Einzelbetten verbinden – Zwei Betten in ein großes Bett verwandeln

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Einzelbetten verbinden - 2 Betten zu einem großen Bett machenTypischerweise haben Einzelbetten eine Breite von 70 cm bei sehr schmalen Modellen im Bereich der Kinderzimmerausstattung bis hin zu einer Breite von 120 cm für Komfort-Bettgestelle mit besonders viel Bewegungsspielraum.

Doppelbetten werden in der Regel mit Breiten von 160 cm, 180 cm bis hin zu 200 cm angeboten.

Die ebenfalls vielfach erhältliche Bettbreite 140 cm ist eine Art Zwischengröße, die sich als übergroßes Einzelbett oder als sehr kleines Doppelbett für den gelegentlichen Einsatz als solches oder vornehmlich für junge Leute anbietet.

Wer sich mit den gegebenen Standardgrößen nicht anfreunden kann bzw. sich einfach eine breitere Liegefläche oder ein besonders flexibel nutzbares Doppelbett wünscht, der kann auch zwei Einzelbetten verbinden. Im Schlafmagazin beschäftigen wir uns in diesem Artikel genau mit dieser Thematik: Welche Gründe gibt es für die Verbindung zweier Einzelbetten? Wie verbindet man zwei Betten zu einem großen Bett? Wie kann man Matratzen verbinden bzw. wie verschwindet die unliebsame Bettritze zwischen den Matratzen? – Antworten auf diese Fragen und weitere Infos haben wir für Sie nachfolgend zusammengestellt.

Warum sollte man zwei Einzelbetten miteinander verbinden?

Warum Einzelbetten verbinden? Gründe für ein großes Bett aus zwei BettenWenn man sich zu zweit eine Schlafstätte teilen möchte, ist die Lösung hierfür in unserer heutigen Zeit die Anschaffung eines Doppelbettes in entsprechender Größe. Früher hingegen wurden oft zwei Einzelbetten angeschafft, die entweder mit Abstand oder aber aneinandergeschoben aufgestellt wurden. Bei zusammengestellten Betten passierte es recht häufig, dass diese auseinanderdrifteten, was negative Auswirkungen auf den Schlafkomfort hatte.

Wer in ein hochwertiges Bettgestell investieren will, kommt durch die Entscheidung für zwei Einzelbetten, die sich miteinander fest verbinden lassen, in den Genuss einer hohen Investitionssicherheit. Sollte man sich z. B. im Laufe der Partnerschaft für getrennte Schlafzimmer entscheiden oder aber ein Partner ein spezielles Pflegebett benötigen, kann die Schlafstätte einfach entsprechend angepasst werden bzw. ein „Rückbau“ zu zwei Einzelbetten erfolgen. Im fortgeschrittenen Alter oder bei körperlichen Einschränkungen kann u. U. der Alltag mit zwei einzelnen Betten auch leichter gestaltet werden, weil z. B. das Beziehen der Matratzen durch die Zugänglichkeit von beiden Seiten deutlich bequemer möglich ist. Lesen Sie hierzu auch: Seniorengerechte Betten: Was Sie beim Kauf beachten sollten

Da sich durch das Verbinden von zwei Betten auch ein Bett in Überbreite von 2,40 m herstellen lässt, ist die Wahl einer derartigen Schlafstätten-Lösung auch optimal für Personen, die sehr unruhig schlafen oder sich einfach mehr Liegefläche wünschen. – Wenn Sie mehr über die optimale Bettgröße erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen die Lektüre unseres Magazin-Artikels: Körpergerechte Betten: Worauf ist zu achten?

Sehr gut eignen sich zwei Betten in der Breite 1,20 m, welche zu einem großen Bett mit einer Liegefläche von 2,40 m verbunden sind, auch für die Herstellung eines komfortablen Familienbettes, in dem neben zwei Erwachsenen auch noch der Nachwuchs Platz findet.


Einzelbetten verbinden – so leicht wird aus zwei Betten ein großes Bett

Im Betten.de Online-Shop bieten wir Ihnen in der Kategorie Einzelbett zu Doppelbett machen eine sorgsam zusammengestellte Auswahl an attraktiven Einzelbetten an, welche so konstruiert sind, dass sie sich mithilfe eines speziellen Verbindungsbeschlages einfach zu einem großen Bett verbinden lassen. Dabei stehen Ihnen übrigens auch Bettmodelle in Unterlänge oder Überlängen zur Verfügung, sodass Sie sich beispielsweise auch ein Bett im Format 240 x 190 cm, 240 x 210 cm oder 240 x 220 cm zusammenstellen können.

