schichten vorbehalten war. Anwendung und Verbreitung von Feng Shui waren häufig verboten, um so dafür zu sorgen, dass die Kenntnisse nicht in die Hände des Feindes fallen und es dann zu einer zerstörerischen Rückwirkung auf das eigene Herrscherhaus kommen konnte. Über den Ahnenkult, welcher insbesondere durch das Auffinden einer passenden Grabstelle geprägt war, gelangte aber auch der Rest der Bevölkerung zum Feng Shui. Für die „einfachen“ Menschen waren die Regeln des Feng Shui eine große Hilfe bei der Alltagsbewältigung sowie bei der Organisation von Leben und Sterben. So wurde Feng Shui verborgen praktiziert, was sich bis ins 20. Jahrhundert durchzog.

Mao Zedong hat ein Feng Shui Verbot erlassen.
Mao Zedong (auch: Mao Tse-tung, 1893-1976) sprach ein Feng Shui Verbot aus, weil die Lehre nicht den Vorstellungen des materialistischen Kommunismus entsprach. Er selbst, wendete allerdings weiterhin Feng Shui an. Nach Zedong wurde Feng Shui zumindest wieder durch die chinesische Führung geduldet. Der Zugang zu den Feng Shui Lehren ist jedoch bei vielen Chinesen verloren gegangen und es kommt erst allmählich wieder ein Bewusstsein für die traditionellen Werte und althergebrachten Weisheiten auf.

Systeme des Feng Shui

Beim Feng Shui gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen System oder Stilen. Bei uns im Westen finden vornehmlich folgende Feng Shui Systeme Verwendung:

  • Formale Feng Shui Schule
    (Formschule, Formenschule – Orientierung an der Landschaft mit ihren Wäldern, Flüssen und Bergen)
    Als Begründer der Formschule gilt der Gelehrte Yang Yun Sung. Dieser war aufgrund seiner Bücher über das Einfangen des Drachenatems zu einem beliebten Berater am kaiserlichen Hof von Hi Tsang geworden. Sung widmete sich auf der Suche nach dem Drachen mit hoher Intensität der Beobachtung der Landschaftsformen. – Da, wo der Drache wohnt, weht auch sein Atem, und der Atem des Drachens wirkt sich günstig auf das Feng Shui aus. Ausgehend von der chinesischen Drachendarstellung (schlangenhaft, wellenförmig) soll sich der Lebensraum des Drachens in mittelhohen Gebirgsregionen befinden. Flacher ausfallende Hügelketten wurden von Yang Yun Sung als Weiße Tiger tituliert. Drache und Weißer Tiger bilden auch heutzutage noch – gemeinsam mit dem Roten Phönix und der Schwarzen Schildkröte das Feng Shui Prinzip der Himmelsrichtungen (siehe hierzu: Die fünf himmlischen Tiere). Da das Vorhandensein von Wasser in der formalen Feng Shui Schule von großer Bedeutung ist, hat Yang Yun Sung eine bevorzugte Wohnlage definiert, die sich bei heutigen Immobilienmaklern ebenfalls einer hohen Beliebtheit erfreut: Haus in Hanglage mit See- oder Meerblick.
  • Feng Shui Schule der fliegenden Sterne (Flying Stars)
    Die Schule der fliegenden Sterne bzw. das Flying Stars Feng Shui bildet eine Basis für die qualitative Bewertung eines Raumes. Hierbei finden unter anderem das Errichtungsjahr eines Gebäudes sowie seine geographische Positionierung Berücksichtigung.
  • Kompass-Methode
    (Feng Shui Methode der acht Richtungen, Fukien-Schule (nach Herkunft ihres „Erfinders“))
    Entwickelt wurde die Kompasschule durch den Feng-Shui-Gelehrten Wang Chi. Abweichend von der formalen Feng Shui Schule, bei der die Orientierungspunkte aus der sichtbaren Umgebung stammen, dienen bei der Kompassschule die Himmelsrichtungen als Maßstab für die Feng Shui Qualität. Da die Kompass Methode aufgrund ihres abstrakteren Wesens den westlichen Vorstellungen von Wissenschaftlichkeit näher steht als die von Fabeltieren geprägte Formenschule, wird sie in Europa und Amerika deutlich mehr geschätzt und dementsprechend auch wesentlich häufiger angewendet. Der Kompass, der von Feng-Shui-Gelehrten genutzt wird, ist allerdings nicht nur ein Instrument zum Messen bzw. Bestimmen der Richtung, sondern zusätzlich noch mit Zuschreibungen von Eigenschaften der Himmelsrichtungen sowie Zahlenmystik „ausgestattet“. Die persönlichen Eigenschaften eines Menschen sollen sich auf Basis seines Geburtstages und Geschlechts anhand von Zahlenformeln bei der Kompassmethode bestimmen lassen (siehe hierzu: Gua-Zahl).
  • Feng Shui Methode der acht Häuser (siehe hierzu: Acht Häuser)
  • Qi-Mag Feng Shui (starker Fokus auf der Gesundheit des Körpers durch Beachtung von energetischen Störquellen (Elektrosmog, Wasseradern) – Einbeziehung der „Gefahren“ des modernen Lebens ins Feng Shui)

Abgesehen von der formalen Feng Shui Schule wird in allen anderen genannten Feng Shui Systemen ein Kompass eingesetzt, um die Energieströme, welche durch das Haus, die Wohnung und die einzelnen Räume fließen, zu ermitteln.

Die nachfolgend aufgeführten Elemente sind für alle im Westen verbreiteten Lehren des Feng Shui von großer Bedeutung:

In den Systemen gibt es allerdings große Unterschiede in der Feng Shui Anwendung.

Das Yijing [I Ging]

Feng Shui: Symbol Schriftzeichen Yijing - I Ging
In der chinesischen Kultur ist das als Yijing [I Ging] bezeichnete „Buch der Wandlungen“ von großer Bedeutung. Es ist anzunehmen, dass es sich dabei um die älteste Schrift mit philosophisch-prophetischen Inhalten der chinesischen Zivilisation handelt, welche sowohl den Konfuzianismus als auch den Taoismus (die beiden bedeutsamsten philosophischen Richtungen im alten China) beeinflusst hat.

In neueren Büchern erfolgt eine Bewertung von Feng Shui als intuitive, unabhängige Wissenschaft und Kunst. Gleichzeitig gilt aber als sichergestellt, dass die Wurzeln des Feng Shui ebenso im Yijing zu finden sind.

Im Zentrum des Yijing befindet sich die Vorstellung, dass das Grundprinzip des Universums im Wandel selbst besteht. Das Yijing deutet Transformation (Wandlung) nicht als etwas Willkürliches oder als Unbeständigkeit, sondern als Gesetzmäßigkeit bzw. gesetzmäßigen Wandel.

Die Chinesen schätzen das Yijing auch heutzutage noch als weises Orakel, das Ratschläge erteilt, indem es Antworten auf Fragen gibt. Früher wurden zur Befragung des Yijing Schafgarben-Stängel verwendet, während man heute dazu Münzen nutzt.

Qi [Chi]

Definition – Qi:

Qi, Chi, das

(in der chinesischen Philosophie) Lebensenergie

(Quelle: Duden.de)

Feng Shui: Symbol / Chinesisches Zeichen für Qi bzw. Chi
In der chinesischen Weltanschauung sind Energie und Lebenskraft die entscheidenden Faktoren. Die Lebensenergie wird in diesem Zusammenhang als Qi bzw. Chi bezeichnet (ausgesprochen „Tschi“ wie in „Hatschi“). Unabhängig vom Feng Shui System findet sich diese Anschauung stets im Feng Shui wieder, wo die Qi-Energie, welche sich fließend durch das Universum bewegt und sämtliches Belebte und Unbelebte miteinander vereint, im Fokus steht. Sinn und Zweck von Feng Shui ist es, die Qi-Energie eines vorhandenen Platzes (egal, ob innen oder außen) einzufangen und anzusammeln, ohne dass der Energiefluss ins Stocken gerät.

Es gibt in der westlichen Terminologie kein Wort, welches synonym verwendbar oder gleichbedeutend mit Qi einsetzbar ist. Häufig findet man für Qi Übersetzungen wie Energie, Lebensenergie, Geist, Lebenskraft, Stimmung oder Atmosphäre.

Unsere Stimmungen und unsere Gefühle werden durch den Fluss des Qi – in uns hinein und wieder heraus – bestimmt, womit sich das Qi auch auf die Konstitution unserer Psyche und unseres Körpers auswirkt.

Beim Feng Shui steht in erster Linie das Qi in Gebäuden und Landschaften im Zentrum der Aufmerksamkeit. Qi strömt durch Türen und Fenster in Gebäude rein und wieder raus – durchströmt sie also. In geringem Maße ist Qi auch in der Lage dichte Materie wie Wände zu durchdringen. Dementsprechend kann durch die Formgebung von Gebäuden, die Positionierung von Tür- und Fensteröffnungen sowie insbesondere durch die Wahl des Baumaterials der Fluss des Qi angepasst werden.

Qi wird einerseits von sämtlichen Planeten und dem vollständigen Universum abgestrahlt, was als Himmelskraft bezeichnet wird. Andererseits strömt auch Qi-Energie von der Erde ins Universum, was mit Erdkraft umschrieben wird. Der Sonnenstand sowie der Stand der Planeten zum Gebäude wirkt sich deshalb auch auf das hinein fließende Qi aus. Daraus lässt sich in der Folge ableiten, dass das Energiemuster des Qi für ein Gebäude beinahe von Stunde zu Stunde Veränderungen unterworfen ist.

Stagnierendes Qi ist im Feng Shui unerwünscht. Man bezeichnet es als Sha. In Erscheinung treten kann Sha beispielsweise, wenn der Mensch Eingriffe in die Landschaft vornimmt, welche grundsätzlich auch über Qi verfügt (in erster Linie Erd-Energie). Die Begradigung einer Straße oder der Straßenbau durch ein großes Feld hindurch, lässt das Qi z.B. stagnieren.

Das höchste Ziel im Feng Shui ist es, im Strom des Qi einen Ort für uns zu finden, welcher positiven Einfluss auf unsere geistige und körperliche Gesundheit nimmt und sich förderlich auf unser Leben im Allgemeinen auswirkt. Die Qi-Energie sollte optimalerweise wie ein kleiner Fluss durch alle Räume unserer Wohnung fließen. Dabei sollte es nichts geben, was die strömende Energie blockiert, aber auch nichts vorhanden sein, was für eine zu große Beschleunigung des Qi sorgt.

Yin und Yang

Definition – Yin:

Yin, das

(zusammen mit Yang die Grundkraft des Lebens bildendes) weibliches Prinzip in der chinesischen Philosophie

(Quelle: Duden.de)


Definition – Yang:

Yang, das

(zusammen mit Yin die Grundkraft des Lebens bildendes) männliches Prinzip in der chinesischen Philosophie

(Quelle: Duden.de)

Feng Shui: Yin und Yang
Bei Yin und Yang handelt es sich um Grundprinzipien, nach denen sämtliche Dinge und Lebewesen eingeteilt werden können. Yin und Yang bilden die Ur-Idee der chinesischen Philosophie, welche alle Bereiche des menschlichen Lebens einschließt.

Yin und Yang werden durch zwei sich umklammernde Fische symbolisiert, welche nur gemeinsam ein Ganzes bilden können. Die Entstehung von Yin und Yang erfolgt aus dem Ganzen bzw. aus dem Nichts – dem Tao. Aus Yin und Yang bilden sich wiederum zum Beispiel die acht Trigramme oder die fünf Elemente heraus. Überhaupt entwickeln sich alle Dinge des Universums aus Yin und Yang.

Es gibt bei Yin und Yang einen fortwährenden Prozess von Veränderung und Gleichgewicht. Dinge, die über mehr Yin verfügen, ziehen Yang an. Umgekehrt wird Yin von Dingen angezogen, in denen mehr Yang vorhanden ist. Wenn ein Mensch z.B. mehr ein Yang-Typ ist, also aktiv durchs Leben geht, so kann er mit der Zeit deutlich ruhiger und passiver werden, sich dementsprechend in Richtung Yin bewegen.

Yin und Yang werden verschiedene Eigenschaften zugewiesen. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von Manifestationen. Eine kleine Auswahl zeigt die nachfolgende Grafik:

Auswahl von Eigenschaften/Manifestionen: Yin und Yang - Feng Shui

Es ist wichtig, dass man Yin und Yang nicht als absolut ansieht. – Yin und Yang sollten immer in Relation zueinander betrachtet werden. Alles im Universum – jeder Gegenstand und jedes Lebewesen – setzt sich aus Yin und Yang zusammen. In Abhängigkeit davon, welche Relation man betrachtet, ist eine Sache oder ein lebendes Wesen aber immer entweder mehr Yin oder mehr Yang. Ein Beispiel hierzu: Wenn man gemütlich auf dem Sofa sitzt, ist dieses mehr Yin, als wenn man spazieren geht, aber auch mehr Yang, als wenn man schlafend im Bett liegt. In der fernöstlichen Philosophie und Lebensbetrachtung gibt es ein ständiges Streben nach einem Gleichgewicht. Dieses bezieht sich auf alle Dinge sowie Lebewesen und schließt auch ein Streben nach einem Gleichgewicht zwischen Yin und Yang ein.

Yin und Yang treten als dynamische Paare von Gegensätzlichkeiten in Erscheinung. Alles kann durch Kombinationen mit der anderen Polarität in eine ausbalancierte Form versetzt sein. Deshalb ziehen Dinge, welche mehr Yang sind, Yin an – und umgekehrt. Der Sachverhalt ist in etwa mit einem Magneten, der über einen Plus-Pol und einen Minus-Pol verfügt, zu vergleichen.

Für ein vollständiges Verständnis der Beziehung zwischen Yin und Yang ist entscheidend, dass es nichts gibt, was nur Yin oder Yang ist. Sämtliche Dinge (belebt wie unbelebt) verfügen gleichzeitig über Yin und Yang in unterschiedlichen Anteilen. Nur gemeinsam ist ein Ganzes gegeben.

Die fünf Elemente

Der Ablauf der Naturerscheinungen wird nach der fernöstlichen Philosophie durch die Wechselwirkung der fünf Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser bestimmt. Die fünf Elemente dürfen aber in diesem Zusammenhang nicht als real existent angesehen werden. Sie sind vielmehr symbolhaft zu werten und als abstrakte Kräfte für bestimmte fundamentale Eigenschaften der symbolisierten Materie zu verstehen.

Die fünf Elemente stehen wie Yin und Yang in Verbindung mit den Tages- und Jahreszeiten. Sie stellen somit eine Verfeinerung des Yin-Yang-Prinzips dar.

Die Theorie der fünf Elemente ist für Feng Shui Praktiker essentiell, weil jedes Element eine bestimmte Form der Qi-Energie beschreibt, welche mit einer bestimmten Himmelsrichtung in Verbindung steht, die wiederum vom Sonnenstand während des Tages oder Jahres abhängig ist.

Die fünf Elemente, die mitunter auch als fünf Energien bezeichnet werden, sind mit Formen, Farben und Materialien verbunden. Dieses erleichtert es, die fünf Elemente in Haus und Garten darzustellen sowie ihre Wirkung durch die Verwendung andere Elemente zu verstärken oder zu reduzieren.

Die Eigenschaften der fünf Elemente im Feng Shui

Nachfolgend stellen wir Ihnen die fünf Elemente des Feng Shui mit ihren Eigenschaften und Zuordnungen vor:


Holz
Die fünf Elemente im Feng Shui: HolzDas Element Holz symbolisiert die aufstrebende Energie des Frühlings, welche sich weit ausdehnt – ist dementsprechend gleichbedeutend mit Vitalität, Wachstum, Leben und Aktivität. Ein Beispiel mit hohem Anschauungswert ist ein Baum, der im Frühling austreibt und in alle Richtungen wächst. Die Farbe des Elements Holz ist Grün, was nicht nur durch die Farbgebung der Blätter und jungen Triebe bedingt ist, sondern sich auch durch die Vermischung vom Gelb der Sonne mit dem Blau des Wasser ergibt. Sonne und Wasser sind beide notwendig, damit das Holz wachsen und zur gleichen Zeit elastisch sowie stark werden kann. Mit dem Element Holz stehen hohe, aufrechte (vertikale), rechteckige und eher dünne Formen in Verbindung. Holz, Bambus, Binse, Kork, Korbgeflecht und Weide gehören zu den Materialien, die mit diesem Element verbunden sind.

Jahreszeit: Frühling
Tageszeit: Morgen
Richtung: Osten
Umgebung: Wald, hohe Berge
Bauwerk: Hochhaus, Schlot, Turm
Geschmack: sauer
Geruch: ranzig


Feuer
Die fünf Elemente im Feng Shui: FeuerDas Element Feuer steht symbolhaft für die prächtige Farbwelt und die Hitze des Sommers. Es verfügt über eine Qi-Energie, die von Wärme, Leidenschaft, Ausdruck sowie Aufregung geprägt ist. Feuer hat die Farbe Rot in allen ihren Facetten – inklusive Blutrot. Das Feuer-Element bezieht alles mit ein, was von Menschenhand produziert wird, weil nur die Menschen wissen, wie sie das Feuer nutzen können. Als Material gehört Glas zum Feuer-Element. Da durch das Feuer auch chemische Prozesse in Gang gesetzt werden, werden auch die Kunststoffe dem Element Feuer zugeordnet. Da sich Kunststoffe allerdings schädlich auf das Qi auswirken, wird im Feng Shui von deren Verwendung abgeraten. Formal tritt Feuer spitz, dreieckig, sternförmig sowie in Form von Pyramiden oder Diamanten in Erscheinung.

Jahreszeit: Sommer
Tageszeit: Mittag
Richtung: Süden
Umgebung: Gebirge (spitze Gipfel)
Bauwerk: spitze Dächer
Geschmack: bitter
Geruch: verbrannt


Erde
Die fünf Elemente im Feng Shui: ErdeDas Element Erde ist Stellvertreter für den Herbst mit seiner Fruchtbarkeit, aber auch seiner besonderen Melancholie, die in der Übergangszeit zum Spätherbst/Frühwinter auftritt. In Bodennähe oder in horizontalen Linien sind Dinge zu finden, die über Erd-Energie verfügen. Die Qi-Energie des Elements Erde ist gekennzeichnet durch Sicherheit, Beständigkeit, Komfort und Vorsicht. Farblich ist dem Element Erde die Farbe Gelb zugeordnet. Mit dem Element Erde stehen gedrungene, niedrige, flache, breite, karierte und horizontale Formen in Verbindung. Zu den Materialien des Elementes Erde gehören Ton, Porzellan, Keramik, Beton, Gips, Ziegel, Naturfasern sowie weicher Stein. Werden Gebäude aus einem der Erd-Materialien erstellt, zeichnen auch sie sich durch die typischen Merkmale des Elements aus.

Jahreszeit: Spätsommer/Frühherbst (Übergang)
Tageszeit: früher Nachmittag
Richtung: Mitte
Umgebung: Plateau, flache Ebene
Bauwerk: Flachdach, Betonung der Horizontalen
Geschmack: süß
Geruch: duftend


Metall
Die fünf Elemente im Feng Shui: MetallDas Element Metall ist ein Symbol für die Materie, die sich im Spätherbst mehr und mehr verdichtet. Weil Metall durch Druck und chemische Prozesse in der Erde entstanden ist, ist das Element Metall Speicher für stärkste Energien. Zu den Dingen, die dem Metall-Element zugeordnet werden, gehören Münzen und damit gleichzeitig auch alle andere Geldangelegenheiten, weshalb dieses Element im Feng Shui in Verbindung mit Wohlstand/Reichtum steht. Zu den weiteren Bedeutungen des Elementes Metall gehören Solidarität, Organisation und Führungsqualitäten. Als Farbe ist dem Element Metall Weiß zugeordnet. Die Formen des Elements Metall sind rund, kreisförmig, bogenförmig, kuppelförmig, oval und sphärisch. Neben Metallen (Edelstahl, Eisen, Messing, Kupfer, Bronze, Silber, Gold) ist auch harter Stein als Material mit dem Element Metall verbunden.

Jahreszeit: Herbst
Tageszeit: Nachmittag
Richtung: Western
Umgebung: Hügellandschaft
Bauwerk: Bogenform, Kuppel
Geschmack: scharf
Geruch: verrottet


Wasser
Die fünf Elemente im Feng Shui: WasserDas Element Wasser ist für ein gutes Feng Shui von überaus großer Bedeutung. Es steht für tiefe Kraft, Beruhigung und Flexibilität. Ist das Wasser-Element allerdings zu stark ausgeprägt in einer Wohnung kann es zu stagnierendem Qi (Sha) kommen. Das Element Wasser zieht kosmische Energie auf sich, weshalb ein Wasserfall, Schwimmbecken, Springbrunnen oder Aquarium in der direkten Umgebung wünschenswert ist. Ersatzweise können auch Bilder (Zeichnungen, Fotos, Gemälde) mit dargestellten Wasserflächen eingesetzt werden, um das Element Wasser in der Wohnung abzubilden. Die mit dem Element Wasser verbundene Farbe ist Schwarz. Unregelmäßige, amorphe, chaotische, gekrümmte und gewellte Formen stehen mit dem Wasser-Element in Verbindung. Zugeordnetes Material ist Glas.

Jahreszeit: Winter
Tageszeit: Abend
Richtung: Norden
Umgebung: Gewässer
Bauwerk: unregelmäßige Formgebung, Glasfassade
Geschmack: salzig
Geruch: faulig


Die Beziehungen zwischen den fünf Elementen im Feng Shui

Die fünf Elemente stehen in unterschiedlicher Beziehung zueinander. Dabei gibt es zwei Energieströme: den Erzeugungskreislauf oder Schöpfungszyklus (Kreis in der nachfolgenden Grafik) und den Zerstörungszyklus oder Kontrollzyklus (Stern in der nachfolgenden Grafik).

Beziehungen der fünf Elemente untereinander im Feng Shui

Wie anhand der Grafik gut erkennbar ist, geht jedes der fünf Elemente aus einem anderen Element hervor (Kreis – Schöpfungszyklus). In diesem Zusammenhang spricht man auch von einer Mutter-Kind-Beziehung zwischen den Elementen. So ist das Element Wasser zum Beispiel Mutter des Elementes Holz, welches in diesem Kontext das Kind ist.

Das Qi bewegt sich beim Schöpfungszyklus im Kreis (Uhrzeigersinn). Jedes der fünf Elemente bringt das nächste hervor, wird allerdings durch dieses Hervorbringen geschwächt, was bedeutet, dass jedes Element vom folgenden erschöpft wird. Auf diese Weise entsteht ein geschlossener Kreislauf.

Die Energie im Zerstörungszyklus/Kontrollzyklus verläuft nicht im Kreis sondern geradlinig, wobei es jeweils eine Verbindung mit dem übernächsten Element im Kreis gibt. Ist das nächstfolgende Element geschwächt, nimmt die Energie diesen Weg (dargestellt ist der sternförmige Zerstörungszyklus oben in der Grafik).

Übersicht:

  • Holz
    erschafft Feuer, zerstört Erde (wenn Feuer geschwächt), erschöpft Wasser
  • Feuer
    erschafft Erde, zerstört Metall (wenn Erde geschwächt), erschöpft Holz
  • Erde
    erschafft Metall, zerstört Wasser (wenn Metall geschwächt), erschöpft Feuer
  • Metall
    erschafft Wasser, zerstört Holz (wenn Wasser geschwächt), erschöpft Erde
  • Wasser
    erschafft Holz, zerstört Feuer (wenn Holz geschwächt), erschöpft Metall

Die acht Trigramme

Die acht Triagramme im Feng Shui.
Bei den acht Trigrammen handelt es sich wie bei den fünf Elementen um eine Erweiterung des Grundprinzips von Yin und Yang. Die acht Trigramme finden sich auch im „Buch der Wandlungen“ (siehe hierzu: Yijing). Aufgebaut ist jedes Trigramm aus drei horizontal angeordneten Linien. Diese Linien können jeweils durchgezogen oder aber in der Mitte unterbrochen sein. Die unterbrochenen Linien symbolisieren in der Darstellung der Trigramme die Yin-Energie, während die durchgezogenen Linien entsprechend die Yang-Energie darstellen. Die Entstehung der Trigramme basiert auf den fortwährenden Wechselwirkungen zwischen Yin und Yang. Durch die Linien in den Trigrammen, die stellvertretend für Yin und Yang stehen, werden alle wichtigen Zustände im kompletten Universum abgebildet.

Die 64 Hexagramme - Yijing - Feng Shui.
Auf Grundlage der acht Trigramme können 64 Trigramm-Paare gebildet werden (8×8 – jedes Trigramm jeweils mit sich selbst und einem der anderen Trigramme). Diese 64 Trigramm-Paare bezeichnet man auch als 64 Hexagramme des Yijing. Durch die Wechselwirkung zwischen den Hexagrammen entsteht die Mannigfaltigkeit sämtlicher Dinge des Universums. In diesem Zusammenhang spricht man von den 10.000 Dingen, auf denen wiederum die im Yijing dokumentierten Lebensweisheiten basieren.

Man hat die acht Trigramme ursprünglich wie eine Familie betrachtet, weshalb jedem Trigramm die Position eines Familienmitglieds zugewiesen ist.


Bilder-Galerie der acht Trigramme


Die fünf himmlischen Tiere

Die fünf himmlischen Tiere sind eine weitere Form der Umschreibung für die Balance zwischen unserem Leben und unserer Umwelt. Sie dienen als Symbole für spezielle Merkmale oder Eigenschaften der Umgebung. Die himmlischen Tiere entstammen der Feng Shui Formschule (siehe hierzu: Systeme des Feng Shui). Oft ist auch nur die Rede von den vier himmlischen Tieren, wobei die Schlange unberücksichtigt bleibt.

Die fünf himmlischen Tiere im Feng Shui.Angeordnet sind die fünf himmlischen Tiere entsprechend den Himmelsrichtungen, so dass bei der Vorstellung zur Verteilung der Tiere der Gedanke an eine Landkarte hilfreich ist. Jede Himmelsrichtung wird von einem himmlischen Tier dargestellt, wobei das fünfte Tier – die Schlange – im Zentrum „sitzt“.

Wie die „Landkarte“ der himmlischen Tiere ausgerichtet ist, hängt von der Blickrichtung des Menschen ab. In der Mitte vor ihm, befindet sich die Schlange. Rechts von der Schlange ist der Drache und auf ihrer linken Seite befindet sich der Tiger. Die Schildkröte ist hinter der Schlange und der Phönix gegenüber von der Schildkröte zu finden.


Lehnstuhlprinzip

Die Methode der fünf himmlischen Tiere wird im Feng Shui auch als Lehnstuhlprinzip bezeichnet. Es handelt sich dabei, wie bereits angesprochen, um ein sehr altes Prinzip der traditionellen Formschule, welches zur Umgebungsgestaltung dient. Dabei steht das menschliche Bestreben nach Harmonie und Schutz im Mittelpunkt.

Um seinen Lebensraum (Grundstück, Haus, Zimmer, Sitzplatz, Schlafstätte) nach diesem Prinzip zu gestalten, ist es wichtig, dass man auf das Vorhandensein eines starken Rückens (Rückenlehne), der schützt und ein Gefühl der Geborgenheit schenkt, von zwei seitlichen Stützen (Armlehnen), die ebenfalls Sicherheit vermitteln und so das Gefühl des „Gut-aufgehoben-Fühlens“ fördern, sowie auf eine uneingeschränkte Sicht nach Vorn achtet, welche idealerweise auch noch absoluten Wohlgefallen finden sollte.

Entsprechend der alten Formschule sind den vier himmlischen Tieren Schildkröte, Drache, Tiger und Phönix charakteristische Landschaftsformen zugewiesen. Die Schildkröte sah man in einem hohen Berg im Norden, der verhinderte, dass sich der Feind so einfach hinterrücks nähern konnte. Drache und Tiger sind jeweils ganz bestimmte Bergformationen bzw. Bergverläufe, wobei der Tiger in der Höhe etwas niedriger als der Drache sein sollte. Der Phoenix steht für ein uneingeschränktes Blickfeld von 180° – also keine Erhebungen oder sonstiges, wodurch die Sicht behindert wird.

Feng Shui Lehnstuhlprinzip: Grafische Darstellung zur Veranschaulichung.


Merkmale der himmlischen Tiere

Die fünf himmlischen Tieren stehen mit verschiedenen Eigenschaften in Verbindung:

Schwarze Schildkröte - Feng Shui Himmlische TiereSchildkröte
Herausragendes Merkmal der Schildkröte ist ihr kräftiger, harter Panzer, welcher ihr Schutz bietet und Bedrohungen abhält. Eine Schildkrötenfigur hinter dem Haus bringt Glück. Das Element der Schildkröte ist das Wasser und der Winter ist ihre Jahreszeit. Der Schildkröte ist die Farbe Schwarz zugewiesen, weshalb oft auch von der Schwarzen Schildkröte zu lesen ist.

Grüner Drache - Feng Shui Himmlische TiereDrache
Weil der Drache ein fabelhaftes Wesen ist, ist es nicht überraschend, dass er in unserer realen Welt unsichtbar ist. Er gilt als zuverlässig, weise und klug. Darüber hinaus zeichnet sich der Drache durch eine enorme Kraft aus und wird als Glücksbringer angesehen. Der Drache steht für Yang. Auf Abbildungen findet man den Drachen üblich in liegender Position auf Wolken gebettet vor. Holz ist das Element des Drachen und seine Jahreszeit ist der Frühling. Da der Drache mit der Farbe Grün verbunden wird, wird häufig auch vom Grünen Drachen gesprochen.

Weißer Tiger - Feng Shui Himmlische TiereTiger
Als Schutztier vertreibt der Tiger Dämonen. Dabei helfen ihm sein Mut, seine körperliche Stärke und seine Kraft. Wird der Tiger angegriffen, so verteidigt er sich. Er greift aber durchaus auch selbst an. Ein Bild des Tigers bietet in der Wohnung Schutz und fungiert zudem als mächtiger Talisman. Der Tiger steht für Yin. Als Jahreszeit gehört der Herbst zum Tiger und sein Element ist das Metall. Die Farbe des Tigers ist Weiß, so dass man ihn auch Weißen Tiger nennt.

Roter Phönix - Feng Shui Himmlische TierePhönix
Ebenso wie der Drache entstammt auch der Phönix der Fabelwelt. Schönheit, Anmut und Agilität zeichnen den fantastischen Vogel aus. Der Phönix erhebt sich hoch in die Lüfte und hält über Haus und Hof Ausschau nach Gefahren. Assoziiert wird der Phönix mit Freude, Hoffnung, Glück sowie Ruhm und Reichtum. Wird eine Phönix-Figur im Haus eingesetzt, können damit die südlichen Kräfte gesammelt werden. Mit dem Phönix steht die Farbe Rot in Verbindung, was Grund dafür ist, dass er auch als Roter Phönix bezeichnet wird.

Gelbe Schlange - Feng Shui Himmlische TiereSchlange
Zu den besonderen Merkmalen der Schlange gehört ihre Wachheit, gut getarnt liegt sie in der Mitte zwischen den anderen Tieren und ist doch jederzeit bereit, blitzschnell zu reagieren. Die Schlange wird durch die anderen vier himmlischen Tiere beschützt. Sie ist aber auch fähig, die anderen Tiere zu steuern. – Die Schlange fungiert als eine Art Schaltzentrale, die das Tun und Handeln von Schildkröte, Drache, Tiger und Phönix koordiniert. Die der Schlange zugeordnete Farbe ist Gelbbraun.

Löwe und Delfin

Im Feng Shui finden nicht nur die fünf himmlischen Tiere Beachtung, sondern auch noch weitere. So spielen insbesondere Löwe und Delfin wichtige Rollen:

Löwe

Die Bedeutung von Löwen im Feng Shui.In China kommt dem Löwen in erster Linie eine Wächterfunktion zu. Dazu werden meist zwei Löwen – also ein Löwenpaar – vor dem Eingang z.B. zu einem Tempel oder einem herrschaftlichen Wohnhaus platziert. Die beiden Löwen eines Paars sind dabei oft unterschiedlich gestaltet: Es gibt einen männlichen Löwen und einen weiblichen Löwen, wobei der männliche Löwe an einer Kugel zwischen seinen Pfoten zu erkennen ist. Das Löwenweibchen hält in der Regel ihr Junges. Die Löwen bieten in dieser Form dem dahinter befindlichen Gebäude Schutz.


Delfin

Bedeutung von Delfinen im Feng ShuiDie Delfine genießen einen ausgesprochen guten Ruf, den sie ihrem auf den Menschen immer freundlich wirkenden Erscheinungsbild, ihrem verspielten und geselligen Wesen sowie ihrem Bezug zum Menschen verdanken. Eine Delfin-Darstellung kann sich deshalb förderlich auf die Freundschaft und Kommunikation auswirken. Dieser Effekt ist besonders groß, wenn die Delfin-Skulptur im Bereich Hilfreiche Freunde (siehe hierzu: Zonen des Bagua) platziert wird. Da sich Delfine auch durch eine besonders hohe Intelligenz auszeichnen, passt ein Delfin-Abbild aber auch sehr gut in die Zone Wissen. Eine Figur oder Darstellung mit zwei Delfinen, die miteinander spielen, eignet sich ideal für den Bereich Partnerschaft, weil dieses die Beziehung fördert.

Das magische Quadrat

Im Feng Shui setzt man voraus, dass es für bestimmte Vorhaben sowohl günstige als auch ungünstige Zeiten gibt. Dementsprechend sollte z.B. das Umstellen von Möbeln oder der Umzug in ein neues Haus nicht nur entsprechend der günstigsten Energieverhältnisse erfolgen, sondern auch zum günstigsten Zeitpunkt durchgeführt werden. Zur Ermittlung des günstigsten Zeitpunktes bedient man sich im Feng Shui des magischen Quadrats.

