Baby- und Kinderzimmer nach Feng Shui einrichten

Geschätzte Lesezeit: 19 Minuten

Babyzimmer und Kinderzimmer nach Feng Shui einrichtenFür die Einrichtung und Gestaltung von Babyzimmer oder Kinderzimmer gibt es unendliche Möglichkeiten. In seinem Zimmer soll das Kind nicht nur alle notwendigen funktionellen Bereiche vorfinden, sondern sich auch optimal entwickeln, frei entfalten und – ganz wichtig – absolut wohlfühlen können. Ein Weg dazu kann darin bestehen, dass Babyzimmer oder Kinderzimmer nach den Richtlinien von Feng Shui einzurichten. Im Mittelpunkt der fernöstlichen Lehre steht der Mensch, der harmonisch und im Einklang mit seiner Umgebung leben soll.

Informieren Sie sich jetzt über die verschiedenen Aspekte, die beim Einrichten eines Babyzimmers oder Kinderzimmers nach Feng Shui relevant sind und holen Sie sich wertvolle Tipps für die praktische Umsetzung in Ihrer Wohnung.


Grundlagen des Feng Shui

Wenn Sie sich zum ersten Mal mit Feng Shui beschäftigen oder Ihr Basiswissen rund um Feng Shui auffrischen wollen, empfehlen wir Ihnen die Lektüre unseres Magazin-Artikels:

In diesem Artikel gehen wir nicht nur auf die Besonderheiten des Feng Shui Schlafzimmers ein, sondern informieren auch ausführlich über alle wichtigen Faktoren und wesentlichen Elemente, die im Feng Shui zum Tragen kommen. So können Sie Ihre Kenntnisse in ausgewählten Feng Shui Bereichen, welche in diesem Artikel relevant sind, bei Bedarf individuell vertiefen.


Feng Shui im Kinderzimmer – Einführung

Bevor wir intensiver darauf eingehen, welche Faktoren beim Babyzimmer und Kinderzimmer Feng Shui in welcher Form von Bedeutung sind, gilt es, zunächst einige Hintergründe zu erklären:

Kinder werden als vollwertige Menschen geboren - Feng Shui für Baby und Kinder unterscheidet sich nicht von erwachsenem Feng Shui.Hierzulande besteht in der Regel die Annahme, dass Kinder unvollkommen geboren und erst durch die Erziehung zum richtigen Menschen werden. Im Feng Shui hingegen ist es so, dass Kinder direkt als vollwertig geborene Menschen angesehen werden. Daraus leitet sich ab, dass es kein spezielles „Baby Feng Shui“ oder „Kinder Feng Shui“ gibt, sondern dass vielmehr für die Einrichtung und Gestaltung von Baby- und Kinderzimmern die gleichen Grundlagen wie für alle anderen Räume der Wohnung gelten. Bei der Umsetzung des Feng Shui im Baby- und Kinderzimmer werden die speziellen Bedürfnisse der Kinder allerdings besonders berücksichtigt.

Die Freiheit des Menschen findet im Feng Shui eine starke Beachtung. Deshalb ist es auch beim Feng Shui für Kinder so, dass der Lebensraum an die kindlichen Bedürfnisse angepasst sein soll und sich nicht umgekehrt die Bedürfnisse des Kindes von seinem Lebensraum bestimmt werden.

Jedes Kind ist anders und hat andere Bedürfnisse. Die Richtlinien des Feng Shui sollten deshalb nur als Leitprinzipien genutzt werden, während die Individualität des Kindes im Vordergrund bei der Gestaltung seines Lebensraums steht. Die Umgebung des Kindes sollte dabei so organisiert werden, dass das Kind in seiner Entwicklung gestärkt und gestützt wird.

Feng Shui Informationen

Gutes Feng Shui für Kinder…

  1. …bringt die Persönlichkeit des Kindes zum Ausdruck und ist ein Spiegel seiner inneren Ordnung.
  2. …optimiert die Umgebung für eine ungestörte Persönlichkeitsentfaltung des Kindes.

In Abhängigkeit vom Alter des Kindes ist es wichtig, dass Kind aktiv mit in die Planung, Gestaltung und Einrichtung des Kinderzimmers nach Feng Shui einzubeziehen. Welche Vorlieben hat das Kind? Was mag es nicht? Was wünscht es sich für sein persönliches Refugium? Das Kind sollte eigene Entscheidungen treffen dürfen und dabei auch lernen, für diese anschließend die Verantwortung zu übernehmen. In der Elternrolle kann man als Berater fungieren und versuchen, gemeinsam mit dem Kind den optimalen Kompromiss für die Feng Shui Raumgestaltung zu finden, bei dem sowohl alles Sinnvolle bzw. Notwendige als auch die persönlichen Wünsche des Kindes nicht zu kurz kommen.

