Polsterbetten im Test und Vergleich 2017

Polsterbetten Test

Betten.de testet und vergleicht PolsterbettenEs gibt viele verschiedene Arten von Betten, wobei die Polsterbetten in besonderem Maße ein Gefühl der Geborgenheit und Gemütlichkeit vermitteln. Dieses hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass bei dieser Bettenart in der Regel nicht nur das Kopfteil, sondern auch der Rahmen sowie das ggf. vorhandene Fußteil mit bezogen und mit einer Polsterung versehen sind. Wir von Betten.de haben einen umfangreichen Polsterbetten Test (02/2017) durchgeführt. Dazu haben wir besonders beliebte und empfehlenswerte Modelle aus dem Sortiment unseres Online-Shops einer gründlichen Prüfung unterzogen und eine Bewertung vorgenommen. Die Ergebnisse unseres Vergleichs und den Sieger des Tests finden Sie in der nachstehenden Tabelle.

Mehr über den Test von Polsterbetten

 


Unser Urteil
gut [1,8] – Betten.de Testsieger
gut [2,1]
gut [2,3]


Ausstattung 40%
sehr gut [1,5]
gut [1,9]
gut [2,0]
Kopfteil
sehr gut [1,2]die Formgestaltung des Kopfteils erlaubt eine sehr bequeme Anlehnung, das bzw. die gepolsterten Kissen (ab Bettbreite 140 cm zwei „Kissen“) lassen sich verstellen, um den Komfort anzupassen, die Bezüge der Kissen können abgenommen und gereinigt werden
gut [1,8]die weiche Polsterung des attraktiv gesteppten, hohen Kopfteils sorgt in Verbindung mit einer leichten Wölbung für komfortables Zurücklehnen
gut [2,2]eine etwas geringere Höhe und etwas andere Formgebung macht das Anlehnen an das Polster-Kopfteil des Bettes „Batana“ etwas weniger angenehm als beim Bett „Baskerville Comfort“
Bettbeine
gut [2,2]kleine, verchromte Metallbeine sichern einen stabilen Stand und unterstreichen die elegante Optik des Bettes
gut [2,0]passend zum klassisch-modernen Stil thront das Bett auf winkeligen Metallfüßen in niedriger Bauweise mit edler Edelstahl-Optik
gut [1,8]robuste Massivholz-Füße aus Eiche mit einer sich nach unten verjüngenden Formgebung „untermauern“ das Stoff-Polsterbett „Batana“ stilvoll
Extras
sehr gut [1,3]im Lieferumfang enthalten ist ein Lattenrost u.a. mit 25 Federleisten sowie vierfacher Kopfteil- und einfacher Fußteil-Verstellung | inklusive geräumigem Bettkasten
Ausführung 10%
gut [1,8]
gut [2,2]
befriedigend [3,2]
diverse Breiten und Längen, zwei komfortable Höhen und fünf Farbvarianten sowie optionale Upgrades in der Ausstattung geben viel Möglichkeit, das Bett „Cremona“ an eigene Wünsche und Anforderungen anzupassen
mit fünf Standardgrößen (Einzel- und Doppelbett) und vier Farbgebungen für den Kunstlederbezug lässt sich das Bett „Baskerville Comfort“ durchaus individualisieren
nur in zwei Größen und jeweils zwei Farbvarianten verfügbar, was die Anpassung an eigene Vorstellungen stark einschränkt und ggf. Kompromissbereitschaft erforderlich macht
Materialien 20%
gut [2,2]
gut [2,2]
gut [2,5]
strapazierfähiger Microfaser-Bezug in Velours-Optik, verchromte Metall-Bettbeine
hochwertiger Kunstleder-Bezug, Metall-Beine in Edelstahl-Optik
feiner Webstoff-Bezug, Massivholz-Beine aus Eiche
Stabilität und
Haltbarkeit 30%
gut [2,0]
gut [2,2]
gut [2,4]
sehr stabile Konstruktion mit Schraub-Verbindungen und hochwertige Materialien verleihen dem Bett „Cremona“ beste Voraussetzungen für eine lange Haltbarkeit
strapazierfähige Materialien in solider Verarbeitung sorgen dafür, dass das Bett „Baskerville Comfort“ für lange Zeit ein Schmuckstück im Schlafzimmer ist
steht den anderen beiden Betten aus dem Test nur minimal in Sachen Stabilität und Haltbarkeit nach