Magisches Quadrat - Feng ShuiIm magischen Quadrat sind die Zahlen derartig in neun Feldern angeordnet, dass sich sowohl von links nach rechts wie von rechts nach links und von oben nach unten sowie von unten nach oben als auch diagonal bei Addition der Zahlen immer die Summe 15 ergibt. Die Zahl 15 kennzeichnet in diesem Zusammenhang einen halben Mondzyklus von insgesamt 30 Tagen.

Der Fluss der Qi-Energie wird im magischen Quadrat im Zeitrhythmus eines Jahres, eines Monates, eines Tages und einer Stunde abgebildet. Im Feng Shui steht jede Zahl als Repräsentant eines Qi-Energie-Typen.

Im Zusammenhang mit dem magischen Quadrat steht das Lo-Shu-Quadrat, welches die Aufschluss über die günstigen und ungünstigen Himmelsrichtungen mit persönlichem Bezug anhand der Gua-Zahl gibt.

Feng Shui Schildkröte - Magisches Quadrat
Die Sage vom Kaiser und der Schildkröte

Gemäß einer altchinesischen Sage ist die Entdeckung des magischen Quadrats auf den Kaiser Fu-Hsi (Fuxi), der etwa 3.000 vor Christus gelebt hat, zurückzuführen. Kaiser Fu-Hsi soll eine Schildkröte, die in China als heiliges Tier betrachtet wird, dabei beobachtet haben, wie diese aus dem Fluss Lo stieg. Dabei hat der Panzer der Schildkröte seine Aufmerksamkeit besonders erregt, da sich dort ein außergewöhnliches Muster aus Wassertropfen zeigte: In der Mitte des Panzers waren fünf Tropfen vorhanden, die restlichen Tropfen-Formationen waren so rund um die Panzermitte mit ihren fünf Tropfen angeordnet, dass die Summe aller Tropfen in jeder Richtung 15 ergab.

Nachdem Kaiser Fu-Hsi kurz, aber sehr tief über seine Beobachtung meditiert hatte, war er überzeugt davon, dass es sich bei diesem Muster um einen Spiegel des Energieflusses im Universum handelte und die fünf Wandlungszustände (fünf Elemente: Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser) in Form von geraden und ungeraden Zahlen abgebildet werden.

Zahlen im Feng Shui

In den meisten höher entwickelten Zivilisationen haben Zahlen stets mehr zu bedeuten als ihren reinen Wert. So wird durch eine Zahl auch immer eine bestimmte Qualität zum Ausdruck gebracht, wodurch die Zahl ein Wesen bzw. einen Charakter erhält.

Für die Chinesen ist zum Beispiel die Zahl vier eine absolute Unglückszahl (analog zur 13 hierzulande). Aus diesem Grund gibt es beispielsweise in den meisten asiatischen Hotels auch keine 4. Etage. Viele Chinesen scheuen sich außerdem davor, an einem Monatsvierten einen neuen Plan in die Wege zu leiten oder einen bedeutenden Vertrag zu unterzeichnen. Dass in China ausgerechnet die Zahl vier als unglückbringend angesehen wird, hängt in erster Linie damit zusammen, dass der Klang des Wortes für vier kaum vom Klang des Wortes für Tod, sterben in der chinesischen Sprache unterscheidet.

Wie hierzulande wird auch in Fernost eine Unterscheidung zwischen geraden und ungeraden Zahlen getroffen. So ordnet die chinesische Zahlensymbolik die geraden Zahlen dem Yin und die ungeraden Zahlen dem Yang zu, womit die Zahlen jeweils die Eigenschaften von Yin oder Yang übernehmen (siehe hierzu: Yin und Yang). Gerade Zahlen gelten also z.B. als dunkel, passiv, weich oder weiblich, während ungerade Zahlen z.B. mit Attributen wie hell, aktiv, hart oder männlich verbunden sind.


Zahlenbedeutung in China und im Feng Shui

Chinesische Zahlen - 11
Die 1 steht am Anfang. Aus ihr geht alles hervor, weshalb sie als Symbol für die ursprüngliche Einheit der Urenergie Qi steht, bevor sich diese in Yin und Yang teilte. Der Weg des Lebens, die Bestimmung, ist im Feng Shui der 1 zugewiesen.


Chinesische Zahlen - 22
Aus der Einheit geht das gegensätzliche Paar von Yin und Yang hervor. Die beiden einander entgegengesetzten Pole ergänzen sich allerdings und fügen sich zu einer harmonischen Einheit zusammen. Aus diesem Grund ist die 2 im Feng Shui auch ein Repräsentant des Sektors der zwischenmenschlichen Beziehungen.


Chinesische Zahlen - 33
Die 3 weitet das Paar aus und kreiert somit eine neue Dimension: Ein Dreieck umfasst eine Fläche und wenn man eine Gerade durch einen der Eckpunkte leitet, vollzieht diese eine Teilung der gegenüberliegenden Seite. Deshalb wird die 3 im Feng Shui als Mittler zwischen zwei widerstrebenden Aspekten angesehen.


Chinesische Zahlen - 44
Da die 4 bzw. das chinesische Wort für die 4 aufgrund der großen Ähnlichkeit in der Aussprache (s.o. – Zahlen im Feng Shui, 2. Absatz) unweigerlich eine Assoziation zum Tod herstellt, wird sie als Unglückszahl bewertet, welche gemieden werden sollte.


Chinesische Zahlen - 55
Im Feng Shui wird die Zahl 5 als wertvolle Glückszahl erachtet, weil sie auf die fünf Elemente (Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser) hindeutet und auf diese Weise eine Verbindung mit der Natur und dem Kosmos herstellt.


Chinesische Zahlen - 66
Das Wort für die Zahl 6 hört sich in der chinesischen Sprache ähnlich wie das Wort für Bewegung an, weshalb die 6 mit positiver Entwicklung assoziiert wird. Darüber hinaus vermitteln die Zahlen, die die 6 beinhaltet, Harmonie: Die Zahl 6 ist die Quersumme aus 1, 2 sowie 3 und lässt sich außerdem auch durch diese Zahlen teilen. Mit der Zahl 6 vereinen sich Ausgewogenheit und Harmonie im Umgang der Menschen untereinander.


Chinesische Zahlen - 77
Die Zahl 7 ist in der Feng Shui Symbolik mit dem Familienmitglied „jüngste Tochter“ verbunden (siehe hierzu: 8 Trigramme) und wird aus diesem Grund als Unbeschwertheit und Heiterkeit gedeutet. Da sich die 7 im Chinesischen fast identisch wie das Wort für sicher anhört, ist sie sehr positiv behaftet.


Chinesische Zahlen - 88
Auch die 8 ist für die Chinesen eine Glückszahl, weil es ein ähnlich klingendes chinesisches Wort gibt, welches in etwa mit bevorstehender Reichtum übersetzt werden kann. Wer es sich in China finanziell erlauben kann, ist daher meist bereit, viel Geld dafür auf den Tisch zu legen, ein Auto-Kennzeichen oder eine Rufnummer mit einer möglichst hohen Anzahl an 8en zu bekommen. Darüber hinaus steht die Zahl 8 ebenfalls für Unendlichkeit und Spiritualität.


Chinesische Zahlen - 99
In der Zahlenreihe ist die 9 die letzte Zahl, weshalb sie als Symbol der Vollendung und des Abschlusses angesehen wird. In der chinesischen Sprache weist das Wort für langes Leben große Ähnlichkeit in der Aussprache mit dem Wort für 9 auf. Im Bagua ist die 9 in der Zone für Anerkennung und Ruhm.



Feng Shui Maße

Neben der Zahlenbedeutung kommt im Feng Shui auch den Maßen von Räumen und Einrichtungsgegenständen eine große Bedeutung zu, weil sich diese auf den Fluss der Energie auswirken. Es gibt verschiedene fest definierte Feng-Shui-Maße und daraus abgeleitet ein spezielles Feng-Shui-Lineal, welches z.B. von Feng-Shui-Beratern zur Längenbestimmung genutzt wird. Das Feng-Shui-Lineal ist üblicherweise mit zwei Messbereichen ausgestattet und verfügt daher über eine horizontale Teilung. Der obere Bereich gleicht einem herkömmlichen Lineal und bietet eine reguläre Zentimeter-Skala. Im unteren Bereich ist die Skala für die Feng-Shui-Maße untergebracht, wobei hier zumeist eine zweifarbige Darstellung verwendet wird. Diese zweifarbige Abbildung der Feng-Shui-Maße hängt damit zusammen, dass es Längenabschnitte mit günstigem und ungünstigem Einfluss gibt.

Im Feng Shui basieren die Maße auf dem so genannten Feng-Shui-Fuß, welcher mit einer Länge von 43 cm definiert ist. Hieraus leitet sich ab, dass sich alle 43 cm die Energie eines Gegenstandes verändert. Insgesamt gibt es im Feng Shui acht Messbereiche mit einer allgemeinen Bedeutung, die jeweils 5,5 cm Länge aufweisen und sich zwischen 0 cm und 42,9 cm befinden. Jeder Messbereich gliedert sich wiederum in vier Teilsegmente (Viertel) mit jeweils eigener Deutung. Auf 43 cm ist der Nullpunkt für einen neuen Zyklus der acht Messbereiche gesetzt. So lässt sich die Tabelle bis ins Unendliche fortsetzen.

Die Wahl der richtigen Maße ist also eine bewusste Steuerung von Glück und Unglück nach den Regeln des Feng Shui möglich. Leider ist dieses hierzulande nicht ganz so einfach wie es klingt. Westliche Normen, wie sie zum Beispiel hier in Europa mit der DIN- oder ISO-Norm gängig sind, sind nicht auf Feng Shui ausgerichtet. Dieses spiegelt sich bereits bei unserem Papier wider: Standardpapier im Format A4, das wir beispielsweise für Drucksachen, zum Schreiben oder Malen verwenden, hat ein Maß von 21 cm x 29,7 cm (B x L). – Während die Breite von 21 cm noch Feng-Shui-freundlich ist, da sie Gerechtigkeit und Unterstützung durch wohlgesonnene Mitmenschen zum Ausdruck bringt, verheißt die Länge von 29,7 cm schwere Verluste bis hin zum Abhandenkommen der Lebensgrundlagen.

Feng-Shui-Maße bzw. das Feng-Shui-Lineal mit seinen Kriterien ist allerdings nur ein Faktor. Ungünstige Feng-Shui-Maße, die nicht so einfach angepasst werden können (z.B. Wände oder Fenster), können durch andere Maßnahmen wie z.B. durch die Nutzung positiv behafteter Farben, Formen oder Symbole ausgeglichen werden.


Das Feng-Shui-Lineal – Erklärung der acht Abschnitte

Feng Shui Lineal: Chai ReichtumAbschnitt 1: 0 bis 5,4 Zentimeter
Chai – Reichtum

  • 1. Viertel: viel Geld
  • 2. Viertel: kostbarer Schmuck
  • 3. Viertel: sechs Arten des Glücks
  • 4. Viertel: großer Reichtum (allgemein)

Feng Shui Lineal: Pi Krankheit
Abschnitt 2: 5,5 bis 10,7 Zentimeter
Pi – Krankheit

  • 1. Viertel: Verlust von Geld
  • 2. Viertel: Rechtsstreitigkeiten, die ungünstig ausgehen
  • 3. Viertel: Pech (allgemein)
  • 4. Viertel: Tod des Ehepartners

Feng Shui Lineal: Li Trennung
Abschnitt 3: 10,8 bis 16,1 Zentimeter
Li – Trennung

  • 1. Viertel: großes Unglück (allgemein)
  • 2. Viertel: Geldverlust
  • 3. Viertel: Begegnung mit wenig wohlgesonnenen Menschen
  • 4. Viertel: Diebstahl, Raub

Feng Shui Lineal: Yi Gerechtigkeit
Abschnitt 4: 16,2 bis 21,4 Zentimeter
Yi – Gerechtigkeit

  • 1. Viertel: große, gesunde Nachkommenschaft
  • 2. Viertel: unerwartete Einkünfte
  • 3. Viertel: sehr erfolgreicher Sohn
  • 4. Viertel: großes Glück (allgemein)

Feng Shui Lineal Kwan Gutes Gelingen
Abschnitt 5: 21,5 bis 26,8 Zentimeter
Kwan – Gutes Gelingen, Förderung (Erfolg im Beruf)

  • 1. Viertel: guter Abschluss von Prüfungen
  • 2. Viertel: Glück im Spiel / bei Spekulationen
  • 3. Viertel: steigendes Einkommen
  • 4. Viertel: hohe Anerkennung für Familienmitglieder in der Öffentlichkeit

Feng Shui Lineal Chien Raub Verlust
Abschnitt 6: 26,9 bis 32,1 Zentimeter
Chien – Raub, Verlust

  • 1. Viertel: Verlust durch Trennung (auch Tod)
  • 2. Viertel: Verlust der materiellen Lebensgrundlagen
  • 3. Viertel: gesellschaftliche Ächtung
  • 4. Viertel: schwere finanzielle Verluste

Feng Shui Lneal Hai Konfrontation
Abschnitt 7: 32,2 bis 37,5 Zentimeter
Hai – Konfrontation, großes Unheil

  • 1. Viertel: verheerende Katastrophen
  • 2. Viertel: Tod
  • 3. Viertel: Krankheit, Elend
  • 4. Viertel: heftiger Streit mit öffentlichem Aufsehen

Feng Shui Lineal Pun Ursprung Einheit
Abschnitt 8: 37,6 bis 42,9 Zentimeter
Pun – Ursprung, Einheit (der Welt)

  • 1. Viertel: größere Geldgewinne
  • 2. Viertel: glücklicher Prüfungsverlauf
  • 3. Viertel: viele Juwelen
  • 4. Viertel: großer Reichtum

Gua-Zahl

Die Gua-Zahl (auch: Kua Zahl, Goa Zahl oder Ming Gua) dient im Feng Shui dazu, das einzelne Individuum mit den speziellen Gegebenheiten eines Ortes in Relation zu setzen. Sie stellt dementsprechend das persönliche Element im Feng Shui dar.

Zur Ermittlung der Gua-Zahl im Feng Shui werden Geburtsjahr und Geschlecht herangezogen. Es handelt sich stets um eine Zahl zwischen eins und neun, wobei jede dieser Zahlen eine Himmelsrichtung repräsentiert. Ablesen lässt sich diese im so genannten Lo-Shu-Quadrat (siehe hierzu: Das magische Quadrat). Die Gua-Zahl wird deshalb auch als Lo-Shu-Zahl bezeichnet.

Durch die Unterscheidung von generalisierten Regeln und der persönlichen Gua-Zahl wird erklärbar, warum es Umgebungen gibt, die für alle Menschen gleichermaßen günstig oder ungünstig sind und warum es Orte gibt, die nur für einige Menschen positive oder negative Effekte „bereithalten“, während andere nicht von diesen Auswirkungen betroffen sind.


Berechnung der persönlichen Gua-Zahl

Bevor Sie an die Berechnung Ihrer Gua-Zahl gehen, ist es wichtig, dass Sie bedenken, dass Neujahr in China anders als hierzulande terminiert ist. Das chinesische Neujahr findet zwischen dem 21. Januar und 21. Februar (chinesischer Mondkalender – in der Regel zweiter (selten dritter) Neumond nach der Wintersonnenwende) statt. Wer also im Januar oder im Februar vor dem jeweiligen chinesischen Neujahrstermin geboren wurde, muss zur Errechnung der Gua-Zahl ggf. die Jahreszahl des Vorjahres (gemessen an unserem westlichen Kalender) nehmen. Hat man zum Beispiel am 15. Januar 1981 Geburtstag, muss man entsprechend des chinesischen Kalenders das Jahr 1980 als Berechnungsgrundlage für die Gua-Zahl heranziehen (Wie die jeweiligen Jahre bzw. Neujahrstage in China in der Vergangenheit terminiert waren und für die Zukunft bis 2044 festgelegt sind, kann man bei Wikipedia nachlesen.).

Wie bereits geschrieben, spielt bei der Gua-Zahl das Geschlecht eine Rolle, weshalb die Berechnung der persönlichen Gua-Zahl für Frauen und Männer auf unterschiedliche Weise erfolgt:

Gua-Zahl als Frau berechnen

Als Frau nehmen Sie die letzten beiden Ziffern Ihres Geburtsjahres und bilden daraus die Summe. Sollte das Ergebnis größer als zehn sein, wird so lange weiter gerechnet, bis die Quersumme eine einstellige Zahl ergibt. Zu dieser Zahl addieren Sie dann noch einmal die fünf. Sollte dabei wiederum eine zweistellige Zahl als Ergebnis herauskommen, bilden Sie wieder die Quersumme (so oft wiederholen bis das Ergebnis einstellig ist). Die so ermittelte einstellige Zahl ist Ihre persönliche Gua-Zahl.

Beispielrechnung für das Geburtsjahr 1978:
7+8=15
1+5=6
————
6+5=11
1+1=2
————
Gua-Zahl: 2

Die beschriebene Berechnung der Gua-Zahl für Frauen bezieht sich auf Personen, die bis zum 04.02.2000 geboren sind. Sollte Ihr Geburtstag nach dem 04.02.2000 bzw. ab dem 05.02.2000 datiert sein, addieren Sie bitte statt der fünf eine sechs zur errechneten Quersumme Ihres Geburtstages hinzu.

Gua-Zahl als Mann berechnen

Als Mann bilden Sie auch zunächst die Summe der letzten beiden Ziffern Ihre Geburtsjahres. Hier ist es ebenfalls so, dass Sie bei einem Ergebnis größer als zehn so lange weiter die Quersumme bilden müssen, bis Sie eine einstellige Zahl im Ergebnis erhalten. Ziehen Sie die so ermittelte Zahl dann von zehn ab, um als Resultat Ihre persönliche Gua-Zahl zu erhalten.

Beispielrechnung für das Geburtsjahr 1970:
7+0=7
————
10-7=3
————
Gua-Zahl: 3

Auch diese beschriebene Art der Berechnung bezieht sich auf die Ermittlung der Gua-Zahl für einen Mann, der seinen Geburtstag vor dem 05.02.2000 feiert. Liegt Ihr Geburtstag am 05.02.2000 oder später, müssen Sie die Quersumme Ihres Geburtstages nicht von zehn, sondern von neun abziehen.


Gua-Zahl und Lo-Shu-Quadrat

Lo Shu Quadrat im Feng ShuiNachdem die persönliche Gua-Zahl ermittelt ist, lässt sich im Lo-Shu-Quadrat (siehe hierzu: Das magische Quadrat) ablesen, welche der acht Himmelsrichtungen günstige Energien bereit hält. Dabei ist zu beachten, dass das Lo-Shu-Quadrat der chinesischen Kartographie folgt, so dass sich der Süden oben und der Norden unten befindet sowie der Osten links und der Westen rechts angeordnet ist.

Wenn bei der Berechnung der Gua-Zahl eine fünf ermittelt wurde, gibt es hierfür im Lo-Shu-Quadrat keine zugewiesene Himmelsrichtung. Als Frau wählt man in diesem Fall eine zwei und als Mann eine acht.

Mithilfe der persönlichen Gua-Zahl ist allerdings nicht nur die Himmelsrichtung ermittelbar, die den günstigsten Einfluss hat, sondern man kann auch eine Hierarchie der zweitbesten, drittbesten und viertbesten sowie der weniger günstigen bis hin zu vollkommen ungünstigen Himmelsrichtungen daraus ableiten.

Die Gua-Zahl gibt zudem Aufschluss über die Zugehörigkeit zu einer von zwei definierten Lebensgruppen:

  • Ost-Gruppe / Östliche Gruppe – Gua-Zahlen: 1, 2, 3 und 9
  • West-Gruppe / Westliche Gruppe – Gua-Zahlen: 2, 6, 7 und 8

Aus dieser Zuweisung resultiert bereits eine einfach zu erfassende, jedoch nur grobe Zuweisung der Eigenschaften. So sollten Personen der Ost-Gruppe Häuser und Wohnungen mit östlicher Ausrichtung den Vorzug geben, während von Menschen der West-Gruppe Häuser und Wohnungen mit westlicher Ausrichtung zu bevorzugen sind.

Die Richtungsqualitäten im Überblick

Feng Shui - Gua-Zahl und Richtungsqualitäten

Die acht Häuser

Die acht Häuser bzw. die Schule der acht Häuser wird auch als Ba Zhai (Chinesisch für acht Häuser) oder Ost-West-System bezeichnet. Bei dieser Feng Shui Methode werden den Gua-Zahlen die so genannten acht Häuser zugeordnet, um auf diese Weise ein noch differenziertes Bild als bei der reinen Zuweisung der Himmelsrichtungen über das Lo-Shu-Quadrat zu erhalten.

Im System der acht Häuser werden jeweils vier Arten des Glücks und des Unglücks beschrieben.


Übersicht und Eigenschaften der acht Häuser

Sheng Qi (auch: Cheng Qi, Cheng Chi, Sheng Chi) | das Wachstums-Qi
Das Haus Sheng Qi ist ein Haus der Fülle und des Lebens, wo Reichtum entstehen kann. Es eignet sich ideal für die Einrichtung eines Arbeitszimmers. Wenn man sich ein sehr aktives Familienleben wünscht, ist das Sheng Qi auch gut als Wohnzimmer nutzbar. Die Energie dieses Hauses passt hingegen nicht zu einem Schlafzimmer, in dem man Ruhe finden will. Dem Haus Sheng Qi ist das Element Holz zugeordnet, weshalb man zu dessen Förderung Wasser einsetzen kann.

Tien Yi | der himmlische Heiler
Das Haus Tien Yi hat einen Bezug zur Gesundheit. Die Energien von Tien Yi schenken Geborgenheit, fördern die Heilung des Körpers und die Regeneration des Geistes. Im häuslichen Bereich eignet sich Tien Yi daher optimal für die Nutzung als Schlafzimmer oder Kinderzimmer. Mit dem Haus Tien Yi ist das Element Erde verbunden, so dass sich durch Einsatz von Feuer eine Verstärkung erzielen lässt.

Nien Yen (auch: Yin Nian) | die Jahre der Harmonie
Das Haus Nien Yen verfügt über Energien, die Harmonie erzeugen. An diesem Ort wird die Langlebigkeit sowie die Liebe zwischen zwei Lebenspartnern gefördert. Personen, die ein hohes Alter anstreben, Störungen des Schlafes beseitigen oder eine zwischenmenschliche Beziehung festigen wollen, sollten das Haus Nien Yen als Lebensmittelpunkt auswählen. Das Element Metall steht mit dem Haus Nien Yen in Verbindung, weshalb sich der Einsatz von Erde zur Steigerung der positiven Effekte empfiehlt.

Fu Wei | Stabilität
Das Haus Fu Wei hat als zentrales Thema die persönliche Entwicklung des Einzelnen. Es ist Repräsentant für den Eingangsbereich und für Verhältnisse, die sich durch Stabilität und Ordnung auszeichnen. Im Haus Fu Wei erfolgt die Förderung aller Lebensentscheidungen, welche einen Kontext zur Ausbildung und Ausübung des Berufs aufweisen. Zugeordnetes Element ist das Holz. Wasser ist aus diesem Grund ideal, um die positive Wirkung des Hauses Fu Wei zu aktivieren und auszubauen.

Huo Hai (auch: Ho Hei, Ho Hai) | kleinere Missgeschicke
Das Haus Huo Hai zieht kleinere Unfälle und Streit an. Für ein von Effektivität und Nachhaltigkeit geprägtes Handeln eignet sich das Haus Huo Hai nicht, weshalb sich Räumlichkeiten mit seinem Einfluss nicht für die Nutzung als Arbeitszimmer oder Werkstatt eignen. Mit dem Haus Huo Hai steht das Element Erde in Verbindung, weshalb sich seine Effekte durch den Einsatz von Metall mildern lassen.

Wu Gui (auch: Wu Kwei) | die fünf Geister
Das Haus Wu Gui verfügt über eine Energie, die für stete und omnipräsente Behinderungen verantwortlich ist, welche sich insbesondere in kriminellen Aktivitäten (Einbruch, Betrug) zeigen. Im Haus Wu Gui kann es zudem zu Lebenskrisen kommen, die aus einer abnehmenden Orientierung resultieren, kommen. Das „Einbrechen“ fremder Energien kann allerdings auch positive Effekte haben, da es sich auf Kreative, Künstler oder sehr spirituell veranlagte Personen bereichernd auswirken kann. Element des Hauses Wu Gui ist das Feuer, womit sich Erde eignet, um die negativen Effekte zu reduzieren.

Lui Sha (auch: Liu Sha) | die sechs Tode
Das Haus Lui Sha besitzt eine zerstörerische Energie, welche sich in Verlusten, Streits, Missverständnissen, einem Verlust an öffentlichem Ansehen bis hin zu sozialem Abstieg zeigt. In einer Räumlichkeit des Hauses Lui Sha sollten lediglich einfache Aufgaben wahrgenommen oder nur Dinge gelagert werden. Verbunden ist das Haus Lui Sha mit dem Element Wasser, zur Heilung der schlechten Einflüsse kann deshalb Holz eingesetzt werden.

Chueh Ming (auch: Jui Ming) | Katastrophe, Ende
Das Haus Chueh Ming wird mit dem Sterben in Beziehung gesetzt. Aus diesem Grund sollte es generell gemieden werden, wobei natürlich ein Kontakt mit der Energie des Hauses Chueh Ming nicht den direkten Tod bedeutet. Übertragen geht es beim Haus Chueh Ming um eine Art Abschluss und das Loslassen. Beides kann im Einzelfall auch eine Befreiung bewirken – z.B. bei einem Suchtkranken, der mit seiner Sucht abschließt oder einer Person, die ihren Partner verloren hat und in diesem Zusammenhang die alte Liebe/Beziehung loslassen kann.


Zuweisung der acht Häuser zu den Gua-Zahlen

Feng Shui Tabelle: Gua Zahlen - Acht Richtungen - Acht Häuser

Aus dieser Tabelle lassen sich die Beziehungen zwischen der persönlichen Gua-Zahl und den acht Himmelsrichtungen mit den jeweils acht Häusern ablesen. Nutzen Sie dieses, um bestimmte Plätze in Ihrem Wohnraum anzuordnen. Soweit möglich, sollten Sie die Schwerpunkte im Zimmer so verlegen, dass sie sich in der für Sie günstigsten Richtung befinden. Bei der Festlegung der Sitzposition am Schreibtisch oder des Schlafplatzes können Sie unter Zuhilfenahme der tabellarischen Übersicht auch Prioritäten setzen und die Orte besonders aktivieren, die für Sie aktuell von Bedeutung sind. Dieses kann z.B. ein Abwägen zwischen Gesundheit oder Macht, Geld oder Liebe oder aber auch Familienglück oder beruflichem Vorankommen mit der jeweilig anschließenden Fokussierung sein.

Die acht Richtungen

Beim Prinzip der acht Richtungen handelt es sich um eine Fortführung der Ideen von Yin und Yang. Die chinesische Philosophie geht davon aus, dass es acht Richtungen gibt, in der die Qi-Energie fließen kann. Jede dieser acht Richtungen steht mit einem Trigramm, einem der fünf Elemente, einer Zahl des magischen Quadrats, einem Familienmitglied, einer Farbe sowie einer Tages- und einer Jahreszeit in Verbindung. Im Zusammenspiel erzeugen sie jeweils ein exaktes Bild der Qi-Energie der entsprechenden Richtung.

Die acht Richtungen laufen zu einer neunten Form der Qi-Energie zusammen – der Energie der Mitte. – Die Energie der Mitte ist die stärkste Kraft, was bedeutet, dass in ihr sowohl die größten Chancen als auch die größten Risiken verborgen liegen. Es gibt für die Energie der Mitte lediglich die Zuweisung eines Elements, einer Zahl und einer Farbe, woraus sich ableiten lässt, dass sie im Unterschied zu den acht Richtungen nicht mit einem Trigramm, einem Symbol, einem Familienmitglied, einer Tageszeit oder einer Jahreszeit in Beziehung steht. In der Mitte des Hauses sowie in der Zimmermitte sollten deshalb keine Möbel aufgestellt oder andere Dinge untergebracht werden.


Raster der acht Richtungen

Nachfolgend finden Sie ein Raster der acht Richtungen mit allen zugeordneten Merkmalen, welches sich in der Darstellung an der traditionellen Kartendarstellung in China (Norden unten, Süden oben, Osten links, Westen rechts) orientiert:

Feng Shui: Raster der acht Richtungen

Das Bagua

Bagua Chinesische Schriftzeichen / Symbol - Feng ShuiDas Bagua ist ein Hilfsmittel im Feng Shui, welches sich ebenfalls zur Feststellung des energetischen Flusses in der Wohnung, im Haus, in einem bestimmten Raum oder im Garten eignet. Es basiert wie die acht Richtungen auf den acht Trigrammen. Da das chinesische Wort für die Zahl acht „ba“ lautet und die Trigramme im Chinesischen als „gua“ bezeichnet werden, nennt man die acht Trigramme auch Bagua. Teilweise wird auch die getrennte Schreibweise Ba Gua verwendet.

Bagua Raster der drei Eingänge - Feng ShuiDurch die Nutzung des so genannten Bagua-Rasters ist die Untersuchung des Grundrisses von Haus, Wohnung oder Garten bezüglich unterschiedlicher energetischer Botschaften möglich. Die acht Trigramme des Bagua-Rasters stehen als Symbole für die fundamentalen Energiebausteine unseres Universums, aus welchem sich gemäß der chinesischen Philosophie das Leben aufbaut.

Die acht Trigramme symbolisieren Himmel, Erde, Wasser, Feuer, See, Berg, Wind und Donner. Diese acht Symbole sind im Bagua-Raster wiederzufinden, wobei sie so angeordnet sind, dass es in der Mitte einen weiteren Bereich – ein Zentrum – gibt. Insgesamt setzt sich das Bagua-Raster entsprechend aus neun Zonen zusammen, wobei die Mitte die Lebensenergie – das Tai Qi – repräsentiert.

Im Bagua stehen die acht Trigramme stellvertretend für bestimmte Energiefelder, bei denen es sich um Repräsentanten für die acht Teilbereiche des Lebens (Karriere, Wissen, Familie, Reichtum, Ruhm, Partnerschaft, Kinder und Hilfreiche Freunde) handelt. Alle Lebensbereiche gruppieren sich in Feldern mit identischer Größe um das Tai Qi im Zentrum. Wissen, Karriere und Freunde stehen dabei stets am Eingang.

Die neun Hauptaspekte des Lebens, die im Feng Shui definiert sind, werden in den neun Zonen des Bagua widergespiegelt. Alle Bereiche sollten in Harmonie zueinander stehen. Wenn einzelne Felder stärker beachtet werden, werden dadurch andere Felder geschwächt. Ist der Fokus beispielsweise sehr intensiv auf der Karriere, kann es dazu kommen, dass Familie, Reichtum oder Wissen darunter leiden. Oder ist zum Beispiel eine zu starke Betonung der Kinder-Zone vorhanden, kann dieses Partnerschaft oder Freunde negativ beeinflussen.

Anordnung der Trigramme - Feng Shui - Yijing (I Ging)Im Yijing sind die acht Trigramme in einem Achteck formatiert. Um ein Bagua-Raster als Hilfsmittel für das Feng Shui anzufertigen, kann man allerdings einfach mit einer quadratischen bzw. rechteckigen Anordnung arbeiten.


Eigenes Bagua-Raster erstellen

Bagua Einteilung eines Grundrisses Wohnung - Feng ShuiWenn Sie sich ein Bagua-Raster für das Feng Shui in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Schlafzimmer anlegen wollen, können Sie sich an unserer Grafik in diesem Abschnitt des Artikels (siehe hierzu: Das Bagua) orientieren. Nehmen Sie sich ein Blatt transparentes Papier im Format DIN A4 und teilen Sie dieses in neun Felder mit identischer Größe ein. In die untere Reihe tragen Sie von links nach rechts: Wissen, Karriere und Hilfreiche Freunde ein. Die zweite Reihe darüber füllen Sie von links nach rechts mit Familie, Tai Qi und Kinder. Die Felder der dritten Reihe (oben) benennen Sie mit Reichtum, Ruhm und Partnerschaft.

Sobald Sie das Bagua-Raster fertiggestellt haben, können Sie es auf Ihren Grundriss (Haus, Wohnung, Garten) legen. Achten Sie dabei darauf, dass der Eingang/Zugang deckungsgleich mit einem der Eingänge auf dem Bagua-Raster ist (unterste Reihe, siehe auch: Grafik oben). Für ein leichteres Arbeiten mit dem Bagua ist es in der Regel sinnvoll, den Grundriss farbig zu markieren, dann scheint er besser durch das Transparentpapier mit dem Raster durch und sie können sich einfacher orientieren.

In der Regel lässt sich durch Auflegen des Bagua-Rasters auf den Grundriss sehr schnell ermitteln, ob es fehlende Bagua-Zonen gibt oder ob einzelne Zonen verkleinert/geschwächt oder aber vergrößert/verstärkt sind. Wenn Sie Ihre Wohnverhältnisse in Bezug auf Feng Shui noch genauer untersuchen und bewerten wollen, finden Sie hier weitere Informationen und Tipps.


Zonen des Bagua

Bei den verschiedenen Bagua-Feldern oder Bagua-Zonen ist es wichtig, dass man die jeweilige Bezeichnung nicht wortwörtlich versteht, sondern auch eine Interpretation im übertragenen Sinne vornimmt. Partnerschaft bezieht sich zum Beispiel nicht nur auf den Lebenspartner, sondern schließt auch andere zwischenmenschliche Beziehungen z.B. Arbeitskollegen oder Freunde mit ein. Bei Reichtum geht es mitnichten nur um materiellen Besitz und Wertgegenstände, sondern prinzipiell um alle Dinge, die unser Leben bereichern und schöner machen.

