Schlafzimmertrends 2014/2015 – imm cologne 2014

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Bett einer imm cologne-AusstellungAuch dieses Jahr haben wir auf der Möbelmesse in Köln wieder die aktuellsten Schlafzimmertrends für Sie recherchiert. Die Geschäftsführer von Betten.de, Stefan Wabnik und Ulrich Carsten, haben sich einen Überblick über Neuheiten und Trends verschafft. Das Schlaf-Magazin fragt nach:



Herr Carsten, Sie haben letzte Woche die imm cologne besucht. Gab es dieses Jahr einen speziellen Schwerpunkt auf der Messe?

Ulrich Carsten: Die imm cologne stand dieses Jahr ganz im Zeichen des Boxspringbettes. Viele neue Marken wie Joop! und Tom Taylor waren auf der Messe vertreten und präsentierten sich mit eigenen Boxspringmodellen. Generell entdecken immer mehr Hersteller Boxspringbetten für sich. Die Modelle waren im Design und der Ausstattung durchgängig sehr käuferorientiert gehalten.

Herr Wabnik, gab es neben Boxspringbetten noch weitere erkennbare Trends im Schlafzimmerbereich? Welche besonderen Produktneuheiten wurden vorgestellt?

Stefan Wabnik: Deutlich erkennbar war der Trend zu Massivholz im Schlafzimmer. Vor allem dunklere Holztöne und ein sehr natürlicher Charakter sind kennzeichnend für die neuen Bettmodelle. Neu sind auch Kombinationen aus Holz und Metall, die bei mehreren Massivholz-Herstellern zu finden waren. Besonders gut haben mir hier einige neue Wildeiche-Modelle gefallen, bei denen ein massiver Balken-Rahmen mit verschiedenen Metallen kombiniert wird.

Auch im Bereich Matratzen gab es erstaunliche Neuerungen. Man könnte meinen, mittlerweile sei jeder mögliche Matratzentyp erfunden, aber die Möglichkeit zu bemerkenswerten Innovationen ist scheinbar noch nicht erschöpft! Ein Hersteller präsentierte eine Matratze mit speziellem Sandwichaufbau aus neuartigen Schäumen, auf der sowohl schwere als auch leichte Personen gleichermaßen gut gestützt werden und trotzdem angenehm weich liegen.

Herr Carsten, welches Resümee ziehen Sie aus der diesjährigen Möbelmesse?

Ulrich Carsten: Boxspringbetten sind ohne Zweifel der Trend im Schlafzimmer, den beinahe jeder Hersteller im Matratzen- und Bettenbereich für sich entdeckt hat. Das ist einerseits sehr schön, da Boxspringbetten zweifelsohne eine hervorragende Liegequalität bieten. Jedoch braucht es für die Herstellung wirklich guter Boxspringsysteme viel Erfahrung, die leider nicht jeder Hersteller mitbringt. Folglich klafft die Qualität der einzelnen Betten sehr weit auseinander. In der Folge wird es für den Käufer zukünftig noch schwieriger, die Spreu vom Weizen zu trennen und ein Boxspringbett zu erstehen, mit dem er dann auch glücklich wird.

Gibt es Neuheiten, die Sie auf jeden Fall in nächster Zeit im Online-Shop Betten.de anbieten wollen?

Ulrich Carsten: Wir haben sehr viele Boxspringbetten auf der Messe unter die Lupe genommen und sind auch selbst Probe gelegen. Dabei haben wir zwei Hersteller in die nähere Auswahl genommen, mit denen wir in naher Zukunft zusammen arbeiten wollen. Unsere Kunden dürfen sich also auf einige neue, wirklich schöne Boxspringbetten in sehr guter Qualität freuen.

Stefan Wabnik: Auch im Massivholzbereich werden wir neue Modelle anbieten, die den Trend zur Natürlichkeit und Ursprünglichkeit der verwendeten Materialien aufgreifen. Einige Betten mit Kombinationen aus Metall und naturbelassenem, charaktervollem Holz haben wir bereits ausgewählt. Mit passenden Kommoden und Nachttischen bieten wir unseren Kunden so einige innovative Schlafzimmereinrichtungen mit ganz besonderem Charme.

Vielen Dank für dieses Interview.

Update 26.01.2016: Auch dieses Jahr hat das Team von Betten.de wieder die imm cologne besucht und für Sie die neuesten Betten-Trends 2016 aufgespürt. Hier finden Sie unseren Bericht zum Thema Schlafzimmer- und Wohntrends 2016 von der imm cologne.

Impressionen von der imm cologne 2014:

Bettenausstellung imm cologne
Bettenausstellung imm cologne
Bettenausstellung imm cologne
Bettenausstellung imm cologne
Bettenausstellung imm cologne
Diesen Artikel bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Bewertungen, Durchschnitt: 3,80 von 5)
Loading...
Daniela Späth

Daniela Späth

Als dipl. Produktdesignerin ist sie seit 2009 bei der Möbel im Netz GmbH im redaktionellen Bereich und als Koordinatorin der Sortiments-Aufnahmen tätig.

Weitere interessante Beiträge

Top