Resümee
Der Polsterbetten Testsieger „Cremona“ überzeugt mit viel Funktion und Komfort. Das mit verstellbaren Kammerkissen versehene Kopfteil ist das absolute Highlight in der Ausstattung des Bettes, ideal für Menschen, die z.B. im Bett lesen oder fernsehschauen. Überaus praktisch sind die im Rahmen integrierten Bettkästen, welche zusätzlichen Stauraum ins Schlafzimmer bringen.
Das zweitplatzierte Bett „Baskerville Comfort“ ist eine solide Bettenlösung mit überzeugendem Preis-Leistungsverhältnis in 40 cm Komforthöhe, die im Rahmen von Standardgrößen und klassischen Farbgebungen an eigene Wünsche angepasst werden kann. Vom Design her fügt sich dieses Bett ebenso gut in moderne wie in traditionell eingerichtete Schlafzimmer ein.
Den dritten Platz im Test belegt das Bett „Batana“: Im Erscheinungsbild eines Retro-Klassikers ist dieses Modell eine Empfehlung für Personen, die sich eine gewisse Wertigkeit von ihrer Schlafstätte wünschen. Zugunsten eines günstigen Preises müssen bei diesem Bett hinsichtlich der Größen- und Farbwahl Abstriche in Kauf genommen werden.
Weitere
Produktdetails

  • in Standardbreiten von 100 cm bis 200 cm –
    jeweils in 200 cm, 190 cm und 210 cm Länge
  • in zwei Bettrahmenhöhen: 36 cm oder 45 cm
  • Microfaser-Bezug in Creme, Beige, Hellbraun, Dunkelbraun oder Graubeige wählbar
  • inklusive Standard-Lattenrost mit u.a. 25 Federholzleisten sowie Kopf- und Fußverstellung – optional gegen höherwertiges Modell ersetzbar
  • inklusive Bettkasten – optional mit Gasfedern ausrüstbar
  • Matratze kann optional direkt zum Bett in Form einer günstigen Viergang-Bonellfederkern-Matratze im Härtegrad H2 gewählt werden

  • in Standardbreiten von 100 cm bis 200 cm –
    jeweils in 200 cm Länge
  • Kunstleder-Bezug in Weiß, Graubraun, Braun oder Schwarz wählbar

  • in 140×200 cm oder 180×200 cm
  • Webstoff-Bezug in Beigebraun oder Graublau wählbar

939,00 €
469,00 €
489,00 €


Bewertungsschlüssel

sehr gut (Noten 1 – 1,5)

gut (Noten 1,6 – 2,5)

befriedigend (2,6 – 3,5)

ausreichend (3,6 – 4,5)

mangelhaft (4,6 – 5,5)

ungenügend (5,6 – 6)

Mehr über unsere Tests erfahren:

Allgemeine Informationen zu den Betten-Tests von Betten.de finden Sie auf der Seite So testen wir Betten


Betten.de Test: Polsterbetten

Das Spektrum bei den Polsterbetten ist groß und bietet für nahezu jeden Geschmack sowie Wohnwunsch eine passende Bettenlösung. Damit Sie ein besseres Gefühl für die Unterschiede bei den Polsterbetten bekommen, haben wir im Februar 2017 Polsterbetten für Sie getestet. Dabei haben wir drei Modelle aus unserem Shop einzeln bewertet und miteinander verglichen. Für eine bestmögliche Übersicht haben wir zur Aufarbeitung die tabellarische Form gewählt. Die Testtabelle finden Sie oberhalb von diesem Text.

Bei der Prüfung der Polsterbetten sind wir sehr sorgfältig vorgegangen und haben unsere gesamte Erfahrung sowie unser umfangreiches Fachwissen in den Prozess einfließen lassen. In allen Kategorien des Tests haben wir Noten nach dem Schulnotensystem vergeben, wobei die Bandbreite von 1,0 für Sehr gut bis 6,0 für Ungenügend reicht.

Orientieren Sie sich mithilfe unserer Tabelle für den Polsterbetten Test 2017 und entdecken Sie die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Welches Bett bietet für Sie die optimale Ausstattung und kann Ihre Anforderungen vollständig erfüllen?

Offene Fragen zum Test und zu den Polsterbetten aus dem Test klären wir gerne. Bitte kontaktieren Sie uns hierfür ebenso wie für eine individuelle Beratung einfach telefonisch oder per Email.

Wissenswertes über Polsterbetten

icon-information

Zu den besonderen Merkmalen der Polsterbetten gehört ein Bezug, der in der Regel das Kopfteil, den seitlichen Bettrahmen und ggf. das Fußteil einhüllt. Hierzu kommt häufig Stoff zum Einsatz.