Nachfolgend stellen wir Ihnen die verschiedenen Felder bzw. Zonen des Bagua kurz im Einzelnen vor und geben Tipps dazu, wie bzw. womit jeweils Einfluss genommen werden kann:


Wissen-Zone | Nordosten
auch: Selbstentfaltung, Kontemplation, Weisheit, Intuition, Meditation

Bagua: Trigramm Berg - WissenDer Bereich Wissen repräsentiert nicht nur die beruflichen Fähigkeiten, sondern umfasst auch den Grad unserer inneren Reife sowie unser tieferes Wissen. Damit wir richtig in uns Hineinhorchen und unserer inneren Stimme Aufmerksamkeit schenken können, ist ein ruhiger Platz ideal. Die Wissen-Zone sollte dementsprechend so gestaltet werden, dass sie zum Nachdenken, Meditieren und Träumen einlädt. Als verstärkende Hilfsmittel empfehlen sich z.B. eckige Schalen oder anderweitige Gefäße, natürliche Kristalle, helles Licht oder Bilder, welche eine winterliche Landschaft oder ein Bergpanorama zeigen.


Karriere-Zone | Norden
auch: Lebensweg, Die Reise, Fluss

Bagua: Trigramm Wasser - KarriereDie Karriere-Zone ist nicht nur mit beruflichem Erfolg verbunden, sondern auch der Bereich für die Lebensaufgabe und Berufung. Wenn man den Eindruck hat, dass es im beruflichen Leben an etwas mangelt, macht es Sinn, die Karriere-Zone stärker zu betonen. Dazu eignen sich zum Beispiel ein kleines Aquarium, ein Zimmerbrunnen oder ein Wasserspiel, ein Spiegel oder auch ein Bild mit einem Wasser-Motiv (Fluss, See, Meer).
Element: Wasser
Farbe: Schwarz, sehr dunkle Farben
Form: Freie Formen, amorph


Hilfreiche-Freunde-Zone | Nordwesten
auch: Hilfreiche Menschen und Reisen, Wohltäter, Mitgefühl, Beharrlichkeit

Bagua: Trigramm Himmel - Hilfreiche-FreundeDie Hilfreiche-Freunde-Zone ist das Zentrum der Energie, welche von außen unterstützend einwirkt. Hier spiegeln sich die Beziehungen zu Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen wider. Mit Klangspielen aus Metall, Halbedelsteinen, Mineralien oder Bleikristallobjekten kann hier beispielsweise verstärkend eingewirkt werden.
Element: Metall
Farbe: Schwarz, Weiß, Grau
Form: ./.


Familie-Zone | Osten
auch: Gesundheit und Familie, Vorfahren, Ältere, Gemeinschaft, Neue Anfänge

Bagua: Trigramm Donner - FamilieDieses Feld des Bagua bezieht sich auf die Familie im weitesten Sinne, wobei sowohl die Vergangenheit als auch die Zukunft eingeschlossen werden. In der Familie-Zone sind zudem auch familiäre Konflikte, Beziehungskrisen sowie Probleme mit Vorgesetzten oder Lehrern (bei Kindern) anzutreffen. Diese Zone sollte den Mittelpunkt des familiären Lebens bilden, weshalb hier der optimale Ort für die Platzierung eines großen Tisches ist, wo die Familie zusammenkommt, um z.B. gemeinsam Mahlzeiten einzunehmen. Sind in der Familie Spannungen vorhanden, sollte die Familie-Zone geprüft werden. Sollte dort z.B. Chaos herrschen, ist es ratsam, aufzuräumen und auszumisten, um so auch die familiären Beziehungen wieder zu verbessern. Zur verstärkenden Einrichtung der Familie-Zone sind unter anderem Gegenstände aus Holz oder Papier, Pflanzen und frische Blumen, Darstellungen von Engeln, Heiligen oder Gottheiten sowie von Lehrern und Mentoren sowie Abbildungen mit frühlingshaften Motiven oder Sonnenaufgängen geeignet.
Element: Holz
Farbe: Grün, Blau
Form: Quadrat, vertikales Rechteck


Tai-Qi-Zone | Zentrum
auch: Tai-Chi, Einheit, Mitte, Gesundheit, Taiji, Ganzheit

Die Tai-Qi-Zone, die sich zent
ral im Bagua befindet, ist Symbol für unsere Lebenskraft bzw. unsere Gesundheit. Wer mit Nervosität und schlechter Laune zu kämpfen hat oder sich häufig antriebslos und müde fühlt, sollte diese Zone aufmerksamer betrachten und intensiver beachten. Im Fokus der Tai-Qi-Zone steht ein freier, ungehinderter Fluss der Energie. Aus diesem Grund sollte diese Zone nicht voll gestellt werden, da sonst die Energie in ihrem Fluss behindert wird, was zu ihrer schnellen Zerstreuung führt. Guter Aufstellort für Töpfer-Waren. Um der Tai-Qi-Zone mehr Kraft zu verleihen, können zum Beispiel stehende Bergkristall-Spitzen oder Regenbogen-Kristallkugeln eingesetzt werden.
Element: Erde
Farbe: Gelb, Erdfarben, Braun, Gold, Orange
Form: Quadrat, Achteck, horizontales Rechteck


Kinder-Zone | Westen
auch: Kinder und Kreativität, Vollendung, Vergnügen, Freude, Nachkommen

Bagua: Trigramm See - KinderBei diesem Feld handelt es sich nicht nur um die Zone für die eigenen Kinder, sondern auch um einen Bereich, der sinnbildlich so zu verstehen ist, dass hier Raum für die eigenen Ideen und die eigene kreative Energie geboten wird (des Geistes Kinder). Um die mit der Kinder-Zone verbundenen Themen sollte man sich sehr gut kümmern, sie hegen und pflegen sowie sie vor Unheil schützen. Mit Gegenständen und Klangspielen aus Metall, blühenden Pflanzen, Objekten, welche mit Kindern oder Kreativität zusammenhängen, oder fantasievollen Bildern kann man z.B. die Energie in der Kinder-Zone verstärken.
Element: Metall
Farbe: Weiß, Pastellfarben
Form: oval, bogenförmig, kreisrund


Reichtum-Zone | Südosten
auch: Wohlstand, Glück und Segen, Absicht, Überfluss, Stärkung, Geld-Ecke

Bagua: Trigramm Wind - ReichtumReichtum ist in diesem Feld in jeglichem Zusammenhang zu sehen, der einen Anteil daran hat, dass die Lebensqualität gesteigert – also das Leben bereichert – wird. Es geht also in der Reichtum-Zone nicht nur um den schnöden Mammon und materielle Werte. Auch die Steigerung des Selbstwertgefühls oder die geistige Bereicherung hat ihren Platz in der Reichtum-Zone. Sinnvoll ist eine Ausstattung dieses Bereichs mit einer Wasserquelle und das Sicherstellen von guten Lichtverhältnissen. Um verstärkend auf das Feld Reichtum einzuwirken, können beispielsweise frische Blumen, Zimmerpflanzen, leere Kristallschalen, teure/wertvolle Objekte, glänzende oder sich bewegende Dinge, Zimmerbrunnen, Wasser-Bilder oder auch Dinge, die man persönlich mit Glück assoziiert, genutzt werden. Ein offener Papierkorb sollte in der Reichtum-Zone nicht aufgestellt werden.
Element: Holz
Farbe: Violett, Blau, Rot, Grün – alle in satten Nuancen
Form: ./.


Ruhm-Zone | Süden
auch: Guter Ruf, Erleuchtung, Anerkennung, Zukunft

Bagua: Trigramm Feuer - RuhmIn der Ruhm-Zone wird widergespiegelt, wie die eigene Leistung, das eigene Auftreten und die eigene Ausstrahlung von anderen wahrgenommen und bewertet werden. In diesem Feld kann sich helles Licht günstig auswirken und zu Erfolg verhelfen. Sehr gut passen zudem Dinge in die Ruhm-Zone, welche auf eben diesen Ruhm verweisen (Preise, Auszeichnungen, Urkunden, Zeugnisse). Außerdem bieten sich Gegenstände, welche einen Bezug zu Tieren herstellen oder die aus Tieren gefertigt sind (Fell, Knochen, Federn, Leder…) in diesen Bagua-Bereich.
Element: Feuer
Farbe: Rot
Form: Spitz, eckig, aufsteigend, konisch


Partnerschaft-Zone | Südwesten
auch: Beziehung(en), Bindung, Ehe, Liebe, Partner-Ecke

Bagua: Trigramm Erde - PartnerschaftDie Partnerschaft-Zone nimmt nicht nur Bezug auf die Beziehung zum Lebenspartner, sondern befasst sich auch mit allen anderen zwischenmenschlichen Beziehungen wie z.B. zu Kollegen, zu Kunden oder zum Arbeitgeber. Eine harmonische Gestaltung dieses Bagua-Feldes wirkt sich förderlich und stärkend auf Beziehungen aus. Positive bzw. verstärkende Effekte lassen sich in der Partnerschaft-Zone durch den Einsatz paarweiser oder gruppenweiser Gegenstände erzielen. Dazu eignen sich z.B. zwei rote Rosen, die Darstellung eines Delfin-Paars (siehe hierzu: Löwe und Delfin) oder zwei Kerzenleuchter in identischer Gestaltung. In der Partnerschaft-Zone sind außerdem Bilder von geliebten Menschen sehr gut untergebracht. Vermieden werden sollten einzelne Gegenstände, die sich separat „hervortun“. Auch ein TV-Gerät kann sich in der Partnerschaft-Zone ungünstig auswirken.
Element: Erde
Farbe: Rosa, Weiß, Rot, Gelb
Form: ./.

Es gibt keinen Generalschlüssel im Feng Shui

Es ist falsch, davon auszugehen, dass das Bagua Patentrezepte bereithält, mit denen sich alle Probleme des Lebens lösen lassen. Sie können mithilfe des Bagua und Feng Shui herausfinden, in welcher Weise die Energie in Ihrer Wohnung verteilt ist und wie Sie die Energie ggf. besser auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abstimmen können.

Generell ist eine gute Portion Fantasie erforderlich, um Feng Shui gemäß der eigenen, individuellen Anforderungen richtig zu interpretieren. Wenn Sie sich wohlfühlen, Ihre Aufgaben zu Ihrer eigenen Zufriedenheit meistern und eine positive Entwicklung einschlagen, unterstützen Sie Ihre Fantasie dabei, ein energetisch günstiges Klima zu kreieren.

Energien beeinflussen

Mit Farben, Formen, Mustern und Materialien die Energien im Raum beeinflussen - Feng Shui!Durch eine bewusste Entscheidung für bestimmte Materialien, Farben, Formen oder Muster lassen sich im Feng Shui die Energien der acht Richtungen gezielt beeinflussen. Generell gilt, dass sich das Qi durch glatte Oberflächen wie beispielsweise Holz mit polierter Oberfläche oder Glas beschleunigen lässt, während weiche oder raue Oberflächen eine Verlangsamung des Qi-Energie-Flusses bewirken.

Die verschiedenen Effekte, die sich durch Materialien, Farben, Formen oder Muster erreichen lassen, können auch wechselwirkend genutzt werden. Soll ein Raum beispielsweise mit einem schweren Teppich ausgestattet werden, welcher dem Zimmer durch seine Yin-Energie eine passiv-ruhige Atmosphäre verleiht, kann man beim Wunsch nach einem anregenden Ambiente Gegenstände aus Metall oder Schrankfronten mit großzügiger Verglasung einsetzen, um ausgleichende Yang-Energie in den Raum zu bringen.


Eigenschaften von Materialien

Metall
Einsatz des Materials Metall im Feng ShuiBeim Metall handelt es sich um ein typisches Yang-Material. In der Wohnung ist Metall meist nur vereinzelt vertreten (beispielsweise Armaturen, Kochgeschirr oder Besteck). Gibt es in einer Wohnung oder einem Zimmer Probleme mit stockendem bzw. stagnierendem Qi kann durch den Einsatz kleinerer Metall-Gegenstände z.B. in Form von Ziertellern oder Schalen für Abhilfe gesorgt werden.

Holz | auch: Weide, Bambus, Rattan
Einsatz des Materials Holz im Feng Shui - hier BambusGrundsätzlich ist Holz ein Material, welches sich den Qi-Energien gegenüber neutral verhält. Holz verleiht jedem Raum eine entspannte Atmosphäre, wobei zu beachten ist, dass es viele verschiedene Holzarten sowie Oberflächenbehandlungen in der Holzverarbeitung gibt, weshalb Holz in unterschiedlichster Art und Weise in Erscheinung treten kann, womit auch eine sehr stark variierende Wirkung zusammenhängt. So ist es zum Beispiel so, dass die Qi-Energie durch Weichholz in unbehandelter Form (z.B. Kiefer, raue Oberfläche) verlangsamt wird. Harthölzer hingegen, zu denen Nussbaum oder Eiche zählen, lassen die Energie schneller strömen, was durch Oberflächen, die auf Hochglanz poliert sind, noch verstärkt wird. Holz eignet sich sehr gut für den Einsatz im Norden, wo es einen beruhigenden Effekt auf die Wasser-Energie ausübt und sich im harmonischen Einklang mit Stein, Glas und Metall befindet. Im Osten eingesetzt, kommt es zur Entfaltung der Wachstum fördernden Eigenschaften des Holzes, welche sich durch die Kombination mit Glas noch verstärken lassen.

Stein
Einsatz des Materials Stein im Feng Shui - hier MarmorStein ist in erster Linie mit Yang-Eigenschaften ausgestattet. Natursteinwände mit ihrer typisch unregelmäßigen Oberflächenbeschaffenheit fördern eine Streuung der Energie. Polierter Stein wirkt sich hingegen anregend auf die Atmosphäre aus. In fensterlosen Bädern ist der Qi-Fluss einer ausgeprägten Hemmung unterworfen, welche sich z.B. durch den Einsatz von hellem Marmor reduzieren oder sogar ganz aufheben lässt. Mit härteren Steinsorten lassen sich die Energien des Nordens verstärken und die Energien des Nordwestens sowie Südwestens beruhigen. Im Nordosten und Südwesten lassen sich die Energien durch die Verwendung weicherer Steinsorten bewahren, während diese beruhigend auf die Energien des Südens wirken und eine Verstärkung der Energien im Westen sowie Nordwesten auslösen.

Glas
Einsatz des Materials Glas im Feng ShuiAuch Glas ist stark von den Yang-Eigenschaften geprägt. Da Glas merklich für eine Beschleunigung des Qi sorgt, sollte die Verwendung mit Bedacht erfolgen. Die immensen, im Geheimen wirkenden Energien des Nordens lassen sich mit Glas bewahren. Glas intensiviert zudem die Aufbruchsstimmung, welche aus östlicher und südöstlicher Richtung stammt. Um einen erforderlichen Ausgleich zu erzielen, kann Holz mit Pflanzenfasern kombiniert werden. Wird Glas im Westen verwendet, treten vermehrt negative Einflüsse in Erscheinung, weil das Material für eine Schwächung des materiellen Erfolgs sowie des Lebensgenusses, der Zufriedenheit und der Zärtlichkeit sorgt. Weiche Steinsorten, Stoffe und Terrakotta können für eine Harmonisierung eingesetzt werden.

Terrakotta und Keramik
Einsatz des Materials Terrakotta und Keramik im Feng Shui - hier KeramikBei Terrakotta und Keramik handelt es sich um Repräsentanten der Erde-Energie, weshalb bei ihnen die Yin-Eigenschaften überwiegen. Aus diesem Grund empfehlen sich Terrakotta und Keramik zur Bewahrung der Qi-Energie im Nordosten. Kombiniert mit hartem Stein oder Metall lässt sich dieser Effekt noch weiter fördern. In südlicher Richtung wirken sich Keramik und Terrakotta dämpfend auf das Element Feuer aus, während das Element in südwestlicher Richtung durch Keramik und Terrakotta bewahrt wird. Die im Westen und Nordwesten auftretenden stabilisierenden Wirkungen werden von Terrakotta und Keramik unterstützt.

Stoffe
Einsatz des Materials Stoff im Feng Shui Von Stoffen geht grundsätzlich eine entspannende Wirkung und ein Entschleunigen des Qi-Stroms aus. Stoffe eignen sich gut für die Verwendung im Wohnzimmer und im Schlafzimmer, wobei man bedenken muss, dass eine reiche Ausstattung mit schweren Stoffen ein Risiko für eine Stagnation des Qi mit sich bringt. Durch Stoff lässt sich die für Stabilität sorgende Energie im Norden fördern. Mit hartem Stein, Metall und Glas kann ein Ausgleich geschaffen werden.

Pflanzenfasern
Einsatz des Materials Pflanzenfasern im Feng Shui  - hier SisalAus Pflanzenfasern werden häufig Wandbehänge oder Fußmatten gefertigt. Aufgrund ihrer unregelmäßigen, rauen Oberfläche kommt es bei Pflanzenfasern wie Kokos, Sisal, Binsen oder Seegras zu einer Verlangsamung des Qi-Stroms, was man sich in einem sehr schmal geschnittenen, langen Korridor zu Nutze machen kann. Mit Pflanzenfasern kann man gut im Norden arbeiten, weil sie dort durch ihre Holz-Energie kontrollierenden Einfluss auf das Element Wasser nehmen. Die Kräfte des Neubeginns werden durch Pflanzenfasern im Osten und Südosten bewahrt. Pflanzenfasern wirken sich verstärkend auf die im Süden überwiegenden starken Emotionen aus. Kommt es im Süden zu einer zu ausgeprägten Dominanz des Feuer-Elements, lassen sich Stoffe, Terrakotta und weicher Stein für einen harmonisierenden Ausgleich einsetzen.


Eigenschaften von Farben

Das Qi in der Wohnung lässt sich ebenfalls positiv durch die Wahl bestimmter Farben beeinflussen. Wie eine Farbe genau wirkt, steht in Abhängigkeit zu ihrer Intensität sowie zur Größe der Farbfläche. Um z.B. die Energie des Westens, welche mit Zärtlichkeit, Wohlstand und Zufriedenheit verbunden ist, extra zu betonen, sollte man Rot einsetzen. Wird hierbei ein helles Rosa oder ein blasses Rot gewählt, kann ruhig eine ganze Wand in diesem Farbton gestaltet werden. Fällt die Wahl hingegen auf ein kräftiges, sattes Rot ist es ratsam, damit lediglich einige Akzente z.B. in Form eines kleinen Sofakissens oder durch einen gemusterten Stoff, der nur etwas von dem Rot beispielsweise kleinere Punkte aufweist, zu setzen.

Gemäß den Farben, die den acht Himmelsrichtungen zugewiesen sind, stehen insgesamt zehn Farben zur Verfügung (Südosten zwei Farben plus Farbe der Mitte (Gelb)). Bezieht man die verschiedenen Abstufungen, Schattierungen und Mischungen mit ein, steht eine große Bandbreite an Farben für eine Feng Shui Wohnraumgestaltung zur Verfügung.

Cremeweiß
CremeweißDie Farbe Cremeweiß hat eine Verbindung zu den lautlosen, im Verborgenen wirkenden Kräften des Nordens, welche sich förderlich auf inneres Wachstum, Ruhe, Spiritualität sowie Kreativität auswirken. Cremeweiß ist damit optimal für die Gestaltung von Schlafzimmern und Räumlichkeiten zur Meditation geeignet. Die Farbe wirkt sich zudem verstärkend auf die Kräfte des Ostens und Südostens sowie schwächend auf die westlichen und nordwestlichen Energien aus.

Reinweiß
ReinweißReines Weiß verkörpert den Nordosten, welcher den Übergang symbolisiert und mit Motivation sowie Lebensplanung verbunden ist. Aus diesem Grund bietet sich Weiß als Farbe für das Arbeitszimmer einer Person an, welche sich noch am Anfang ihrer Karriere befindet. Weiß passt auch gut in ein Kinderzimmer, da der jüngste Sohn dem Nordosten als Familienmitglied zugewiesen ist. Durch den Einsatz von Weiß lassen sich die nördlichen, westlichen und nordwestlichen Einflüsse verstärken. Darüber hinaus werden die Kräfte aus dem Nordosten und Südwesten durch Weiß bewahrt.

Grün
GrünGrün ist die Farbe des Ostens und steht mit Selbstvertrauen, Aufbruch, Karriere und Erfolg im Kontext. Es passt daher gut in Büroräume oder Arbeitszimmer. Zudem bietet sich Grün auch für die Gestaltung des Wohnzimmers an, sofern dieses aufmunternd wirken soll. Da die östliche Richtung eine ausgeprägte Holz-Energie aufweist, eignet sich ihre Farbe Grün auch ideal zur Gestaltung von Räumlichkeiten, in denen Wasser dominiert (Küche, Badezimmer). Durch Grün werden die Kräfte des Ostens und Südostens bewahrt. Die Einflüsse aus dem Süden werden durch Grün verstärkt.

Dunkelgrün
DunkelgrünDunkles Grün ist neben Blau eine der beiden Farben, die stellvertretend für den Südosten stehen. Die Kräfte des Südosten weisen eine große Ähnlichkeit zu denen des Ostens auf, wobei sie von geringerer Intensität sind. Der Einsatz von Dunkelgrün empfiehlt sich für Räume, in denen man viel Zeit verbringt. Besonders gut zur Geltung kommt Dunkelgrün, wenn es mit Gelb kombiniert wird. Die Energien des Nordens werden durch Dunkelgrün geschwächt, während das südliche Qi durch Dunkelgrün gestärkt wird. Zudem wirkt sich Dunkelgrün bewahrend auf die östlichen und südöstlichen Kräfte aus.

Blau
BlauDie Farbe Blau ist neben Dunkelgrün eine der beiden Farben des Südostens. Sie zeichnet sich durch identische Merkmale wie die Farbe Grün aus. Werden die beiden südöstlichen Farben gemischt, erhält man im Ergebnis Türkis bzw. Petrol. Mit dieser Farbe lässt sich die Leben stiftenden Kraft des Holz-Elementes verstärken, so dass sich ihr Einsatz an allen Orten empfiehlt, wo dieses erreicht werden soll.

Purpurrot
Purpur PurpurrotDem unter Herrschaft des Feuer-Elements stehenden Süden ist die Farbe Purpurrot zugeordnet. Repräsentiert wird u.a. Geselligkeit und gesellschaftliche Anerkennung, womit Purpur z.B. gut für die Gestaltung eines Wohnzimmers gastfreundlicher Menschen geeignet ist. Südwestliche sowie nordöstliche Energien werden durch Purpur verstärkt, während das intensive Rot die südlichen Kräfte bewahrt und für eine Schwächung der Einflüsse aus dem Osten und Südosten sorgt.

Schwarz
SchwarzSchwarz repräsentiert mit dem Erde-Element ein harmonisches Familienleben und die Festigung von Erfolgen. Der großflächige Einsatz von Schwarz in der Wohnung entspricht wohl kaum den Vorstellungen der meisten Menschen, daher empfiehlt es sich, die Farbe für die Schaffung reizvoller Akzente einzusetzen und so nebenbei auch noch kontrollierend auf zu ausgeprägte Feuer-Einflüsse zu reagieren. Dazu eignen sich beispielsweise einzelne Möbelstücke mit schwarzer Lackierung. Schwarz verstärkt Energien aus dem Westen und Nordwesten, bewahrt südwestliche Kräfte und schwächt Energien aus dem Süden.

Rot
rotDie Farbe Rot verfügt über die stärksten Yang-Eigenschaften. Da Rot im Kontext zu Zufriedenheit und Wohlstand steht, ist es für die Wohnzimmergestaltung geeignet. Da Rot allerdings auch spielerische Leichtigkeit und romantische Gefühle symbolisiert, lassen sich damit auch gut einzelne Akzente im Schlafzimmer setzen, um dort die Yang-Qualitäten zu steigern. Durch Rot kann eine Verstärkung des nördlichen Qi, eine Schwächung des südwestlichen Qi und eine Bewahrung des westlichen sowie nordwestlichen Qi erzielt werden.

Silbergrau
SilbergrauAutorität und Strenge stehen ebenso wie Würde und Respekt mit Silbergrau in Verbindung. Eine silbergraue Gestaltung bietet sich für die Raumgestaltung an, wenn man seine gehobene Position zum Ausdruck bringen will. Die nördlichen Energien werden durch Silbergrau verstärkt, während die Kräfte aus dem Westen und Nordwesten von ihm bewahrt und die südwestliche Energie von ihm geschwächt wird.

Gelb
GelbDa es sich bei Gelb um die Farbe der Mitte, die vom Erde-Element beherrscht wird, handelt, passt diese Farbe gleichermaßen zu allen Richtungen.


Eigenschaften von Formen und Mustern

Neben Materialien und Farben lassen sich auch Muster zur gezielten Stärkung oder Schwächung der Qi-Energien in der Wohnung einsetzen.

Unregelmäßige Formen (amorphe Formen) | Wellenlinien
Amorphe Formen im Feng ShuiUnregelmäßige Formen und Wellenlinien sind dem Wasser-Element zugehörig, welches sowohl mit Wohlstand und Reichtum als auch mit den stillen, aber dennoch starken Energien des Nordens zusammenhängt. Das nördliche Qi wird deshalb von amorphen Formen und Wellenlinien bewahrt, während das östliche sowie südöstliche Qi durch von ihnen verstärkt und das westliche Qi von ihnen geschwächt wird.

Breite, flache Formen | horizontale Streifen (Querstreifen)
Horizontale Streifen, Karos und mehr über Formen und Muster im Feng Shui
Die Sicherheit, die Verlässlichkeit und die Fruchtbarkeit der Erde stehen mit breiten, flachen Formen sowie horizontalen Streifen-Mustern in Verbindung. Da es eine Verknüpfung zwischen dem Erde-Element mit der nordöstlichen Richtung gibt, werden deren Energien durch breite, flache Formen und horizontale Linien bewahrt. Das Qi des Westens und das Qi des Nordwestens werden durch diese Formen und Muster verstärkt, während sie sich schwächend auf die Kräfte aus dem Süden auswirken. Die genannten Merkmale sind gleichermaßen auch für Karomuster, Rauten oder Marmorierungen gültig.

Hohe, schlanke Formen | vertikale Streifen (Längsstreifen)
Feng Shui - Einsatz von Längsstreifen / vertikalen Streifen-MusternHohe, schlanke Formen und vertikale Streifen sind Repräsentanten des Holz-Elements (Osten, Südosten), weshalb sie in Verbindung mit beruflichem Erfolg, geschäftlicher Aktivität, Karriere und Fortschritt stehen. Die südlichen Energien werden durch hohe, schlanke Formen und Längsstreifen-Muster gestärkt, während die nördlichen Energien von derartigen Formen und Vertikalstreifen wesentlich geschwächt werden.

Regelmäßig runde Formen
Runde Formen und ihr Einsatz im Feng ShuiRegelmäßige runde Formen haben eine Verbindung zum Metall-Element. Aus diesem Grund stehen derartige Formen im Kontext mit Geld, aber auch mit Disziplin, Ausdauer und Härte. Als Element des Westens steht Metall darüber hinaus für spielerische Leichtigkeit, Zufriedenheit und Romantik. Die Kräfte im Westen und Nordwesten werden von Kreisen, Kreisbögen und Ovalen bewahrt. Auf das Qi des Nordens wirken sich regelmäßig runde Formen stärkend aus, während die Energien aus dem Nordosten durch sie geschwächt werden.

Spitze Formen
Zick-Zack-Muster im Feng ShuiZu den spitzen Formen zählen u.a. Dreiecke, Pyramiden oder Sterne, aber auch Zickzacklinien bzw. Zickzackmuster. Sie sind mit der Energie des Feuer-Elements verknüpft und bewahren das südliche Qi. In nordöstlicher und südwestlicher Richtung wirken spitze Formen verstärkend, während sie in östlicher und südöstlicher Richtung einen schwächenden Effekt aufweisen.

Giftpfeile – Geheime Pfeile

Ungünstiges Feng Shui entsteht an Gebäude-Standorten oder auch innerhalb von Wohnräumen häufig durch Nachbargebäude oder bestimmte Einrichtungsgegenstände. Sind irgendwo hervorspringende Kanten oder Ecken vorhanden – wie beispielsweise an Firsten oder Traufen von Häusern oder an Möbelstücken – werden von diesen so genannte Giftpfeile erzeugt, die im Feng Shui mitunter auch als Geheime Pfeile bezeichnet werden und das Schneidende Qi (Qi mit negativer Ladung) kennzeichnen. Auch Bäume, Mobilfunkmasten, Stangen von Straßenschildern oder Laternenpfähle können derartige Giftpfeile aussenden und so den Qi-Fluss negativ beeinträchtigen. Außerdem kann es zu Verwirbelungen und Strömungsabrissen kommen, wenn das Qi an den scharfen Ecken und Kanten vorbeifließt. Beide Phänomene sind als Störung des Qi zu bewerten, wobei sich diese nicht auf den Auslöser (Nachbargebäude, Möbelstück mit spitzen Ecken) auswirkt, sondern auf die Umgebung bzw. die jeweiligen Zielobjekte, auf deren Richtung die Winkel und Kanten ausgerichtet sind bzw. zeigen. Die Auswirkungen schlagen sich außerdem auf die Bewohner des von den Giftpfeilen „getroffenen“ Gebäudes bzw. des Zimmers, in dem Giftpfeile für Qi-Störungen sorgen, nieder und beeinträchtigen sie negativ.

Unwohlsein, Nervosität bis hin zu Angst können die Konsequenzen der Giftpfeil aussendenden Formen für die Bewohner sein, die unbewusst in Erscheinung treten. Es ist anzunehmen, dass die Ursache dafür, in der menschlichen Entwicklungsgeschichte zu finden ist, wo es sich bei den ersten Waffen, die der Mensch zur Jagd sowie auch gegen seine Artgenossen einsetzte, um Lanzen und Pfeile handelte. Beides Dinge, die vor allem dadurch gekennzeichnet sind, dass ein Ende spitz zuläuft.

Im traditionellen Feng Shui wird die Wirkung der Giftpfeile als überaus schädlich bewertet, weshalb im Feng Shui Menschen, welche jahrelang der Wirkung der Giftpfeile ausgesetzt sind, eine stark eingeschränkte Lebenserwartung attestiert wird.

Um Giftpfeile von Nachbarhäusern wirksam abzuwehren, kann beispielsweise ein Holzgitter im Garten installiert werden, welches einen eventuell vorhandenen Zaun oder eine Mauer übertrifft und mit rankenden Pflanzen (z.B. Wein oder Efeu) bepflanzt wird.

Auch das eigene Grundstück sollte einer genauen Prüfung und Bewertung hinsichtlich dem Vorhandensein von Giftpfeilen unterzogen werden. Diese können zum Beispiel von winkelig angelegten Beet-Anlagen ausgehen, weshalb man generell schwungvoll bewegten Formen in der Feng Shui Gartengestaltung den Vorzug geben sollte.

Tierfiguren auf dem Dach können Giftpfeile im Feng Shui eliminieren.Auf dem Giebel angebrachte Tierfiguren bieten auch einen Schutz gegen die negativen Auswirkungen von Giftpfeilen, da durch sie Energie abgeleitet wird.

Häufige Erscheinungsformen von Giftpfeilen und geeignete Maßnahmen zur Abwehr:

Giebel des Nachbarhauses trifft auf Längsseite des eigenen Hauses
Um das eigene Gebäude zu schützen, empfiehlt sich das Beranken der betroffenen Hauswand. Dieses kann mit oder ohne Rankhilfe erfolgen, wobei sich diesbezüglich Gitter empfehlen, die sich vom Boden bis zur Traufe des Hauses erstrecken und die aus Bambus oder Holz gefertigt sind.

Ecke des Nachbarhauses ist auf ein Fenster des eigenen Hauses ausgerichtet
Die negative Beeinträchtigung, welche durch eine auf ein Fenster treffende Hausecke hervorgerufen wird, lässt sich entgegentreten, indem man ein Windspiel oder einen echten Bergkristall mittig in das betroffene Fenster hängt.

Schlankes, hoch aufragendes Element zielt auf Tür oder ein Fenster des eigenen Hauses
Wird das Haus von Giftpfeilen hoher, schlanker Objekte getroffen, können die bereits beschriebenen Maßnahmen zur Abwehr angewendet werden. Darüber hinaus kann man auch einen konkaven Spiegel an der betroffenen Stelle anbringen, um eine Neutralisierung zu erreichen. Daneben bieten auch andere runde Formen – wie z.B. ein Kranz – einen Schutz vor dem Schneidenden Qi. Mit einem kleinen, konkaven Spiegel lassen sich auch Giftpfeile von der Haustür abwehren, die z.B. von einem gegenüberliegenden Gebäude auf die Tür treffen. Bei der Anbringung des Spiegels sollte darauf geachtet werden, dass die vom Spiegel reflektierte Energie nicht zum Verursacher zurückgeworfen wird, sondern darüber hinweg geführt wird, weil sich nur so das Schneidende Qi tatsächlich neutralisieren lässt.

Eigener Vorgarten als Verursacher für Giftpfeile Richtung Haus
Bei einer Gartenneuanlage vor dem Haus sollte man direkt darauf achten, keine „Quellen“ für Giftpfeile zu erschaffen. So sollte ein Weg, der zum Haus führt, nicht schnurgerade gestaltet werden, weil dieses eine Beschleunigung des Qi zur Folge hat, die es zur Ausbildung von Giftpfeilen bewegt. Besser ist es den Weg schwungvoll zu gestalten. Ebenfalls sollten Formen vermieden werden, die sich in ihrem Verlauf Richtung Haus verjüngen, weil so ebenfalls die Aussendung von Schneidendem Qi verursacht wird. Zäune mit spitz zulaufenden Latten eignen sich ebenfalls nicht für den Vorgarten. Um das Grundstück einzufrieden, empfiehlt sich die Errichtung einer niedrigen Mauer, die die (Aus-)Sicht nicht beeinträchtigt, womit gleichzeitig die positiven Eigenschaften des Phönix (siehe hierzu: Die fünf himmlischen Tiere einhergehen.

