mehr Infos 6% auf ALLES
menu
shopping_cart
Ihr persönlicher Warenkorb
0,00 € gesamt
Ihr Warenkorb ist leer.
Unterkategorien close
6%
RABATT
6% auf ALLES
nur bis 22.07.2020
Wir verdoppeln die Mehrwertsteuer-Senkung und schenken Ihnen 3% extra!

Nicki

Betten.de Lexikon – Wissenswertes von A-Z

Lexikon-Artikel Nicki-StoffDa Nicki maschinell gestrickt wird, handelt es sich dabei nicht um ein Gewebe, sondern um ein Gewirke, welches insbesondere für dessen samtartige, weiche Beschaffenheit bekannt ist. In den meisten Fällen wird Nicki aus einem Gemisch aus Baumwolle und Polyester hergestellt, so werden die positiven Eigenschaften beider Materialien miteinander vereint und das Gewirke kann in vielen verschiedenen Bereichen Einsatz finden.

In der Regel besteht das Gewirke aus 80 % Baumwolle und 20 % Polyester. Vereinzelt finden sich auch solche Stoffe, die aus reiner Baumwolle bestehen. Diese sind jedoch nicht dehnbar, dafür aber weicher als ein Gewirke mit Polyesteranteil.

Welche Eigenschaften hat Nicki?


Charakteristisch für den Nicki-Stoff ist dessen weiche und flauschige Oberfläche, weshalb er häufig für Stoff- und Kuscheltiere verwendet wird. Zudem besitzt die Textilie die Eigenschaft, dass sie sehr dehnbar ist und dadurch auch in der Kleidungsindustrie zu den beliebten Materialien zählt.

Je nach Strichrichtung kann das Gewirke unterschiedliche Farbnuancen haben. Durch die Beschaffenheit des Materials kann das Baumwoll-Polyester-Gemisch hervorragend eingefärbt werden, sodass auf dem Markt von unifarben über gestreift bis hin zu gemustert alles zu finden ist.

Die flauschige Struktur wird durch das Einarbeiten eines zusätzlichen Garns erlangt, das Schlingen bildet und anschließend aufgeschnitten wird, um dem Stoff die haptisch plüschige Oberfläche zu verleihen. Durch den hohen Baumwollanteil ist die Textilie sehr atmungsaktiv und hautverträglich – zwei hervorragende Eigenschaften für eine Verwendung als Kleidung.

Wo kommt Nicki-Stoff zum Einsatz?


Wie bereits schon erwähnt, ist Nicki-Stoff vielseitig einsetzbar. In der Regel wird er jedoch am häufigsten bei Babybekleidung verwendet. So werden beispielsweise Strampler, Babydecken und Pullover aus Nicki angefertigt. Diese fühlen sich nicht nur kuschelig an, sondern sind zudem angenehm weich auf der Haut zu tragen. Aber auch in der Nachtwäscheherstellung, für Freizeitbekleidung, Sportmode und Stofftiere wird der bewährte Textilstoff verwendet.

Wenn Sie die Textilie zum Nähen nutzen wollen, sollten Sie beim Zuschneiden des Stoffes darauf achten, dass Sie diesen gegen die Strichrichtung zuschneiden, da sich die feinen Garne sonst aufstellen und Sie diese womöglich mit abschneiden würden. Zudem ist es ratsam, ein Nähgarn aus Polyester und ein Zickzackstich zu verwenden, damit die Textilie dehnbar bleibt. Allgemein gesagt ist die Verarbeitung des Stoffs nicht komplexer als die von Jersey.

Wie ist der Nicki-Stoff zu reinigen?


Nicki ist ein Gewirke, das recht unempfindlich ist und problemlos bei 30 C in einer Waschmaschine gewaschen und anschließend getrocknet werden kann. Um Beschädigungen auszuschließen, raten wir Ihnen, Ihre Nicki-Produkte auf links zu waschen. Außerdem sollten Sie auf das Trocknen in einem Trockner verzichten. Die angenehme Oberfläche können Sie beibehalten, indem Sie das Produkt auf links bügeln, so wird das Material nach der Reinigung wieder kuschelweich und verliert nicht seine einzigartige Oberflächenstruktur.

arrow_backZurück
Schließenclose
Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite und zum Ausspielen personalisierter Inhalte. In unserer Datenschutzerklärung erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, die Cookies auszuschalten.