Bettdecken für Allergiker im Test und Vergleich 2017

Bettdecken für Allergiker Test

Betten.de Test und Vergleich von Allergiker BettdeckenEine wärmende und behagliche Gemütlichkeit vermittelnde Zudecke gehört wohl für jeden zur Grundausstattung des Bettes. Wenn man allerdings gesundheitlich aufgrund von Allergien eingeschränkt ist, sollte man bei der Auswahl der Bettdecke auf einige Punkte achten bzw. ein Oberbett wählen, welches sehr gut für Allergiker geeignet ist. Damit die Entscheidung für eine passende Bettdecke für Allergiker vereinfacht wird, haben wir im November 2017 einen großen Test und Vergleich von derartigen Deckenmodellen vorgenommen. Drei ausgewählte Bettdecken für Allergiker aus unserem Shop Sortiment wurden eingehend von uns geprüft, bewertet und benotet. Die Resultate unseres Decken Tests finden Sie unterhalb von diesem Text in einer Übersichtstabelle, die Ihnen den Testsieger 2017 sowie die zweit- und drittplatzierte Zudecke im Detail vorstellt und Ihnen eine einfache Möglichkeit zum direkten Vergleich bietet.

Mehr über den Test von Bettdecken für Allergiker


Unser Urteil
gut [1,9] – Betten.de Testsieger
gut [2,1]
gut [2,2]


Komfort-
eigenschaften 25%
gut [2,0]
gut [2,4]
gut [2,4]
überzeugende Bauschkraft bei geringem Gewicht
angenehm glatter und hautsympathischer Bezug und guter Komfort durch eingearbeitete Klimazonen
zufriedenstellender Komfort mit angenehmer Haptik und „Bauschigkeit“
Warmhalte-
vermögen 25%
gut [1,8]
gut [2,2]
gut [2,2]
relativ hohe isolierende Eigenschaften
absolut zufriedenstellendes Warmhaltevermögen
Isolationswirkung angemessen, wenn man nicht sehr schnell friert
Schlafklima 20%
gut [2,0]
gut [2,3]
gut [2,0]
Feuchtigkeit wird zuverlässig abtransportiert und Klima gut reguliert
gute Feuchtigkeitsregulierung sowie zufriedenstellender Wärmeausgleich
gute Eigenschaften zum Temperaturausgleich, zur Feuchtigkeitsaufnahme und zur Feuchtigkeitsableitung | gute Atmungsaktivität
Materialien 20%
gut [2,0]
gut [1,9]
gut [1,9]
Füllung
gut [2,2]100% Softfill-Hohlfasern bilden die Füllung | nach Öko-Tex Standard 100 schadstoffgeprüft
gut [1,8]gefüllt mit kochfester Polyester-Markenfaser DACRON® 95°
gut [2,0]Füllung besteht zu 70% aus klimaregulierendem Tencel® (Lyocell) und zu 30% aus hochwertigen Softfill Fasern (Polyester) | nach Öko-Tex Standard 100 schadstoffgeprüft
Bezug
sehr gut [1,5] 100% Baumwollfeinperkal, sanforisiert | Einnadelsteppung mit Randrolle | Greenfirst®-Ausrüstung | Bezugsstoff nach Öko-Tex Standard 100 schadstoffgeprüft
gut [2,2]Microfaser-Bezug aus 100% Polyester | Rastersteppung mit original CLIMABALANCE®-Zonen
sehr gut [1,5]Tencel®-Feinsatin aus 100% Lyocell (Zellstoff) – sehr gute Eigenschaften zur Klimaregulierung und sehr angenehm in der Haptik | Silber-Ionen-Ausrüstung | Bezugsstoff nach Öko-Tex Standard 100 schadstoffgeprüft
Hygiene / Pflege-
leichtigkeit 10%
sehr gut [1,4]
sehr gut [1,2]
gut [2,4]
waschbar bei 60°C | Greenfirst®-Ausrüstung – Einsatz von Ölessenzen aus der Natur bewirkt Schutz gegen Staubmilben und Motten, außerdem mückenabweisender Effekt | Decke eignet sich für den Wäschetrockner und für die Chemische Reinigung | zu starkes Aufschütteln sollte bei dieser Decke vermieden werden, da sonst das Innenvlies reißen und die Füllung verrutschen kann
kochfest (waschbar bis 95°C)
lediglich bei 40°C waschbar und damit keine zu 100% perfekte Decken-Lösung für Allergiker | Decke kann in die Chemische Reinigung gegeben werden | zu starkes Aufschütteln sollte bei dieser Decke vermieden werden, da sonst das Innenvlies reißen und die Füllung verrutschen kann | positiv zu bewerten ist die Silber-Ionen-Ausrüstung, welche für eine natürliche Desinfektion (antibakterielle sowie antimikrobielle Wirkung) sorgt