Feng Shui Informationen

Grundsätze im Feng Shui

Die nachfolgend kurz beschriebenen Feng Shui Grundsätze können Ihnen als wichtige Entscheidungshilfe bei der Gestaltung des Babyzimmers oder Kinderzimmers nach Feng Shui dienen, wenn es darum geht, zwischen mehreren Möglichkeiten zu wählen:

  • Einfache Lösung
    Im Feng Shui werden Lösungen bevorzugt, die einfach und naheliegend sind. Stehen Ihnen mehrere Lösungen offen, sollten Sie sich entsprechend für die Lösung entscheiden, welche sich am leichtesten umsetzen lässt.
  • Angemessene Lösung
    Auch wenn „Viel hilft viel“ eine populäre Regel im Feng Shui ist, reichen manchmal Kleinigkeiten aus, um Situationen angemessen zu verbessern. Sie sollten deshalb versuchen, an den Bedürfnissen Ihres Kindes orientiert nach einer angemessenen Lösung zu suchen, um den gewünschten Effekt zu erzielen.
  • Schlichte Lösung
    Harmonie ist ein wesentliches Element bzw. Ziel im Feng Shui. Aus diesem Grund sollten Sie bei der Umsetzung von Feng Shui im Babyzimmer und Kinderzimmer darauf achten, dass die gewählten Hilfsmittel und Einrichtungsgegenstände auch tatsächlich in den Raum und zu den Bedürfnissen des Kindes passen. Wird ein Feng Shui Gegenstand als störend und unpassend empfunden, spielt seine zugewiesene Bedeutung keine Rolle. Nehmen Sie ihn aus dem Zimmer und versuchen Sie den gewünschten Effekt auf anderem Weg zu erreichen. Hier sind in der Regel die schlichtesten, unauffälligsten Lösungen meist die besten.

Das Kinderzimmer im Feng Shui

Grundsätzliches zum Kinderzimmer im Feng ShuiDas Kinderzimmer ist ein Raum in der Wohnung, welcher meist besonders viele Funktionen erfüllen muss, die oft sogar ganz gegensätzlich gelagert sind. Die Einrichtung eines eigenen Schlafzimmers für das Kind, das ausschließlich zum Schlafen und Ausruhen genutzt wird, ist nur ganz selten möglich. AUs diesem Grund ist das Kinderzimmer nicht nur das Schlafzimmer des Kindes, sondern gleichzeitig auch sein Spielzimmer und sein Rückzugsort. Zusätzlich soll das Kinderzimmer über einen langen Zeitraum den verschiedensten Anforderungen, welcher ein heranwachsender Mensch von seiner Geburt bis zum Pubertätsende an seine Wohnumgebung stellt, gerecht werden.

Während ein Säugling sich überwiegend in seinem Bettchen aufhält, beginnt das heranwachsende Kleinkind seine Umgebung aktiver wahrzunehmen, neugierig zu entdecken und sich wechselnden Interessen hinzugeben. Erfahrungen, die das Kind während dieser Phase macht, sind meist prägend für das gesamte restliche Leben. Viele der Anlagen und Talente, welche im Kind stecken, sollten zu dieser Zeit gefördert werden, damit sie sich entsprechend entwickeln können. Die Gestaltung des frühen Lebensumfeldes – des Kinderzimmers – steht damit in direktem Zusammenhang und ist von großer Bedeutung.

Wenn sich das Kind tagsüber in seinem Zimmer aufhält, soll der Raum eine anregende und aktivierende Wirkung haben. Dieses steht in krassem Gegensatz zur ruhigen und entspannten Raumwirkung, die für den nächtlichen Aufenthalt des Kindes bzw. für seinen tiefen, ungestörten Nachtschlaf erforderlich ist. Hier treffen Yin und Yang aufeinander und es kann sehr schwerfallen, Prioritäten zu setzen.

Lage des Kinderzimmers in der Wohnung

Feng Shui: Lage des Kinderzimmers in der WohnungIdeal für die Einrichtung eines Kinderzimmers ist eine Lage im Osten der Wohnung (von der Wohnungsmitte aus betrachtet). Die Strömungen aus dem Osten, verkörpern die Jugend und das Heranreifen, weshalb Aktivität und Entwicklung von Kindern in einem östlich gelegenen Kinderzimmer am besten unterstützt werden. Da im Osten allerdings eine sehr anregende und aktivierende Qi-Energie vorherrscht, besteht ein Risiko dafür, dass der Schlaf des Kindes beeinträchtigt wird. Dieses sollte man beobachten und ggf. die Qi-Energie im östlichen Kinderzimmer etwas dämpfen. Um die Energien in einem Kinderzimmer mit Ost-Standort abzumildern, empfiehlt sich der Einsatz von beruhigenden Farben und Mustern.