Giftpfeile innerhalb des Gebäudes bzw. einzelner Wohnräume
– ausgelöst durch Möbel mit z.B. scharfen oder spitzwinkligen Ecken bzw. senkrechten Kanten

Werden innerhalb des Hauses oder der Wohnung bzw. in einem Zimmer von Haus oder Wohnung Giftpfeile von Möbeln „abgeschossen“, kann man dieses Problem z.B. ganz einfach lösen, indem man die ungünstige Ecke bzw. Kante mit Stoff abhängt oder abdeckt. Man kann auch einen Gegenstand in geeigneter Größe wie zum Beispiel eine hohe Pflanze nehmen und zwischen den Giftpfeil-Auslöser und seinen Zielbereich (z.B: eine Sitzecke im Wohnzimmer oder das Bett im Schlafzimmer) stellen, um den Giftpfeil zu „eliminieren“.



Das Schlafzimmer im Feng Shui

Die Bedeutung des Schlafzimmers im Feng Shui.Im Feng Shui gilt das Schlafzimmer als der bedeutsamste Raum innerhalb eines Hauses oder einer Wohnung. Bringt man es pro Nacht durchschnittlich auf acht Stunden Schlaf, verbringt man rund ein Drittel seines Lebens im Schlafzimmer. Allgemein kann man daher feststellen, dass man in keinem anderen Raum der Wohnung mehr Zeit als im Schlafzimmer verbringt. – Je mehr Zeit wir in einem Zimmer verbringen, desto größer ist auch der Einfluss den der Raum auf unser Leben ausübt. Dieses trifft selbst dann zu, wenn wir überwiegend darin schlafen.

Unter den Feng Shui Fachleuten gibt es auch Personen, die den Standpunkt vertreten, dass die Küche der wichtigste Raum ist, da dort die Speisen zubereitet werden, die den Menschen ernähren. Es ist tatsächlich so, dass die Küche durchaus als bedeutsam erachtet werden muss. Die Zeiten, die wir in der Küche verbringen, haben sich jedoch vor allem in den letzten Jahrzehnten teilweise sehr stark reduziert, was mit der fortschreitenden technischen Entwicklung (z.B. Mikrowelle, Geschirrspüler) zusammenhängt. Hinzukommt, dass heute auch häufiger auswärts in Restaurants gegessen wird als noch in früheren Tagen, wodurch sich die „Küchen-Aufenthaltszeiten“ weiter reduzieren. Da selbst ambitionierte Hobbyköche kaum mehr Zeit in der Küche als im Bett verbringen, kann zu Fug und Recht davon ausgegangen werden, dass das Schlafzimmer für das Gros der Menschen der wichtigste Raum ist und noch vor der Küche eingeordnet werden sollte.

Lage des Schlafzimmers in der Wohnung / im Haus

In der Wohnung oder im Haus gibt es gemäß der Feng Shui Lehre stets Räume, die sich besser für die Einrichtung eines Schlafzimmers eignen als andere. Nicht immer hat man jedoch die freie Wahl und kann sich den Raum aussuchen, der als Schlafzimmer genutzt wird. Auch in einem derartigen Fall sollte man sich mit der Lage des Schlafraums beschäftigen und die Gegebenheiten ermitteln, um so ggf. Maßnahmen zu ergreifen, die die eventuell vorhandenen Mängel der Lage ausgleichen bzw. positiven Einfluss auf das Schlafzimmer nehmen.

Die Bewertung der Lage des Schlafzimmers erfolgt zunächst nach Yin und Yang. Um diese Beurteilung durchführen zu können, sollte man sich erst einmal den Grundriss der Wohnung/des Hauses vorstellen oder diesen aufzeichnen. Anschließend zieht man eine Linie von der einen Seite zur anderen durch die Mitte der Wohnung/des Hauses. Auf diese Weise ist die Wohnung in zwei Teile unterteilt: Vorderseite und Rückseite. Die Vorderseite ist dort, wo sich die offizielle Wohnungstür bzw. Haustür befindet. In diesem Bereich der Wohnung oder des Hauses herrscht eine aktivere Energie vor, welche yang geprägt ist. Im hinteren Teil von Wohnung oder Haus (Rückseite) dominiert eine ruhigere Energie, die dementsprechend mehr yin ausgerichtet ist.

Feng Shui: Verteilung von Yin und Yang beim Haus / bei der Wohnung.

Sollte man die Wahl haben, wo man sein Schlafzimmer einrichtet, sollte eine Lage im rückseitigen Bereich der Wohnung bzw. des Hauses ausgesucht werden, um so von der vorherrschenden entspannten Yin-Energie zu profitieren.

Wenn das Schlafzimmer im vorderen Teil der Wohnung / des Hauses untergebracht ist oder sich rückseitig in Straßenlage befinden, ist es wichtig, den Fenstern im Schlafzimmer besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Hier empfiehlt es sich, für die Tage Gardinen und für die Nächte schwere Vorhänge, die Geräusche dämpfen (z.B. aus Samt), anzubringen.

Auch hinsichtlich der acht Richtungen gibt es im Feng Shui Lagen innerhalb des Hauses oder der Wohnung, die sich besser für ein Schlafzimmer eignen und Lagen, die sich schlechter für ein Schlafzimmer eignen: Da der Westen außerordentlich stressreduzierend und reizlindernd wirkt, ist diese Richtung die erste Wahl für die Einrichtung eines Schlafzimmers. Daneben bieten aber auch Nordwesten, Norden, Osten, Süden und Südosten ein Qi, welches Ruhe und Erholung begünstigt. Die nordöstliche und südwestliche Richtung sollten als Lage für einen Schlafraum unbedingt vermieden werden.

Schlafzimmer, die den Grundriss des Gebäudes übertreffen

Im Feng Shui ist es ungünstig, wenn die Fläche eines Schlafzimmers über die Hauptfläche des Gebäudes ragt, weil dadurch ein Gefühl von Separiert-sein oder Getrennt-sein vermittelt wird. Wenn man seine Nächte in einem derartigen Schlafraum verbringt, ist anzunehmen, dass man sich weniger mit den restlichen Bewohnern der Wohnung oder des Hauses fühlt, als wenn man in einem Zimmer schläft, welches innerhalb der Hauptfläche des Gebäudes gelegen ist.

Um ein aus dem Grundriss herausragendes Schlafzimmer in die Wohnung einzubinden, kann man einen Spiegel einsetzen. Dazu eignet sich am besten die Wand, welche eine Verbindung zum Rest der Wohnung herstellt. Der Spiegel sollte so aufgehängt werden, dass er in das Schlafzimmer „hineinschaut“.

Sollten an dieser Wand kein Spiegel angebracht werden können, kann man nach einer Alternativen Ausschau halten. Auf nachfolgender Grafik sind mögliche Stellen für eine Spiegelplatzierung eingezeichnet (graue Balken). Auch wenn die Spiegel teilweise von Wänden blockiert werden und so das Schlafzimmer nicht direkt im regulären Sinne spiegeln können, erfüllen sie dennoch ihre Feng-Shui-Funktion (Wände müssen also nicht eingerissen werden):

Für einen Ausgleich ist lediglich die Anbringung eines Spiegels erforderlich. Durch den Spiegel wird eine Fenster-Wirkung simuliert. Wirft man einen Blick in den Spiegel kann man das herausragende Schlafzimmer so betrachten, als wäre es eine Komponente des Hauptbereiches des Gebäudes. Durch den Spiegel wird der Schlafraum also symbolisch mit in die Hauptfläche der Wohnung einbezogen.


Ungünstige Nachbarn für das Schlafzimmer

Es gibt einige Raum-Konstellationen, welche sich negativ bzw. ungünstig auf das Schlafzimmer und damit auch auf unseren Schlaf auswirken können. Liegt zum Beispiel unmittelbar über dem Schlafzimmer eine Küche, so gehen von dieser lebhaft-aktive Schwingungen aus, die in den Schlafraum hineinwirken können. Um das Schlafzimmer symbolisch abzuschließen und vor dem Einfluss der Küchen-Energie zu schützen, ist es ratsam, einen kleinen Spiegel unter der Decke des Schlafzimmers anzubringen, der die Stille des Raums in das Zimmer zurückspiegelt und die geschäftige Energie aus der Küche abschirmt. Zu diesem Zweck muss kein großer Aufwand betrieben werden, da bereits ein kaum auffälliger Spiegel mit einem Durchmesser von etwa drei Zentimetern ausreichend ist, um den gewünschten Effekt zu erreichen. Derartige Spiegel kann man zum Beispiel im Bastelbedarf erstehen.

Wenn das Schlafzimmer direkt neben dem Badezimmer liegt, sollte es eine Tür geben, die während der Nacht, wenn man schläft, geschlossen werden kann. Die Tür zum Bad sollte zur Schlafenszeit stets zu sein, damit die dort vorhandene feuchte Energie den Schlafenden nicht umfließt. Sollte es keine feste Tür zwischen Schlafraum und Badezimmer geben und sich auch keine Tür einbauen lassen, empfiehlt es sich, zumindest einen Vorhang oder Gardinen anzubringen, die vor dem Zubettgehen zugezogen werden.

Befindet sich das Schlafzimmer unmittelbar über einer Garage, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür, dass der Schlafraum keine optimale Ruhe aufweist. Dieses hängt damit zusammen, dass die in der Garage abgestellten Kraftfahrzeuge über eine sehr aktive Energie von Kommen und Gehen (Yang-Energie) verfügen und sehr dicht bei dem Zimmer untergebracht sind, in dem die ruhige Energie des Schlafes fokussiert sein sollte. Um diese im Feng Shui ungünstige Situation zu lösen und eine Förderung des erholsamen Schlafs zu erzielen, ist es hilfreich, im Schlafraum zwei äußerst schwere und massive Dinge auf dem Fußboden zu platzieren. Dazu eignen sich beispielsweise eine Statue, eine Skulptur oder ein Tisch mit einem schweren Fuß aus Marmor. Man kann zudem in der Garage einen Kristall aus Glas über dem Auto aufhängen oder einen Spiegel (Art und Größe sind unerheblich) derartig unter die Decke hängen, dass das Fahrzeugdach davon gespiegelt wird. Als Alternative dazu ist es auch möglich, den Spiegel im Schlafraum unterzubringen, indem man ihn zum Beispiel mit der Spiegelfläche nach unten unter einem Teppich oder einer Matte platziert.

Feng Shui Informationen

Feng Shui Praxis – Tipps & Fakten

Im Feng Shui gilt zumeist die Regel: „Viel hilft viel.“

Wenn es umsetzbar ist, sollte man alle zur Verfügung stehenden Maßnahmen zur Verbesserung der Lage-Situation treffen (Viel hilft viel.).

Ebenso ungünstig wie eine Lage des Schlafzimmers über der Garage ist die Lage des Schlafzimmers hinter der Garage. In diesem Fall richtet sich die starke, aktive Energie aus der Garage genau auf die Schlafstätte, wodurch sich der Schlafende insgesamt in seinem Leben einem unverhältnismäßig hohen Druck ausgesetzt fühlen kann. Auch hier kann ein Spiegel zur Klärung der Situation eingesetzt werden. An der Garagen-Rückwand aufgehängt, fängt er den Vorderteil des Fahrzeugs ein und hält dessen Energie so vom Schlafraum ab. Es ist darüber hinaus als Alternative oder zusätzliche Maßnahme möglich, an der Schlafzimmerwand, die an die Garage grenzt, einen Spiegel anzubringen, der in Richtung Garage ausgerichtet ist (verkehrt herum – Spiegelfläche zur Wandseite, nicht in den Schlafraum zeigend). Wichtig ist dabei, dass die Spiegelrückseite im Schlafzimmer abgedeckt wird, um ein irritierendes Erscheinungsbild zu vermeiden, welches die Energie im Schlafraum beeinträchtigt.

Eine ungenutzte Garage, in der sich keine Kraftfahrzeuge befinden, beeinflusst die Energie in einem oberhalb und rückwärtig angrenzenden Schlafzimmer nicht.

Für ein seitlich an eine Garage grenzendes Schlafzimmer gelten grundsätzlich die gleichen „Spielregeln“ bzw. Tipps zur Abhilfe-Schaffung wie für einen Schlafraum hinter der Garage, wobei der Spiegel dann entsprechend an der angrenzenden Seitenwand zum Schlafzimmer anzubringen ist, wo er ebenfalls das Auto in der Garage spiegeln sollte. Auch hier ist alternativ oder als Zusatz das Aufhängen eines gedrehten Spiegels (unter Berücksichtigung der Hinweise oben) möglich.


Gebäudehöhe und Schlafzimmerlage

Schlafzimmer Lage Yin und Yang - Feng Shui - niedrige SchlafzimmerDie Lage des Schlafzimmers innerhalb eines Gebäudes ist im Feng Shui auch bezogen auf die Höhenlage des Raums von Bedeutung. Grundsätzlich ist eine Lage im Keller oder im Erdgeschoss eines Gebäudes vorteilhaft für die Einrichtung eines Schlafzimmers, weil in der unteren Hälfte von Gebäuden Yin-Energie vorherrscht.

Es kann allerdings sein, dass in niedriger positionierten Räumen innerhalb eines Gebäudes, vor allem dann, wenn das Gebäude mehr als vier Etagen aufweist, eine „gedrückte“ Schwingung besteht, da der überwiegende Teil des Gebäudes auf diesen lastet. Dieser Schwere kann man jedoch ziemlich leicht durch den Einsatz von Licht entgegensteuern. Dazu setzt man Lichtquellen wie Wandleuchten oder Deckenfluter ein, welche ihr Licht nach oben in Richtung Decke abgeben.

Da es sich bei Licht um eine Energie handelt, ist das Licht in der Lage, die Zimmerdecke symbolisch nach oben zu bewegen, um so den auf dem Zimmer lastenden Druck aufzuheben. Statt einer Wandleuchte oder eines Deckenfluters kann man sich auch eines preiswerten Klemmspots bedienen, den man so einstellen kann, dass das Licht gegen die Raumdecke trifft. Als Leuchtmittel empfehlen sich Klarglas-Birnen, die über eine gute Yang-Energie verfügen. Sinnvoll kann auch die Wahl eines Leuchtmittels in spitzer Ausführung z.B. in Kerzenform sein, sofern dieses dem persönlichen Geschmack hinsichtlich der Optik entspricht und nicht störend wirkt. Eine spitze Form beim Leuchtmittel erhöht den Effekt, den das gegen die Decke gerichtete Licht erzeugt und hilft so zusätzlich bei der weiteren Druckentlastung des Schlafzimmers. Positiv ist es auch, den Fußboden im Schlafraum möglichst hell zu gestalten, weil sich auf diese Weise die Energie im Zimmer heben lässt.

Hoch im Gebäude gelegene Schlafzimmer
Schlafzimmer Lage Yin und Yang - Feng Shui - hohe Schlafzimmer
Üblicherweise sind im Feng Shui Schlafzimmer, die innerhalb der ersten drei bis vier Etagen eines Gebäudes untergebracht sind, unproblematisch. Befindet sich eine Wohnung bzw. ein Schlafzimmer in einem höher liegenden Stockwerk, so gibt es dort eine stärkere Yang-Energie und es ist günstig, den Raum zu erden. Dazu sollte man einen bzw. besser gleich mehrere Dinge mit einem sehr hohen Gewicht in das Zimmer integrieren. Dafür eignen sich beispielsweise schwere Skulpturen aus Stein oder ein massiver Tisch aus Marmor, da sie über eine Kraft mit ausgeprägt erdender Wirkung verfügen. Der Erdungseffekt ist umso besser, je größer bzw. massiger ein Gegenstand ist, wobei man jedoch auf zu starke Extreme verzichten sollte. Die Wirkung schwerer Objekte entfaltet sich am besten, wenn sie niedrig im Zimmer untergebracht werden. Dementsprechend empfiehlt sich ein Aufstellen unmittelbar auf dem Fußboden.

Für die Einrichtung eines höher gelegenen Schlafzimmers sind unbedingt ein paar schwergewichtige, massiv erscheinende Möbel auszuwählen, die zudem eine möglichst dunkle Farbe aufweisen sollten. Bei den Massivholzmöbeln eignen sich diesbezüglich zum Beispiel Möbelstücke aus Nussbaum oder Teak besser als aus hellem Ahorn, Kiefer oder Buche gefertigte Möbel. Insbesondere das Bett sollte das Gefühl vermitteln, dass es sicher und fest mit dem Boden in Verbindung steht.

Für einen optimalen Erdungseffekt sollte der Boden in einem Schlafzimmer, welches sich in einer oberen Gebäudelage befindet, eine dunkle Farbgebung aufweisen. Werden zusätzliche Teppiche oder Matten auf den Fußboden gelegt, sollten auch diese dunkel gehalten sein, weil helle Bodenbeläge eine „abhebende“ oder „fort schwebende“ Energie erzeugen.

Der Schlafzimmer-Grundriss

Ideale Feng Shui Bedingungen bietet der als Schlafzimmer favorisierte Raum eines Hauses oder einer Wohnung, wenn er über eine rechteckige oder quadratische Grundfläche verfügt und eine gerade Decke aufweist. In einem solchen Fall sind keine Anpassungen notwendig.

Leider trifft die Beschreibung nicht auf jedes Schlafzimmer zu bzw. gibt es Räume mit Besonderheiten, die im Feng Shui berücksichtigt werden müssen bzw. wo bestimmte Maßnahmen zur Korrektur angezeigt sind. Nachfolgend stellen wir Ihnen verschiedene „Sonderfälle“ vor und geben Tipps, was man zur Optimierung des Raumes unternehmen kann.

Schlafzimmer bietet keine quadratische bzw. rechteckige Grundfläche

Wenn die Fläche des Schlafzimmer kein einfaches Rechteck oder Quadrat „verkörpert“, spricht man – je nachdem wie die Fläche tatsächlich ausfällt – entweder von einer erweiterten Fläche oder einem fehlenden Bereich bzw. mehreren fehlenden Bereichen. Während Erweiterungen wie sie z.B. aus dem Vorhandensein eines Erkerfensters resultieren können, im Allgemeinen von Nutzen sind, sind fehlende Bereiche im Raum problembehaftet. – Ein fehlender Bereich gibt einen Hinweis auf einen Mangel in der entsprechenden Zone des Bagua.

Grundriss Schlafzimmer: Fehlender Bereich im Feng Shui.

Um zu ermitteln, ob ein nicht regelmäßiger Grundriss eine fehlende Fläche oder eine Erweiterung umfasst, kann man sich generell unterschiedlicher Methoden bedienen. Hilfreich ist z.B., wenn man die Länge der beiden Wandteile vergleicht, die gemeinsam die unterbrochene Wand bilden. In der Abbildung sind die entsprechenden Wände mit I und II gekennzeichnet. Wenn der weiter von der Raummitte entfernte Wandteil (Wand II in der Abbildung) länger ist als der andere Wandteil (Wand I in der Abbildung), gibt es einen fehlenden Bereich im Raum (farblich hervorgehoben in der Abbildung).

Erweiterung im Grundriss des Schlafzimmers nach Feng Shui.

Fällt der Wandteil (Wand II in der Abbildung), der weiter von der Mitte des Raumes entfernt ist, kürzer als der andere Wandteil (Wand I in der Abbildung) der unterbrochenen Wand aus, liegt ein erweiterter Grundriss vor bzw. spricht man davon, dass das Schlafzimmer eine Erweiterung aufweist. Wand II stellt in diesem Fall die Außenwand der Erweiterung dar.

Wie man fehlende Bereiche „zurückholen“ kann

Fehlende Bereiche im Schlafzimmer müssen „zurückgeholt“ werden. Um dieses zu realisieren, empfiehlt sich die Verwendung von zwei Spiegeln, die jeweils an den Wänden A und B angebracht werden (Spiegel als graue Balken in den Abbildungen dargestellt). Die Spiegel sollten mit der Spiegelfläche in den Raum zeigen und das maximale Format aufweisen (Je größer, desto besser! – Viel hilft viel!). Es ist sogar möglich beide Wände A und B vollflächig zu verspiegeln (Spiegelfliesen eignen sich nicht dazu!), wodurch sich der optische Eindruck erzeugen lässt, dass der Raum bis in die Ecke hineinführt. So erscheint dann das Schlafzimmer auch eher quadratisch bzw. rechteckig.
Um den Effekt der Spiegel, die zum „Zurückholen“ des fehlenden Bereiches eingesetzt werden, noch zu steigern, kann man dafür sorgen, dass die Spiegel etwas Bestimmtes (z.B. etwas besonders Schönes oder Interessantes) spiegeln. Man kann das ausgewählte Spiegelobjekt auf diese Weise gleich zweimal sehen und durch den Spiegel entsteht der Eindruck, dass sich das Objekt innerhalb des fehlenden Bereichs befindet.

Da der Einsatz von Spiegeln im Schlafzimmer nicht unkritisch zu bewerten ist und bei einer Raumgestaltung und Einrichtung nach Feng Shui deshalb überwiegend darauf verzichtet wird, ist die Empfehlung für das „Zurückholen“ des fehlenden Bereichs vielleicht für den einen oder anderen schwer umsetzbar. – Wenn man sich mit Spiegeln im Schlafzimmer nicht gut „anfreunden“ kann, aber auch nicht mit dem großen Manko eines fehlenden Bereichs im Raum leben will, muss man einen Kompromiss finden. Dieser kann beispielsweise darin bestehen, dass die Spiegel wesentlich höher als üblich aufgehängt werden (Kopfhöhe übersteigend). Dieses Vorgehen harmonisiert jedoch nicht mit jedem Einrichtungsstil.

Auch ein kleiner Spiegel zum Ausgleich bzw. zum „Zurückholen“ des fehlenden Bereiches ist besser als gar keine Maßnahme. Die eingesetzten Spiegel sollten jedoch wenigstens „Kopfgröße“ aufweisen, womit sich dann der Fehlbereich zu mindestens 80% zurückholen lässt.

Sollte in einer der Wände (A oder B) ein Fenster vorhanden sein, kann an dieser Stelle unter Umständen auch auf einen Spiegel verzichtet werden. Als alternative Maßnahme zum „Zurückholen“ des fehlenden Bereichs sollte man dann einen Blumenkasten vor dem Fenster aufhängen oder aufstellen oder ein lautloses Windspiel (Mobile) in das Fenster hängen. Auf diese Weise beansprucht der Bewohner des Zimmers den Fehlbereich für sich, weil er einen Teil davon nutzt.

Giftpfeile durch in den Raum ragende Ecken

Wenn das Schlafzimmer keinen regelmäßigen Grundriss hat, ragt meist eine Ecke in den Raum hinein, wo häufig Giftpfeile gebildet werden.

Hervorstehende Ecke im Schlafzimmer - Giftpfeil auf das Bett - Feng Shui.

Richtet sich der Giftpfeil, der von der in den Raum hineinragenden Ecke ausgeht, auf das Bett, sollte dringend etwas dagegen unternommen werden. Bei Wohneigentum empfiehlt es sich, die Giftpfeil aussendende Ecke einfach abzurunden. Damit ist das Problem direkt und vollständig behoben, weil von einer abgerundeten Ecke keine Giftpfeile hervorgerufen werden.

Mit Dreiviertelstab Ecke im Schlafzimmer nach Feng Shui entschärfen - keine Giftpfeile mehr.Wenn man z.B. in einem gemieteten Haus oder einer Mietwohnung keine baulichen Veränderungen vornehmen kann, kann man behelfsweise einen so genannten Dreiviertelstab einsetzen, um die hervorstehende Ecke zu „entschärfen“. (Bei einem Dreiviertelstab handelt es sich um die Profilierung eines Rundstabes, welche sich dadurch auszeichnet, dass ein Viertel des Stabes entfernt wurde. Es bleiben dementsprechend drei Viertel des Stabes stehen, weshalb er als Dreiviertelstab bezeichnet wird.) Der Dreiviertelstab kann so an der Ecke angebracht werden, dass er sich bei einem künftigen Auszug problem- und rückstandslos wieder abnehmen lässt. Gestaltet man den Dreiviertelstab farblich in der Farbe der Wand fällt er kaum bis gar nicht auf.

Als weitere Möglichkeit, um die Giftpfeil aussendende Wirkung der Ecke zu „eliminieren“, kann man die Ecke mit einer Stoffbahn abhängen und so bedecken (Was man nicht sieht, ist nicht da!). Weiterhin könnte man vor allem bei einem großzügiger bemessenen Schlafzimmer die entsprechende Ecke auch optisch kaschieren, indem man ein passendes Möbelstück oder eine hohe Pflanze davor platziert.


Schlafzimmer mit Dachschrägen

Weist die Decke eines Schlafraums Schrägen auf, bringt dieses das energetische Gleichgewicht durcheinander, weil eine Schräge als Last auf den niedrigen Bereich des Raumes wirkt, wodurch das Qi beeinträchtigt wird. Die Schräge im Schlafzimmer muss bei der Standortwahl für das Bett berücksichtigt werden (siehe hierzu: Position des Bettes im Schlafzimmer).

Dachschrägen im Feng Shui Schlafzimmer mit Kristall ausgleichen.Im Feng Shui kann man die schräge Decke des Schlafzimmers symbolisch korrigieren, was insbesondere dann von Bedeutung ist, wenn sich die Schlafstätte nicht an einem optimalen Platz im Raum aufstellen lässt. Dazu bedient man sich eines Glaskristalls mit Facetten, den man an einem Faden von der höchsten Stelle der Decke ausgehend in den Raum hineinhängt, wobei sich der Kristall auf der Höhe befinden sollte, an der Dachschräge und Wand aufeinandertreffen. Idealerweise setzt man einen roten Faden zum Aufhängen des Kristalls ein. Wenn dieses allerdings nicht mit der Einrichtung harmoniert oder nicht dem persönlichen Geschmacksempfinden entspricht, kann man ebenso einen transparenten Faden aus Nylon nehmen.

Beim Anbringen des Kristalls kann es zudem unterstützend wirken, wenn man sein Tun verbal unterstreicht, indem man z.B. den folgenden Satz laut ausspricht (oder gedanklich formuliert): „Ich bringe diesen Kristall an, um damit der Zimmerdecke symbolisch eine einheitliche Höhe zu verleihen.“ Man sollte eine Formulierung wählen, die einem selbst zusagt. Sie dient dazu der Symbolhandlung noch einmal besonders Bedeutung zu verleihen.

Das passende Bett – Feng Shui

Bei der Auswahl eines passenden Bettes spielen im Feng Shui verschiedene Faktoren eine Rolle. Von besonderer Bedeutung dabei ist unter anderem das Vorhandensein eines Kopfteils und seine Beschaffenheit.


Kopfteil des Bettes

Das Kopfteil des Bettes - geeignete und ungeeignete Lösungen im Feng Shui.Ein solides, vollflächiges Kopfteil ist ein maßgebliches Element des Bettes im Feng Shui, da es dem Schlafenden Rückendeckung gibt und so Sicherheit und Geborgenheit vermittelt. Darüber hinaus wirkt sich das Kopfteil auch zusammenhaltend auf Beziehungen aus.

Idealerweise sollte auch beim Einzelbett ein durchgängiges Kopfteil mit einer Fläche vorhanden sein. Im Gegensatz zu aufgelockerten, durchlässigen Kopfteilen mit Stangen, Lamellen oder Leisten, überträgt sich durch ein massiv ausgeführtes Kopfteil ein höheres Selbstvertrauen, weil dieses das Empfinden verstärkt, dass getroffene Entscheidungen unterstützt werden.

Im Doppelbett steht ein durchgehendes Kopfteil in massiver Ausführung als Symbol für eine fest verbundene Einheit. Ein Blick auf das Bett bzw. Kopfteil sollte den Betrachtern bzw. den Bettnutzern „sagen“, dass auch die zwischenmenschliche Beziehung eine derartige Stabilität aufweist und gesichert ist. Ist das Kopfteil des Bettes durchschaubar, weil es sich aus einzelnen Stangen oder Leisten zusammensetzt, bringt dieses hingegen zum Ausdruck, dass die Beziehung von einer gewissen Offenheit geprägt ist, was sich unterbewusst kontraproduktiv auf ein monogames Verhältnis auswirken kann. Um diesen Effekt zu reduzieren bzw. ganz auszuschalten, kann man die offenen Bereiche zwischen den Stangen oder Lamellen schließen, indem man Stoff, Bänder oder Seidenblumenranken in das Kopfteil einflechtet.

Holz ist ein ideales Material für das Kopfteil des Bettes. Es zeichnet sich durch Stabilität und Robustheit aus. Positive Eigenschaften, die damit auch Einzug in das Leben des Schlafenden halten. Die Yin-Energie ist beim Material Holz außerdem ausgeprägter als beispielsweise bei einem Kopfteil aus Metall, was für den Faktor Ruhe im Schlafzimmer günstiger ist. Darüber hinaus ist Holz angenehmer in der Haptik, weil es weniger hart und kalt als Metall ist. Metall-Kopfteile sind zudem bei Betten oft aus einzelnen Teilen zusammengefügt, wobei oft Stangen verwendet werden, weshalb man es dann wieder mit einem offenen Kopfteil zu tun hat, welches die bereits beschriebenen Negativeffekte mit sich bringt. Die mit dem Metall verbundene Yang-Energie ist generell nicht förderlich für den Schlaf und es ist nicht empfehlenswert, das Element so dicht in der Nähe des Lagerbereichs des Kopfes zu haben, während man schläft.

Polsterkopfteile mit Stoffbezug eignen sich grundsätzlich auch sehr gut für ein Feng Shui gerechtes Bett, da in diesen Kopfteilen üblicherweise eine feste, durchgängige Platte zur Stabilisierung verbaut ist, die den notwendigen Rückhalt bietet. Zusätzlich bietet Stoff auch eine Yin-Qualität, die Ruhe und Erholung begünstigt.

Zu im Kopfteil integrierten Spiegel gibt es im Feng Shui abweichende Meinungen. Generell besteht bei einem Spiegel im Kopfteil immer die Gefahr, dass sich dieser ungünstig auf den Schläfer auswirkt. Es ist daher ratsam, auf ein Kopfteil mit Spiegel zu verzichten. Ist bereits ein Bett vorhanden, welches sich durch ein Kopfteil mit Spiegel auszeichnet, und es gibt keinerlei Probleme mit dem Nachtschlaf, muss daran nichts geändert werden. Wer allerdings nicht gut schläft und ein Kopfteil mit Spiegel am Bett hat, sollte den Spiegel testweise über einen Zeitraum von mindestens vier Wochen abdecken, um zu prüfen, ob es am Spiegel liegt, dass die Schlafqualität nicht zufriedenstellend ausfällt.

In das Kopfteil eingelassene Regale, die sich höher über dem Kopf des Schlafenden befinden, können den Schlaf ebenfalls beeinträchtigen. Ist ein solches Regal vorhanden, sollte man auf jeden Fall keine massiven, schweren Dinge hineinstellen und alles, was man dennoch im Regal unterbringen will, so positionieren, dass es nicht unmittelbar über dem Kopf steht.

Kopfteile, deren Oberkante sehr zackig oder mit spitzen Winkeln gestaltet ist, weisen viel Yang-Energie (Aktivität, Feuer) auf, was der gewünschten Ruhe und Yin-Energie im Schlafzimmer entgegensteht.

Wenn man ein Bett ohne Kopfteil besitzt oder sich ein derartiges Bett anschaffen möchte, fehlt gemäß Feng Shui ein wichtiges Element. Es ist in einem solchen Fall zu überlegen, ob man einen Ersatz für das fehlende Kopfteil herstellt. Dazu kann zum Beispiel eine Decke oder ein Stück Stoff mit einem höheren Gewicht an der Wand vor dem Kopfende des Bettes angebracht werden. Die Wirkung eines derartigen Behelfskopfteils fällt deutlich geringer als bei einem regulären, fix am Bett montierten Kopfteil aus. Um dieses etwas auszugleichen, sollte man für den Behang an der Wand eine möglichst dunkle Farbgebung wählen, um eine höhere Massivität im Erscheinungsbild zu erreichen.


Fußteil des Bettes

Bedeutung des Fußteiles beim Bett im Schlafzimmer nach Feng Shui.Es ist grundsätzlich empfehlenswert ein Bettgestell mit Fußteil auszuwählen, weil das Fußteil im Feng Shui Erdung verkörpert. Bei einem Bett ohne Fußteil ist es so, dass die Füße des Bettnutzers symbolhaft ausgedrückt, in der Luft hängen. Auf diese Weise kann seine Persönlichkeit Züge eines Tagträumers entwickeln.

Das Fußteil des Bettgestells sollte nicht höher als die Matratzen-Oberkante ausfallen, weil es bei einer ausgeprägten Höhe einen einschränkenden Charakter aufweist. Es sollte außerdem in Optik und Design bzw. Farbe und Material stets auf das Erscheinungsbild des jeweiligen Kopfteils abgestimmt sein.

Ist bereits ein Bett ohne Fußteil vorhanden oder wird ein neues Bett angeschafft, welches lediglich über ein Kopfteil, aber nicht über ein Fußteil verfügt, ist es empfehlenswert, auf eine andere Art und Weise für die notwendige Erdung zu sorgen. Dazu kann man beispielsweise am Ende des Bettes eine Truhe oder Bettbank aufstellen, das Fußende des Bettes mit einer dunkel gefärbten Decke belegen oder einen ebenfalls dunkel gehaltenen Teppich vor dem Fußende des Bettes auf dem Boden platzieren.

Maße des Bettes

Wenn man nur die in Deutschland geläufigen Standardmaße für die Liegefläche betrachtet, so fallen diese zumeist sehr ungünstig aus, wenn man Feng Shui Maße heranzieht. Ein klassisches Einzelbett in der Größe 100 x 200 cm deutet z.B. nach Feng Shui in der Länge auf Verluste durch Diebstahl oder Raub und in der Breite auf Rückschläge durch Trennung hin. Beides sind keine Merkmale, die man sich von seiner Schlafstätte wünscht.

