Wie viel Bio muss ins Bett?

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Für viele ist das Schlafzimmer der liebste und wichtigste Raum der ganzen Wohnung. Hier finden wir Ruhe, Erholung und genießen unsere ganz ungestörte Privatsphäre. Das Schlafzimmer sollte der Raum sein, in dem wir uns wohl und geborgen fühlen, damit wir neue Energie für den nächsten Tag tanken können. Kein Wunder also, dass Biomöbel für das Schlafzimmer eine immer wichtigere Rolle spielen. Aber: Wie viel Bio braucht ein gesunder Schlaf eigentlich? Und wo genau liegen die Unterschiede?

Welche Vorteile haben Biomöbel im Schlafzimmer?

Für biologisch produzierte Naturholzmöbel im Schlafzimmer gibt es viele gute Argumente: Biobetten belasten das Raumklima nicht durch potenziell schädliche Ausdünstungen und lösen keinerlei bekannte Allergien aus. Bei zertifizierten Bioprodukten können Sie im Gegenteil wirklich sicher sein, dass keine giftigen Lacke, Holzschutzmittel oder gesundheitlich bedenklichen Klebstoffe bei der Produktion verwendet wurden. Darum schaffen Biomöbel ein natürliches und gesundes Wohlfühl-Ambiente, in dem es sich hervorragend schlummern lässt.

Doch für Biobetten, -matratzen und -kissen spricht noch einiges mehr: Wer auf umweltschädliche Erdölchemie verzichten möchte, kann mit dem Kauf von biologisch produzierten Produkten ein klares Zeichen setzen. Außerdem heben sich Biomöbel durch die konsequente Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen aus ökologisch verträglichem Anbau ab. So trägt jeder Käufer ganz bewusst sein Scherflein zu einem nachhaltigen Umweltschutz bei.

Metallfreie Naturholzbetten für einen störungsfreien Schlaf

Holzbett mit passendem Nachttisch und BettwäscheWir sind ständig von ihnen umgeben und nehmen sie zumeist gar nicht wahr – doch immer mehr Menschen reagieren empfindlich auf elektromagnetische Felder. Das Fatale: Durch die Verwendung von Metall für Bettkonstruktion und die Federn der Matratze wird der negative Einfluss dieser Magnetfelder sogar noch verstärkt. Das Ergebnis kann eine unruhige und häufig unterbrochene Nachtruhe sein. An erholsamen Schlaf ist dann nicht mehr zu denken.

Durch ein metallfreies Biobett mit Nachttisch kann die Schlafqualität sensibler Personen nachhaltig verbessert werden, denn diese Betten bestehen komplett aus hochwertigem Massivholz. Dabei wir konsequent auf Winkel, Schrauben oder Nägel aus Metall verzichtet. Dank stabiler Steckverbindungen aus hölzernen Bolzen und Dübeln sind metallfreien Betten trotzdem ebenso belastbar wie konventionelle Bettkonstruktionen. Übrigens: Da ein metallfreies Biobett über eine geprüfte Oberflächenbehandlung mit entsprechendem Schadstoffzertifikat verfügt, ist es auch für Allergiker eine hervorragende Wahl.

Ökologisch, komfortabel und gesund: die Naturmatratze

Matratzenanschnitt mit ökologischer FüllungVor allem Allergiker, aber auch jeder umweltbewusste und schadstoffkritische Verbraucher profitiert von der Anschaffung einer Naturmatratze. Durch die Verwendung von natürlichen Rohstoffen wie Rosshaar, Hanf, Hirseschalen, Kokoskautschuk oder Naturlatex sorgt eine solche Ökomatratze für die besten Liegeeigenschaften und ein gesundes Raumklima. Allerhöchsten Komfort bieten die Bezüge aus ökologischer Baumwolle oder eingesteppte Schafschurwolle.

Unabhängig davon, für welche Füllung Sie sich entscheiden: Bei Naturmatratzen können Sie sich darauf verlassen, dass alle verwendeten Komponenten nicht nur schadstoffgeprüft sind, sondern auch aus kontrolliert ökologischem Anbau stammen. Selbstverständlich verzichten alle Hersteller von Naturmatratzen ebenfalls auf die Verwendung von Metall.

Komfortabel und bequem – das Bioschaum-Kissen

Ergonomisches Kissen mit rauer StoffoberflächeDie Auswahl eines Kopfkissens sollte mit Überlegung und Bedacht getroffen werden. Wer großen Wert auf ergonomische Liegeeigenschaften und Komfort legt, dem sei ein Bioschaum-Kissen empfohlen. Der hochwertige viskoelastische Kaltschaumkern wird auf Naturöl-Basis hergestellt und für ein angenehmes Schlafklima zusätzlich mit ätherischen Naturölen angereichert.

Nicht nur Allergiker profitieren von diesem komfortablen Kissen: Es passt sich ideal an Kopf und Halswirbelsäule an und ermöglicht dem Schläfer so jederzeit eine ergonomische Körperhaltung. Eine überzeugende Neuentwicklung ist der Bezug: Die innovativen Fasern nehmen überschüssige Körperwärme auf und geben sie wieder an den Körper zurück, wenn er Wärme braucht. Das Ergebnis ist ein überzeugend gutes Schlafklima – wer hätte gedacht, dass Bio auch soviel Komfort bedeutet?

Kleine Änderung, große Wirkung – Bio Matratzenauflagen

Wenn Sie Ihr Schlafklima verbessern wollen, muss es nicht immer gleich ein neues Bett sein. Manchmal lässt sich auch mit kleinen Änderungen eine nachhaltige Wirkung erzielen. Ein biologischer Matratzenschoner ist unkompliziert anzubringen und schont nicht nur die Matratze, sondern verbessert auch Ihr Schlafkomfort spürbar.

Ein gutes Beispiel ist die Kalmuck-Matratzenauflage. Sie wird ganz einfach von Fixspannern an den Matratzenecken befestigt. Dank ihrer temperaturausgleichenden und feuchtigkeitsregulierenden Wirkung sorgt sie für ein angenehmes und gesundes Schlafklima. Natürlich sind auch bei diesem Produkt alle verwendeten Rohstoffe sowohl naturbelassen als auch schadstoffgeprüft – denn auf das Prüfsiegel Öko-Tex-Standard 100 können Sie sich verlassen.

Wie viel Bio im Schlafzimmer ist nötig?

Biomöbel, Matratzen, Kissen und Auflagen sind natürlich am wirkungsvollsten, wenn sie sinnvoll miteinander kombiniert werden. Doch letztendlich liegt es in der individuellen Entscheidung jedes Einzelnen, wie viel Bio im Schlafzimmer gewünscht ist.

Allergiker und Menschen, die sensibel auf Umwelteinflüsse reagieren, werden von der Anschaffung biologisch produzierter und auf Schadstoffe getesteter Schlafmöbel sicherlich profitieren. Aber auch wenn Sie nicht zu Allergien neigen: Es schadet sicher nicht, bei der Kaufentscheidung neben Preis und Design auch biologische Gesichtspunkte einzubeziehen.

Diesen Artikel bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, Durchschnitt: 4,43 von 5)
Loading...
Ulrich Carsten

Ulrich Carsten

Zertifizierter Bettenfachberater mit dem Schwerpunkt Matratzen in unserem Online-Shop "Betten.de" und seit 2011 Chef-Redakteur im Betten.de-Magazin. Sie finden Ihn auch auf .

Weitere interessante Beiträge

Top