Eine südöstliche Lage eignet sich ebenfalls sehr gut für das Kinderzimmer. Hier werden Aktivität und Kreativität des Kindes ähnlich wie im Osten gefördert, wobei dieses jedoch deutlich sanfter von statten geht (Abschwächung der Holz-Energie aus dem Osten durch die Feuer-Energie des Südens), was günstiger für den Schlaf ist.

Sowohl im Osten als auch im Südosten wird das Kinderzimmer am Vormittag mit ausreichend Sonnenlicht versorgt. Bezogen auf diesen Aspekt bietet sich übrigens auch eine Einrichtung des Kinderzimmers im Westen an, wo am Nachmittag das Sonnenlicht einfällt. Die Energien des Westens unterstützen zudem den Schlaf, können allerdings auch ungünstig für das Wachstum des Kindes sein.

Hilfreich bei der Raumfestlegung für das Kinderzimmer kann sein, wenn Sie sich den Charakter Ihres Kindes genauer anschauen bzw. sein Verhalten beobachten. Meist lassen sich bereits bei sehr kleinen bzw. jungen Kindern erste auffällige Charakterzuge ermitteln, die Ihnen bei der optimalen Standortwahl für das Kinderzimmer helfen können. So sind überaktive oder übermäßig ängstliche Kinder in der Regel am besten in einem im Westen gelegenen Kinderzimmer untergebracht, wo die ruhigere Energie ausgleichend und so stabilisierend wirkt. Kinder, die eher zurückhaltend sind, können hingegen von der jugendlichen Energie, die in einem Kinderzimmer im Osten gegeben ist profitieren und zu mehr Eigenständigkeit angeregt werden.

Ordnung im Kinderzimmer

Ordnung spielt im Kinderzimmer nach Feng Shui eine besondere Rolle.Ordnung ist ein zentraler Faktor im Feng Shui. Das Kinderzimmer sollte am Abend stets aufgeräumt sein, damit das Qi dort ungehindert fließen kann. Wenn die Kinder noch zu klein dazu sind, das Kinderzimmer in Ordnung zu bringen, obliegt diese Aufgabe den Eltern. Bei der Einrichtung des Kinderzimmers sollten Sie zudem gleich ausreichend Stauraum einplanen, wobei Sie die meist sehr schnell wachsende Menge an Spielzeug berücksichtigen sollten.

Mehrere Kinder in einem Zimmer

Jedes Kind sollte einen eigenen Bereich im geteilten Kinderzimmer nach Feng Shui haben.Wenn sich mehrere Kinder ein Zimmer teilen (müssen), ist es wichtig, dass jedes Kind einen eignen, ganz persönlichen Bereich hat. Dabei spielt die Größe dieser allein genutzten „Ecke“ nur eine untergeordnete Rolle – besser ein Mini-Privat-Bereich, als gar keiner! In die Gestaltung dieser persönlichen Zone bzw. dieser persönlichen Zonen im Kinderzimmer sollten Sie sich so wenig wie möglich einmischen. Überlassen Sie Ihren Kindern jeweils die Gestaltung des eigenen Bereichs und verlassen Sie sich dabei darauf, dass die Kinder selbst am besten wissen, was Ihnen guttut!


Qi im Kinderzimmer

Im Feng Shui dreht sich alles um die universelle Lebensenergie, die als Qi oder auch Chi bezeichnet wird. Bei einer Feng Shui Raumgestaltung ist in diesem Zusammenhang besonders darauf zu achten, dass das Qi ungehindert hindurchfließen und sich entfalten kann.

Dem Qi steht eine gegensätzlich ausgerichtete Energie entgegen, die als Sha bezeichnet wird. Sha ist eine lebensfeindliche Energie, die vermieden werden muss.


Qi verwandelt sich in Sha, wenn…

  • … das Qi daran gehindert wird zu fließen und an einem Ort stagnieren muss (stagnierendes Qi).
  • … das Qi in eine Richtung gelenkt bzw. beschleunigt und an der Schwingung gehindert wird (Pfeil-Sha).

In der Wohnung bzw. in allen Räumen der Wohnung sollte das Qi – wie bereits oben erwähnt – frei fließen können. Um eine gute Vorstellung vom Qi sowie von den ungünstigen Sha-Energien zu bekommen, ist es hilfreich, Qi und Sha mit unterschiedlichen Arten von Gewässern gleichzusetzen:

Während sich das Qi als ruhiger Bachlauf sanft und harmonisch durch die Landschaft schlängelt und so die optimale Basis für fruchtbares Land und sattgrüne Wiesen bietet, ist Sha in Form des stagnierenden Qis ein morastiger Tümpel mit Brackwasser, in dem es keine Zirkulation und mangels eines Zu- und Ablaufs auch keine Frischwasserzufuhr gibt. Pfeil-Sha präsentiert sich hingegen als reißender Sturzbach, der unaufhaltsam schnell seinen Lauf nimmt und alles mit sich reißt, was ihm dabei in die Quere kommt.

