Matratzenwechsel – Wie viele Jahre hält meine Matratze?

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Für einen hohen Schlafkomfort ist eine gute Matratze unerlässlich. Aber wie lange ist eine Matratze eigentlich gut, und wann sollte sie ausgetauscht werden? Wir haben hilfreiche Hinweise für Sie zusammengestellt. Außerdem verraten wir Ihnen, wie Sie die Lebensdauer Ihrer Matratze durch die richtige Pflege verlängern können.

Warum verschmutzen Matratzen so schnell?

Mit der Zeit verschmutzt jeder Matratze, und das liegt an verschiedenen Faktoren. Der typische Matratzenstaub setzt sich aus Hausstaub, Hautschuppen und Ausscheidungen der Hausstaubmilben zusammen. Wird diese Mischung von Bakterien befallen, entsteht schnell ein unangenehmer, leicht traniger Modergeruch.

Da jeder Mensch pro Nacht bis zu 1,5 Liter Schweiß verliert, ist auch Feuchtigkeit ein Problem. Wird die Matratze nicht ausreichen belüftet, kann sogar Schimmel entstehen. Zudem dringen die im Schweiß enthaltenen Salze und Eiweiß in den Bezug ein.

Dass in jeder Matratze Hausstaubmilben leben, ist vor allem für Allergiker eine ärgerliche Tatsache. Die winzigen Lebewesen lieben es nämlich dunkel, feucht und warm. Weil sie von Hautschuppen leben und sich rasend schnell vermehren, können in einem Doppelbett bis zu einer Million dieser unerfreulichen Tierchen vorkommen. Ihr natürlicher Feind, die Raubmilbe, scheint dagegen ausgestorben.

Der waschbare Matratzenbezug

abnehmbarer MatratzenbezugPraktischerweise haben inzwischen so gut wie alle Matratzen einen abnehmbaren Bezug, der sich in der Maschine waschen lässt. Sie sollten bereits beim Kauf darauf achten, dass er sich unkompliziert abnehmen lässt. Sinnvoll sind geteilte Bezüge, weil dann jede Hälfte getrennt gewaschen werden kann.

Aber Vorsicht: Dass ein Bezug waschbar ist, heißt nicht, dass beliebig oft gewaschen werden kann. Je nach Qualität übersteht ein Matratzenbezug vielleicht fünf bis zehn Wäschen. Dabei kann es durchaus passieren, dass er in einer zu kleinen Waschtrommel Schaden nimmt, wenn er während des Waschgangs einer zu starken Reibung ausgesetzt wird.

Deshalb empfiehlt es sich, auch einen waschbaren Matratzenbezug aus hygienischen Gründen spätestens nach fünf Jahren auszutauschen.

Wie pflege ich meine Matratze richtig?

Wird eine Matratze immer an den gleichen Stellen beansprucht, gibt sie dort natürlich schneller nach. Deswegen kann das Drehen und Wenden die Lebensdauer einer Matratze spürbar verlängern. Einmal im Monat ist ideal. Wenn Sie das Wenden einfach immer mit dem Beziehen kombinieren, wird es nicht vergessen. Übrigens: Achten Sie darauf, dass Sie die Matratze sowohl längs als auch quer wenden. Auf kräftiges Abklopfen oder eine Reinigung mit Seifenlauge sollten Sie lieber verzichten, denn dadurch kann die Matratze Schaden nehmen.

Was hat das Raumgewicht mit der Haltbarkeit zu tun?

Die Haltbarkeit einer Kaltschaummatratze ist in hohem Maße vom Raumgewicht (RG) ihres Schaumstoffkerns abhängig. Als Raumgewicht wird die Dichte des Schaumstoffs in Kilogramm pro Kubikmeter (kg/m³) angegeben. Ein hohes Raumgewicht bedeutet große Elastizität des Schaumstoffs bei geringer Materialermüdung. Die Matratze hat deshalb eine längere Lebensdauer.