Verbindungsbeschlag / Element zum Verbinden von zwei Einzelbetten zu einem großen BettUm zwei Einzelbetten zu einem Doppelbett zu verbinden, lässt man beim Aufbau der Bettgestelle bei vielen Modellen einfach die innen befindlichen Elemente des Rahmens (Seitenteile des Bettes) weg. Stattdessen setzt man den Verbindungsbeschlag ein, der z. B. bei unserem Bettmodell Runcorn aus einer stabilen Holzleiste mit stützendem Kunststofffuß in der Mitte sowie Lochplatten an den Enden besteht.

Die Fixierung der Betten erfolgt durch Verschraubungen von Lochplatte und Kopfteil bzw. von Lochplatte und Fußteil. Damit sich die beiden Einzelbetten zu einem späteren Zeitpunkt auch (wieder) problemlos separat verwenden lassen, erfolgt die Verbindung des Beschlages mit dem Kopf- bzw. Fußteil über die Löcher, die auch genutzt werden, um die eigentlichen Seitenteile anzubringen.

Bitte besuchen Sie unseren Shop, um sich intensiv mit den verschiedenen Betten vertraut zu machen, welche sich zu einem großen Bett verbinden lassen:
Einzelbett zu Doppelbett machen im Betten.de Online-Shop


Verbundene Einzelbetten: Welche Lattenroste und Matratzen wählen?

Worauf bei Matratzen und Lattenroste für verbundene Einzelbetten achten?Grundsätzlich ist es empfehlenswert, dass die beiden zu einer Schlafstätte verbundenen Einzelbetten bei der Ausstattung wie Einzelbetten behandelt werden. – Jeder Nutzer sollte also sein Bett mit einem Lattenrost und einer Matratze versehen, die zu seinen persönlichen Anforderungen passt.

Für einen bestmöglichen Liegekomfort auf der gesamten großen Liegefläche des aus zwei Betten verbundenen Doppelbettes ist es sinnvoll, sich für einen Lattenrost mit randloser Unterfederung zu entscheiden. Im Vergleich zu regulären Lattenrosten reichen bei diesen Modellen die Leisten oder auch die Tellermodule bis an die Außenkante und es gibt eine vollflächige Unterfederung, was insbesondere in der Bettmitte für einen besseren Liegekomfort sorgt.

Bei der Auswahl der beiden Matratzen sollte man nach Möglichkeit darauf achten, dass diese in der Höhe ungefähr identisch ausfallen, damit es keine „Stufe“ in der Mitte des großen Bettes gibt.

Weitere Informationen zur Wahl von Matratzen im Schlafmagazin:
Wie finde ich die passende Matratze für mein Körpergewicht – welcher Härtegrad passt zu mir?
Matratzentypen – Matratzen für jede Schlafposition

Matratzen im Betten.de Online-Shop

Weitere Informationen zur Wahl von Lattenrosten im Schlafmagazin:
Welcher Lattenrost ist der richtige – Worauf muss ich beim Kauf eines Lattenrostes achten?
Schlafkomfort von oben braucht Stabilität von unten – Den Lattenrost richtig einstellen

Lattenroste mit randloser Unterfederung im Betten.de Online-Shop


Matratzen verbinden – Bettritze entfernen

Matratzen verbinden - mit Liebesbrücke Bettritze beseitigenIm aus zwei Betten bestehenden großen Bett fällt die „Besucherritze“ in der Mitte nicht anders als im normalen Doppelbett aus, was nicht zuletzt daran liegt, dass die mittigen Seitenteile der Bettgestelle nicht verbaut werden, wenn der Verbindungsbeschlag zum Einsatz kommt.

Wer sich an der Ritze in der Bettmitte stört, kann dagegen etwas unternehmen. So hilft z. B. der Einsatz einer so genannten Doppelbettbrücke oder Liebesbrücke. Hierbei handelt es sich um einen speziellen Matratzenkeil, der die Lücke zwischen den beiden Matratzen der verbundenen Einzelbetten überbrückt und so für eine durchgehende Liegefläche sorgt. Bei Betten.de bieten wir Ihnen in diesem Zusammenhang die Liebesbrücke orthowell im Shop an.

Weitere Informationen zur Entfernung der Bettritze im Schlafmagazin:
Was kann man gegen die störende Besucherritze tun?


Diesen Artikel bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Daniela Späth

Daniela Späth

Als dipl. Produktdesignerin ist sie seit 2009 bei Betten.de im redaktionellen Bereich und als Koordinatorin der Sortiments-Aufnahmen tätig.

Weitere interessante Beiträge