Mittagsschlaf

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Mann macht einen Mittagschlaf am SchreibtischIn Deutschland zieht sich ungefähr ein Fünftel der Bevölkerung mittags zu einem Mittagsschlaf zurück. In erster Linie sind es dabei die Rentner und Nichterwerbstätigen, die es sich „leisten“ können, mittags zu schlafen. Für viele dieser Mittagsschläfer ist der kurze Schlaf am Tag zu einem biologischen Grundbedürfnis geworden, auf das sie nur schwer verzichten können und wollen.

Der Mittagsschlaf kann auch für arbeitende Personen eine wahre Wohltat sein und zur Leistungssteigerung beitragen. Erfahren Sie jetzt mehr über den Mittagsschlaf im Allgemeinen, den Mittagsschlaf in anderen Ländern und die moderne Variante des Büroschlafs das Power-Napping.

Mittagsschlaf im Alter

Mehr als die Hälfte aller Befragten im Alter von 65 bis 83 Jahren gaben bei einer Umfrage an, dass sie oft oder täglich einen Mittagsschlaf halten.  Das vermehrte Schlafen am Tag steht bei älteren Menschen in Verbindung mit einem reduzierten Nachtschlaf. Im Alter scheint sich bei vielen Menschen ein mehrphasiges Schlafmuster zu entwickeln, das Schlaf am Tag einschließt, wie es auch in der frühkindlichen Entwicklung typisch ist.

Power-Napping – moderner Büroschlaf

Schlafexperten sind sich einig, dass ein Mittagsschlaf während der Arbeitszeit – auch als Power-Napping bezeichnet (vom englischen „nap“ für „Nickerchen“) absolut empfehlenswert ist. Unsere innere Uhr ist nämlich um die Mittagszeit herum auf eine Ruhephase eingestellt. Dieses wurde auch in so genannten Bunkerexperimenten bestätigt, wo Personen für eine Studie drei Tage lang vollkommen von der Umwelt isoliert wurden. Dabei war ihnen weder Tages- noch Uhrzeit bekannt und es gab nichts, was sie erledigen mussten. Unter diesen Versuchsbedingungen gönnten sich alle Probanten auch am Tage ein Schläfchen.

Hierzulande konnte sich der Büroschlaf – das Power-Napping jedoch noch nicht wirklich etablieren, obwohl Studien belegen, dass ein Kurzschlaf am Mittag mit einer Dauer von rund 20 Minuten zu einer Leistungserhöhung führt.

Siesta – Mittagsschlaf in vielen Ländern ganz normal

In vielen Ländern – insbesondere im Mittelmeerraum – ist es vollkommen üblich und normal, mittags zu schlafen – Siesta zu halten. Wissenschaftliche Untersuchungen haben in diesem Zusammenhang ergeben, dass klimatische Gegebenheiten zu einer Beibehaltung des biphasischen Schlafmusters, das Kinder im Vorschulalter typischerweise zeigen, führen können.

Mittagsschlaf – ein Grundrecht in China

In China wird der Mittagsschlaf als Xiu-xi bezeichnet und von vielen Menschen zur Erholung genutzt. In der chinesischen Verfassung ist der Mittagsschlaf in Artikel 49 gesetzlich verankert, wo es heßt: „Das arbeitende Volk hat das Recht zu ruhen.“. Im Anschluss an das Mittagessen legen sich viele Chinesen in Fabriken und Büros deshalb regelmäßig zur Ruhe, bevor sie zurück an ihre Arbeit gehen.

Extreme-Power-Napping – ein Muss in Japan

Die Japaner haben sich im Gros so sehr der Arbeit verschrieben, das für den notwendigen Nachtschlaf meist kaum Zeit bleibt. Um die auftretenden Schlafdefizite und die damit verbundenen Beeinträchtigungen auszugleichen, haben sich die Japaner zu wahren Power-Napping-Spezialisten entwickelt. Wann immer sich am Tage die Gelegenheit für ein Nickerchen bietet, wird diese genutzt. So schlafen einige Japaner exakt die Zeit, die sie im Zug auf dem Weg zur Arbeit oder von der Arbeit nach Hause verbringen. Dabei sind sie so genau programmiert, dass sie automatisch aufwachen, wenn der Zug das gewünschte Ziel erreicht. Selbst in Meetings und Besprechungen schrecken die Japaner nicht davor zurück, sich kurzzeitig für ein Nickerchen aus der Runde „auszuklinken“, was allgemein toleriert und akzeptiert wird. Die Japaner selber bezeichnen den Mittagsschlaf als „Inemuri“, was soviel wie „anwesend sein und schlafen“ bedeutet.

Diesen Artikel bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...
Ulrich Carsten

Ulrich Carsten

Zertifizierter Bettenfachberater mit dem Schwerpunkt Matratzen in unserem Online-Shop "Betten.de" und seit 2011 Chef-Redakteur im Betten.de-Magazin. Sie finden Ihn auch auf .

Weitere interessante Beiträge

Top