Da die meisten Betten allerdings aufgrund ihres Rahmens sowie einem Kopfteil und einem eventuell vorhandenen Fußteil größer als die Standardformate für die Liegefläche ausfallen, besteht hier allerdings Spielraum, so dass bei der großen Bandbreite der zur Verfügung stehenden Betten durchaus Modelle vertreten sein können, welche sich direkt durch günstige Feng-Shui-Maße auszeichnen.

Ist bereits ein Bett vorhanden, welches aufgrund seiner Abmessungen im Feng Shui mit ungünstigen Eigenschaften behaftet ist, kann man allerdings auch für Abhilfe sorgen, indem man das Bett verlängert oder verbreitert. Dieses ist zum Beispiel durch die Anbringung zusätzlicher Ablagemöglichkeiten an der Kopfseite sowie einer Längsseite des Bettes umsetzbar.

Darüber hinaus kann man Maße, die gemäß Feng Shui ungünstig sind, auch ausgleichen, indem man z.B. Formen, Farben oder Symbole mit positiven Charakteristika ins Schlafzimmer integriert.


Besondere Bettarten/Schlafstätten

Da es eine große Bandbreite an verschiedenen Betten gibt, welche sich zum Teil gut und zum Teil weniger gut für eine Einrichtung des Schlafzimmers nach Feng Shui eignen, stellen wir Ihnen an dieser Stelle kurz einige wichtige Bettarten bzw. Schlafstätten mit besonderen Merkmalen vor und gehen dabei auch auf ihre Feng Shui Tauglichkeit ein:

Stauraumbetten – Betten mit Schubkästen/Schubladen oder einem Bettkasten

Feng Shui im Schlafzimmer: Stauraumbetten - besondere BettenMit dem Begriff Stauraumbetten werden Bettmodelle zusammengefasst, die zusätzlichen Stauraum bieten. Diese Extra-Lagerfläche befindet sich überwiegend unterhalb der Liegefläche des Bettes und kann in Form von Schubkästen, Schubladen oder Bettkästen ausgeführt sein.

Stauraumbetten sind selbstverständlich überaus praktisch und gerade in kleinen Schlafzimmern, wo der Platz optimal ausgenutzt werden muss, als Ordnungshelfer sinnvoll. Im Feng Shui spielt die Art der im Schubkasten, in der Schublade oder im Bettkasten aufbewahrten Dinge eine entscheidende Rolle. So ist der Bereich unter dem Bett ideal für die Aufbewahrung von Gegenständen, die in Verbindung mit dem Bett stehen, wie beispielsweise die Bettwaren (Decken, Kissen, Bettwäsche, Laken). Wichtig ist dabei auch, dass alles ordentlich verstaut (z.B. durch akkurates Falten bei Bettwäsche) wird und nicht einfach achtlos reingeworfen oder -gestopft wird. Sollen andere Sachen ihren Platz unter dem Bett finden, ist es von großer Bedeutung, dass sie über eine ruhige Ausstrahlung verfügen. Alte Tagebücher, Steuerbescheide oder Erinnerungsstücke aus der Vergangenheit sind hier fehl am Platz. Kleidung bereitet im Feng Shui weniger Probleme, weil sie regelmäßig gewaschen wird, wodurch alte Schwingungen aus dem Material entfernt werden.

Die Festigkeit spielt auch eine Rolle, wenn es um die Aufbewahrung von Dingen unter dem Bett im Feng Shui geht. Dementsprechend sollten vornehmlich möglichst weiche Gegenstände unter dem Bett untergebracht werden. Ist es unvermeidbar, auch oder nur harte Dinge (z.B. Werkzeug) im Schubkasten oder Bettkasten zu lagern, sollte ein kleiner Spiegel unterhalb der Matratze befestigt werden, dessen Spiegelfläche nach oben zeigt, um die Energien der aufbewahrten Gegenstände abzuhalten. Siehe hierzu auch: Der Bereich unter dem Bett

Himmelbetten

Feng Shui im Schlafzimmer: Himmelbetten - besondere BettenFür viele Menschen sind Himmelbetten der Inbegriff von Geborgenheit und Gemütlichkeit. Sie können allerdings auch gegenteilige Gefühle wie etwa Platzangst verursachen. Die Wahl eines Himmelbettes zur Schlafzimmereinrichtung nach Feng Shui sollte entsprechend nur dann erfolgen, wenn man sich sehr wohl mit dem Gedanken fühlt, nachts im Schutz des Betthimmels zu schlafen. In diesem Fall ist nahezu sichergestellt, dass das Himmelbett eine gute Basis für einen erholsamen Schlaf bietet.

Gibt es konstruktionsbedingt beim Himmelbett Querbalken bzw. Querstreben, welche über dem Bettnutzer verlaufen, sollten diese so mit Stoff kaschiert werden, dass ihre Formgebung nicht mehr ersichtlich ist.

Feng Shui Informationen

Feng Shui Praxis – Tipps & Fakten

Im Feng Shui gilt: „Deckt man etwas ab, so dass man es nicht sehen kann, ist es auch nicht da.“ Diese – oft bei Kleinkindern zu beobachtende Sicht auf die Dinge – hilft in der Feng Shui Praxis auf einfache Art Probleme zu lösen bzw. Problemen vorzubeugen. Vereinfacht ausgedrückt: „Was man nicht sieht, ist nicht da!“

Sollte es eine sichtbare Mittel-Strebe beim Himmelbett geben, die sich nicht verdecken lässt, empfiehlt sich der Einsatz eines mit Facetten versehenen Kristalls mit runder Formgebung. Ideal ist ein kleiner Bleikristall, der als eine Art „Discokugel“ ausgearbeitet ist und einfach an den Balken gehängt wird (siehe hierzu: Tipps zur Aufhängung/Befestigung von Kristallen, Klangspielen oder Bambusflöten).

Himmelbetten verfügen oft an allen vier Ecken über hochragende Pfosten. Wenn diese kantig geformt sind, können davon Giftpfeile ausgesendet werden. Aus diesem Grund sollte möglichst ein Himmelbett mit runden Pfosten bzw. mit Pfosten, deren Kanten abgerundet sind, gewählt werden. Kanten lassen sich notfalls auch nachträglich abrunden, zumindest, wenn es sich um ein Holzbett handelt, wo die Beschaffenheit so ist, dass die Möglichkeit zum Abschleifen besteht.

Hochbett – Betttyp

Feng Shui im Schlafzimmer: Hochbetten - besondere BettenÜblicherweise versteht man unter einem Hochbett ein Bettgestell mit einer höher gelegenen Liegefläche, so dass unterhalb des Bettes noch die Möglichkeit zur weiteren Raumnutzung z.B. zum Arbeiten an einem Schreibtisch besteht. Da es sich beim Arbeitsplatz um einen aktiven Bereich handelt, sollte man bei einem derartigen Hochbett einen Spiegel unterhalb der Liegefläche des Bettes befestigen, der auf die aktivste Stelle des Arbeitsbereiches z.B. den PC oder Laptop ausgerichtet ist und diesen reflektiert.

Wenn der Arbeitsplatz genutzt wird, sollten die Balken der Bettkonstruktion, die sich über dem Nutzer befinden, nicht offen liegen bzw. sichtbar sein. Um dieses zu erreichen, genügt es die Balken mit Stoff abzudecken (Was man nicht sieht, ist nicht da!).

Wichtig ist, dass sich die Schlafstätte des Hochbettes nicht zu dicht unter der Zimmerdecke befindet. Man sollte nicht Gefahr laufen, sich den Kopf zu stoßen, wenn man sich aufrichtet und sich auch ansonsten problemlos bzw. uneingeschränkt bewegen können. Wenn dieses nicht der Fall ist, sollte man sich Gedanken darüber machen, die Schlafsituation abzuändern und z.B. ein niedrigeres Hochbett wählen bzw. das vorhandene Bett absenken oder aber ein neues Bett in regulärer Höhe anschaffen.

Hochbett – Bett auf einer Galerie

Mit dem Begriff Hochbett werden auch Betten gekennzeichnet, die sich auf einer Galerie (hoch gelegener Raum mit halber Abtrennung) befinden. Die Galerie ist an mindestens einer Seite – zu einem größeren Bereich des Hauses bzw. der Wohnung hin – offengehalten. Zur Abtrennung der Galerie vom Rest des Hauses / der Wohnung dient an dieser Stelle oft nur eine Art Balkongeländer.

Bei einer derartigen Schlafstätte ist es sehr relevant, ob die Schlafstätte zur Nachtzeit ruhig gelegen ist oder ob hier zu dieser Zeit Geräusche aus dem Rest des Hauses / der Wohnung wahrnehmbar sind. Für eine ruhigere und abgeschlossene Atmosphäre auf der Galerie empfiehlt sich eine lockere Abtrennung, wie man sie beispielsweise durch den Einsatz von Rollos oder Vorhängen realisieren kann.

Befindet sich das Bett auf der Galerie unter einer schrägen Decke, sollte sich der Schläfer so positionieren, dass er mit dem Kopf unter dem hohen Deckenbereich liegt. Bei Galerien ist meist der höhere Bereich gleichzeitig auch der Zugangsbereich bzw. die Eingangsseite. Man sollte darauf achten, dass das Bett an einem stärkenden Ort aufgestellt wird. – Der Bettnutzer sollte auf dem Bett liegend sehen können, wer den Raum betritt. Außerdem sollte das Bett nicht „auf dem“ Qi stehen, welches vom Eingang in das Schlafzimmer hineinströmt (siehe hierzu: Position des Bettes im Schlafzimmer). Notfalls sollte ein Spiegel zur Korrektur eingesetzt werden.

Der Zugang zu einem auf einer Galerie befindlichen Hochbett erfolgt üblicherweise über eine Leiter. Da Leitern normal lediglich über Sprossen oder Stufen verfügen und somit „offen“ gehalten sind, findet das Qi über sie nicht richtig zur Schlafstätte hinauf. Sinnvoll ist eine Leiter, die wie eine Treppe, über Setzstufen verfügt. Setzstufen sind senkrechte Elemente, welche die einzelnen Trittstufen einer Leiter bzw. Treppe miteinander verbinden und so die Höhe der Trittstufen definieren. Das Verhältnis zwischen Setzstufe und Auftritt ist außerdem die maßgebliche Größe für die Neigung der Leiter bzw. Treppe. (Bei Anpassungen oder Eigenfertigung eines Zugangs zur Galerie sollte bedacht werden, dass es hierzulande festgelegte Normen für derartige Bauelemente gibt, die zwingend eingehalten werden müssen, unabhängig davon, aus welchen Materialien Leiter oder Treppe hergestellt wird.)

Da das optische Vortäuschen von Setzstufen unter Umständen für die Verwender der Leiter/Treppe gefährlich werden kann, ist es in der Regel besser, sich mit dem für den Qi-Fluss ungünstigen offenen Leiterzugang zur Galerie abzufinden.

Etagenbetten

Feng Shui im Schlafzimmer: Etagenbetten - besondere BettenEtagenbetten sind im Feng Shui keine ideale Schlafstätte – schon gar nicht für Erwachsene. Teilt man sich mit einer oder gar mit mehreren Personen einen Schlafraum, kommen schnell Gefühle von Unbeständigkeit und die Sehnsucht nach einem eigenen Refugium auf, was sich nicht gerade förderlich auf den gesunden, festen Schlaf auswirkt.

Wenn dennoch ein Etagenbett als Schlaflösung für zwei Personen genutzt werden soll, sollte man darauf achten, dass der Lattenrost des oberen Bettes für den Nutzer des unteren Bettes nicht sichtbar ist. Dazu kann man den Rost beispielsweise einfach mit einem Stück Stoff kaschieren (Was man nicht sieht, ist nicht da!).

Um den Raum über der unteren Schlafstätte im Etagenbett energetisch zu öffnen, kann man beispielsweise eine Glocke (Größe ist irrelevant, kann winzig-klein sein) unterhalb des oberen Bettes befestigen oder eine Sternenkarte unter das Bett hängen, so dass der Nutzer des unteren Bettes auf den Sternenhimmel blickt.

Es gibt Feng Shui Experten, die bei der Verwendung eines Etagenbettes für zwei Schläfer empfehlen, dass die beiden Bettnutzer ab und an die Schlafstätte wechseln.

Ausziehbetten – Betten zum Unterschieben (Bett-Schublade)

Feng Shui im Schlafzimmer: Ausziehbetten - besondere BettenBei den Ausziehbetten handelt es sich vom Prinzip her, ebenfalls um eine Art von Etagenbett, da hier zwei Schlafstätten zumindest bei eingeschobener Bett-Schublade übereinander angeordnet sind. Energetische Probleme gehen mit Betten zum Unterschieben allerdings nicht einher. Die erholsame Yin-Energie des unteren Bettes bleibt über Tag erhalten, weil das Bett quasi unter dem oberen „verborgen“ wird. Wenn das obere Bett tagsüber auch als Sofa verwendet wird, kann dieses über aktivere Yang-Schwingungen verfügen.

Beim Kauf eines Ausziehbettes sollte man darauf achten, dass das untere Bett komfortabel zu bedienen ist (leichtes Herausziehen und ebenso einfach Hereinschieben).

Schrankbetten

Ein Schrankbett eignet sich optimal zur Einrichtung eines Raums, der nicht nur als Schlafzimmer, sondern auch noch für andere Zwecke genutzt wird. Da die Liegefläche tagsüber hochgeklappt wird, bleibt die erholsame Yin-Energie bei den Schrankbetten bewahrt. Sehr günstig ist es, wenn das Schrankbett so eingeklappt wird, dass es aus dem eigentlichen Wohnraum heraus „befördert“ wird.

Ein kleines Manko der Schrankbetten besteht aus Feng Shui Sicht darin, dass die Liegefläche des Bettes am Tage üblicherweise senkrecht steht, was mit Wachsamkeit assoziiert ist (diese Bewertung kann aber vernachlässigt werden).

In einem multifunktional genutzten Raum ist ein Schrankbett auf jeden Fall eine viel bessere Wahl als ein herkömmliches Bett, welches den ganzen Tag im Zimmer Platz einnimmt und ggf. sogar als Sitzgelegenheit zweckentfremdet wird. Ebenfalls denkbar wäre der Einsatz eines Schlafsofas, welches sich in jedem Fall auch besser als ein reguläres Bett eignet. Da es aber über mehr Yang-Energie als ein Schrankbett verfügt, ist dieses die optimale Lösung für eine möglichst flexible Raumnutzung nach Feng Shui.

Hängematten

Feng Shui im Schlafzimmer: Hängematten - besondere BettenAls dauerhafte Schlafstätten eignen sich Hängematten bereits aufgrund ihrer mangelhaften ergonomischen Eigenschaften nicht. Sie sollten höchstens als Gelegenheitsschlafplatz für ein kurzes Nickerchen verwendet werden, weil eine übermäßige bzw. allzu regelmäßige Nutzung gesundheitliche Folgen (vor allem im Rückenbereich) haben kann.

Prinzipiell lassen sich bei den Hängematten zwei Typen unterscheiden: Es gibt auf der einen Seite Hängematten, welche über eingearbeitete Querstangen oder Querstreben im Kopf- und/oder Fußbereich verfügen und auf der anderen Seite Hängematten ohne Stangen/Streben.

Empfehlenswerter ist die Wahl einer Hängematte ohne Stangen/Streben, weil diese dem Verwender mehr Sicherheit vermitteln, weil sie nicht wie Hängematten mit Stangen/Streben tendenziell dazu neigen, zu einer Seite abzukippen (Gefahr des Herausfallens).


Der Bereich unter dem Bett

Schlafzimmer Feng Shui: Der Bereich unter dem Bett - Abdeckung mit Volant.Idealerweise sollte der Raum unter dem Bett nicht einsehbar und ungenutzt bzw. frei oder leer sein. Im Feng Shui ist es zudem ungünstig, wenn man den optischen Eindruck bekommt, als würde das Bett im Raum schweben wie es beispielsweise bei Bettgestellen mit nach innen versetzten Beinen (Betten in Schwebeoptik) der Fall sein kann.

Mit einem Bettbehang – auch als Volant bezeichnet, kann man eine Verbindung zwischen Liegefläche und Boden herstellen und so für eine Erdung sorgen, welche sich auch auf den Nutzer des Bettes überträgt.

Nicht immer sind die Platzverhältnisse in der Wohnung bzw. im Schlafzimmer so beschaffen, dass man es sich „leisten“ kann, den Bereich unter dem Bett ungenutzt zu lassen. Sollte etwas unter dem Bett aufbewahrt werden müssen, sollte man darauf achten, dass es in geeigneten Kisten oder Schubkästen verwahrt wird, die eine Abschirmung der gelagerten Dinge sicherstellen (siehe hierzu: Stauraumbetten). Man sollte vornehmlich weiche Gegenstände wie beispielsweise Bettwäsche oder Decken unter dem Bett lagern und darauf achten, dass alles stets sauber und ordentlich verstaut ist.

Der Platz unter dem Bett eignet sich nicht zur Unterbringung von Sachen, die eine Verbindung zu Aktivität und Denken herstellen. Bücher, Sportgeräte oder Dokumente sind dementsprechend zum Beispiel fehl am Platz. Schuhe sollten nur dann unter dem Bett aufgehoben werden, wenn sie sich in geschlossenen Behältern (Boxen mit Deckeln) befinden.


Position des Bettes im Schlafzimmer

Die Lage des Schlafzimmers in der Wohnung oder im Haus ist eine Sache, eine andere Sache, die für das Feng Shui sowie das eigene Wohlbefinden von großer Bedeutung ist, ist der Standort, der für das Bett ausgewählt wird. Oft hat man hier aufgrund der Raumgröße, des Schnittes sowie der festen Elemente im Raum (Türen, Fenster) nicht wirklich eine große Wahl, dennoch ist es wichtig, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Dabei kommt es in erster Linie auf das eigene Empfinden an, die gewählte Position für das Bett, welche identisch mit dem Schlafplatz ist, muss einfach passen und sich richtig anfühlen. Bei der Festlegung des Standortes für das Bett ist deshalb die Intuition von großer Bedeutung. Darüber hinaus sollte man einige Feng Shui Regeln berücksichtigen.

Der Aspekt des Neuen fließt gemeinsam mit dem Qi in den Raum ein. Wer die Tür im Zimmer wahrnimmt, nimmt damit gleichfalls wahr, was neu in sein Leben kommt. Wenn das Bett im Schlafzimmer so aufgestellt ist, dass man die Tür sehen kann, ohne dass man den Kopf weiter als 90° drehen muss, erzielt man eine Stärkung seines Selbst und erreicht eine Schulung der naturgegebenen außersinnlichen Wahrnehmung. Kann man vom Bett aus, den Zugang ins Zimmer nicht im Blick behalten oder nur mit starken Halsverrenkungen eine Sicht auf die Tür erreichen, kommt es im Gegenzug zu einer Selbstschwächung und man muss bereit für Überraschungen sein.

Feng Shui Informationen

Feng Shui Praxis – Tipps & Fakten

Wichtigste Regel im Schlafzimmer:
Vom Bett aus, sollte man jederzeit mühelos die Tür sehen können. Die Tür muss sich dementsprechend stets im Blickfeld befinden, wenn man auf dem bzw. im Bett liegt.

Wenn es nicht möglich ist, das Bett so im Schlafzimmer aufzustellen, dass man problemlos die Zimmertür im Auge behalten kann, sollte man einen Spiegel als Hilfsmittel einsetzen:

Schlafzimmer Feng Shui: Einsatz eines Spiegels, um den Eingangsbereich - die Tür - vom Bett aus im Blick zu halten.

Der Spiegel sollte so an die Wand gehängt werden (Höhe, Winkel), dass der Spiegel den Eingangsbereich „aufnimmt“ und man durch den Spiegel (vom Bett aus) die Tür perfekt im Blick hat.

Es kann sein, dass der Spiegel für eine optimale Funktion in einem untypischen Winkel angebracht werden muss, so dass er in Bezug auf die sonstige Raumwirkung oder das eigene Empfinden einen störenden Effekt haben kann. In solchen Fällen kann man als Alternative versuchen, einen konvexen (nach außen gewölbten) Spiegel einzusetzen. Sollte ein konvexer Spiegel aufgehängt werden, sollte man diesen Spiegel nicht für andere Zwecke z.B. zur Kontrolle der Frisur oder der Kleidung verwenden. Deshalb sollte er möglichst so platziert werden, dass man nicht Gefahr läuft, versehentlich oder absichtlich einen Blick in den Spiegel zu werfen. Wenn man sich selbst im Spiegel anschaut, ist dieses gleichbedeutend damit, Einsichten über sich selbst zu gewinnen. Da das eigene Spiegelbild in einem konvexen Spiegel verzerrt erscheint, wird die Selbstwahrnehmung ebenfalls verzerrt bzw. erschwert. Man kann nicht mehr deutlich erkennen, wer man tatsächlich ist.

Feng Shui Informationen

Feng Shui Praxis – Tipps & Fakten

Man erfährt viel über sich selbst, wenn man sein Spiegelbild betrachtet. – Das Spiegelbild sollte deshalb nie in irgendeiner Form verzerrt, unterbrochen oder sonstwie beeinträchtigt dargestellt werden.

Rosenkugel eine gute Alternative zum Einsatz eines konvexen Spiegels im Schlafzimmer nach Feng Shui.Statt eines konvexen Spiegels kann man auch eine spiegelnde Gartenkugel (auch bekannt als Rosenkugel) einsetzen, um vom Bett aus eine Sicht auf den Eingangsbereich herzustellen. Kombiniert mit einem hübschen Ständer oder attraktiven Sockel kann sich eine derartige Spiegelkugel harmonisch in viele Einrichtungsstile einfügen. Die Farbe der Kugel muss dazu nicht silbrig-glänzend sein, sondern kann auch in harmonischer Abstimmung zur sonstigen Gestaltung des Schlafzimmers in einer bestimmten Farbe ausgewählt und eingesetzt werden. Wenn man sich für eine farbige Spiegelkugel entscheidet, sollte man darauf achten, dass sie über eine ebenso wirkungsvolle Spiegelfunktion wie eine silbrige Kugel verfügt.

Mehr über die Position des Bettes in Bezug auf die Schlafzimmertür

Schlafzimmer Feng Shui: Qi Fluss durch die Tür.

Da das Qi allgemein in erster Linie durch die Tür in das Schlafzimmer fließt, verläuft ausgehend vom Eingang eine Bahn mit kräftigem Qi in Breite der Tür durch den gesamten Raum bis zur hinteren Wand. Bei der Positionierung des Bettes sollte der Bereich, den diese Energiebahn einnimmt, ausgespart werden.

Man sollte auf jeden Fall vermeiden, das Bett so aufzustellen, dass man mit den Füßen zur Tür komplett innerhalb dieses Qi-Flusses liegt. Im Feng Shui bezeichnet man diesen Zustand als Sargposition, was daher kommt, dass Särge üblicherweise so aus der Wohnung bzw. aus dem Haus getragen werden, dass die Füße zuerst durch die Tür „gehen“.

Platzierung des Bettes bezogen auf die Qi-Bahn im Schlafzimmer:

Sollte es lediglich eine Möglichkeit zum Aufstellen des Bettes geben, bei der das Bett die Bahn des Qi kreuzt, sollte man das Bett abschirmen, indem man einen Puffer zwischen Bett und Tür einrichtet. Dazu kann man verschiedene Einrichtungsgegenstände und Wohnaccessoires einsetzen. – Geeignet sind z.B. ein Möbelstück (große Kommode, Schrank), ein Paravent (Raumteiler, Spanische Wand), hoch gewachsene Pflanzen mit einem dichten Laubwerk (selbst künstliche sind für diesen Zweck geeignet), Stoff in Form eines Vorhanges oder einer Gardine (dicker Samt eignet sich genauso wie ein dünner Organza), ein Perlenvorhang (nur, wenn er mit der restlichen Einrichtung korrespondiert) oder ein schwerer, dicker Teppich mit Musterung.

Falls keines der Beispielobjekte und auch keine ähnliche Sache zur Abgrenzung des Bettes von der starken Qi-Bahn, die durch den Eingang ins Schlafzimmer strömt, als geeignet bzw. angenehm empfunden wird, kann man alternativ auch einen Bleikristall einsetzen. Der Kristall sollte dazu zwischen Tür und Bett aufgehängt werden.

Mit einem Bleikristall soll die extrem kräftige Qi-Energie abgelenkt werden, damit diese nicht auf das Bett trifft. Die Facetten eines Kristalls brechen das Licht und reflektieren es in sämtliche Richtung. Diesen Effekt macht man sich in diesem Fall auch für die symbolische Zerstreuung des Qis zu nutze. Da Bleikristall weicher als Glas ist, sollte man sehr sorgfältig damit umgehen. Falls etwas vom Kristall absplittern sollte, ist er aufgrund dieser Beschädigung nicht mehr optimal für den Einsatz im Feng Shui geeignet.

Der Kristall sollte zum Zweck der Qi-Zerstreuung oberhalb der Kopfhöhe zwischen Tür und Bett befestigt werden. Ideal ist die Aufhängung an einem roten Band. Wenn dieses nicht zur Einrichtung passt oder nicht dem persönlichen Geschmack entspricht, kann alternativ ein transparenter Nylonfaden verwendet werden. Das gewählte Band bzw. der Faden sollte eine Länge aufweisen, die einem Mehrfachen von 9 cm entspricht (siehe hierzu: Tipps zur Aufhängung/Befestigung von Kristallen, Klangspielen oder Bambusflöten). Wie weit der Kristall von der Zimmerdecke herunterhängt, ist allerdings nicht relevant.

Derartige Feng Shui Methoden zur symbolischen Problemlösung lassen sich in ihrem Effekt noch verstärken, wenn man die damit verbundene Absicht laut artikuliert oder im Geiste formuliert: „Mit diesem Kristall soll die Qi-Energie, die durch die Zimmertür in den Raum gelangt, abgelenkt werden.“ oder „Ich hänge diesen Kristall auf, damit ich besser und fester schlafen kann.“ – Die Wortwahl kann absolut frei getroffen werden, so dass man individuell einen Satz bilden kann, der sich passend und richtig für einen selbst anfühlt.

Feng Shui Informationen

Feng Shui Praxis – Tipps & Fakten

Eine ausgesprochene Absicht hat eine größere Kraft und wirkt unterstützend bei der symbolischen Lösung von Problemen.

Die Rolle von Fenstern und Dachfenstern bei der Platzwahl für das Bett

Bei der Standortsuche für das Bett im Schlafzimmer, sollten Bereiche direkt neben oder unter einem Fenster – insbesondere für die Platzierung des Kopfteils – nicht in die Auswahl einbezogen werden. Sollte es keinen anderen Ort für das Bett geben, ist unbedingt sicherzustellen, dass das Fenster während der Nacht vollständig verdeckt wird. Wenn etwas Abstand zwischen dem Schlafzimmerfenster und dem Bett vorhanden ist, sind dadurch keine Probleme zu erwarten.

Ebenfalls nicht empfehlenswert ist es, unmittelbar unter einem Dachfenster zu schlafen, wenn dieses am Abend nicht mithilfe einer Jalousie oder eines Verdunklungsrollos „abgeschottet“ wird. Dachfenster stehen mit einer Energie in Verbindung, die sich als weit offen und draußen charakterisieren lässt. Diese Energie steht der für einen tiefen und erholsamen Schlaf erwünschten Energie (ruhig, verborgen, geschützt) entgegen.

Was bei einer Zimmerdecke mit Schräge zu beachten ist

Bei einer schrägen Decke im Schlafzimmer ist unbedingt darauf zu achten, dass das Bett so aufgestellt wird, dass sich das Kopfteil unter dem hohen Deckenteil befindet:

Der hohe Deckenteil bietet dem Bett mehr Weite und Luft. Stellt man das Bett hingegen andersherum – also mit dem Kopfteil unter den niedrigen Deckenteil – führt dieses dazu, dass vermehrt Druck auf das Leben des Bewohners bzw. Bettnutzers ausgeübt wird.

Bei einem Schlafzimmer mit schräger Decke kann man auch einen Kristall einsetzen, um für eine symbolische Niveauregulierung der Decke zu sorgen (siehe hierzu: Schlafzimmer mit Dachschräge).

Offene Balken unter der Zimmerdecke im Schlafzimmer

Im Schlafraum sichtbare Deckenbalken geben eine bedrückende Energie nach unten in das Zimmer ab. – Da die Balken eine „Verantwortung“ hinsichtlich der Gebäudestabilität tragen, stehen sie selbst unter massivem Druck. Dieser auf den Deckenbalken lastende Druck beeinträchtigt die Energie im Raum ungünstig, so lange wie die Balken offen liegen und wahrgenommen werden. Weiterhin können Balken mit scharfen Kanten auch Giftpfeile aussenden. Die Deckenbalken im Schlafzimmer sollten daher auch unter diesem Aspekt betrachtet und bewertet werden. Sobald Balken unter einer Decke „verschwinden“, haben sie keinen Effekt mehr auf die Energie im Schlafzimmer (Was man nicht sieht, ist nicht da!).

Im Feng Shui werden offen liegende Deckenbalken in der Regel nur dann zum „behandlungsbedürftigen“ Problem, wenn sie unmittelbar über der Schlafstätte oder über einem ggf. zusätzlich vorhandenen, oft genutzten Sitzplatz verlaufen. Bei derartigen Gegebenheiten, sollten die Deckenbalken – wenigstens symbolisch – entfernt werden.

Bei Wohneigentum und einem Balken ohne tragende Funktion, kann dieser tatsächlich weggenommen werden. Ist dieses nicht möglich, weil es sich um einen tragenden Balken oder eine gemietete Unterkunft handelt, sollte der Balken so kaschiert werden, dass seine äußere Formgebung nicht mehr erkennbar ist. Zu diesem Zweck bietet sich beispielsweise Stoff an. Entscheidet man sich dabei für ein etwas durchscheinendes Material, kann sich je nach Einrichtungsstil ein angenehmer Zusatzeffekt erzielen lassen, wenn man eine Lichterkette mit transparenten, kleinen Birnen dahinter unterbringt. Das optische Erscheinungsbild der vom Stoff abgedeckten, illuminierten Lichterkette weist Ähnlichkeit mit der Sicht auf einen Sternenhimmel in dunstig-nebeliger Nacht auf. Wenn man sich Schlafen legt, schaltet man auch die Lichterkette aus. Man kann den Balken auch von einer Pflanze beranken lassen oder die Ranken einer künstlichen Pflanze so über den Balken führen und fixieren, dass der Balken verborgen wird. Dabei geht es insbesondere darum, den unteren Balkenbereich zu kaschieren.

Eine weitere, relativ einfach umzusetzende Methode, um die Deckenbalken optisch „verschwinden“ zu lassen, ist es, Balken und Decke im identischen Farbton zu streichen. Daneben eignet sich auch der gezielte Einsatz von Licht, um die Balken „nach oben zu drücken“. Dazu kommen insbesondere Deckenfluter und Wandleuchten in Frage, deren nach oben gerichtetes Licht direkt von unten auf den Balken treffen sollte, so dass sie idealerweise exakt unter dem Balken stehen bzw. hängen sollten.

Man kann sich auch einen Tisch mit spiegelnder Platte ins Schlafzimmer holen und diesen unmittelbar unter dem Balken aufzustellen, so dass die Tischplatte den Balken reflektiert und auf diese Weise seine ungünstige Wirkung reduziert.

Deckenbalken, die im Schlafzimmer ungünstige Energie abgeben, lassen sich in ihrer Wirkung auch neutralisieren, indem man einen Kristall, ein Klangspiel oder eine Bambusflöte über dem von den „Schadeinflüssen“ betroffenen Sitz- oder Schlafplatz aufhängt.

Tipps zur Aufhängung/Befestigung von Bambusflöten sowie Kristallen oder Klangspielen

Zum Aufhängen von Bambusflöten verwendet man im Feng Shui üblicherweise ein rotes Band. Die Länge dieses Bandes sollte mindestens 9 cm betragen, wird ein längeres Band benötigt, ist darauf zu achten, dass die Länge des Bandes ein Vielfaches von 9 ist (18 cm, 27 cm, 36 cm, 45 cm, 54 cm,…). Die hängende Bambusflöte sollte im 45° Winkel ausgerichtet sein, wobei sich das Mundstück unten befinden und auf die Wand weisen sollte.

Die Farbe Rot, die für das Band zum Aufhängen der Flöte gewählt werden sollte, steht repräsentativ für Blut, was wiederum einen neuen Anfang oder neue Verwandte charakterisiert. Nach den Lehren von Feng Shui handelt es sich bei Rot um eine Farbe mit viel Kraft, die dazu fähig ist, Veränderungen auf den Weg zu bringen.

Die Zahl 9, welche einfach oder vielfach maßgeblich für die Länge des Bandes ist, ist die höchste einstellige Zahl. Sie bringt Stärke zum Ausdruck und kann als Symbol die Kraft der Intention verkörpern (siehe hierzu: Zahlenbedeutung).

Nicht nur Bambusflöten lassen sich mit der beschriebenen „Rote-Band-Technik“ optimal nach Feng Shui aufhängen, sondern auch Kristalle oder Klangspiele bzw. Windspiele.

Der Effekt einer aufgehängten Bambusflöte hängt mit dem erhebenden Klang, der durch sie hervorgebracht werden kann, zusammen. – Dieser soll dazu beitragen, den Balken symbolisch anzuheben und so für eine Reduzierung des Druckes im Schlafraum zu sorgen.

An das Schlafzimmer angrenzendes Badezimmer bzw. WC

Das Bett sollte im Feng Shui Schlafzimmer nicht an einer Wand mit Toilette / WC auf der anderen Wandseite stehen.

Wenn der Schlafraum an ein Badezimmer mit Toilette grenzt oder sich an ein Gäste-WC anschließt, sollte das Bett keinesfalls so gestellt werden, dass das Kopfteil des Bettes direkt „hinter“ der Toilette platziert ist.

Ausgleich eines WCs auf der anderen Seite des Schlafzimmers hinter dem Bett mithilfe eines Spiegels im Feng Shui.

