Kaltschaummatratzen im Test und Vergleich 2017

Kaltschaummatratzen Test

Mittlerweile gehören Kaltschaummatratzen mit zu den beliebtesten Matratzenarten. Betten.de hat einen großen Kaltschaummatratzen Test (01/2017) durchgeführt. Die Ergebnisse unseres großen Tests und Vergleichs finden Sie in der nachfolgenden Tabelle, die nach Testbereichen aufgegliedert alle Benotungen sowie ergänzenden Ausführungen enthält. Erfahren Sie jetzt mehr über den Testsieger und die beiden anderen Kaltschaummatratzen im Test. Welche Matratze ist Ihr Favorit und passt am besten zu Ihren Wünschen?!

Mehr über den Kaltschaummatratzen Test

 


Unser Urteil
gut [1,6] – Betten.de Testsieger
gut [1,7]
befriedigend [2,6]


Liegeeigenschaft 60%
sehr gut [1,5]
gut [1,6]
befriedigend [2,8]
Schulterzone
sehr gut [1,2]die Schulter kann dank Lagerungszone im 3D-Würfelschnitt sehr gut einsinken und wird sehr druckentlastend gelagert
sehr gut [1,5]spezielle horizontale Bohrungen im Duo-Kaltschaumkern lassen die Schulter optimal bei guter Druckentlastung einsinken
befriedigend [3,2]Einschnitte im Kaltschaum-Kern bieten ein zufriedenstellendes Einsinkverhalten der Matratze im Schulterbereich
Punktelastizität
sehr gut [1,5]ausgezeichnete punktelastische Wirkung durch hochqualitativen Kaltschaum und 3D-Würfelschnitt
sehr gut [1,5]hochwertiger Kaltschaum und horizontale Bohrlöcher verleihen eine außerordentlich hohe Punktelastizität
befriedigend [2,8]aufgrund einer sehr geringen Kernhöhe kann sich die punktelastische Wirkung des Kaltschaum-Kerns, dessen Oberfläche durch Einschnitte aufgelöst wird, nicht voll entfalten
Körperstützung
gut [1,6]der hohe Kern der Matratze stützt den Körper hervorragend
gut [2,2]der Körper wird gut durch den Duo-Kern der Matratze gestützt
gut [2,2]die 7-Zonen-Kaltschaum-Matratze von MALIE kann in puncto Körperstützung durchaus überzeugen
Körperanpassung
gut [1,6]Matratze passt sich durch die aufgelöste Oberfläche gut an die verschiedenen Partien des Körpers an
sehr gut [1,2]dank der verschieden großen Bohrlöcher im Matratzenkern kann eine exakte Anpassung an den Körper (nahezu unabhängig vom Körpertyp – Ausnahme ist der O-Typ) erfolgen
befriedigend [2,8]durch die geringere Höhe des Kerns Anpassung an den Körper weniger ausgeprägt als bei den beiden anderen Matratzen im Test
Zonenwirkung
gut [1,8]7-Zonen-Einteilung mit nachgiebiger Schulter- und Beckenlagerungzone (insbesondere für die seitliche Schlafposition von Bedeutung) und guter Körperstützung
sehr gut [1,5]5-Zonen-Einteilung, bei der die Schulter und das Becken in Seitenlage optimal einsinken können und die Taille sehr gut stabilisiert wird
befriedigend [2,8]7-Zonen-Einteilung, die aufgrund der niedrigen Kernhöhe etwas in ihrer Wirksamkeit reduziert wird
Schlafklima 10%
sehr gut [1,4]
sehr gut [1,5]
sehr gut [1,5]
atmungsaktiver Kaltschaum mit offener grobporiger Zellstruktur, Bezug mit klimaregulierenden Eigenschaften
Kaltschaum mit hoher Atmungsaktivität, Bezug mit Versteppung aus atmungsaktivem Lyocell-Vlies
offenporiger Kaltschaum – sehr atmungsaktiv, klimaregulierender Bezug
Materialien 20%
gut [1,7]
gut [1,8]
gut [2,3]
Kern
gut [1,9]Kaltschaum mit 3D-Würfelschnitt im hohen Raumgewicht 55, ca. 18 cm hoch
gut [1,7]Kaltschaum-Duo-Kern mit horizontalen Bohrungen in beiden Schichten – eine Schicht im Raumgewicht 50, eine Schicht im Raumgewicht 55, ca. 16 cm hoch
gut [2,4]Kaltschaum mit Einschnitten im Raumgewicht 40, ca. 12 cm hoch
Bezug
sehr gut [1,2]Cashmere-Viskose-Doppeltuch-Bezug inklusive Rundum-Klimafunktionsband, waschbar bis 60°C
gut [2,0]Doppeltuch-Bezug mit Silberguard-Ausrüstung und Lyocell-Vlies-Versteppung, waschbar bis 60°C
gut [2,1]Frottee-Bezug mit Markenhohlfaser versteppt, waschbar bis 60°C
Haltbarkeit 10%
gut [1,8]
gut [2,0]
befriedigend [2,8]
sehr beständig durch das hohe Raumgewicht und den hohen Kern
beste Materialien in hochwertiger Verarbeitung ausgelegt für eine lange Nutzungsdauer
bei Dauernutzung kann es schneller zu Verschleißerscheinungen kommen, was mit der geringen Kernhöhe zusammenhängt