Übertragen auf die Wohnung bzw. das Kinderzimmer bedeutet dieses, dass Sie sich genau mit dem Energiefluss im Raum auseinandersetzen sollten: Kann das Qi ungehindert fließen und zur Entfaltung kommen oder wird es irgendwo gestört oder beschleunigt?

Weitere Informationen zum Qi:


Yin und Yang im Kinderzimmer

Feng Shui im Kinderzimmer: Infos zu Yin und Yang.Im Feng Shui symbolisieren Yin und Yang die beiden gegensätzlichen Pole des Lebens. Das eine kann dabei nie ohne das andere sein. Im Kinderzimmer treffen Yin und Yang – wie bereits weiter oben erwähnt – in besonderem Maße aufeinander, weil der Raum in der Regel gleichzeitig als Ruheort und aktiv genutztes Spielzimmer dient. Auch Kinder selbst zeigen im Alltag Yin und Yang oft in extremer Ausprägung, so treten sie auf der einen Seite sehr laut, wild und emotional auf, zeigen sich aber auf der anderen Seite dann zum Beispiel wieder ganz leise und ruhig in ein unaufgeregtes Spiel vertieft.

Bei der Gestaltung und Einrichtung eines Kinderzimmers nach Feng Shui sollte man berücksichtigen, dass unsere heutige Zeit auch sehr vom Yang geprägt ist und unsere Kinder permanent einer Vielzahl von Reizen ausgesetzt sind, die sie verarbeiten müssen. Auch wenn das Kinderzimmer ausreichend Raum für kindliche Yang-Aktivitäten bieten soll, sollte es eher Yin-betont gestaltet werden. Daraus leitet sich ab, dass sich ein Kinderzimmer gemäß Feng Shui eher ruhig und zurückhaltend präsentieren sollte. In der Realität sind die meisten herkömmlich gestalteten Räume für Kinder hingegen meist das blanke Gegenteil. – Sie sind geprägt vom Übermaß. Es ist viel zu bunt und viel zu grell, viel zu laut und viel zu lustig. Es herrscht einfach ein gut gemeintes Zuviel an allem, was vermeintlich gut und richtig für unsere Kinder ist.

Eine Kuschelecke als Yin-Zone im Feng Shui Kinderzimmer

Feng Shui Kinderzimmer: Yin-Bereich in Form einer Kuschelecke gestaltenIn jedem Kinderzimmer sollte es unabhängig von seiner Größe klar abgegrenzte Bereiche für Yin und Yang geben, wobei der Fokus – wie gesagt – eindeutig stärker auf dem Yin liegen sollte. Als Yin-Zone im Kinderzimmer können Sie beispielsweise eine gemütliche Kuschelecke einrichten: Wählen Sie dazu zum Beispiel eine Vielzahl von weichen Kissen, einen flauschigen Teppich, ein weich bezogenes Sofa oder einen Sitzsack aus.

Beschränken Sie sich für diesen Bereich auf wenige Farben in gedeckten, warmen Tönen, die Geborgenheit vermitteln und so zum Tagträumen einladen. Gestalten Sie den Kuschelbereich noch behaglicher für Ihr Kind, indem Sie Tücher darüber spannen, so eine Begrenzung nach oben schaffen und für eine zelt- oder höhlenähnliche Atmosphäre sorgen. Bevorzugen Sie für die Beleuchtung der Kuschelecke indirekte Lichtquellen. Stellen Sie ggf. eine kleine Leuchte auf, die ausreichend Licht spendet, um in dem Bereich auch mal ein Bilderbuch anzuschauen oder etwas vorgelesen zu bekommen. Respektieren Sie die so geschaffenen Yin-Zone als Rückzugort Ihres Kindes und „dringen“ Sie so wenig bzw. so selten wie möglich darin ein.

In kleinen Kinderzimmern kann für eine Kuschelecke als zusätzlicher Yin-Bereich auch ein Hochbett mit Spielvorhang wie das Kids Fantasy Mini-Hochbett genutzt werden.
Tipp für kleine Kinderzimmer

Wenn nur wenig Platz im Kinderzimmer zur Verfügung steht, können Sie eine Kuschelecke als Yin-Bereich auch sehr gut durch die Wahl eines passenden Hochbettes schaffen. Dazu eignet sich zum Beispiel unser Mini-Hochbett „Kids Fantasy“ (siehe Foto) optimal. Hier können Sie den Bereich unter der Schlaffläche mit einem optional erhältlichen Spielvorhang einfassen und so ohne zusätzliche Fläche zu „verschwenden“ einen gemütlichen Rückzucksort schaffen.

