Unsere Reaktion auf den Boxspringbetten Test der Stiftung Warentest

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Stiftung Warentest hat ein neues Testurteil veröffentlicht: Getestet wurden exemplarisch drei Boxspringbetten*. Das Resultat von Stiftung Warentest: Zu teuer, falsche Härtegradangaben, zu weich für schwere Personen – insgesamt gute Haltbarkeit bei eingeschränkt empfehlenswerten Liegeeigenschaften! Aber ist das des Rates letzter Schluss und gilt das generell für alle Boxspringbetten? – Wir recherchieren und nehmen Stellung.

Sind Boxspringbetten zu teuer?

Luxuriöses Boxspringbett in WeißEin Boxspringbett kostet Geld, das ist gar keine Frage. Allerdings darf man den Preis nicht nur mit einer Matratze in Relation setzen. Verglichen werden muss der Komplett-Preis für ein Bettgestell samt guter Matratze und passendem Lattenrost. Wer den Preis für alle drei Bettkomponenten addiert, wird sehr schnell feststellen, dass ein Boxspringbett in Relation kaum teurer ist.

Extrem teuer muss ein gutes Boxspringbett auch gar nicht unbedingt sein – in Sachen Preis kann vor allem der Onlinehandel punkten: Im klassischen Handel wird ein Boxspringbett vom Hersteller zum Lieferanten, von dort zum Händler und anschließend in ein Möbelhaus transportiert, wo es steht bis es vom Kunden gekauft wird. Jede Zwischenstufe verdient am Boxspringhandel mit und treibt den Preis in die Höhe. Beim Onlinehandel wird das Bett, nachdem es im Onlineshop bestellt wurde, direkt vom Hersteller an den Kunden geliefert. Teure Transportwege und Handelsstufen entfallen, der Preis kann deutlich niedriger gehalten werden.

Nur eingeschränkt empfehlenswertes Liegeempfinden?

Stiftung Warentest erwähnt im Testbericht, dass Boxspringbetten nicht allein durch Werbemaßnahmen, sondern nicht zuletzt auch durch Mund-zu-Mund-Propaganda zunehmend an Bedeutung gewinnen. Urlauber kehren begeistert aus den USA oder Skandinavien (hier sind Boxspringbetten Standard) zurück und schwärmen von Hotelbetten, in denen Sie hervorragend schlafen konnten. Das persönliche Weiterempfehlen eines Produktes aufgrund eigener positiver Erfahrungen ist ein unschlagbares Indiz für die hervorragende Liegequalität von Boxspringbetten.

Gerne können Sie ein Boxspringbett selbst testen und sich eine eigene Meinung zur Liegequalität bilden. In unserem Partnerhotel Goldener Hirsch haben Sie jederzeit Gelegenheit dazu und können ein Erholungswochenende am Fuße der Schwäbischen Alb mit einem Boxspringbetten-Selbsttest verbinden.
(rechts ein Bild aus Zimmer Nr. 5 im Hotel „Goldener Hirsch“)

Wirklich falsche Härtegradangaben bei Boxspringmatratzen?

Aufbau von BoxspringbettenSind Boxspringmatratzen durchgängig zu weich für den jeweils angegebenen Härtegrad? Ein Boxspringbett ist nicht mit den Härtegraden einer gewöhnlichen Matratze vergleichbar. Die Besonderheit eines Boxspringsystems liegt darin, dass man angenehm weich liegt, ohne jedoch – wie bei sehr weichen normalen Matratzen – durchzuhängen. Dies wird durch die darunterliegende Federkernbox verhindert, die eine punktuelle und exakte Stützwirkung aufweist, die dem Körper in den entsprechenden Bereichen perfekten Halt bietet. Auf einem Boxspringbett liegen Sie immer angenehm weich, jedoch ergonomisch korrekt gestützt. Daher müsste hier für einen aussagekräftigen Test eine völlig andere Härtegradeinteilung zu Grunde gelegt werden.

Liegen schwere Personen im Boxspringbett zu weich?

Stiftung Warentest wählte für seinen Test drei vorkonfigurierte Boxspringbetten aus, die jeweils für leichte und schwere Personen gleichermaßen getestet wurden. Boxspringbetten verfügen jedoch über eine Besonderheit: Die einzelnen Komponenten eines Boxspringbettes lassen sich perfekt auf Körpergewicht und Statur des Schläfers abstimmen. So ist die Matratze in verschiedenen Materialien mit entsprechend anderen Liegecharakteristika und unterschiedlichen Härtegraden für verschiedene Körpergewichte und Liegepositionen erhältlich. Die untenliegende Box ist bei manchen Modellen ebenfalls in unterschiedlichen Festigkeits-Ausführungen erhältlich. Auch beim zuoberst liegende Topper kann zwischen verschiedenen Materialien gewählt werden. Er sorgt für den letzten Feinschliff, um das individuell gewünschte Liegegefühl perfekt zu machen.

Ein fix konfiguriertes Boxspringbett ist nicht für alle Gewichtsklassen, Körperstaturen und bevorzugte Liegepositionen gleichermaßen empfehlenswert. Damit Sie wirklich Ihr gewünschtes Liegeempfinden erhalten, haben wir eine Boxspring-Beratung mit persönlichem Fragebogen für Sie eingerichtet und beraten Sie jederzeit gerne telefonisch oder in unserem kleinen Showroom.

Qualität ist bei Betten.de Standard

Ein tatsächliches Manko bei einigen Boxspringbetten ist die geringe Haltbarkeit durch Einflüsse von Feuchtigkeit und höheren Temperaturen. Bei Betten.de achten wir bei unserer Sortimentsauswahl grundsätzlich auf Qualität in Sachen Haltbarkeit und weisen für alle in unserem Shop befindlichen Boxspringmodelle eine Lebensdauer von 10 bis 15 Jahren aus. Betten, die diesen Standard nicht erfüllen, werden grundsätzlich nicht in unser Sortiment aufgenommen. Bei Fragen zu Qualität und Verarbeitung geben wir gerne Auskunft.

* Stiftung Warentest, test Boxspringbetten 09/2013

Diesen Artikel bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (439 Bewertungen, Durchschnitt: 3,13 von 5)
Loading...
Ulrich Carsten

Ulrich Carsten

Zertifizierter Bettenfachberater mit dem Schwerpunkt Matratzen in unserem Online-Shop „Betten.de“ und seit 2011 Chef-Redakteur im Betten.de-Magazin. Sie finden Ihn auch auf .

Weitere interessante Beiträge

Top