Resümee
Um Haaresbreite setzt sich im Kaltschaum-Matratzen-Test die „orthowell comfort“ durch und wird Testsieger. Sie zeichnet sich durch optimale ergonomische Eigenschaften mit sehr guter Körperanpassung aus und eignet sich insbesondere für Personen, welche mit Problemen im Schulterbereich oder Rücken zu „kämpfen“ haben. Das von der Matratze vermittelte Liegegefühl fällt mittelweich aus.
Die Kaltschaum-Matratze „youSleep 200“ bietet eine sehr hohe Punktelastizität sowie ausgezeicnete Stützkraft. Der Nutzer erlebt hier ebenfalls ein mittelweiches Liegeempfinden. Die hochwertige Matratze ist so ausgelegt, dass sie den ergonomischen Anforderungen unterschiedlicher Körpertypen (mit Ausnahme des O-Typen) gleichermaßen optimal gerecht wird.
Die drittplatzierte Kaltschaum-Matratze mit 7-Zonen von MALIE ist aufgrund ihrer niedrigen Kernhöhe für einen Dauereinsatz weniger geeignet. Wir empfehlen dieses Modell in erster Linie für die Verwendung im Jugend- oder Gästezimmer. Aufgrund ihrer ergonomischen Eigenschaften passt die Matratze gut zu den Anforderungen von Bauch- und Rückenschläfern. Den speziellen Bedürfnissen von Seitenschläfern wird sie jedoch nicht ausreichend gerecht.
Produktdetails

  • erhältlich in den Härtegraden H2 (bis 80 kg) und
    H3 (bis 100 kg)

  • auch als XXL-Matratze in H4 (bis 120 kg) und
    H5 (120 kg bis 160 kg) erhältlich

  • verfügbar in allen Standardbreiten von 80 cm bis 200 cm – in Standardlänge 200 cm sowie Überlängen 210 cm und 220 cm

  • empfohlen für Personen mit einem Körpergewicht bis 90 kg – nur ein Härtegrad

  • verfügbar in allen Standardbreiten von 80 cm bis 200 cm – in Standardlänge 200 cm sowie Überlängen 210 cm und 220 cm

  • diese Matratze trägt das IGR Siegel für Ergonomie (Auszeichnung durch die Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer/innen e.V.)

  • erhältlich in den Härtegraden H2 (45 kg bis 70 kg) und H3 (70 kg bis 80 kg)

  • verfügbar in allen Standardbreiten von 80 cm bis 200 cm – in Standardlänge 200 cm sowie Überlängen 210 cm und 220 cm

399,00 €
489,00 €
179,00 €


Bewertungsschlüssel

sehr gut (Noten 1 – 1,5)

gut (Noten 1,6 – 2,5)

befriedigend (2,6 – 3,5)

ausreichend (3,6 – 4,5)

mangelhaft (4,6 – 5,5)

ungenügend (5,6 – 6)

Mehr über unsere Tests erfahren:

Allgemeine Informationen zu den Produkttests von Betten.de finden Sie auf der Seite So testen wir Matratzen


Betten.de Test: Kaltschaummatratzen

Bei den Schaumstoffmatratzen gehören die Kaltschaummatratzen zu den meistverkauften Produkten. Im Januar 2017 haben wir von Betten.de drei Kaltschaummatratzen aus unserem Sortiment ausgewählt und für Sie getestet und verglichen. Was bei unserem Kaltschaummatratzen Test herausgekommen ist, können Sie der tabellarischen Aufstellung entnehmen, die über diesem Text angeordnet ist.

Die Tabelle zu unserem Test von Kaltschaummatratzen liefert Ihnen Aufschluss darüber, wo die einzelnen Matratzenmodelle ihre Stärken und Schwächen haben. Ziehen Sie die Auswertung heran, um unter den getesteten Kaltschaummatratzen Ihren persönlichen Favoriten zu finden, was nicht zwangsläufig der Testsieger sein muss. Bei der Matratzenauswahl kommt es auf viele Kriterien an, die nicht nur in der Matratze selbst zu finden sind, sondern auch in der Person, die die Matratze verwendet. So spielen unter anderem Ihre Statur, Ihr Körpergewicht, Ihre bevorzugte Schlafposition sowie Ihre Liegewünsche eine wichtige Rolle bei der Ermittlung der passenden Kaltschaummatratze.

Der Kaltschaummatratzen Test 2016 gliedert sich in verschiedene Teilbereiche auf, welche wir jeweils einzeln einer Bewertung unterzogen haben. Dabei haben wir unsere langjährige Erfahrung sowie unser gesamtes Fachwissen einfließen lassen. Jede getestete Kaltschaummatratze ist in den verschiedenen Test-Teilbereichen mit einer Schulnote von 1,0 bis 6,0 (sehr gut bis ungenügend) bewertet worden. Aus allen Teilnoten haben wir dann anhand einer fest definierten Gewichtung die Gesamtnote der einzelnen Matratzenmodelle errechnet.