Kinderhochbetten im Online-Shop

Weitere Informationen zu Yin und Yang:


Die fünf Elemente bezogen auf Kind und Kinderzimmer

Kinderzimmer Feng Shui: Die Beziehungen zwischen den fünf ElementenIm Feng Shui bzw. in der Feng Shui Praxis haben die so genannten fünf Elementen – Feuer, Holz, Erde, Metall, Wasser – eine besondere Bedeutung. Auch wenn sich der Begriff Elemente zur Kennzeichnung eingebürgert hat, handelt es sich dabei vielmehr um fünf von Dynamik geprägte Prinzipien, die gemeinsam den ineinander fließenden Kreislauf von allem Lebendigen bilden. Mit unserem regulären, abendländischen Verständnis von greifbaren Elementen in Form von Wasser, Erde, Luft und Feuer, die als statische Bausteine des Universums fungieren, hat der Elemente-Begriff im Feng Shui also nichts gemeinsam. Die fünf Elemente im Feng Shui sind eher als Gehweisen oder Wandlungsphasen zu definieren.

Die fünf Elemente basieren auf den Jahreszeiten. Ihre jeweiligen zugewiesenen Eigenschaften und Merkmale stehen in engem Zusammenhang zur jeweiligen Jahreszeit bzw. zur Art und Weise, wie sich die Naturkräfte hinsichtlich Wachstum und Leben in der jeweiligen Jahreszeit darstellen.

Es gibt eine ununterbrochene Wandlung bei den fünf Elementen. Man spricht in diesem Kontext von einem Schöpfungszyklus (auch: nährender Zyklus) und einem Zerstörungszyklus (auch: ableitender Zyklus). Darüber hinaus gibt es auch noch den Kontrollzyklus bzw. den kontrollierenden Zyklus.

Feng Shui Kinderzimmer: Fünf Elemente - Holz

  • Holz wandelt sich in Feuer / erschafft Feuer.
  • Holz entzieht Wasser die Energie / erschöpft Wasser.
  • Holz kontrolliert Erde. | Holz zerstört Erde, wenn Feuer geschwächt.

Feng Shui Kinderzimmer: Fünf Elemente - Feuer

  • Feuer wandelt sich in Erde / erschafft Erde.
  • Feuer entzieht Holz die Energie / erschöpft Holz.
  • Feuer kontrolliert Metall. | Feuer zerstört Metall, wenn Erde geschwächt.

Feng Shui Kinderzimmer: Fünf Elemente - Erde

  • Erde wandelt sich in Metall / erschafft Metall.
  • Erde entzieht Feuer die Energie / erschöpft Feuer.
  • Erde kontrolliert Wasser. | Erde zerstört Wasser, wenn Metall geschwächt.

Feng Shui Kinderzimmer: Fünf Elemente - Metall

  • Metall wandelt sich in Wasser / erschafft Wasser.
  • Metall entzieht Holz die Energie / erschöpft Holz.
  • Metall kontrolliert Erde. | Metall zerstört Erde, wenn Wasser geschwächt.

Feng Shui Kinderzimmer: Fünf Elemente - Wasser

  • Wasser wandelt sich in Holz / erschafft Holz.
  • Wasser entzieht Metall die Energie / erschöpft Metall.
  • Wasser kontrolliert Feuer. | Wasser zerstört Feuer, wenn Holz geschwächt.

Bedeutung der fünf Elemente im Leben des Kindes

Bezogen auf das menschliche Leben steht jedes der fünf Elemente im Feng Shui für eine Aktionsform. Dabei hat jedes Element seine Berechtigung und nur durch das Zusammenspiel aller Elemente, haben wir das Gefühl, vollständig und in Harmonie mit uns selbst zu sein.

Bedeutung der fünf Elemente im Feng Shui für das Kind selbst.Zu Beginn seines Lebens verfügt jeder Mensch über alle fünf Elemente. Mit dem Heranwachsen wird sich später wegen individuelle Faktoren die eine oder andere Qualität stärker hervorheben als die andere. Vom Grundsatz her, sollte allerdings jeder Mensch in seinem Leben alle Elemente bzw. Aktionsformen erfahren und den Umgang mit ihnen erlernen können. Deshalb ist es nicht ratsam, bereits zu bestimmen, zu welchem Element das Kind gehört. Auf diese Weise besteht die Gefahr, das Kind unbewusst oder bewusst in eine bestimmte Richtung zu „drängen“ und ihm so die Chance auf möglichst vielfältige Ausdrucksmöglichkeiten zu nehmen.