Sollte es keine andere Standortlösung für das Bett geben, als eine Aufstellung in unmittelbarer „Toiletten-Lage“, sollte man zwischen Bett bzw. Kopfteil und Wand einen umgedrehten Spiegel an der Wand anbringen (grauer Balken in der Abbildung). Die Spiegelfläche ist also Richtung Toilette ausgerichtet, um das Bett von dessen energetischen Einflüssen abzuschirmen. Damit die Wirkung gegeben ist, ist es nicht erforderlich, dass sich der Spiegel im Sichtbereich befindet. Er kann dementsprechend auch vollständig vom Kopfteil des Bettes verdeckt werden.

Auch ein Bad oder WC über dem Schlafzimmer kann ungünstig sein, wenn sich darin eine Toilette befindet, die über dem Bett lokalisiert ist. In einem derartigen Fall sollte ebenfalls ein Spiegel zur Abschirmung des Bettes eingesetzt werden. Im Idealfall wird er an der Decke direkt unter der Toilette angebracht. Seine Spiegelfläche sollte dabei Richtung Toilette weisen. Dieser Spiegel muss nicht sehr groß sein, um effektiv zu sein.


Bettnutzung

Für eine optimale Yin-Energie sollte das Bett gemäß Feng Shui am besten nur zum Schlafen genutzt werden.Betten sind Möbel, welche in erster Linie als Schlafstätten gedacht sind. Gerade in unserer heutigen, modernen Zeit, nutzen wir das Bett jedoch nicht nur zum Schlafen, sondern auch noch für weitere Dinge. Auch das Schlafzimmer wird vielfach nicht nur als Rückzugsort und Erholungsraum, sondern zusätzlich anderweitig z.B. zum Arbeiten, wozu ein kleiner Bereich des Zimmers als Arbeitsbereich eingerichtet ist, verwendet. Sämtliche Aktivitäten, die sich auf oder neben dem Bett abspielen, hinterlassen allerdings Spuren, welche sich unter Umständen beeinträchtigend auf die Schlafqualität auswirken können.

Wie bereits eingangs erwähnt, besteht die Hauptfunktion des Bettes darin, in der Nacht (mitunter auch am Tage) als Lagerstätte zum Schlafen zu dienen. Alle anderen Funktionen, die ein Bett erfüllen kann, sind neben dieser Hauptfunktion als zweitrangig zu bewerten. Im Idealfall sollte das Bett einzig und allein zum Schlafen Verwendung finden, so dass keinerlei andere Energien damit in Kontakt kommen. Prinzipiell sollte das Schlafzimmer mit dem gemütlichen Bett auf uns eine ähnlich „einschläfernde“ Wirkung wie eine Schlaftablette ausüben und so unseren tiefen, erholsamen Schlaf optimal fördern. Alles, was sich ansonsten vorher im Raum auf oder neben der Schlafstätte abgespielt hat, sollte beim Zubettgehen keine Bedeutung mehr haben und keinerlei Emotionen, die den Schlaf stören können, auslösen.

In den meisten Kulturen dient das Bett auch dem „Fortpflanzungsritual“. – Sex ist eine sehr persönliche Angelegenheit und betrifft stets nur die beiden unmittelbar Beteiligten. Gemäß Feng Shui wird bei sexueller Aktivität zwischen einem ruhigen und sanften Liebesspiel mit Yin-Energie sowie einem leidenschaftlichen, ungezügelten und überschwänglichen Akt mit Yang-Energie unterschieden. Da das Bett zugunsten einer erholsamen Nachtruhe über Yin-Energie verfügen sollte, kann sich ein Yang-betontes Liebesleben ungünstig auf die Schlafstätte und damit auch auf den Schlaf auswirken, weil sich durch allzu wilden Sex die damit verbundenen Yang-Schwingungen auf das Bett übertragen, was insbesondere für Personen mit leichtem Schlaf problematisch sein kann.

Regelmäßiges Essen im Bett ist nicht sinnvoll. Lässt sich die Einnahme von Mahlzeiten im Bett nicht vermeiden, sollte man sich feste Rituale angewöhnen, mit denen man die Nahrungsaufnahme einleitet und abschließt. Dabei muss es sich um keine große Sache handeln. Es reicht vollkommen aus, wenn man sich einen Augenblick Zeit nimmt, tief durchatmet und dankbar ist, dass man ausreichend zu essen hat bzw. ausreichend zu essen gehabt hat. Dadurch, dass man das Essen mit einem Moment der Ruhe und Dankbarkeit abschließt, wird eine Basis dafür geschaffen, dass das Bett wieder bereit dazu ist, seine Hauptfunktion als Schlafstätte wahrzunehmen.

Wird das Bett während des Tages häufig als Sitzgelegenheit genutzt, kann sich dieses unter Umständen beeinträchtigend auf den Schlaf auswirken, weil es sich dabei um eine aktivere Art der Nutzung handelt, die Konsequenzen auf die Yin-Energie des Bettes haben kann. Um diesem Effekt entgegenzuwirken, sollte man die zum Schlafen gedachte Matratze abschirmen. Um dieses zu erreichen, kann man beispielsweise eine dicke Wohndecke als Puffer darüber ausbreiten oder aber die Liegefläche mit einer Vielzahl von Kissen belegen, um die Yin-Energie der Matratze zu bewahren.


Bettausstattung

Neben dem Bett kommt auch der Ausstattung des Bettes eine Bedeutung im Feng Shui zu. Nachfolgend beschäftigen wir uns mit den wichtigsten Komponenten der Bettausstattung und erläutern, worauf man dabei jeweils achten sollte:


Matratze

Infos zur Matratze - Ausstattung des Bettes im Schlafzimmer nach Feng ShuiEines der wichtigsten Kriterien für die Auswahl der Matratze ist auch bei einer Schlafzimmereinrichtung nach Feng Shui die Eignung für ihren Verwender. Die Matratze sollte bequem sein bzw. als bequem wahrgenommen werden, was in der Regel der Fall ist, wenn sie zu den Bedürfnissen und Anforderungen des Nutzers passt. Ihre Beschaffenheit – hinsichtlich der zur Fertigung von Kern und Bezug eingesetzten Materialien – ist nicht von Bedeutung.

Die Matratze ist hier unter Bettausstattung eingegliedert, weil sie üblicherweise ein wesentliches Ausstattungsmerkmal des Bettes ist. Sie wird in der Regel in Kombination mit einer zu ihr passenden Unterfederung in einen Bettrahmen eingelegt, wodurch sie Abstand zum Boden erhält, was unter anderem für eine gute Belüftung erforderlich ist. Die erhöhte Position der Matratze im Bett ist auch für das Feng Shui relevant, weil niedrige Betten als eher ungünstig bewertet werden.

Feng Shui: Matratze ohne Bettgestell nutzen

Prinzipiell kann man eine Matratze, die dafür vorgesehen ist und über dementsprechende Eigenschaften verfügt, auch bei einer Einrichtung und Gestaltung des Schlafzimmers nach Feng Shui, einfach auf den Boden des Raumes legen und auf ein Bettgestell verzichten. Matratzen, die allerdings für die Kombination mit einer Unterfederung (Lattenrost oder Boxspring) vorgesehen sind, sollten hingegen aber auch unbedingt gemeinsam damit in einem geeigneten Bettgestell verwendet werden.

Wählt man den Fußboden als Schlafplatz aus, sollte man sich bewusst sein, dass dieses zwar einen positiven Effekt auf die Erdung hat, aber dass höher im Raum eine bessere Qi-Qualität vorhanden ist.

Neue Matratzen – insbesondere Modelle mit einem Schaumkern – geben üblicherweise (gesundheitlich unbedenkliche) Gerüche ab, wenn sie angeliefert bzw. gekauft und ausgepackt werden. Aus diesem Grund sollte man die Matratze erst ins Bett legen und in Benutzung nehmen, wenn die Matratze absolut geruchsfrei ist. Dazu lässt man sie außerhalb des Schlafzimmers „ausdünsten“.

Die Pflege der Matratze und der Austausch gegen eine neue Matratze sollte auch bei einem Feng Shui Schlafzimmer entsprechend allgemeiner Richtlinien bzw. der Hersteller-Empfehlung oder der individuellen Nutzungsintensität bzw. Abnutzung erfolgen.

Mit Vorsicht zu genießen ist die „Mitnahme“ einer alten Matratze in eine neue Beziehung. Sinnvollerweise trennt man sich am Ende einer Beziehung auch von der gemeinsam genutzten Matratze und schafft sich eine neue Matratze an. Ist das Bett ebenfalls eng mit dem Ex-Partner verknüpft oder wurde sogar gemeinschaftlich mit ihm angeschafft, kann es ratsam sein, sich auch von dem Bettgestell zu trennen und bezogen auf das Bett einen vollständigen Neuanfang zu wählen.

Feng Shui Informationen

Feng Shui Praxis – Tipps & Fakten

Durch das Loslassen alter Dinge in unserem Leben, stoßen wir ein Tor auf, durch das neue Gegenstände sowie neue Menschen zu uns finden können.

Sollte aus irgendwelchen Gründen die alte Matratze nicht direkt ausgetauscht werden können, sollte man eine gründliche Säuberung und Reinigung durchführen. Darüber hinaus empfiehlt es sich auch, die Matratze auszuräuchern und so von den Energien der Vergangenheit zu befreien. Üblicherweise wird das komplette Zimmer ausgeräuchert, aber man sich auch auf einzelne Dinge beschränken.

Zum Ausräuchern der Matratze hält man das Räucherwerk so, dass der Rauch in dicken Schwaden um die komplette Matratze ziehen kann. Auch hier ist es hilfreich, wenn das damit verbundene Vorhaben laut oder im Geiste artikuliert wird: „Vorhandene Energien in dieser Matratze sollen zusammen mit dem Rauch weichen.“ oder „Hiermit wird ein endgültiger Schlusspunkt gesetzt und der Rauch soll sämtliche Schwingungen der Vergangenheit mit sich nehmen und so den Weg für Neues öffnen.“ – Man kann im Prinzip sagen (oder denken), was man will und womit man sich persönlich wohl und zufrieden fühlt. Diese Form der sich auf der Schwingungsebene vollziehenden Reinigung im Feng Shui ist sehr wirksam, um die ursprüngliche Unberührtheit der Schwingungen eines Zimmers bzw. Gegenstandes zurückzuholen (siehe hierzu: Energetische Reinigung).


Decken

Feng Shui im Schlafzimmer: Wissenswertes zur Decke bzw. BettdeckeBettdecken, die unter anderem auch als Oberbetten oder Deckbetten bezeichnet werden, gibt es in diversen Ausführungen und mit vielen unterschiedlichen Füllmaterialien. Generell ist es so, dass sich im Feng Shui natürliche Materialien mehr empfehlen als synthetische Fasern.

Die Verwendung einer Heizdecke im Bett ist im Rahmen von Feng Shui nicht empfehlenswert, da derartige Decken den Schläfer – unabhängig davon, ob sie in Betrieb sind oder nicht – beeinflussen: Eine mit dem Stromnetz verbundene und eingeschaltete Heizdecke sorgt durch den fließenden elektrischen Strom dafür, dass die natürlichen elektrischen Funktionen des Körpers irritiert werden. Wenn die Heizdecke zwar über den Netzstecker in die Steckdose eingesteckt, aber nicht eingeschaltet ist, ist es für den Bettnutzer ebenfalls ungünstig, weil Heizdecke und das Stromversorgungssystem des Gebäudes unmittelbar miteinander verbunden sind. Wenn die Heizdecke zwar noch auf dem Bett liegt, allerdings abgeschaltet und vom Stromnetz getrennt ist (Stecker aus der Dose), ist dieser Zustand halbwegs akzeptabel, man sollte sich jedoch bewusst machen, dass sich in der Heizdecke Drähte aus Metall befinden und entscheiden, ob man seinen Körper wirklich die ganze Schlafenszeit über darauf lagern will. Generell ist es besser, wenn man die Heizdecke (nach dem Gebrauch) direkt aus dem Bett entfernt, wenn man schlafen will oder gleich eine stromfreie Heizalternative wie ein Körnerkissen oder eine Wärmflasche wählt.


Kissen

Bestandteil der Bettausstattung: Kissen - Wissenswertes zum Einsatz von Kissen im Feng Shui SchlafzimmerAus Sicht der ergonomischen Körperlagerung sollte das Kopfkissen den Kopf und den Nacken optimal stützen und so Verspannungen wirksam vorbeugen. Welches Kissen sich zu diesem Zweck am besten eignet, hängt von den persönlichen Vorlieben sowie den eigenen Anforderungen ab.

Für das Feng Shui ist bezüglich des Kissens bzw. der Kissen im Bett in erster Linie entscheidend, dass man es nicht mit der Menge der Kissen übertreibt. In den USA und mittlerweile auch mehr und mehr hierzulande ist es regelrecht Mode geworden, möglichst viele Kissen in verschiedenen Formaten im Bett aufeinander zu drapieren, die man dann abends zunächst mühsam wieder vom Bett herunternehmen muss, bevor man sich hinlegen kann. Abgesehen davon, dass das Auflegen und Wegnehmen der Kissen unnötig ist, kann dieses Überangebot an Kissen auch Unruhe und Durcheinander bedeuten, was im Schlafzimmer nicht erwünscht ist. Aus diesem Grund ist es ratsam, lediglich das Kissen oder auch die Kissen ins Bett zu legen, die man tatsächlich für eine angenehme Nachtruhe braucht und die dementsprechend auch wirklich verwendet werden. Idealerweise werden die Kissen über Tag auch von der Tagesdecke bedeckt, so erhält das Bett eine ruhige Gesamtausstrahlung und die Kissen bewahren sich ihre Yin-Energie.


Bettwäsche und Laken

Tipps zur Auswahl der Bettwäsche in einem nach Feng Shui eingerichteten SchlafzimmerWie bei den meisten anderen Bettwaren auch, stehen Bettwäsche und Laken in diversen Varianten zur Wahl, wobei die Unterschiede hauptsächlich im Material sowie in der Farbgebung und einer eventuellen Musterung bzw. einem eventuell eingearbeiteten oder aufgedruckten Motiv zu finden sind. Die Funktion von Bettwäsche und Laken besteht darin, Kopfkissen und Bettdecke bzw. die Matratze zu schützen sowie das Gesamterscheinungsbild des Bettes optisch zu verfeinern.

Besonders empfehlenswert sind Bettwäsche und Laken, die aus weicher Baumwolle gefertigt sind. Für die kalten Monate des Jahres kann es ruhig eine angeraute Flanell-Qualität sein, die noch einmal einen besonders gemütlichen Kuschelfaktor bietet und eine besonders hohe Yin-Energie aufweist.

Durch die Auswahl der Farbgebung für die Bettwäsche lässt sich der entsprechende Bagua-Bereich im Schlafzimmer stärken. Wenn man sich zu zweit ein Schlafzimmer teilt, sollte auch der Partner mit der gewählten Farbe und/oder dem gewählten Muster für die Bettwäsche einverstanden sein. Wünscht man sich maximale Yin-Energie sollte man sich für Bettwäsche in Schwarz entscheiden.

Bei der Verwendung einer Tagesdecke, verschwindet auch die Bettwäsche – natürlich nur, bei „gemachtem“ Bett tagsüber vollständig aus dem Blickfeld, so dass die vorhandenen Yin-Schwingungen erhalten bleiben.


Tagesdecke

Funktion und Bedeutung der Tagesdecke beim Bett im Feng Shui SchlafzimmerDer Einsatz einer Tagesdecke ist im Feng Shui sehr empfehlenswert. Man sollte sich für ein Modell entscheiden, was einem selbst absolut gefällt, so dass man sich am Morgen gerne „die Mühe macht“, das Bett ordentlich zu machen und mit der Tagesdecke zu belegen.

Die Tagesdecke sollte relativ zeitig nach dem Aufstehen auf das Bett „kommen“, um auf diese Weise die „alte Schlafenergie“ einzuschließen und so zu verhindern, dass man von dieser beeinträchtigt wird, wenn man eigentlich sehr aufmerksam und wach sein sollte. Dabei sollte man jedoch auch beachten, dass es wichtig ist, dass Matratze sowie Bettdecke und Kissen, die über Nacht aufgenommene Feuchtigkeit wieder an die Umgebung abgeben können, dazu empfiehlt es sich, Decke und Kissen für einen Zeitraum von etwa einer halben Stunde von der Matratze zu nehmen (siehe hierzu auch folgenden Artikel im Betten.de Schlafmagazin: Warum schwitzen wir beim Schlafen). Im Anschluss kann man dann das Bett ordentlich machen und die Tagesdecke „aufziehen“.

Für eine gute Yin-Energie sollte die Tagesdecke von weicher Beschaffenheit sein und ruhig etwas Struktur aufweisen. Bei der Farbwahl kann man sich an der Bagua-Zone orientieren, in der das Bett im Schlafzimmer aufgestellt ist.

Im Feng Shui ist es am besten, wenn man den Bereich unter dem Bett nicht einsehen kann. Sollte also ein Bettgestell vorhanden sein, welches nicht vollständig geschlossen und auch nicht mit einem Volant bzw. Bettbehang ausgestattet ist, sollte man sich für eine Tagesdecke entscheiden, die bis an den Fußboden reicht und so – zumindest tagsüber – verhindert, dass man unter das Bett schauen kann. Auf diese Weise wird die Erdung des Bettes erhöht.

Schlafzimmermöbel

Möbel für ein Schlafzimmer nach Feng Shui. Darauf sollte bei der Auswahl von Schlafzimmermöbeln geachtet werden.Neben einem Bett werden meist noch einige andere Möbel im Schlafzimmer aufgestellt. Dazu gehören insbesondere Nachttisch und Kleiderschrank. Generell kann man hierzu sagen, dass sich im Feng Shui Möbel – egal welcher Art und Funktion, die über abgerundete Ecken und Kanten verfügen, besser für die Einrichtung des Schlafzimmers eignen, als Schlafzimmermöbel mit scharfen bzw. spitzen Ecken und Kanten. Dieses hängt unter anderem damit zusammen, dass mit runden Formen eine höhere Yin-Energie verbunden ist, welche für das Schlafzimmer als maßgebliche Kraft für die notwendige Ruhe gewollt ist. Von Möbeln mit senkrechten Kanten bzw. scharfen Ecken können zudem so genannte Giftpfeile ausgesendet werden, welche, wenn sie auf Sitz- oder Schlafgelegenheiten wie das Bett treffen, negative Auswirkungen auf den bzw. die Bewohner des Raums haben.

Ebenfalls eignen sich generell Möbel, die ganz oder teilweise aus Glas oder Metall gefertigt sind, nicht für das nach Feng Shui eingerichtete Schlafzimmer. Diese Materialien sind fest und teilweise glänzend, beides Eigenschaften, die der Yang-Energie zugeordnet sind. Sie verleihen dem Raum damit eine deutlich aktivere Atmosphäre, die einem erholsamen, tiefen Schlaf im Weg stehen kann. Aufgrund der Härte eignet sich auch Stein weniger als Material für Möbel und Dekorationsgegenstände, die im Schlafzimmer untergebracht werden sollen, weil auch diese mehr yang sind.

Holz ist im Feng Shui ein sehr gutes Material für Schlafzimmermöbel, weil es über eine gute Yin-Energie verfügt, die die Funktion des Schlafzimmers fördert.


Nachttisch

Ein Nachttisch, eine Nachtkommode oder eine Nachtkonsole sind klassische Begleitmöbel zum Bett, die eine Ablagefläche in unmittelbarer Bettnähe sowie meist noch zusätzlichen Stauraum durch offene Ablagebereiche oder Schubladen bieten. Da es sich bei diesen Möbelstücken für das Schlafzimmer zumeist um klassische Kastenmöbel handelt, muss man bei der Auswahl sehr stark darauf achten, dass es keine Ecken oder Kanten gibt, welche Giftpfeile aussenden, die das Bett treffen. Dieses kommt in der Realität recht häufig vor.

Giftpfeile, die von Nachttischen auf das Bett im Feng Shui Schlafzimmer abgeschossen werden

Wenn bereits Nachttische vorhanden sind, bei denen sich das dargestellte „Giftpfeil-Problem“ ergibt, sollte man prüfen, ob die Möglichkeit besteht, die scharfen Kanten, die die Giftpfeile verursachen, zu beseitigen (z.B. durch Schleifen oder durch Ansetzen eines Dreiviertelstabes (siehe hierzu: Giftpfeile durch in den Raum ragende Ecken). Ist dieses nicht möglich, sollte man die Kanten dauerhaft abdecken, indem man den Nachttisch beispielsweise mit einer Tischdecke belegt (Was man nicht sieht, ist nicht da!). Alternativ kann man den schädlichen Teil des Nachttisches auch allabendlich mit Stoff kaschieren oder aber z.B. ein kleines Kissen zwischen Bett und Nachttisch klemmen, um das Bett so abzuschirmen bzw. die Giftpfeile auszubremsen.

Feng Shui Nachttisch mit gerundeten Ecken und Kanten als Begleiter für das BettIm Feng Shui spielt auch die Höhe des Nachttisches eine Rolle. So sollte dieser weder zu niedrig, noch zu hoch ausfallen. Als ideale Lösung gilt ein Nachttisch, der in etwa dieselbe Höhe wie das Bett aufweist. – Der Nachttisch sollte das Bett auf keinen Fall wesentlich in der Höhe überragen, noch augenfällig deutlich niedriger als das Bett ausgeführt sein.

Bei einem Doppelbett sollten möglichst zwei identische Nachttische gewählt werden, die im Idealfall im Design (Material, Farbe, Form) direkt auf das Bett zugeschnitten sind bzw. optimal damit harmonisieren.


Kleiderschrank

Hintergründe zum Kleiderschrank im nach Feng Shui eingerichteten SchlafzimmerGerade in kleinen Schlafzimmern kann ein Kleiderschrank aufgrund seiner in der Regel relativ großen Tiefe (teilweise bis 65 cm) und seiner kantigen Konstruktion schnell sehr massiv wirken und so einen schon beinahe „bedrohlichen“ Charakter aufweisen. Wenn dennoch ein Kleiderschrank in einem kleinen Schlafraum benötigt wird, sollte man im Feng Shui ein möglichst kompaktes Format wählen und einem Schrank in einem hellen Holz mit abgerundeten Kanten den Vorzug geben.

Ideal sind auch Einbauschränke, welche gar nicht erst durch eine äußere Form, die eventuell zu wuchtig wirkt, in Erscheinung treten. Ein Einbauschrank lässt sich zum Beispiel sehr gut realisieren, wenn das Schlafzimmer über einen erweiterten Bereich verfügt, der sich leicht vom Rest des Raumes trennen lässt (siehe hierzu: Der Schlafzimmer-Grundriss). Im Feng Shui wird der Einbauschrank, sofern der Zugang (Tür oder Vorhang) dazu verschlossen ist, als eigener kleiner Raum bewertet (In der Regel allerdings zu klein, um das Bagua separat darauf anzuwenden, er nimmt jedoch auf die Bagua-Zone des Schlafzimmers, in der er untergebracht ist, etwas Einfluss.). Ist der Zugang zum Einbauschrank geöffnet, stellt er schon eine Erweiterung des Schlafraums dar, die aber nicht zu berücksichtigen ist, weil Tür oder Vorhang zumeist geschlossen bzw. vorgezogen ist.

Ein wichtiger Bestandteil von Schränken sind die Türen. Klassisch sind dabei die so genannten Drehtüren, die an „Angeln“ befestigt sind und zum Öffnen ähnlich wie reguläre Zimmertüren in den Raum „hineingezogen“ werden. Im Feng Shui sollten auch die Türen von Schränken kein Quietschen erzeugen, wenn sie benutzt werden. Von geöffneten Drehtüren können auch Giftpfeile ausgesendet werden, weshalb auf jeden Fall geprüft werden sollte, ob derartige geheime Pfeile erzeugt werden und welcher Bereich im Schlafzimmer von ihnen „getroffen“ wird. Normalerweise sind die Schranktüren geschlossen, wenn man Bett oder eine eventuell vorhandene Sitzgelegenheit nutzt, so dass es in diesem Moment auch keine Giftpfeile gibt, die eliminiert werden müssen. Es ist daher wichtig, insbesondere dann, wenn die Giftpfeile der offenen Schranktüren Bett, Sitzbereich oder auch Arbeitsplatz im Schlafzimmer treffen, die Türen geschlossen zu halten bzw. ggf. zu schließen, falls diese noch offen stehen sollten.

Außerdem ist darauf zu achten, dass der Griff einer Schranktür keinen Kontakt mit dem Griff einer anderen Tür bekommt bzw. vor diesen stößt, wenn die Schranktür geöffnet wird. Ist dieses nicht vermeidbar bzw. abzustellen, sollte man die betroffenen Griffe jeweils mit einem roten Band versehen (siehe hierzu: Türen). Alternativ kann man die Drehtüren auch einfach vom Kleiderschrank abnehmen und durch Vorhänge ersetzen, sofern dieses zur Gestaltung des Schlafzimmers passt und den eigenen geschmacklichen Vorstellungen entspricht.

Schiebetüren oder Schwebetüren bieten den Vorteil, dass sie horizontal vor dem Schrank verlaufen und beim Öffnen des Kleiderschrankes keinen zusätzlichen Platz im Schlafzimmer beanspruchen. Bei Kleiderschränken mit Schiebetüren oder Schwebetüren kommt es in erster Linie darauf an, dass sich die Türen leicht und bequem bedienen lassen. Sollten die Schranktüren nicht sauber in den Führungsschienen laufen oder sogar zwischendurch aus diesen „herausspringen“, sollte man sich umgehend um eine Reparatur kümmern, da durch diesen Mangel die Frustration im eigenen Leben zunimmt. Falls sich die Schiebetüren oder Schwebetüren des Schrankes nicht wieder in Ordnung bringen lassen, kann man auch zu Vorhängen als Alternative greifen und die Türen demontieren.

Da sich Vorhänge gut zum Austausch von defekten Schiebetüren oder Schwebetüren oder von – im Sinne des Feng Shui – mangelhaften Drehtüren an Kleiderschränken eignen, kann man, wenn man z.B. selbst einen Schrank für das Schlafzimmer baut (siehe hierzu auch folgenden Artikel im Betten.de Schlafmagazin: So baue ich mir meinen Kleiderschrank selber!), auch gleich Vorhänge zum „Verschließen“ des Kleiderschrankes wählen. Den Stoff für den Vorhang kann man farblich auf die Bagua-Zone des Schlafzimmers abstimmen, in der der Schrank aufgestellt ist. Sollte der Schrank an der Wand stehen, wo sich auch der Zugang in das Schlafzimmer befindet, sollte man sich eher für eine dunklere Farbvariante entscheiden, während sich an der dem Eingang gegenüberliegenden Wand eine wärmere, kräftige Farbgebung empfiehlt. Da weich-fließende Stoff-Vorhänge über Yin-Qualitäten verfügen, sind sie als Schranktür-Alternative eine Bereicherung für den Schlafraum. Sehr edel und mit einer überaus starken Yin-Energie sind z.B. Samt-Stoffe.

Viele der angebotenen Kleiderschränke besitzen Spiegeltüren. Da im Feng Shui teilweise die Ansicht vertreten wird, dass sich Spiegel im Schlafzimmer ungünstig auf den Bewohner oder die Bewohner auswirken können (siehe hierzu: Spiegel), kann dieses ein Nachteil sein. Besitzt man also einen Schrank mit Spiegeltür(en) und hat das Gefühl, dass der Schlaf nicht so gut ist wie er sein könnte, sollte man versuchsweise (drei bis vier Wochen) die Spiegeltüren des Kleiderschrankes verdecken, indem man zum Beispiel einen Stoff davor hängt, wenn man sich schlafen legt (tagsüber ist es nicht nötig). Sollte sich an der Schlafqualität trotz abgedeckter Spiegeltür(en) nichts ändern, kann man davon ausgehen, dass die Ursache nicht in den Spiegeln zu finden ist und kann, die Spiegeltür(en) auch wieder „frei“ lassen, wenn man möchte.

Neben den Türen spielt auch die innere Ausstattung des Kleiderschrankes eine Rolle im Feng Shui. So macht es Sinn, die Kleiderbügel für den Schrank alle in identischer Farbe auszuwählen, wobei man der Farbe den Vorzug geben sollte, die der Bagua-Zone des Schlafzimmers entspricht, in der der Kleiderschrank aufgestellt ist. Wenn man beabsichtigt, eine bestimmte Bagua-Zone des Hauses bzw. der Wohnung (ausgehend vom Wohnungseingang) hervorzuheben, sollte man schauen, ob es in dieser Zone einen Schrank gibt, den man mit Kleiderbügeln, die in der Farbe auf die Bagua-Zone abgestimmt sind, ausstattet. Wenn viel Zeit im Schlafraum verbracht wird, ist in der Regel allerdings die Betonung der Bagua-Zone des Schlafzimmers sinnvoller.

Sollten Schuhe mit im Kleiderschrank aufbewahrt werden, sollten alle Schuhe so hingestellt werden, dass ihre Spitzen in die gleiche Richtung weisen. Dieses Vorgehen dient im Feng Shui dazu, dafür zu sorgen, dass man nicht gegen sich selbst vorgeht. Falls es einen separaten Schuhschrank (im Schlafzimmer) geben sollte, sollte man auch dort alle Schuhe in identischer Weise einsortieren.

Im Kleiderschrank sollte im Feng Shui Schlafzimmer stets Ordnung herrschen.

Man sollte unbedingt darauf achten, dass stets Ordnung im Kleiderschrank herrscht. Ordnung ist ein wichtiger Faktor im Feng Shui, weshalb man unter anderem nichts aufbewahren sollte, was man eigentlich gar nicht mehr haben will und nicht mehr nutzt. Dazu gehört selbstverständlich auch Kleidung, die nicht mehr getragen wird, weil sie nicht mehr passt, kaputt ist oder nicht mehr der Mode bzw. dem eigenen Geschmack entspricht.

Quillt der Schrank über, wenn man die Türen öffnet und er bis obenhin vollgestopft ist, ist dieses ein Zeichen dafür, dass im eigenen Leben etwas vorhanden ist, was stagniert und noch nicht gelöst wurde.


Frisiertisch

Worauf man bei Frisiertisch bzw. Frisiertoilette oder Schminktisch im Schlafzimmer nach Feng Shui achten sollteEin Frisiertisch ist ein Möbelstück, welches sich vornehmlich Frauen ins Schlafzimmer stellen. Dieses auch als Frisierkommode, Frisiertoilette oder schlicht als Schminktisch bezeichnete Möbel zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass es üblicherweise mit einem Spiegel versehen ist. Ansonsten kann es große Unterschiede zwischen verschiedenen Modellen geben, die sich insbesondere darin zeigen, ob es eine Schublade, mehrere Schubladen oder vielleicht sogar gar keine Schublade gibt. Und selbstverständlich gibt es auch die Frisiertische aus diversen Materialien, in diversen Farben und Stilrichtungen.

Wie bei anderen Möbeln besteht auch beim Frisiertisch grundsätzlich die Möglichkeit, dass dieser senkrechte Kanten bzw. scharfe Ecken aufweist, von denen Giftpfeile in den Raum frei gesetzt werden. Darüber hinaus kann es sein, dass der Spiegel relativ niedrig in der Höhe ausfällt. Im Feng Shui ist es wichtig, dass der Spiegel den ganzen Kopf abbildet, wenn man hineinschaut. Ist der Spiegel am Frisiertisch zu niedrig, kann es passieren, dass der Kopf des Spiegelbildes „abgeschnitten“ ist, wenn man sich im Vorbeigehen oder unmittelbar davor stehend betrachtet, was auf jeden Fall vermieden werden muss. Wenn dieses der Fall sein sollte, muss die Position des Spiegels unbedingt korrigiert werden. Alternativ empfiehlt sich die Wahl eines Frisiertisches, der über einen klappbaren Spiegel verfügt, was auch generell für das Schlafzimmer von Vorteil sein kann (siehe hierzu: Spiegel). Bei einem derartig ausgeführten Frisiertisch klappt man den Spiegel nur hoch, wenn man den Tisch benutzt, was in der Regel der Fall ist, wenn man davor sitzt, wobei dann auch der Kopf im Ganzen gespiegelt wird. Befindet sich der Frisiertisch im „ungenutzten Zustand“ ist der Spiegel heruntergeklappt und beeinträchtigt so den Raum überhaupt nicht (Was man nicht sieht, ist nicht da!).


Sitzmöbel

Schlafzimmer nach Feng Shui einrichten: Darauf kommt es bei Sitzmöbeln im Schlafraum anSoll im Schlafzimmer eine Sitzgelegenheit zur Verfügung stehen, die oft genutzt wird, sollte diese wie das Bett so positioniert werden, dass man während der Verwendung des Sitzmöbels den Eingang ungehindert im Blick hat. Wenn dieses nicht so einfach möglich sein sollte, kann man ggf. einen Spiegel aufhängen, um vom Sitzplatz aus eine freie Sicht auf die Zimmertür herzustellen (siehe hierzu: Position des Bettes im Schlafzimmer).

Sitzmöbel für das Schlafzimmer sollten im Feng Shui über eine gemütliche und einladende Ausstrahlung verfügen. Dazu eignen sich weiche Sessel mit einem warmen Stoffbezug ideal. Harte, nackte Holzstühle oder kalte Lederhocker sind weniger optimal.

Nach Möglichkeit sollte die Farbe des Sitzmöbels auf die jeweilige Bagua-Zone des Schlafzimmers abgestimmt sein, sofern diese im harmonischen Kontext zur restlichen Gestaltung des Schlafraumes steht.

Sollte es sich beim Sitzmöbelstück um einen Schreibtischstuhl handeln, sollte ein Modell gewählt werden, welches sich durch eine hohe, stabile Rückenlehne auszeichnet und damit den Rücken seines Verwenders vollkommen abdeckt. Eine derartige Lehne steht nämlich repräsentativ für eine stabile (Rücken-)Deckung im gesamten Leben (siehe hierzu: Lehnstuhlprinzip)


Bücherregal

Sollte man sich ein Bücherregal ins Schlafzimmer nach Feng Shui stellen?Grundsätzlich ist das Schlafzimmer im Feng Shui kein geeigneter Ort für Bücher. Dieses ergibt sich aus der lärmend-lauten Yang-Energie, die mit den Büchern einhergeht und aus der großen Menge an Worten resultiert, welche in den Büchern enthalten sind.

