mehr Infos 6% auf ALLES
menu
shopping_cart
Ihr persönlicher Warenkorb
0,00 € gesamt
Ihr Warenkorb ist leer.
Unterkategorien close
6%
RABATT
6% auf ALLES
nur bis 22.07.2020
Wir verdoppeln die Mehrwertsteuer-Senkung und schenken Ihnen 3% extra!

Atlasbindung

Betten.de Lexikon – Wissenswertes von A-Z

Webstoffe SatinBeim Weben gibt es drei verschiedene Webarten, die sich hinsichtlich der Anordnung der Kett- und Schussfäden unterscheiden. Bei der Atlasbindung handelt es sich neben der Leinwandbindung und der Köperbindung um die dritte Bindungsart von Geweben, die zugleich auch die aufwendigste ist.

Ein Gewebe besteht grundsätzlich aus Kettfäden und Schussfäden (auch Kette und Schuss genannt), wobei die Kette in den Webrahmen eingesponnen wird und der Schuss hindurch gewebt wird.

Das Wort Atlas stammt aus dem Arabischen und bedeutet übersetzt soviel wie "feiner Stoff", welcher die Qualität der Textilie in Vordergrund stellt.

Finn im Schlafmagazin
Inhalt – Atlasbindung:

Synonyme


Satinbindung

Eigenschaften


Diese Bindung ist die Einzige, bei der sich die Bindungspunkte nicht berühren. Durch die gleichmäßig verteilten Bindungspunkte entsteht eine lange Flottung, bei der die Kettfäden über mehreren Schussfäden liegen und somit eine glatte glänzende Oberfläche erzeugen.

Die Atlasbindung ist anhand der Zweiseitigkeit des Stoffes zu erkennen. Während bei der Stoffoberseite eine glatte glänzende Oberfläche dominiert, überwiegt auf der Rückseite ein mattes Aussehen, wie es beispielsweise bei Satin oder Duchesse der Fall ist. Dennoch kann die Oberseite einen zarten oder starken Glanz haben, dies ist abhängig von der Fadenqualität. Dadurch dass die Bindungspunkte im Verhältnis zur Leinwandbindung oder Köperbindung relativ weit auseinander liegen, ist die Atlasbindung nicht so robust und scheuerfest wie andere Gewebe.

Durch einen Wechsel der Kett- und Schussfäden ist es möglich, in ein Atlasgewebe Muster einzufügen, wie es bei Brokat oder Damast zu sehen ist.

Verwendung


Diese Bindung wurde im Mittelalter von China nach Europa gebracht und begeisterte die Menschen schon damals. Die häufigste Verwendung der Atlasbindung ist bei Satin. Hierbei werden Filamente (endlose Fasern) wie Seide, Viskose oder Polyester verwendet, um einen höheren Glanz zu kreieren. Insbesondere bei Bettwäsche wird gerne eine besonders hochwertige, ägyptische Baumwollart (Mako-Satin genannt) verwendet. Mako-Satin wird außerdem auf Grund seines haptisch angenehmen weichen Griffs und kühlende Eigenschaft gerne im Schlafzimmer als Bettware eingesetzt. Zudem sind Satin und Mako-Satin in nahezu jeder Farbe erhältlich – meist uni gefärbt oder bedruckt.

In der Modebranche kommt die Bindung gehäuft bei Abendkleidern aus Satin oder als Innenfutter bei Mänteln und Sakkos vor.

Faultier Finn im Inhaltsverzeichnis
Weitere Informationen und zugehörige Themen im Lexikon:
arrow_backZurück
Schließenclose
Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite und zum Ausspielen personalisierter Inhalte. In unserer Datenschutzerklärung erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, die Cookies auszuschalten.