Weitere Informationen zu den fünf Elementen:


Bagua: Anwendung im Kinderzimmer

Bagua - Feng Shui Kinderzimmer - Bagua Raster der acht Lebenswünsche GrundbedürfnisseBeim Bagua (auch: Ba Gua) handelt es sich um Feng Shui Hilfsmittel, welches sich an den Grundbedürfnissen bzw. den Lebenswünschen des Menschen orientiert. Zur Umsetzung des Bagua gibt es ein Raster, welches sich auf jeden Raum übertragen lässt und dass sich an den acht Trigrammen orientiert. Mithilfe des Bagua-Rasters wird jeder Raum in neun gleich große Bereiche eingeteilt, wobei sich in der Mitte das Tai Qi befindet. Die acht Felder, die um das Mittelfeld herum angeordnet sind, stehen jeweils für ein Trigramm und die damit verbundenen menschlichen Bedürfnisse.

Die acht Bagua-Zonen (Acht Trigramme) und die zugewiesenen Bedürfnisse des Menschen:

Bagua-Zone
Menschliches Bedürfnis
Donner
Abwechslung | Autonomie | Selbstständigkeit | Selbstwert | Spannung
Wind
Bewegung | Entspannung | Körperliche Gesundheit | Nahrung | Ruhe | Schutz | Sicherheit | Unterkunft | Unversehrtheit
Feuer
Anerkennung | Engagement | Erfüllung | Freude | Gestaltung | Selbstachtung | Selbstausdruck | Selbstbestimmung | Sinnhaftigkeit | Wachstum
Erde
Einfühlsamkeit | Geborgenheit | Liebe | Nähe | Sinnlichkeit | Wärme | Vertrauen | Zuneigung
See
Akzeptanz | Beitrag | Ehrlichkeit | Feiern | Gemeinschaft | Kooperation | Mitbestimmung | Rücksichtnahme | Teilnahme | Unterstützung | Verpflichtung | Zugehörigkeit
Himmel
Freiheit | Frieden | Gerechtigkeit | Harmonie | Humor | Inspiration | Ordnung | Schönheit | Sinn | Wahrheit
Wasser
Fantasie | Identität | Kreativität | Spielen | Träume | Vorstellung
Berg
Für-sich-sein | Geistige Gesundheit | Lernen | Meditation | Neugier | Selbsterkenntnis | Stille | Verständnis

Weitere Informationen zum Bagua und zu seiner praktischen Anwendung:


Praktische Tipps für das Feng Shui Kinderzimmer

Einige wichtige Dinge, die Sie beim Einrichten eines Babyzimmers oder Kinderzimmers nach Feng Shui beachten sollten, finden Sie nachfolgend nach Themen sortiert.

Bitte denken Sie stets daran, dass es im Feng Shui keine Patentrezepte und Allgemeingültigkeiten gibt. Achten Sie immer auf das, was sich Ihr Kind wünscht und nehmen Sie Rücksicht darauf, wie es sein eigenes Zimmer gestalten will. Sollte Ihr Kind z.B. den Wunsch hegen, mit dem Kopf zur Tür zu liegen und zu schlafen, akzeptieren Sie dieses und probieren Sie aus, wie sich diese nach Feng Shui ungünstige Schlafposition auf Ihr Kind und seine Schlafqualität auswirkt. Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Kind schlechter schläft, wenn es von der Tür abgewendet liegt, versuchen Sie mit ihm gemeinsam eine andere Lösung zu finden.

Welche Farben für ein Kinderzimmer nach Feng Shui?

Tipps zur Auswahl der Farben für das Babyzimmer oder Kinderzimmer nach Feng ShuiWie bereits erwähnt, sollten Farben im Feng Shui Kinderzimmer eher sparsam eingesetzt werden. Es ist zwar so, dass Kinder generell eine Vorliebe für Farbenreichtum und kräftige Farben haben, aber Sie tun Ihrem Kind keinen Gefallen, wenn der Raum zu sehr von Farben dominiert wird. – Sind zu viele Farben vorhanden oder sehr grelle Farben gewählt, kann dieses dazu führen, dass die Sinne Ihres Kindes auf Dauer überfordert sind. Derartig abgelenkt wird ihm die Besinnung auf sich selbst erschwert und es schöpft weniger aus seiner eigenen Bilderwelt.

Für Yin-Bereiche, in denen sich das Kind ausruhen und schlafen soll, empfehlen sich sanfte Pastellfarbtöne, während in den yang-betonten Spielzonen des Zimmers leuchtende und klare Farben ideal sind. Mit der Farbe Rot ist eine gewisse Aufregung verbunden, weshalb Rot lediglich sparsam im Spielbereich eingesetzt werden sollte. Darüber hinaus sollten nicht zu kalte Farbtöne wie reines Blau im Kinderzimmer genutzt werden. Besser eignen sich zum Beispiel Blautöne, welche leicht ins Grün hineingehen. Soll dennoch ein kühlerer Blauton im Zimmer verwendet werden, so kann seine Wirkung durch die Kombination mit zartem Gelb oder hellem Beige abgemildert werden.