So mancher Matratzenkäufer macht den Fehler, das Raumgewicht mit dem Härtegrad der Matratze zu verwechseln. Hier ist Vorsicht geboten, denn auch eine sehr harte Matratze kann ein geringes Raumgewicht haben, weil bei ihrer Produktion wenig Material verwendet wurde. Während der Festigkeitsgrad der Matratze durch die Stauchhärte bestimmt wird, gibt das Raumgewicht die Materialdichte an und ist somit ein Gradmesser für Qualität und Haltbarkeit.

Raumgewicht und Haltbarkeit – eine Übersicht

RG 20-25

Es handelt sich um eine extrem leichte Schaumstoffqualität. Eine solche Matratze ist bereits nach ein oder zwei Jahren durchgelegen. Das reicht vielleicht für ein selten genutztes Gästebett aus, für die dauerhafte Nutzung ist diese Qualität eher nicht zu empfehlen.

RG 30

Diese Matratzen haben eine leichte Qualität und sollten nach zwei bis drei Jahren ausgetauscht werden. Auch hier ist eine sporadische Nutzung der dauerhaften vorzuziehen. Wer auf Haltbarkeit aus ist, sollte Matratzen mit höherer Raumdichte vorziehen.

RG 35

Hier beginnt die gute Qualität, die mit einer Haltbarkeit von fünf bis sechs Jahren einhergeht. Eine Matratze mit diesem Raumgewicht ist eine gute Anschaffung für einen längeren Zeitraum.

RG 40

Matratzen mit einer sehr guten Qualität, die dank ihrer verhältnismäßig hohen Materialdichte durchschnittlich sechs bis acht Jahre halten.

RG 50 – 60

Wer hohe Ansprüche hat, schätzt Matratzen mit dieser Raumdichte wegen ihrer Top-Qualität. Auf einer solchen Matratze können Sie sich zehn Jahre betten, bis sie dann doch nachgibt und ausgetauscht werden sollte.

RG 75

Matratzen mit dieser Raumdichte gehören eindeutig ins Luxus-Segment. Sie weisen eine extrem hohe Qualität auf, die natürlich auch ihren Preis hat. Eine Matratze mit einer solch hohen Materialdichte hat eine Lebensdauer, die deutlich über zehn Jahre betragen kann.

Welche Haltbarkeit Ihre Matratze haben wird, können Sie also schon beim Kauf recht einfach ermitteln. Weist sie allerdings eines Tages bei der Nutzung eine leichte Liegekuhle auf, sollte sie bald ausgetauscht werden – ganz egal, wie alt sie ist.

Wann sollte ich meine Matratze wechseln?

Hat die Matratze ihre Lebensdauer deutlich überschritten, weist sie keinen ausreichenden Liegekomfort und keine vertretbare Betthygiene mehr auf. Daher sollten Sie Ihrem Rücken und Ihrer Gesundheit zu liebe den Zustand Ihrer Matratze unter die Lupe nehmen und gegebenenfalls eine Neuanschaffung tätigen.

Eine Matratze sollte erneuert werden, wenn:

  • sie älter als 5-8 Jahre (bei preiswerten Matratzen) bzw.
          älter als 10-14 Jahre (bei hochwertigen Matratzen) ist
  • sie eine Liegekuhle aufweist
  • sie einen nichtabnehmbaren Bezug besitzt und älter als 5 Jahre ist
  • sie täglich genutzt wird und das Raumgewicht unter 30 liegt

Gerne beraten wir Sie in Sachen Haltbarkeit, Qualität und Liegekomfort, wenn Sie eine Neuanschaffung Ihrer Matratze in Betracht ziehen.

Diesen Artikel bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 3,94 von 5)
Loading...
Ulrich Carsten

Ulrich Carsten

Zertifizierter Bettenfachberater mit dem Schwerpunkt Matratzen in unserem Online-Shop "Betten.de" und seit 2011 Chef-Redakteur im Betten.de-Magazin. Sie finden Ihn auch auf .

Weitere interessante Beiträge

Top