Ist es trotzdem unvermeidbar, Bücher im Schlafzimmer unterzubringen, sollte man sicherstellen, dass diese keine dominante Rolle im Raum einnehmen. Dieses ist zum Beispiel einfach zu realisieren, wenn man die Bücher in einem abgeschlossenen Schrank lagert, welcher nicht einsehbar ist (Was man nicht sieht, ist nicht da!). Steht nur ein offenes Bücherregal zur Verfügung, kann man den Stellenwert der Bücher im Schlafzimmer reduzieren, indem man das Regal einfach mit einem Stoff bedeckt und seine offene Seite so verschließt.

Bei offenen Bücherregalen kann es diverse Quellen für die Aussendung von Giftpfeilen geben. Besonders viele kann man meist bei klassischen Standregalen für Bücher ermitteln, welche mit so genannten Fachböden (auch: Einlegeböden, Regalbretter) in mehrere Abschnitte aufgeteilt sind. Die schädliche Qi-Energien gehen bei diesen Möbelstücken nicht nur von den Senkrechten des Korpus aus, sondern werden ebenfalls in Form des Schneidenden Qis durch die eingelegten Fachböden verursacht.

Wird das Bücherregal gegenüber vom Bett platziert, können die von den Regalböden ausgesendeten Giftpfeile das Bett ins Visier nehmen und so auf den Körper des Bettnutzers treffen. Dieses kann man ebenfalls dadurch verhindern, dass man das Regal mit Stoff verhängt und so die negativen Effekte der Kanten und Ecken am Regal ausschaltet. Zur Neutralisierung kann man zudem alle Fachböden des Bücherregals im Schlafzimmer auch mit echten Kristallen belegen. Die Kristalle sollten alle ungefähr die gleiche Höhe wie die Oberkante der Matratze im Bett aufweisen. Kommen Kristalle mit scharfen Spitzen zum Einsatz, dürfen diese nicht so positioniert werden, dass die Spitzen Richtung Bett bzw. Schlafendem ausgerichtet sind. Besser ist es, die Kristalle so auf die Böden zu legen, dass die Spitzen nach oben verweisen.

Wenn man direkt bei der Auswahl bzw. beim Kauf eines Bücherregals auf gerundete Ecken und Kanten achtet, kann man der Entstehung von Giftpfeilen bereits im Vorfeld entgegenwirken. Zudem ist es so, dass sehr starke Einlegeböden (4 cm oder mehr) deutlich weniger „gefährlich“ sind, da von ihnen ein geringeres Risiko der Giftpfeil-Aussendung ausgeht.

Schreibtisch

Das sollte man beim Aufstellen eines Schreibtisches oder Sekretärs im Feng Shui Schlafzimmer beachtenPrinzipiell dienen Schreibtische und Sekretäre der Arbeit und somit einer aktiven Tätigkeit, weshalb sie grundsätzlich über Yang-Schwingungen verfügen. Wird der Schreibtisch im Schlafzimmer nur ab und an verwendet, stellt er im Feng Shui meist kein Problem dar, weil seine Energie dann nicht ausgeprägt ist und den Raum nur wenig beeinflusst. Wird der Schreibtisch im Schlafzimmer hingegen in aller Regelmäßigkeit und intensiver als Arbeitsplatz genutzt, wird die mit ihm verbundene Yang-Energie konstant und wirkt auch in der Nacht im Raum.

Wenn es in der Wohnung oder im Haus keinen besser geeigneten Ort für den oft genutzten Schreibtisch-Arbeitsplatz als das Schlafzimmer gibt, sollte man für eine Trennung der Funktionsbereiche sorgen. Um das Bett und damit auch den Schlaf vom Schreibtisch mit seinen Schlaf-störenden Energien zu bewahren, reicht es aus, wenn man am Abend vor dem Zubettgehen ein schönes Stofftuch über der „umtriebigen“ Schreibtischplatte ausbreitet (Was man nicht sieht, ist nicht da!).

Sonstige Raumausstattung

Neben den Möbeln spielen im nach Feng Shui eingerichteten Schlafzimmer auch viele andere Dinge eine wichtige Rolle. Dabei geht es ebenso um feste Bauelemente (Türen, Fenster), Mittel zur funktionellen Raumgestaltung (Teppich, Teppichboden, Lampen), Wohnaccessoires und Dekorationselemente (Bilder, Spiegel, Pflanzen, Zimmerbrunnen) wie um alle Gegenstände, die im Schlafzimmer verwahrt oder auch präsentiert werden.

Nachfolgend beschäftigen wir uns intensiver mit den wichtigsten Komponenten der Raumausstattung bezogen auf das Schlafzimmer im Feng Shui:


Türen

Türen gehören im Feng Shui in nahezu allen Erscheinungsformen zu potenziellen Quellen für Giftpfeile. Dieses schließt Zimmertüren ebenso wie Türen von Möbeln ein.

Von offenen Türen können Giftpfeile ausgesendet werden - Feng Shui im Schlafzimmer

Giftpfeile werden von Türen in die Richtung ausgesendet, auf die die Türen im geöffneten Zustand verweisen. Um diesem Aspekt entgegenzutreten, sollte man Türen idealerweise entweder vollständig öffnen oder komplett schließen. Wenn man sich abends zum Schlafen hinlegt, ist es empfehlenswert, alle Türen zu schließen.

Es ist außerdem darauf zu achten, dass die Türen nicht quietschen und ggf. durch den Einsatz eines geeigneten Öls Abhilfe zu schaffen.

Feng Shui Informationen

Feng Shui Praxis – Tipps & Fakten

Im Feng Shui sind quietschende Türen bzw. Türangeln ein Indiz für Gelenkprobleme. Aus diesem Grund sollten alle Türen in einer Wohnung (gleichermaßen Zimmertüren wie auch Schranktüren) regelmäßig auf Quietschen geprüft und bei Bedarf geölt werden.

Darauf sollte man bei Türen im Feng Shui Schlafzimmer achtenDie Türgriffe zweier Türen sollten sich im Feng Shui nicht berühren. Ist dieses dennoch möglich, wird dieses als „Zusammenstoß“ bezeichnet, wobei die einzelnen Griffe der Türen jeweils Köpfe repräsentieren, die aufeinander prallen. Dieses Zusammenstoßen von Türgriffen ist im Feng Shui mit einer von Streit oder Konflikt geprägten Energie assoziiert.

Zwischenmenschliche Beziehungen können von diesen unerwünschten Schwingungen ebenso beeinträchtigt werden wie das eigene Wohlbefinden, wenn man alleine lebt, weil sich die Energie auch dahingehend zeigen kann, dass man in seiner eigenen Entschlussfähigkeit blockiert wird. Aus diesem Grund sollte man den Zustand der „zusammenstoßenden“ Türgriffe im Schlafzimmer beseitigen. Dazu kann es unter Umständen ausreichend sein, eine der betroffenen Türen auf die andere Seite der Zarge zu versetzen oder ihren Anschlag zu tauschen. Lässt sich das Problem auf diese Weise nicht lösen, kann man rote Bänder einsetzen, die an alle Türgriffe gebunden werden, die mit anderen Griffen in Berührung kommen können. Wie lang man das Band (es eignen sich auch alternativ Kordeln, Quasten oder dickeres Garn) herunterhängen lässt, ist unerheblich. Wichtig ist, dass man die roten Bänder an den Griffen fest macht und sich während des Anbringens bewusst macht, was man damit erreichen will und dieses unter Umständen auch als unterstützende Maßnahme ausformuliert und ggf. laut ausspricht.


Fenster

Das sollte man bei den Fenstern beachten, wenn es um ein Schlafzimmer nach Feng Shui geht.Bei dem Schlafzimmerfenster oder auch den Schlafzimmerfenstern, wenn es mehrere im Raum gibt, ist es aus Sicht des Feng Shui zunächst einmal wichtig, dass sich die Fenster komplett öffnen lassen. Wie Türen dienen auch Fenster dem Qi als Zugangspunkte in das Leben des Bewohners bzw. der Bewohner eines Gebäudes. Besteht die Möglichkeit ein Fenster vollständig zu öffnen, so hat dieses auch Konsequenzen auf einen selbst, weil dieses gleichbedeutend damit ist, dass einem die Verwirklichung des eigenen Potenzials leichter fällt.

Die frische Luft bzw. die damit in Verbindung stehende Vitalität, ist Qi. Diese Energie sollte man in den Schlafraum hineinfließen lassen. Die Fenster im Schlafzimmer sollten dazu gut gepflegt werden, so dass sie sich ohne Mühen öffnen und schließen lassen. Weiterhin ist es wichtig, die Fenster stets sauber zu halten, da diese stellvertretend für das innere Auge des Bewohners bzw. der Bewohner stehen. Fenster sind aus diesem Grund sehr wichtig, weil sie dabei unterstützen, festzustellen, was man in seinem Leben tun oder erreichen will. Gepflegte, saubere Fensterscheiben sind diesbezüglich von Vorteil.

Feng Shui Informationen

Feng Shui Praxis – Tipps & Fakten

Fenster stehen sinnbildhaft für das innere Auge des Betrachters bzw. Bewohners eines Gebäudes/Raumes.

Auch die Aussicht, die von Schlafzimmerfenster geboten wird, spielt im Feng Shui eine Rolle. Idealerweise ist die Aussicht aus dem Fenster so „beschaffen“, dass sie den Bewohner bzw. die Bewohner des Raumes anspricht. Sollte dieses nicht gegeben sein, kann es schon ausreichen, einen Blumenkasten vor dem Fenster anzubringen, weil sich allein dadurch die Aussicht bereits positiv verändern lässt.

Idealerweise fällt der Blick durch das Schlafzimmer nicht direkt auf ein anderes Gebäude oder ein hohes bzw. großes Objekt in der Umgebung des Hauses, welches mit einer Ecke darauf deutet (siehe hierzu: Giftpfeile – Geheime Pfeile). Sollte dies der Fall sein, finden sich unter dem genannten weiterführenden Link oben in diesem Artikel praktische Tipps und Hinweise, was man zur Beseitigung dieses Problems unternehmen kann.

Befindet sich vor dem Fenster eine stark frequentierte Straße, ist auch dieses der Atmosphäre im Schlafzimmer nur wenig zuträglich. Hier sollte man außen am Gebäude einen kleinen konvexen (nach außen gewölbten) Spiegel anbringen, der so viel wie möglich von der Straße reflektiert und so vom Schlafzimmer fernhält. Wenn man an der Außenwand des Gebäudes keinen Spiegel befestigen möchte, kann man ihn behelfsweise auch in den Innenraum verlegen und direkt hinter der Fensterscheibe mit auf die Straße ausgerichteter Spiegelfläche befestigen. Übermäßig großformatig braucht ein konvexer Spiegel zu diesem Zweck nicht zu sein, um die gewünschte Wirkung zu erreichen.

Blickt man vom Schlafzimmer-Fenster aus auf eine Kirche oder einen Friedhof ist das ungünstig (Feng Shui).Ebenfalls ungünstig für das Feng Shui Schlafzimmer ist es, wenn man vom Schlafzimmerfenster aus, eine Kirche, einen Friedhof oder eine Leichenhalle im Blick hat. Auch bei einer derartigen Sachlage hat sich der Einsatz eines Spiegels bewährt, um das Schlafzimmer vor den schädlichen Einflüssen dieser Objekte zu schützen, indem man sie reflektiert und so vom Raum „wegleitet“.

Die Fenster im Schlafzimmer sollten unbedingt mit in die Raumgestaltung einbezogen werden und keinesfalls „nackt“ belassen werden. Diesbezüglich empfehlen sich in erster Linie weiche Gardinen und Vorhänge, die über eine gute Yin-Energie verfügen.

Jalousinen vor dem Schlafzimmer-Fenster sollte man beim Einrichten nach Feng Shui genau prüfen, da sie Giftpfeile aussenden könnenEntscheidet man sich hingegen für Jalousien, besteht damit die Gefahr, dass es zu Schneidendem Qi bzw. der Aussendung von Giftpfeilen kommt. Die einzelnen Lamellen einer Jalousie sind symbolisch mit Schneiden gleichzusetzen, weshalb Jalousien die Luft im Raum „zerschneiden“ und sich so negativ auf die Atmosphäre auswirken. Sind Jalousien am Schlafzimmerfenster installiert, sollte man diese hinsichtlich der Entwicklung von Giftpfeilen bzw. Schneidendem Qi genau prüfen und bewerten. Worauf richten sich die ungünstigen Energien, die von der Jalousie hervorgerufen werden? Die Lamellen sollten nie so ausgerichtet sein, dass Personen, die sich im Schlafzimmer aufhalten, von der schädlichen Energie getroffen werden. Wenn man im Schlafzimmer ist, sollte man deshalb die Stellung der Lamellen kontrollieren und ggf. anpassen, um sich nicht unnötig den Giftpfeilen auszusetzen, wenn man einen eventuell vorhandenen Sitzbereich oder das Bett nutzt. Tagsüber, wenn der Raum „leer“ steht und sich dort kein Bewohner aufhält, ist die Ausrichtung der Lamellen an der Jalousie weniger von Bedeutung.

Vorhänge und Gardinen machen das nach Feng Shui eingerichtete Schlafzimmer gemütlicher.Mit einer attraktiven Fensterdekoration, die dem Geschmack des Bewohners/der Bewohner trifft und die sich harmonisch in das sonstige Raumkonzept einfügt, lässt sich das Schlafzimmer ungemein gemütlich und behaglich gestalten. Dazu empfiehlt sich der Einsatz verschiedener Stoffe, die möglichst weich und mit einem angenehmen Faltenwurf fallen sollten. Im Feng Shui sind außerdem Vorhänge in Überlänge ein sehr beliebtes Stilmittel in der Raumgestaltung, weil diese auf dem Boden aufliegenden Stoffe die unteren Qi-Energien aufnehmen und energetisch nach oben befördern können.

Wenn es im Schlafzimmer ein Fenster gibt, welches sich unmittelbar gegenüber von der Tür befindet, besteht das potenzielle Risiko, dass das durch die Tür einströmende Qi gleich wieder durch das Fenster aus dem Raum „verschwindet“. Bei einem derartigen Fenster ist es besonders wichtig, eine Gardine anzubringen, die das Qi an der einfachen „Durchreise“ hindert – also dafür sorgt, dass die Energie im Schlafzimmer verbleibt und dort zirkulieren kann. Möchte man das Fenster nicht mit einer Gardine versehen, kann man alternativ auch einen Spiegel oberhalb des Fensters anbringen, der mit der Spiegelfläche in den Raum gerichtet ist. Dieser Spiegel „fängt“ die Qi-Energie ein und „wirft“ sie symbolisch wieder zurück in das Schlafzimmer. Darüber hinaus kann bei einer derartigen Sachlage auch das Befestigen dekorativer Dinge (Kristall, Klangspiel, Mobile/Windspiel) an der Zimmerdecke zwischen Fenster und Tür helfen, das Qi im Raum zu bewahren.


Teppiche/Teppichboden

Infos und Tipps zu Teppichen und Teppichboden im Feng Shui SchlafzimmerTeppichboden passt gemäß der Feng Shui Lehren optimal als Bodenbelag in ein Schlafzimmer. Deshalb sollte man sich auch für Teppich im Schlafzimmer entscheiden, wenn dieses auch sonst zur Einrichtung und Gestaltung des Raumes passt sowie auch persönlichen Gefallen findet. Teppichboden zeichnet sich durch eine schalldämpfende Wirkung aus, die einen Beitrag zur ruhigen Gesamtatmosphäre im Schlafzimmer leistet. Zusätzlich bietet Teppich eine weiche Beschaffenheit, weshalb mit ihm Yin-Energie verbunden ist, was ebenfalls positiv für den Erholungszweck des Schlafzimmers ist.

Wenn ein Teppichboden als Basis den Fußboden im Schlafzimmer bedeckt, kann man noch weitere Teppiche zur Raumgestaltung darauf legen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Teppiche die gewünschte Lage beibehalten sollten. – Um sie zu „fixieren“, kann man z.B. eigens zu diesem Zweck angebotene Haft-Matten verwenden, die zwischen Teppichboden und Teppich platziert werden.

Liegt der Hauptbodenbelag im Schlafzimmer in Form von Laminat, Vinyl oder Parkett vor, sollte man zumindest den Bereich neben dem Bett mit einem Teppich oder einer Matte als Bettvorleger belegen. Bei einem durch zwei Personen genutzten Bett, sollte sich auf jeder Seite des Bettes ein Vorleger befinden. Auch bei diesen Teppichen ist unbedingt darauf zu achten, dass sie fest am Boden liegen und keinen Millimeter rutschen können.

Feng Shui Informationen

Feng Shui Praxis – Tipps & Fakten

Wenn Teppiche oder Matten auf dem Fußboden in Bewegung geraten können, bedeutet dieses für den Bewohner, dass auch er selbst bzw. sein eigenes Leben auf einem instabilen Fundament steht.

Hinsichtlich der Formgebung bieten sich vornehmlich Teppiche in runden oder ovalen Formaten für den Einsatz im Schlafzimmer an, weil diese – im Gegensatz zu eckigen Teppichen – eine Yin-Energie vorzuweisen haben.


Bilder

Empfehlungen zu Bildern in einem nach Feng Shui eingerichteten Schlafzimmer.Handelt es sich beim Schlafzimmer um einen Raum, welcher ausschließlich zum Schlafen verwendet wird, sollte man sich beim Aufhängen von Bildern auf einige wenige beschränken. Es muss nicht an jeder Wand ein Bild hängen und man sollte sich bei Auswahl von Motiven sowie Anzahl der Bilder sowie Orten für die Aufhängung am eigenen Empfinden sowie persönlichen Geschmack orientieren.

Prinzipiell empfehlen sich vor allem Bilder, welche nicht mit einer Glasplatte abgedeckt sind, weil Glas über Yang-Energien (hart, glatt) verfügt. Schädlich sind Bilder mit Glas allerdings nicht, wobei man dabei entspiegeltem Glas den Vorzug geben sollte.

Für das Schlafzimmer sollte man keine Bildmotive wählen, die körperliche Darstellungen zeigen, bei denen Teile fehlen. Ebenfalls eignen sich auch keine Fotografien oder Gemälde von Ruinen für das Schlafzimmer, weil sie zum Ausdruck bringen, dass die beste Zeiten vorbei und Vergangenheit sind.

Besonders achtsam sollte man den Bereich im Schlafzimmer gestalten, den man morgens vom Bett aus als erstes wahrnimmt. Handelt es sich dabei um eine „nackte“ Wand, kann es sich für einen positiven Start in den Tag lohnen, hier ein aussagekräftiges Bild zu platzieren, welches einem selbst absolut gefällt. Teilt man sich das Schlafzimmer mit einer anderen Person, sollte die Wahl auf ein Bildmotiv fallen, mit dem beide Partner gleichermaßen „etwas anfangen“ können.


Spiegel

Über den Einsatz von Spiegeln in einem Schlafzimmer nach Feng Shui (Negativ-Beispiel auf dem Foto).Der Spiegel ist ein Gegenstand, der im Feng Shui für die unterschiedlichsten Aufgaben verwendet wird. So lassen sich Spiegel beispielsweise einsetzen, um Räume zu erweitern oder fehlende Bereiche in den Raum „zurückzuholen“ (siehe hierzu: Der Schlafzimmer-Grundriss) oder um frisches Qi in das Zimmer zu „befördern“.

Darüber hinaus sind Spiegel in der Lage Schutz vor Objekten mit bedrohlichem Charakter zu bieten und schädliche Giftpfeile abzuwehren. Weiterhin kann man Spiegel nutzen, um das Qi daran zu hindern, den Raum durch ein Fenster zu verlassen. Spiegel eignen sich zudem auch, um notwendige Einsichten herzustellen, indem sie einen Blick auf die Tür bieten und so gleichzeitig einen stärkenden Effekt auf die eigene Kraft des Bewohners bzw. der Bewohner des Raums bewirken.

Unter Feng-Shui-Praktikern wird der Einsatz von Spiegeln im Schlafzimmer allerdings nicht durchweg positiv bewertet, sondern teilweise recht kontrovers betrachtet. Insbesondere Spiegel, in denen sich ein Abbild des Bettes zeigt, werden meist sehr kritisch bewertet, weil diesbezüglich zum Teil die Meinung vorherrscht, dass eine Spiegelung des Betts im Feng Shui Schlafzimmer den Schlaf stören oder sich negativ auf Beziehungen auswirken kann. Andere vertreten die Ansicht, dass Spiegel im Schlafzimmer den Spannungsabbau fördern und zu einer Verbesserung von Beziehungen führen können. Letzten Endes ist es wohl immer eine persönliche Sache und es sollte von dem Nutzer bzw. den Nutzern des Schlafzimmers entschieden werden, ob man sich durch einen oder mehrere vorhandene Spiegel negativ beeinträchtigt fühlt oder nicht. Hat man zum Beispiel das Gefühl, dass der Schlaf bzw. die Schlafqualität nicht optimal ausfällt, kann man den/die Spiegel versuchsweise entfernen oder abdecken, um herauszufinden, ob es einen Zusammenhang zwischen beidem gibt und ob man zu den Menschen gehört, die besser in einem Schlafraum ohne Spiegel aufgehoben sind.

Grundsätzlich sollte man die Bagua-Zone für Reichtum, die unter anderem auch mit Glück und Segen oder schlicht als Geld-Ecke bezeichnet wird, frei von Spiegeln halten. Diese Zone befindet sich im hinteren Schlafzimmerbereich in der linken Ecke (wenn man den Raum von der Eingangstür aus betrachtet). Spiegel repräsentieren Fenster, was noch verstärkt wird, wenn die Aussicht aus einem Fenster vom Spiegel reflektiert wird und Fenster stellen einen Ausgang bzw. eine Abflussmöglichkeit für das Qi dar. Dieser Effekt ist meist überall unerwünscht, aber in der Zone für Reichtum als besonders problematisch zu bewerten. Neben Spiegeln und Fenster sollte man auch Möbel und andere Oberflächen im Blick haben, die eine reflektierende Spiegelwirkung aufweisen und so einen Energieverlust zur Folge haben können.

Die Sicht auf das eigene Selbst – insbesondere hinsichtlich der Ehrlichkeit und Wahrheitstreue – zeigt sich im Spiegel. Aus diesem Grund sollten Spiegel äußerst pfleglich behandelt und immer sauber gehalten werden. Schadhafte Spiegel mit blinden Stellen, Rissen, abgeschlagenen Kanten, Kratzern oder anderen Beschädigungen sollten gegen einwandfreie Spiegel ausgetauscht werden.

Von einer Spiegelfläche, die rissig ist, wird uns auch ein segmentiertes Spiegelbild gezeigt, wodurch unsere Selbstwahrnehmung gestört wird. Gleiches gilt auch für große Spiegelflächen, die aus einzelnen Fliesen zusammengesetzt sind. Eine wahrheitsgetreue Darstellung des eigenen Selbst ist damit nicht möglich. Insgesamt können sich schadhafte sowie nicht sachgerechte Spiegel mindernd auf das Selbstwertgefühl auswirken.

Für das Schlafzimmer eignen sich am besten Spiegel mit einer silbrig-glänzenden Standardfläche. Spiegel aus eingefärbtem Glas oder Rauchglas sowie Spiegel, die mit eingeschliffenen oder aufgemalten Mustern versehen sind, sollte man nicht wählen. Bezüglich der Formgebung sollte man runden oder ovalen Spiegeln den Vorzug geben, weil diese mit ruhiger Yin-Energie verbunden sind. Eckige Spiegel verfügen über Yang-Schwingungen, so dass von ihnen ungünstige Energie in den Schlafraum übertragen werden kann.

In Spiegeln, die zur Betrachtung des eigenen Abbildes dienen, sollte man stets den Kopf komplett sehen können. Wenn dieses nicht der Fall ist, können daraus in der Folge Kopfschmerzen oder eine unpräzise Denkweise resultieren. Optimal ist es, wenn der Spiegel im Schlafzimmer nicht nur den Kopf im Ganzen abbildet, sondern gleichzeitig auch noch mindestens 8 cm vom darüber befindlichen Raum darstellt. Dieser „Luftraum“ repräsentiert das eigene Potential, welches durch die Spiegelung in die bewusste Wahrnehmung des Betrachters gelangt.


Pflanzen

Geeignete Pflanzen für ein Schlafzimmer nach Feng ShuiDer Einsatz von Pflanzen kann bei einer maßvollen und überlegten Vorgehensweise zur Energieverbesserung im Schlafzimmer beitragen. Im Feng Shui ist es dabei relativ unerheblich, ob es sich bei den Pflanzen um echte oder um künstliche Exemplare handelt.

Treffen künstliche Pflanzen den persönlichen Geschmack, kann man sie unbedenklich zur Schlafzimmergestaltung nutzen, wenn sie sich harmonisch einfügen. Dabei muss man sich im Klaren darüber sein, dass künstliche Pflanzen nicht die Sauerstoff-anreichernde Wirkung sowie die ätherischen Energien von echten, lebendigen Pflanzen aufweisen. Bei der Auswahl von Kunstpflanzen sollte man auf billige Plastikimitationen verzichten und sich z.B. für hochwertige Seidenblumen entscheiden. Für ein ordentliches Erscheinungsbild sollte man zudem regelmäßig den Staub entfernen – z.B. durch eine kurze Dusche im Bad. Auch an echten Pflanzen – insbesondere an Grünpflanzen – kommt es zu Staubablagerungen, die man immer wieder beseitigen sollte.

Trockenblumen z.B. in Form von Gestecken sind regulär als eher ungünstig für die Gestaltung des Schlafzimmers nach Feng Shui zu erachten, weil ihre Energie tot ist. Das Qi, welches zu „Lebzeiten“ durch die Pflanzen strömte, ist mit ihnen vertrocknet. Die mangelnde Vitalität, die von Trockenblumen ausgeht, kann nach und nach auf die eigene Person übergehen. Zudem repräsentieren Trockenblumen die Vergangenheit und manifestieren diese in der Gegenwart. Sollen dennoch Trockenblumen im Schlafzimmer eingesetzt werden, sollte man diese mindestens im Halbjahresrhythmus auswechseln.

Kakteen eignen sich wegen ihrer spitzen Stacheln weniger für ein Feng Shui SchlafzimmerPflanzen mit Stacheln wie Kakteen eignen sich auch weniger für die Verwendung im Schlafzimmer, weil die von ihnen ausgehenden Energien für die Atmosphäre in diesem Raum der Ruhe und Erholung ungünstig sind. Besser ist es, wenn man sich für Pflanzen mit runden und im Idealfall auch weich-flaumigen Blättern entscheidet, die mit angenehmen Yin-Schwingungen verbunden sind.

Gut geeignet sind in diesem Zusammenhang zum Beispiel Usambaraveilchen, Kalanchoe mit samtigem Blattwerk oder Alpenveilchen.


Fernseher

Auf ein TV-Gerät sollte man im Feng Shui Schlafzimmer idealerweise verzichten.Wenn man das Schlafzimmer nach Feng Shui einrichten will, sollte man nach Möglichkeit komplett darauf verzichten, ein TV-Gerät in das Zimmer zu integrieren. Möchte man dieses nicht oder hat man z.B. in einem Ein-Raum-Appartement keine andere Wahl, sollte der Fernseher bei Nichtgebrauch mit einem Stoff abgedeckt oder gleich in einem verschließbaren Schrank untergebracht werden, der nur geöffnet wird, wenn man den Fernseher nutzt (Was man nicht sieht, ist nicht da!). Das Fernsehgerät sollte unbedingt während der Schlafenszeit „verborgen“ sein.

Aus Feng Shui Sicht (sowie auch aus Sicht der meisten westlichen Schlafmediziner) ist das TV-Gerät zudem kein geeignetes Schlafmittel, auch wenn es von vielen Menschen zum Zwecke des Einschlafens bzw. zur Förderung der Müdigkeit verwendet wird. In der Folge kann der Nachtschlaf durch irritierende und konfuse Träume beeinträchtigt werden.


Bücher

Feng Shui: Bücher bringen viel Yang-Energie in den Schlafraum.Die massenhaft in Büchern enthaltenen Worte und Gedanken erzeugen eine laute Yang-Energie bzw. von Unruhe geprägte Schwingungen, die im Schlafzimmer nicht erwünscht bzw. von Nutzen sind. Es ist deshalb nicht ratsam eine große Menge Bücher, womit bereits mehr als zwei oder drei Exemplare gemeint sind, offen im Schlafzimmer aufzubewahren (siehe hierzu: Bücherregal).


Uhren

Was man beachten sollte, wenn man sich eine Uhr oder einen Wecker ins Feng Shui Schlafzimmer stellen oder hängen will.Wenn man eine Uhr im Schlafzimmer aufstellen oder aufhängen will, sollte man sich unbedingt für ein geräuschloses Modell entscheiden. Weiterhin sollte man stets darauf achten, dass die Uhr die Zeit möglichst genau anzeigt. Geht sie ein paar Minuten vor oder nach, ist dieses zu verschmerzen. Geht die Uhr allerdings in größerem Ausmaß falsch, entstehen ungünstige Energien im Schlafzimmer, die von Unzuverlässigkeit geprägt sind.

Sollte die Uhr im Schlafzimmer stehen bleiben, sollte man sich diesem Problem schnellstmöglich annehmen und wieder dafür sorgen, dass die Uhr läuft und die korrekte Uhrzeit anzeigt. Eine kaputte Uhr sollte man umgehend reparieren (lassen) oder aber entsorgen, da sie einen potenziell in der Vergangenheit festhält.

Elektromagnetische Felder werden nicht nur im Feng Shui äußerst kritisch betrachtet, weshalb die Wahl einer über das Stromnetz versorgten Digitaluhr z.B. in Form eines Weckers auf dem Nachttisch mit Bedacht erfolgen sollte. Die Felder, die von derartigen Uhren erzeugt werden, sind oft bemerkenswert groß, was den Schlafenden nachts stark beeinträchtigen kann. Sinnvollerweise sollten solche Uhren mit mindestens zwei Meter Abstand vom Bett untergebracht werden. Da insbesondere der Kopf vor dem elektromagnetischen Feld der Digitaluhr geschützt werden sollte, ist das beschriebene Beispiel mit der Uhr bzw. dem Wecker auf dem Nachttisch ein absolutes Negativbeispiel, dem man nicht folgen sollte, auch wenn es allgemein Gang und Gäbe ist.


Sammelgegenstände

Das Feng Shui Schlafzimmer eignet sich nicht für die Aufbewahrung und Präsentation von Sammelobjekten wie Teddybären oder Puppen.Das Schlafzimmer ist im Feng Shui kein geeigneter Ort für die Lagerung oder gar Präsentation von Objekten, die man sammelt wie z.B. Puppen, Teddybären oder Modellautos. In Massen kommt durch Sammelobjekte eine von Unruhe gekennzeichnete Stimmung auf, die die ruhigen Energien im Schlafzimmer stört und so auch die Schlafqualität beeinträchtigen kann.

Wer zu den Sammlern gehört, sollte für seine Dinge einen Aufbewahrungsort in einem von Yang-Energie geprägten Raum wählen. Dabei kann es sich beispielsweise um das Esszimmer oder das Wohnzimmer handeln.


Lampen

Welche Lampen sollte man für das Feng Shui Schlafzimmer aussuchen?Bei der Lampenauswahl für das Schlafzimmer sollte man Modelle mit gerundeten Formen bevorzugen, weil bei diesen keine Gefahr für die Entstehung von Giftpfeilen gegeben ist. Wenn man eine Lampe mit senkrechten Kanten oder scharfen Ecken besitzt, sollte man beim Aufstellen der Lampe darauf achten, dass von ihr keine Giftpfeile in Richtung Bett oder in Richtung einer eventuell vorhandenen Sitzecke ausgesendet werden. Dieses kann insbesondere bei Nachttischlampen der Fall sein, weshalb diese eingehend geprüft und ggf. korrigiert werden sollten.

Bezüglich des Materials eignen sich Lampen mit einem Schirm aus Stoff oder Papier sehr gut für das Schlafzimmer, weil sie über Yin-Eigenschaften verfügen. Lampen mit Metall oder Kunststoff sind aufgrund der mit ihnen verbundenen Yang-Energien weniger empfehlenswert.

In einem gemeinschaftlich genutzten Schlafzimmer mit Doppelbett sollten die Nachttischlampen möglichst identisch gestaltet sein und zum Rest der Schlafzimmereinrichtung passen bzw. mit dieser harmonieren.

Bei der Farbauswahl für die Lampen im Schlafzimmer sollte man sich in erster Linie an den jeweiligen Bagua-Zonen orientieren, wobei generell gilt, dass man gedämpfte Farbtöne bevorzugen sollte.

Ergänzende Informationen unter: Licht im Schlafzimmer


Sportgeräte

Sportgeräte stehen mit Aktivität (yang) in Verbindung und passen deshalb nicht wirklich in ein Schlafzimmer nach Feng Shui.Aus dem von großer Aktivität geprägten Verwendungszweck von Sportgeräten lässt sich leicht ableiten, dass mit diesen Apparaten eine starke Yang-Energie verbunden ist. Diese Qualität bleibt den Sportgeräten selbst dann erhalten, wenn sie nicht verwendet werden. Aus diesem Grund empfiehlt es sich im Feng Shui nicht, Fitnessapparate ins Schlafzimmer zu stellen.

Gibt es in Haus oder Wohnung keinen anderen Ort, um das Sportgerät unterzubringen, sollte man es im Schlafzimmer „unsichtbar“ hinter einem Sichtschutz (Raumteiler, Paravent, Spanische Wand) verbergen oder wenn dieses nicht umsetzbar ist, es mit einem großen, hübschen Stück Stoff, einem Tuch oder einer Decke belegen und so aus dem Sichtfeld zu entfernen (Was man nicht sieht, ist nicht da!).