Insgesamt ist es ratsam, die Farbwahl für das Feng Shui Kinderzimmer auf lediglich ein oder zwei Farben (Lieblingsfarben des Kindes) zu reduzieren und diese Farben in verschiedenen Abstufungen im Kinderzimmer einzusetzen.

Worauf bei Fenstern und Beleuchtung im Feng Shui Kinderzimmer achten?

Feng Shui: Licht und Lampen im KinderzimmerTageslicht ist immer die beste Lichtquelle. Damit Feng Shui gelingt, ist eine ausreichende Befensterung des Kinderzimmers daher unumgänglich. Durch Licht nimmt auch das Qi im Raum zu. Wichtig ist, dass sich das Licht auch regulieren lässt, um verschiedenen Stimmungen durch unterschiedliche Energiequalitäten gerecht werden zu können.

Prinzipiell ist es so, dass alle aktiven, yang-betonten Bereiche des Kinderzimmers + über viel Licht verfügen sollten (Spielzonen, Maltisch, Schreibtisch). Überall dort, wo das Kind zur Ruhe kommen und sich entspannen soll, sollte weniger Licht vorhanden sein (Kuschelecke, Bett).

Fenster – insbesondere solche, die sich in unmittelbarer Nähe zum Bett befinden – sollten sich bei Bedarf verdunkeln lassen. Dazu eignen sich lichtundurchlässige Vorhänge, die weich und fließend fallen, optimal. Daneben können Sie aber auch Rollos aus Bambus oder Stoff einsetzen. Auf Jalousien, vor allem aus Metall, sollten Sie hingegen besser verzichten.

Künstliche Lichtquellen im Kinderzimmer sollten das Tageslicht so natürlich wie möglich imitieren. Ideal ist es entsprechend, wenn sich das Kunstlicht gleichmäßig im Raum verteilt und dabei nicht blendet.

Wo sollte das Bett im Kinderzimmer nach Feng Shui stehen?

Tipps und Infos rund um das Bett im Kinderzimmer oder Babyzimmer nach Feng ShuiDer ideale Ort zum Aufstellen des Kinderbettes ist der so genannte „Ort der Kraft“ im Zimmer. Dieser Ort der Kraft befindet sich von der Zimmertür aus gesehen ihr gegenüber und am weitesten von ihr entfernt. Man hat von dieser Stelle aus die beste Übersicht über das ganze Zimmer und fühlt sich damit optimal geschützt.

Es ist darauf zu achten, dass das Bett nicht im Qi-Fluss zu stehen kommt. Aus diesem Grund sollte das Bett im Feng Shui Kinderzimmer auch nicht direkt unter einem Fenster platziert werden. Idealerweise steht das Kinderbett vor einer „schützenden“ Wand. Wenn dieses nicht möglich ist, kann alternativ mit einem Paravent, einem geeigneten Regal oder Grünpflanzen eine Abschirmung vom offenen Raum erreicht werden.

Die Zimmertür sollte sich vom Bett aus stets im Blick befinden. Ist dieses nicht einfach oder gar nicht umsetzbar, kann ein passend aufgehängter Spiegel Abhilfe schaffen.

Wenn sich mehrere Kinder ein Zimmer teilen, sollten die Betten idealerweise alle identisch ausgerichtet sein. Auf diese Weise lassen sich Spannungen zwischen den Kindern reduzieren.

Weitere Informationen:
Position des Bettes im Schlafzimmer

Über dem Kinderbett sollte sich nichts befinden, da alles, was über dem Bett hängt oder darüber hinausragt wie ein hohes Regal von oben auf den Schlaf des Kindes drücken würde. Es empfiehlt sich außerdem nicht, den Bereich unter dem Bett als Stauraum zur Aufbewahrung von Spielzeugen oder ähnlichem zu verwenden. Derartige Gegenstände besitzen eine hohe Yang-Energie und können sich so störend auf den Schlaf auswirken. Wenn auf den Stauraum unter dem Bett nicht verzichtet werden kann, sollte alles ordentlich in Kisten oder abgedeckte Schubladen gepackt werden, um die unerwünschten Energien unter Verschluss zu halten. Direkt neben dem Bett sollten außerdem keine großen, schweren bzw. massiven Möbel platziert werden, da auch diese eine bedrückende Atmosphäre vermitteln und so den Schlaf ungünstig beeinflussen können.