Geschichtliche Hintergründe zu Stoffen

Bereits um 4000 vor Christus hat sich am Nil eine florierende Webkunst entwickelt. Farbige Stoffe mit Musterungen wurden als Bezüge für Kissen oder als Decken für die Verwendung in Sesseln und Betten eingesetzt. Es gab zu dieser Zeit auch schon bedruckte oder farbig bemalte Stoffe, wobei in erster Linie Handarbeit vorherrschte.

Im Mittelalter wurde durch die ersten Vorläufer des Webstuhls eine schnellere Stofffertigung möglich. Die legendäre Färber-Familie Gobelin stellte in Paris im 15. Jahrhundert noch basierend auf dieser Technik mit einem Bildwirkerei-Verfahren hochwertige Möbelbezugsstoffe her.

Der Dichter und Pfarrer Edmund Cartwright (1743-1823) konstruierte im Jahr 1784 in England den ersten mechanischen Webstuhl. Er leitete damit zusammen mit einer von ihm entwickelten Wollkammmaschine sowie einer Dampfmaschine die Industrialisierung der Weberei ein. Im Jahr 1805 konstruierte der Seidenweber Joseph-Marie Jacquard (1752-1834) in Frankreich eine Webmaschine mit der figurenreiche Stoffe gefertigt werden konnten. Noch heute gibt es die so genannten Jacquard-Webmaschinen, die immer noch nach dem technischen Prinzip von 1805 arbeiten, aber über eine elektronische Steuerung verfügen und ganz andere Dimensionen aufweisen.

Die Vielfalt bei den Stoffen nahm durch die industrielle Viscoseherstellung zu. Durch die Einführung der ersten Synthetikfaser bzw. Kunstfaser in Form von Polyacrylnitril durch die IG Farben im Jahr 1931 wurde der Grundstein für die heutige enorme Bandbreite an Stoffen mit verschiedensten Eigenschaften gelegt.


Bei den Polsterstoffen kann grob zwischen Flachgewebe und Velours bzw. Polgewebe unterschieden werden. Flachgewebe besitzt eine glatte Oberfläche, während die Oberfläche von Polgeweben generell flauschiger ist, wobei es sehr große Unterschiede gibt. In der Regel sind Polgewebe deutlich robuster als Flachgewebe und können dementsprechend einer stärkeren Beanspruchung besser standhalten. Bezugsstoffe für Polsterbetten können aus Naturmaterialien wie Baumwolle, Leinen oder Wolle oder aus synthetischen Materialien wie z.B. Polyamid oder Polyacryl gefertigt sein.

Statt eines Bezugsstoffes kann auch Leder zum Beziehen von Polsterbetten eingesetzt werden. Hierbei unterscheidet man grob zwischen echtem Leder und Kunstleder. Polsterbetten, die über einen Lederbezug verfügen, bezeichnet man auch als Lederbetten. Ergänzend zum Polsterbetten Test haben wir auch Lederbetten getestet.

Weiterführende Informationen im Betten.de Schlafmagazin:
Was sind Polsterbetten, was unterscheidet sie von anderen Betten und worauf ist beim Kauf zu achten?

Darauf achten wir beim Testen von Polsterbetten besonders

Wie bereits erwähnt, haben wir bei unserem Polsterbetten Test und Vergleich 2017 eine Unterteilung in verschiedene Kategorien vorgenommen, die wir einzeln bewertet und benotet haben, um anschließend mit einer unterschiedlichen Gewichtung aller Teilnoten die erreichte Gesamtnote und somit den Testsieger zu ermitteln.

Bei der Ausstattung der Polsterbetten haben wir insbesondere das Kopfteil und die Bettbeine genau geprüft. Zusätzlich haben wir ergänzende Extra-Elemente im Bereich der Ausstattung berücksichtigt.

Es gibt Betten, die nur in wenigen Varianten erhältlich sind. Um möglichst vielen Bedürfnissen und Wohnwünschen gerecht zu werden, haben wir uns daher auch mit dem Ausführung im Test 2017 befasst. Hier haben wir genau hingeschaut, wie viele Optionen hinsichtlich z. B. Größe oder Farbe bei den einzelnen Polsterbettmodellen zur Verfügung stehen.

Von großer Bedeutung sind auch die Materialien, welche in der Herstellung der Betten eingesetzt werden. Dieser Faktor bildet eine weitere Testkategorie mit Einzelbewertung. Zu guter Letzt haben wir uns mit der Stabilität und Haltbarkeit der Betten auseinandergesetzt und auch hier nach eingehender Prüfung eine Bewertung vorgenommen.

Diese Seite bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertungen, Durchschnitt: 3,75 von 5)
Loading...
Top