Wir sind gerne telefonisch oder per Email für Sie da, wenn Sie Fragen zu unserem Test oder den getesteten Kaltschaummatratzen haben. Über diese Kommunikationskanäle beraten wir Sie auch gerne individuell bei der Auswahl einer geeigneten Matratze.

Kleiner Exkurs: Was sind Kaltschaummatratzen?

icon-information

Kaltschaum ist ein so genannter Polyetherschaumstoff, der auch als HR-Schaumstoff bezeichnet wird, wobei das HR für high resilient steht, was hochelastisch bedeutet. In der Matratzenherstellung wird Kaltschaum unter anderem für die Ummantelung von Federkernen sowie zur Fertigung vollständiger Matratzenkerne verwendet. Matratzen, die einen Kern aus Kaltschaum aufweisen, werden Kaltschaummatratzen genannt.

Zu den Merkmalen von Kaltschaum gehört eine offenzellige und grobe Porenstruktur. Diese offenporige Struktur erhöht nicht nur die Komforteigenschaften von Kaltschaum, sondern macht das Material auch luftdurchlässig und verhilft ihm so zu einer hohen Atmungsaktivität. Kaltschaum ist deshalb sehr empfehlenswert für Personen, die zu stärkerem Schwitzen während des Schlafes neigen.

Weitere Eigenschaften von Kaltschaum sind eine hohe Elastizität und ausgeprägte Formbeständigkeit: Wenn man Kaltschaum belastet und wieder entlastet, kehrt der Schaum direkt wieder in seine Ursprungsform zurück. Aufgrund diesen unmittelbaren Rückstellverhaltens empfiehlt sich eine Kaltschaummatratze insbesondere für Personen mit einem unruhigeren Schlaf, welche häufiger ihre Schlafposition verändern.

Die Wirkung von Kaltschaum ist sehr punktelastisch, was bedeutet, dass der Matratzenkern bzw. die Matratze nur an den Stellen nachgibt, wo sie belastet wird. Verglichen mit Federkernmatratzen sind Kaltschaummatratzen vollkommen geräuschfrei. Das Eigengewicht von Matratzen mit Kaltschaumkern hält sich in der Regel in Grenzen, so dass der Kraftaufwand für die Matratzenpflege (regelmäßiges Drehen und Wenden) nicht so hoch ausfällt wie beispielsweise bei den meisten Latexmatratzen.

Qualitativ gibt es große Unterschiede bei den Kaltschaummatratzen. Zu den Parametern für die Qualitätsbeurteilung eines Kaltschaums gehören unter anderem das Raumgewicht und die Stauchhärte. Weitere Informationen zum Raumgewicht können Sie im Artikel: Raumgewicht bei Matratzen – Was sagt es aus und wie kann man es berechnen? im Betten.de Schlafmagazin nachlesen. Generelle Zusatzinformationen liefert Ihnen der Artikel: Was íst eine Kaltschaummatratze?

Worauf wir beim Test von Kaltschaummatratzen besonders achten

Im Rahmen unseres großen Kaltschaummatratzen Test und Vergleich 2017 haben wir selbstverständlich einen starken Fokus auf die Liegeeigenschaften gelegt, welche von den verschiedenen Modellen geboten werden. Wir achten bei unserem Test von Kaltschaummatratzen dabei unter anderem auf die stützende Funktion für den Körper sowie auf die Körperanpassung. Außerdem bewerten wir die Punktelastizität und die Zonenwirkung der Matratzen, wobei wir dem Lagerungsbereich für die Schulter (der Schulterzone) noch einmal ein eigenes Bewertungsfeld eingeräumt haben.

Neben dem Beitrag, den die Kaltschaummatratzen zu einem gesunden, ergonomischen Liegen leisten, betrachten wir in unserem Test 2017 auch die Materialien, aus denen die Modelle gefertigt sind, genauer. Dabei differenzieren wir jeweils nach Kern und Bezug, wobei der Kern in der Endauswertung des Tests eine höhere Gewichtung als der Bezug inne hat. Darüber hinaus haben wir bei jeder Kaltschaummatratze eine Beurteilung hinsichtlich der klimatischen Funktion (Schlafklima) vorgenommen.

Ein weiteres wesentliches Kriterium bei der Matratzen-Auswahl ist die zu erwartende Lebensdauer. Diese ergibt sich unter anderem aus den eingesetzten Materialien sowie ihrer Verarbeitung. In unserem Test und Vergleich 2017 von Kaltschaummatratzen haben wir uns auch intensiv mit diesem Feld auseinandergesetzt und jedes Modell detailliert analysiert und bewertet.

Diese Seite bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (15 Bewertungen, Durchschnitt: 2,73 von 5)
Loading...
Top