Aufgrund ihrer ausgeprägten Yang-Schwingung, sollten Sportapparate möglichst nie unter dem Bett gelagert werden. Dort mögen sie zwar aus dem Blick „verschwinden“, können sich aber aufgrund ihrer Lage beeinträchtigend auf die Nachtruhe bzw. Schlafqualität auswirken, vor allem dann, wenn der Schlaf tendenziell eher von leichter Natur ist.


Zimmerbrunnen

Einsatz von Zimmerbrunnen im Schlafzimmer nach Feng Shui eingerichtetDas in Zimmerbrunnen enthaltene Wasser weist im Gegensatz zu Trockenheit Yin-Eigenschaften auf. Wasser bzw. Gewässer können allerdings auch über eine hohe Yang-Energie verfügen, wofür die Niagarafälle in den USA ein sehr gutes Beispiel sind.

Da das Wasser in einem Springbrunnen in Bewegung gebracht und gehalten wird, verfügt dieser über eine aktive Energie (Yang), weshalb er für das Gros der Schlafzimmer wahrscheinlich mit zu lebhaften Schwingungen behaftet ist. Auf jeden Fall sollte ein Zimmer-Springbrunnen niemals einen Standort in der Nähe des Bettes (Kopfende) erhalten, da er selbst in ausgeschaltetem Zustand ungünstige Energien abgibt, die den Schlaf stören können.

Wenn sich der Schlafplatz in einem etwas größer dimensionierten Ein-Zimmer-Appartement befindet, kann man dort in der Regel einen Zimmerbrunnen aufstellen, wobei man Abstand zum Bett halten und den Brunnen am Abend abschalten sollte.

Beim Erwerb eines Zimmerbrunnens bzw. Zimmer-Springbrunnens sollte man darauf achten, dass Pumpe und Motor sehr geräuscharm sind – idealerweise gar nicht zu hören sind. Es gibt Modelle, bei denen das Wasser nicht vollständig in den Auffangbehälter des Brunnens zurückfällt oder fließt, sondern sich zum Teil als Spritzwasser in der Umgebung niederschlägt, was nicht optimal ist, weil man dabei nicht nur für eine wasserabweisende Unterlage (z.B. aus Marmor) sorgen muss, sondern auch häufiger den Wasserstand kontrollieren muss, um zu verhindern, dass die Pumpe trocken läuft und kaputtgeht.

Der Zimmerbrunnen sollte eine angenehme Geräuschkulisse erzeugen, die vornehmlich an das Plätschern eines Baches und nicht an einen rauschenden Strom erinnern sollte. Ergießt sich das Wasser zu gleichmäßig in das Becken des Brunnens kann dieses eine Badezimmer-ähnliche Akustik erzeugen, die unerwünscht und nicht zielführend ist.

Gerüche im Schlafzimmer

Wie es in einem Raum riecht, beeinflusst bewusst wie unbewusst unsere Stimmung, weshalb der Geruch im Schlafzimmer von großer Wichtigkeit ist. Grundsätzlich kann man den Geruch oder auch Duft in diesem Zusammenhang wie ein Objekt betrachten und beurteilen, da man kleinste Nanopartikel der Sache inhaliert, die den Geruch in den Raum abgibt.

Es ist als Selbstverständlichkeit zu verstehen, dass der Geruch, der im Schlafzimmer (sowie in allen anderen Räumlichkeiten der Wohnung oder des Hauses) vorherrscht, als angenehm empfunden werden sollte.

Zeichnet sich das Schlafzimmer bereits durch einen guten Geruch nach frischer Luft aus, besteht eigentlich kein Grund dafür, irgendwelche Maßnahmen zur Veränderung zu ergreifen. Wünscht man sich allerdings Veränderung und eine besondere Duftnote im Raum, kann man sich bei einer Schlafzimmergestaltung nach Feng Shui sehr gut an der Aromatherapie orientieren.

Gerüche im Schlafzimmer nach Feng Shui positiv mit Aromatherapie verändern.Die Aromatherapie steht in einem verwandtschaftlichen Verhältnis zum Feng Shui, wobei die Begrifflichkeit Aromatherapie ein erst in jüngster Zeit geprägter Ausdruck zur Bezeichnung einer bereits seit langer Zeit praktizierten „Kunst“ ist, welche in vielen Kulturen der Erde beheimatet ist.

Um die Raumluft im Schlafzimmer mit einem gewünschten Duft zu bereichern, kann man im Rahmen der Aromatherapie verschiedene Methoden heranziehen. – So kann man sich eine Duftlampe in den Schlafraum stellen, die mithilfe eines Teelichtes, das eingefüllte ätherische Aromaöl verdampft. Ebenso kann man sich ein Raumspray mit der gewünschten Duftnote besorgen oder ein klassisches Räucherwerk zur Geruchsveränderung im Schlafzimmer verwenden, sofern man auf Rauch nicht empfindlich reagiert.

Man kann auch auf ganz natürliche Duftquellen setzen und sich einfach intensiv duftende Pflanzen in das Schlafzimmer stellen.

Entsprechend der Aromatherapie eignen sich die nachfolgenden Düfte besonders, wenn man eine entspannende Duftwirkung im Raum erreichen will:

  • Frangipani
  • Jasmin
  • Kamille
  • Lavendel
  • Muskatellersalbei
  • Narzisse
  • Neroli
  • Patchouli
  • Rose

Geräusche im Schlafzimmer

Auch wenn es sich bei den Geräuschen, Tönen oder Klängen, die man im Schlafzimmer wahrnimmt, um nichts Greifbares handelt, ist die Geräuschkulisse im Schlafraum doch maßgeblich von Bedeutung, wenn es um den Erholungswert und die Qualität des Schlafes geht. Hier gilt generell, dass es so still bzw. ruhig wie möglich sein sollte. Im Idealfall ist man während der Nachtstunden im Schlafzimmer überhaupt keinen Geräuschen ausgesetzt, befindet sich also in einer vollständig lautlosen bzw. komplett geräuschlosen Umgebung.

Man sollte sich gemäß Feng Shui nur dann künstlich für Geräusche im Schlafzimmer sorgen, wenn ohnehin bereits Geräusche vorhanden sind, die sich beeinträchtigend auf den Schlaf auswirken und dementsprechend durch positive Geräusche überlagert werden sollten. So kann beispielsweise ein Zimmerbrunnen (entfernt vom Kopf des Schlafenden bzw. von den Köpfen der Schlafenden aufgestellt) dazu eingesetzt werden, den unerwünschten Lärm einer vielbefahrenen Straße, der in den Schlafraum hinein schallt, zu überdecken.

Außerhalb der Ruhezeit bzw. Schlafenszeit kann man gezielt für ein gewisses „Grundrauschen“ im Schlafzimmer sorgen, indem man zum Beispiel eine Stereoanlage einschaltet, die den Raum sanft mit leiser Musik berieselt. Dieses ist sehr Yin-betont, was der Hauptfunktion des Raumes zuträglich ist.

Wenn man sich zu zweit ein Schlafzimmer teilt, kann auch einer der beiden Partner dafür verantwortlich sein, dass im Schlafraum während der Nachtruhe eine unangenehme Geräuschkulisse vorhanden ist. Schnarchen ist ein Thema bzw. Problem, welches im Rahmen des Feng Shui unbedingt behandelt bzw. abgestellt werden sollte. (siehe hierzu auch folgenden Artikel im Betten.de Schlafmagazin: Schnarchen kann krank machen)

Licht im Schlafzimmer

Infos und Hintergründe zum Licht im Schlafzimmer nach Feng Shui.Die Qualität des Lichtes hat eine große Auswirkung auf die Energie im Schlafzimmer. In der Innenarchitektur unterscheidet man bei der Beleuchtung fünf verschiedene Typen, die jeweils zu anderen Zwecken eingesetzt und auch im Feng Shui separat betrachtet werden:

Raumlicht / Allgemeinlicht

Das auch als Allgemeinlicht bezeichnete Raumlicht ist die Hauptbeleuchtung des Schlafzimmers. In der Regel handelt es sich dabei um eine Lampe, die unter der Decke befestigt ist oder von dieser herab in den Raum hängt. Über Tag wird diese künstliche Lichtquelle meist noch vom durch das oder die Fenster einfallenden Licht unterstützt.

Das Raumlicht sollte das Schlafzimmer so hell ausleuchten, dass man es ohne Probleme putzen kann und das Zimmer eine angenehme Wirkung aufweist (nicht düster-deprimierend). Wie bereits geschrieben, zählen Fenster auch zu den Quellen des Raumlichts. In Einzelfällen (bei sehr großer Fensterfläche bzw. vielen Fenstern und einer entsprechenden Lage) kann es sein, dass das Schlafzimmer durch das in den Raum „eindringende“ Sonnenlicht zu stark erleuchtet wird (ausgeprägte Yang-Energie). Bei einer derartigen Sachlage, sollte man zumindest einen Teil der Fenster durch geeignete Vorhänge/Gardinen soweit abdecken, dass das Helligkeit im Schlafzimmer begrenzt wird.

Ideal ist auch, wenn man für das Raumlicht einen Lichtschalter mit Dimm-Funktion verwendet, um so die Lichtverhältnisse im Schlafzimmer jederzeit auf die beabsichtigte Aktion im Raum abstimmen zu können. Zum Putzen oder zur Anprobe von Kleidung stellt man beispielsweise ein helleres Licht ein, während man abends für das Zubettgehen eine schwächere Raumausleuchtung wählt.

Funktionslicht

Im Schlafzimmer ist die Nachttischlampe eines der besten Beispiele für ein so genanntes Funktionslicht. Die unmittelbar am Bett platzierte Lampe erfüllt die Funktion, ausreichend Licht für das Lesen im Bett oder den nächtlichen Gang zur Toilette zu liefern. Ist die Nachttischlampe eingeschaltet, wenn man sich nicht im Bett befindet, zieht sie unweigerlich die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich und lenkt diesen energetisch ins Bett.

Weitere Quellen für Funktionslicht im Schlafzimmer können z.B. eine neben einer Sitzgelegenheit aufgestellte Lampe (z.B. ebenfalls als Lesehilfe) oder eine Lampe auf dem Schreibtisch sein, die den Arbeitsplatz ausleuchtet (Schreibtischlampe).

Verschiedene Funktionslichtquellen können in Kombination auch als Ersatz für eine vielleicht zu grell ausfallende Deckenbeleuchtung (Raumlicht) dienen und den Schlafraum in eine angenehme Lichtatmosphäre tauchen. Dabei sollte man allerdings auf das Einschalten einer eventuell vorhandenen Schreibtischlampe verzichten, weil diese den Yang-betonten Arbeitsplatz in den Fokus rückt, was zur Schlafenszeit nicht erwünscht ist.

Akzentlicht

Mit Akzentlicht wird ein bestimmter Bereich z.B. eine farbig hervorgehobene Wand oder ein bestimmtes Objekt z.B. eine Pflanze im Schlafzimmer illuminiert und so in Szene eingesetzt. Akzentlicht eignet sich im Feng Shui u.a. ideal dazu, dunkle und eventuell öde erscheinende Bereiche aufzuwerten und mit frischem Qi zu versorgen.

Dekoratives Licht

Beim dekorativen Licht steht weniger das Licht als solches und viel mehr die Lichtquelle im Vordergrund des Geschehens. Dekoratives Licht wird in der Regel von Lampen erzeugt, die selbst dann, wenn sie nicht in Benutzung sind, durch ihr Design, ihre Gestaltung oder Formgebung auf sich aufmerksam machen. Derartige Lichtquellen verfügen in der Regel über eine starke Yang-Energie, weshalb sie für die Verwendung im Schlafzimmer eher ungeeignet sind. Typische Vertreter sind beispielsweise Kronleuchter mit üppigem, funkelndem Behang oder die klassischen Tiffany-Lampen mit ihren kunstvoll gestalteten Lampenschirmen aus buntem Glas.

Als Quellen für dekoratives Licht im Feng Shui Schlafzimmer können allerdings auch mit kleinen Klarglas-Birnen bzw. weißen LEDs ausgestattete Lichterketten eingesetzt werden (Beispiel hierfür beschrieben unter: Offene Balken unter der Zimmerdecke im Schlafzimmer).

Kinetisches Licht

Kinetisches Licht im Feng Shui Schlafzimmer: Kerzen eignen sich bedingt als Lichtquelle.Kinetisches Licht ist bewegtes Licht, welches durch viele unterschiedliche Quellen erzeugt werden kann. – Dieses umfasst z.B. Kerze und Kaminfeuer ebenso wie TV-Geräte und PC-Bildschirme.

Für den Einsatz im Schlafzimmer eignen sich in Bezug auf das kinetische Licht lediglich die natürlichen Quellen – also Kerzen oder ein Kamin. Wobei man hierbei mit Bedacht vorgehen sollte: Da ist einerseits der Einsatz von Feuer, mit dem durchaus starke Energien verbunden sein können und andererseits die potenzielle Gefahr, die mit dem Feuer verbunden ist. Auf einen brennenden Kamin oder entzündete Kerzen sollte man stets ein Auge haben, was der gewünschten Entspannung im Schlafzimmer – zumindest während der Nachtruhezeiten – im Wege steht.

Faktor Ordnung

Im Feng Shui besteht ein ganz enger Zusammenhang zwischen Harmonie und Glück mit Ordnung und Sauberkeit. Dieses basiert darauf, dass alle Dingen – also sowohl nützliche als auch unnütze, überflüssige Gegenstände – Energie erzeugen und so auch Auslöser für vorhandene energetische Disharmonien sein bzw. zumindest eine Mitverantwortung an deren Entstehung tragen können. Aus diesem Grund sind das „Aufräumen“ und ggf. das „Entrümpeln“, also das Entsorgen von Überflüssigem, ganz wesentliche Elemente, wenn es um die Anwendung und Umsetzung von Feng Shui geht.

Ordnung und Sauberkeit sind im Feng Shui sehr wichtig: Man sollte sich von allem, was man nicht mehr braucht, trennen.Grundsätzlich kann man beim „Ausmisten“ nach dem bewährten Motto „Was man lange nicht mehr in Händen gehalten bzw. benutzt hat, wird auch nicht benötigt.“ vorgehen. – Also z.B. alles, was den Kleiderschrank unnötig füllt, weil es sowieso nicht wieder getragen wird, komplett aus der Wohnung entfernen. Kleidungsstücke, die noch absolut in Ordnung sind, muss man nicht als Abfall entsorgen. Es gibt viele Organisationen, die sich über Kleiderspenden freuen und diese an Bedürftige weitergeben. Auch alles andere, was nur im Weg herumsteht oder herumliegt und unnötig Platz blockiert, weil man doch nie wieder etwas damit machen wird, ist verzichtbar und kann dementsprechend beseitigt werden.

Der Grund, dafür, dass wir uns mit so viel Zeug und Dingen umgeben, die wir eigentlich nicht mehr brauchen, besteht häufig darin, dass man (unterbewusst) noch nicht mit der Vergangenheit abgeschlossen hat und deshalb an den eigentlich nutzlos gewordenen Gegenständen festhält.

Es ist aber überaus wichtig, sich von all diesen belastenden Sachen zu trennen, da diese alten, unbenutzten Dinge eine negative Energie abgeben und so die Räume der Wohnung unnötig beeinträchtigen. Durch die Entfernung der unwichtig gewordenen Gegenstände aus der Wohnung legt man einen wichtigen Grundstein für harmonische energetische Verhältnisse und schafft Platz für Neues. Der Akt des Aussortierens und Entrümpelns hat auch einen ordnenden Effekt auf den eigenen Geist und die Seele und man kann selbst auch sehr viel neue Energie erlangen, wenn man diesen Schritt geht.

Nach einer ersten „Grundreinigung“ der Wohnung sollte man dieses regelmäßig wiederholen und seine Besitztümer von Zeit zu Zeit prüfen und dabei bewerten, was man wirklich noch braucht und was weg kann. Übervollen Regalen und überquellenden Schränken sollte man in jedem Fall vorbeugen.

Die Räume in der Wohnung sollten im Feng Shui zudem stets ordentlich und sauber gehalten werden, was in besonderem Maße auch für das Schlafzimmer gilt, wo unbedingt ruhige Energien vorherrschen sollten, welche durch Unordnung und Schmutz beeinträchtigt werden.

Feng Shui umsetzen

Bevor man sich intensiver damit auseinandersetzt, was in der Wohnung verändert werden sollte und wie man dieses am besten umsetzt, sollte man zunächst schauen, dass man sich von Überflüssigem befreit (siehe hierzu: Faktor Ordnung). Außerdem ist es sinnvoll, dass Schlafzimmer gründlich zu reinigen und dabei besonders darauf zu achten, dass die Fenster richtig sauber sind. Man sollte es sich generell zur Gewohnheit machen, den Schlafraum stets sauber und ordentlich zu halten, was auch das tägliche Bettenmachen einschließt. Neben der „normalen Putzaktion“ im Schlafzimmer kann zusätzlich bzw. ergänzend auch eine energetische Reinigung des Raumes Sinn machen.

Danach sollte man in kleinen Schritten anfangen. Empfehlenswert ist es sich zunächst einmal ein genaues Bild von der aktuellen Schlafzimmer-Situation zu machen, indem man sich u.a. mit der Lage des Schlafzimmers in der Wohnung/im Gebäude befasst, einen Grundriss anfertigt, eine Einteilung in die Bagua-Zonen vornimmt und ermittelt, wo es Schwachstellen (z.B. Fehlende Bereiche, Giftpfeile) gibt, die „ausgemerzt“ werden müssen. Man sollte sich außerdem Gedanken machen, welche Farbgebung man sich für das Schlafzimmer wünscht bzw. welche Farben angebracht sind und den eigenen Gefallen finden. Hat man die Bagua-Zonen des Schlafzimmers aufgestellt, kann man sich überlegen, welchen Bereich oder welche Bereiche man besonders betonen möchte. Wer nicht sicher ist, was zunächst im Schlafraum hervorgehoben werden soll, sollte sich der Zone Reichtum (u.a. auch als Glück und Segen bezeichnet) widmen, da diese auch mit Absicht assoziiert ist, was dem Vorhaben im Schlafzimmer sowie der Wunsch nach Veränderung im Leben allgemein zuträglich ist.

Wichtig ist, dass man Feng Shui nie wie ein Gesetzbuch auffasst, was bedeutet, dass man die im Feng Shui angebotenen Lösungen nicht als absolutes Muss verstehen sollte. Im Mittelpunkt steht immer der Mensch, der den Lebensraum bewohnt und es geht stets darum, dass dieser sich in seiner Umgebung vollkommen wohl und gut aufgehoben fühlen sollte. Aus diesem Grund sollte man ruhig auch selbst mit Farben, Formen, Licht und Dingen wie Möbeln oder Wohnaccessoires in der Wohnung „spielen“, um auf diese Weise herauszufinden, was einem gut gefällt bzw. was positive Empfindungen weckt und was so überhaupt nicht den eigenen Vorstellungen entspricht.

Dinge, die nicht dem eigenen ästhetischen Empfinden entsprechen, sollte man sich nicht in die Wohnung holen, auch, wenn diese vielleicht aus Feng Shui Sicht sinnvoll und angebracht wären. Wenn man in einem solchen Fall gegen seine eigene Intuition und gegen die eigenen Gefühle handelt und etwas in das Zimmer stellt, mit dem man absolut nicht „warm“ werden kann und sich auch wahrscheinlich nie wirklich anfreunden wird, so erreicht man damit nur das Gegenteil von dem, was man durch Feng Shui eigentlich zu erreichen versucht hat.


Vorgehen und Hilfsmittel

Zunächst sollte man feststellen, welche Zimmer oder Teile von Haus oder Wohnung zu welcher der acht Richtungen gehören. Damit schafft man die erste Grundlage für die Umsetzung von Feng Shui. Es empfiehlt sich dazu, selbst einen Grundriss aufzuzeichnen. Wenn man mehrere Etagen in einem Gebäude nutzt, sollte man für jede Etage einen eigenen Grundriss anlegen.

Grundriss erstellen

Für den Grundriss benötigt man exakte Maße, die man am besten selbst mit Hilfe eines Maßbandes ausmisst. Dabei sollten alle eventuell vorhandenen Nischen, Erker, Abstellräume, Einbauschränke oder Ähnliches berücksichtigt werden und auch in den Grundriss aufgenommen werden.

Für die Umsetzung von Feng Shui in den eigenen vier Wänden sollte man zunächst einen Grundriss der Wohnung, des Hauses oder des Zimmers anlegen.Sind alle Längen und Breiten ermittelt und aufgeschrieben, kann man sich an das Zeichnen des Grundrisses machen. Dazu nimmt man am besten Millimeterpapier und zunächst einen spitzen Bleistift. Bevor man mit dem Zeichnen beginnt, sollte man den Maßstab festlegen. Hier entscheidet man sich idealerweise für eine einfache Lösung wie z.B. 1 m = 1 cm.

Beim Zeichnen des Grundrisses sollte man alles erfassen, was für das Feng Shui von Bedeutung sein kann. Neben Wänden, Türen und Treppen gehören dazu auch eventuell vorhandene Feuerstellen oder aber auch problematische Bereiche wie sichtbare und/oder tiefe Deckenbalken, vorstehende Ecken oder Dachschrägen. Ebenfalls sollten Herd(e), Badewanne(n), Dusche(n), Toilette(n) und alle weiteren „festen“ Einrichtungsgegenstände mit Relevanz im Grundriss festgehalten werden. Das Markieren der Türen im Grundriss-Plan sollte so erfolgen, dass man erkennt, in welche Richtung die Türen öffnen. Wenn der Grundriss fertiggestellt ist, kann man ihm mit Buntstiften oder Filzstiften den letzten Schliff verleihen, indem man unterschiedliche Farben im Plan einsetzt, um Problembereiche (z.B Rot), feste Gebäudebestandteile oder unbewegliche Einrichtungskomponenten (z.B. in Schwarz) sowie bewegliche Dinge wie Möbel (z.B. in Blau oder Grün) deutlich hervorzuheben.

Wenn man den Grundriss-Plan soweit fertig hat, macht man sich daran die Mitten zu bestimmen (Mitte des Hauses/der Wohnung, Mitte auf jeder bewohnten Etage, Mitte in jedem Raum). Dieses ist für die Richtungsfestlegung erforderlich.

Die Mitte lässt sich am einfachsten bei rechteckigen oder quadratischen Grundrissformen ermitteln, weil man dazu lediglich die Eckpunkte, die sich gegenüberliegen, mit Linien verbinden muss. Der Schnittpunkt der beiden gezogenen Linien markiert dann die Mitte.

Hat man es hingegen mit unregelmäßig geformten Grundrissen zu tun, ist es schon deutlich schwieriger die Mitte zu finden. Grundsätzlich könnte man diese Aufgabe rechnerisch lösen, aber vielen Menschen fällt es leichter, die Mitte durch Ausbalancieren festzulegen. Dazu braucht man eine lange Nadel (z.B. eine Rouladen-Nadel), stabilen Karton und geht dann, wie folgt, vor:

  1. Auf Millimeterpapier gezeichneten Grundriss auf den Karton kleben
  2. Grundriss ausschneiden
  3. Grundriss bzw. Karton mit aufgeklebtem Grundriss waagerecht auf die lange Nadel setzen
  4. Ausbalancieren (braucht etwas Geschick und Geduld)

Es kann sein, dass sich der Mittelpunkt einer Etage, einer Wohnung oder eines Zimmers außerhalb des Grundrisses befindet, was insbesondere bei L-Formen häufiger vorkommt. Um hier den Mittelpunkt zu finden, ist es hilfreich, die eigentliche L-Form auf dem Papier so zu erweitern, dass man ein Quadrat bzw. ein Rechteck erhält. Hat man dieses getan, kann man sich der vorgestellten Methode der kreuzenden Linien oder auch des beschriebenen Ausbalancierens bedienen, um die Mitte festzulegen.

Raster der acht Richtungen

Vorlage - Feng Shui Raster der acht Richtungen - eigene Wohnung und eigenes Schlafzimmer nach Feng Shui einrichten

Die Abbildung zeigt die acht Richtungen gemeinsam mit den wichtigsten Elementen (Symbole, Familienmitglieder (Trigramme), Zahlen des magischen Quadrats, repräsentierte Tages-/Jahreszeit), die jeweils bestimmend für sie sind. Im Mittelpunkt des Rasters steht die Zahl 5, die ebenfalls die Mitte des magischen Quadrats bildet. Die 5 ist Repräsentant des Tai Qi, der Lebensenergie, welche keiner der Richtungen zugeordnet ist, sondern im Zentrum des Lebens bzw. der Wohnung oder auch des Zimmers steht.

Um die acht Richtungen in seiner eigenen Wohnung bestimmen zu können, kann man sich das obige Raster auf Transparentpapier oder Folie (wichtig, damit der Grundriss nachher durchscheint) abzeichnen. Idealerweise sollte man zum Anfertigen des Rasters einen Zirkel und einen Winkelmesser zur Hand haben. Abweichend von der hier gewählten Darstellung, gibt es auch Feng-Shui-Schulen, die ein Raster mit vier 30°-Segmenten und vier 60°-Segmenten einsetzen.

Feng Shui Praxis: Richtungen in der Wohnung zuordnen - Einsatz vom KompassWenn man das Raster auf Transparentpapier oder Folie übertragen hat, legt man es auf den Grundriss. Dann nimmt man einen Kompass, um den magnetischen Nordpol auf dem Grundriss finden und markieren zu können. Bei der Benutzung des Kompasses sollte man bedenken, dass dieser durch verschiedene Dinge wie z.B. elektrische/elektronische Geräte, Magnete, Metall oder Leitungen (Gas, Wasser) in seiner Genauigkeit beeinträchtigt werden kann.

Um den Norden mit dem Kompass bestimmen zu können, platziert man den Kompass so auf der Mitte der Wohnung, dass seine Mitte genau auf dem ermittelten Punkt liegt. Anschließend wird der Kompass so lange gedreht, bis die Nadel auf Norden ausgerichtet ist. Ist dieses der Fall, wird der Punkt im Grundriss markiert, man entfernt den Kompass und verbindet den Mittelpunkt sowie den Punkt für den Norden mit einer Linie. Wenn man nun das auf Transparentpapier oder Folie übertragene Raster so auf den Grundriss legt, dass der Mittelpunkt des Rasters und die Richtung Norden deckend auf der Mitte der Wohnung und der Nord-Markierung im Grundriss liegen, kann man alle Himmelsrichtungen in der Wohnung zuordnen.

Wenn man lediglich die Richtungen im Schlafzimmer ermitteln will, nimmt man statt des Mittelpunktes der Wohnung den Mittelpunkt des Schlafraums als Ausgangsbasis für die „Arbeit“ mit dem Kompass und dem Raster.

Energetische Reinigung

Feng Shui: Tipps und Details zur energetischen Reinigung von Räumen - dem Schlafzimmer.Mit dem Begriff der energetischen Reinigung und den damit verbundenen Maßnahmen kann sich nicht jeder anfreunden. Dennoch sollte man bei einer Neugestaltung des Schlafzimmers nach Feng Shui überlegen, ob man den Raum nicht nur auf herkömmliche Weise säubern möchte, sondern auch eine eingehende Reinigung der Schwingungsebene vornehmen will.

Eine energetische Reinigung sollte insbesondere dann in Betracht gezogen werden, wenn der Schlafraum noch nie in dieser Form von seinen „Altlasten“ befreit worden ist. Darüber hinaus sollten Zimmer, in denen eine Person verstorben ist oder in denen ein Paar gemeinschaftlich geschlafen hat, welches wieder getrennte Wege geht, unbedingt auch auf der Schwingungsebene gesäubert werden. Bezüglich eines Beziehungsendes sollte man zudem die Matratze bzw. ggf. sogar das ganze Bett austauschen (siehe hierzu: Matratze), um eine gute Basis für einen Neuanfang zu schaffen. Als besonders günstige Termine gelten der Einzugstag, der eigene Geburtstag oder der Chinesische Neujahrstag (Datum fällt variabel aus).

Zu einer energetischen Reinigung des Schlafraums gehört zunächst eine Säuberung im herkömmlichen Sinne – sprich: der Raum sollte vollständig akribisch geputzt werden. Ist das Schlafzimmer mit einem Teppichboden ausgelegt, sollten dieser besonders berücksichtigt werden. Alte Schwingungen können sich nämlich im Teppich genauso hartnäckig wie Schmutz halten.

Das Schlafzimmer von alten, unerwünschten Schwingungen befreien:

Frischluftkur
Ein umfangreicher Luftaustausch ist immer sinnvoll. Dazu sollte man alle Fenster im Schlafzimmer so weit wie möglich öffnen, um dem natürlichen Luftzug Einlass zu verschaffen, damit dieser „wirken“ kann.

Rundgang
Man sollte das Schlafzimmer im Rahmen eines Rundganges einmal komplett an allen Wänden abgehen. Dazu betritt man das Schlafzimmer, wendet sich zunächst nach links und folgt den Wänden dann im Uhrzeigersinn. Wenn das Schlafzimmer über einen oder mehrere Einbauschränke verfügt, sollte der Weg auch hieran vorbeiführen.

Räuchern
Einsatz von Rauch - Räuchern zur energetischen Säuberung des Schlafraums (Feng Shui).Die Verwendung von Rauch, um negative Energien oder auch böse Geister und Dämonen zu vertreiben, ist in vielen Kulturen der Erde verbreitet. Rauch kann auch bei der energetischen Säuberung des Schlafzimmers als unterstützendes Mittel eingesetzt werden. Dazu kann man beispielsweise Weihrauch oder eigens zu solchen Zwecken gefertigte Pflanzenbündel (meist aus Salbei) verwenden. Während des Rundgangs (s.o.) nimmt man das Räucherwerk oder Räucher-Bündel mit sich und verteilt den Rauch im gesamten Schlafzimmer (oben an der Decke ebenso wie unten am Boden, in sämtlichen Winkeln und Ecken, auch in den Schränken und Schubladen, alle Gegenstände, Bereich unter dem Bett). Man sollte nie während der Nacht räuchern.

Glockenklang
Zusätzlich zum Räuchern empfiehlt sich auch der Einsatz einer Glocke, die einen reinen Ton aufweisen sollte. Die Glocke sollte während des Rundgangs durch den Schlafraum im regelmäßigen Abständen geläutet werden (z.B. nach jedem zweiten Schritt) und wird idealerweise gemeinsam mit dem Rauch eingesetzt. Wenn man die energetische Reinigung des Schlafzimmers zu zweit durchführt, kann man sich die Aufgaben gut teilen (eine Person läutet die Glocke, die andere Person räuchert). Sollte keine Glocke zur Verfügung stehen und sich auch nicht besorgen lassen, kann man alternativ in die Hände klatschen. Das Klatschen sollte allerdings nicht an Applaus erinnern. Ein einmaliges, kraftvolles Klatschen in allen Schlafzimmer-Bereichen, die sich eigenartig anfühlen sowie am Eingang und in sämtlichen Ecken des Raums ist ausreichend. Man sollte jeweils sowohl im oberen wie im unteren Zimmerbereich klatschen. Durch den eigenen Körpereinsatz (Verwendung der Hände) setzt man seinen rechtmäßigen Anspruch als Besitzer des Zimmers durch. Wenn man den Schlafraum alleine energetisch reinigt, sollte man den Rundgang zweimal durchführen, wenn man sowohl Rauch als auch Glockenklang bzw. Klatschen durchführen will (einmal Räuchern, einmal Läutern/Klatschen). Wenn es die Zeit erlaubt, kann man auch noch eine dritte Runde durch das Schlafzimmer „drehen“ (Viel hilft viel.) und im Feng Shui handelt es sich bei der Zahl 3 um eine sehr starke Zahl.

Singen oder Sprechen
Hilfreich ist es zudem, wenn man beim Rundgang durch das Schlafzimmer laut singt oder spricht. Vom Prinzip her, ist es egal, was man singt oder spricht, solange man damit seine Absicht – also die Beseitigung der alten Schwingungen – deutlich zum Ausdruck bringt. Die in spirituellem Kontext oft genutzte Silbe „Om“ (auch: „Aum“) lässt sich immer verwenden. Man kann auch einfach das Wort „Friede“ nehmen oder einen eigenen Satz damit formulieren. Häufige Wiederholungen der gewählten Phrase sind ebenso wichtig wie eine feste Stimme und eine gewisse Lautstärke. Sollte man im Raum eine Art Unruhe verspüren oder sollte die Vergangenheit des Schlafzimmers problembehaftet sein, sollte man sehr bestimmt und energisch auftreten und Befehle (z.B. „Hau ab!“, „Verlasse diesen Raum!“, „Verschwinde!“ oder „Raus!“) artikulieren.


Feng Shui Beratung

Da es sich bei Feng Shui um eine sehr komplexe Angelegenheit handelt, fällt es vielen Menschen schwer, sich alleine in diesem Thema zurechtzufinden und einen Weg für die notwendigen Veränderungen in der Wohnung oder in einzelnen Räumen wie dem Schlafzimmer zu finden.

Es gibt mittlerweile auch in Deutschland oder Österreich zahlreiche Feng-Shui-Berater, die einem mit Rat und Tat zur Seite stehen und verschiedene Services sowie Leistungen anbieten. Gerade für Einsteiger kann es sehr sinnvoll sein, sich professionellen Beistand für einen leichten und vor allem guten Start ins Feng Shui sowie eine Einrichtung des Schlafzimmers nach Feng Shui zu holen.

Diesen Artikel bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (15 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...
Ulrich Carsten

Ulrich Carsten

Zertifizierter Bettenfachberater mit dem Schwerpunkt Matratzen in unserem Online-Shop "Betten.de" und seit 2011 Chef-Redakteur im Betten.de-Magazin. Sie finden Ihn auch auf .

Weitere interessante Beiträge