Bei der Auswahl eines geeigneten Kinderbettes sind Holzbetten die erste Wahl. Im Feng Shui steht Holz traditionell als Element für Wachstum und symbolisiert die Kindheit. Wenig geeignet sind Metallbetten, da Metall im Zyklus der fünf Elemente Holz erschöpft. Aus diesem Grund sollte das Kinderbett auch nicht mit Federkernmatratzen ausgestattet werden. Zur Bettausstattung nach Feng Shui empfehlen sich in erster Linie Naturmaterialien wie Naturkautschuk, Schafwolle oder Rosshaar.

Kinderbetten aus Massivholz im Online-Shop
Naturmatratzen im Online-Shop

Das Kinderbett sollte in der Größe zum Kind passen. Ein zu kleines Bett ist ungünstig, während es keine Probleme bezüglich eines sehr großzügig bemessenen Bettes gibt.

Was ist im Feng Shui Kinderzimmer wichtig,
wenn es um das Aufstellen eines Schreibtisches oder Maltisches geht?

Schreibtisch im Kinderzimmer nach Feng Shui - Worauf achten?Grundsätzlich sollten die Möbel stets in der Größe zum Kind passen, so dass sich bei der Auswahl Möbelstücke empfehlen, die „mitwachsen“ können. Kinder im Vorschulalter brauchen noch keinen richtigen Schreibtisch, sondern kommen mit einem kleinen Tischchen mit passendem Stuhl, wo sie z.B. Malen oder Basteln können, gut klar.

Malplatz oder Schreibtisch sollten so im Kinderzimmer aufgestellt werden, dass das Kind mit dem Rücken zur Wand sitzt und eine gute Übersicht über den Raum hat. Idealerweise kann es von seinem Mal- oder Arbeitsplatz auch den Türbereich im Blick haben.

Ungünstig ist eine Platzierung des Maltisches oder Schreibtisches im Qi-Fluss zwischen Tür und Fenster. Hier kann es zu Konzentrationsschwächen kommen. Ebenfalls ungünstig – weil ablenkend – ist ein direkter Blick aus einem Fenster.

Am Maltisch oder Schreibtisch sollte es Tageslicht geben. Das Kind sollte dabei allerdings keiner direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt sein. Bei der Auswahl einer Schreibtischlampe sollte man darauf achten, dass diese den Tisch gleichmäßig und hell ausleuchtet. Sie sollte sich zudem flexibel einstellen und anpassen lassen. Generell sollte bedacht werden, dass Rechtshänder Licht von links und Linkshänder Licht von rechts benötigen.

Kinderschreibtische im Online-Shop

Wie sehen optimale Stauraumlösungen oder Ordnungssysteme
im Kinderzimmer nach Feng Shui aus?

Optimaler Stauraum im Feng Shui Kinderzimmer besteht aus offenen Ordnungssystemen in Form von Kisten und KörbenZur Unterbringung von Spielsachen im Feng Shui Kinderzimmer empfehlen sich in erster Linie offene Ordnungssysteme, bei denen sich das Kind jederzeit einen guten und einfachen Überblick über seine Habseligkeiten machen kann.

Werden Regale, Schränke oder Kommoden im Kinderzimmer aufgestellt, sollten sie in der Höhe so ausfallen, dass das Kind alle Bereiche selbstständig erreichen kann. So kann das Kind auch schon frühzeitig selbst Ordnung in seinem Zimmer halten und kann sich eigenständig die Dinge nehmen mit denen es spielen oder sich beschäftigen will.

Ideal sind flache Holzkisten, Holzladen oder Weidenkörbe. Sie sollten nicht so tief sein, damit das Kind leichter an die Gegenstände kommt, die es nutzen will. Jede Spielzeuggruppe sollte eine eigene Lade, Kiste oder einen eigenen Korb haben. Innerhalb der einzelnen Behältnisse können kleinere Kisten oder Kästen als weitere Sortiermöglichkeit zusätzlich beim Ordnung-halten helfen. Solange die Kinder noch nicht lesen können, ist es ratsam, die verschiedenen Spielzeug-Behälter mit kleinen Bildchen zu beschriften, damit das Kind schnell weiß, wo es welche Dinge findet.

Teilen sich mehrere Kinder ein Zimmer, sollte jedes Kind eigene Spielzeug-Behälter haben, die entweder mit dem Namen oder einem stellvertretenden Symbol gekennzeichnet sind.


Diesen Artikel bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...
Ulrich Carsten

Ulrich Carsten

Zertifizierter Bettenfachberater mit dem Schwerpunkt Matratzen in unserem Online-Shop "Betten.de" und seit 2011 Chef-Redakteur im Betten.de-Magazin. Sie finden Ihn auch auf .

Weitere interessante Beiträge