Resümee
Die Greenfirst-Bettdecke „Bad Wildbad“ kann sich im Bettdecken für Allergiker Test 2017 mit knappem Vorsprung und einem guten Ergebnis den Testsieg sichern. Die hochwertig verarbeitete Bettdecke ist eine gute Wahl für preisbewusste Menschen, die sich eine pflegeleichte, hygienische Zudecke aus dem unteren bis mittleren Preissegment wünschen.
Die kochfeste Darcon-Bettdecke „clima balance living“ belegt im Test der Allergiker-Decken den zweiten Platz. Sie ist besonders atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend und optimal für Menschen mit normalem Wärmebedarf, die eine besonders robuste und langlebige Decke bevorzugen.
Die drittplatzierte Bettdecke im Test von Allergikerdecken ist die Lyocell-Bettdecke „Schluchsee“. Da dieses Oberbett lediglich bei 40°C gewaschen werden kann, eignet es sich weniger für Menschen mit einer stärker ausgeprägten Allergie, die höhere Waschtemperaturen für die Bettwaren bevorzugen bzw. benötigeh. Aufgrund der positiven klimaregulatorischen Merkmale bietet sich diese Decke sehr gut für Personen an, die zu vermehrtem Schwitzen tendieren.
Produktdetails
59,90 €
99,00 €
109,90 €


Bewertungsschlüssel

sehr gut (Noten 1 – 1,5)

gut (Noten 1,6 – 2,5)

befriedigend (2,6 – 3,5)

ausreichend (3,6 – 4,5)

mangelhaft (4,6 – 5,5)

ungenügend (5,6 – 6)

Mehr über unsere Tests erfahren:

Allgemeine Informationen zu den Bettdecken-Tests von Betten.de finden Sie auf der Seite So testen wir Bettdecken


Betten.de Test: Bettdecken für Allergiker

Im November 2017 haben wir im Zuge unserer umfassenden Produkt-Testreihe ausgewählte Bettdecken für Allergiker aus unserem Shop-Sortiment für Sie getestet. Jedes der Oberbetten im Test musste sich dabei einzeln einer eingehenden Prüfung sowie Bewertung und anschließend einem Vergleich mit den anderen Decken aus dem Test stellen. Zur Aufarbeitung unserer Testergebnisse haben wir uns für die tabellarische Form entschieden, welche Ihnen einen schnellen Überblick und eine gute Vergleichbarkeit bietet. Sie finden die Tabelle zum Test der Allergiker-Bettdecken oberhalb von diesem Text.

Um eine optimale Vergleichbarkeit zu erreichen, haben wir den Test von Bettdecken für Allergiker 2017 in verschiedene Testfelder unterteilt. Bei unserem Test haben wir jedes Feld für sich getestet, beurteilt und benotet. Damit die Noten für Sie schnell und einfach nachvollziehbar sind, haben wir auf das bekannte Notensystem der Schulen zurückgegriffen. Die Notenskala reicht entsprechend von 1,0 (sehr gut – Bestnote) bis 6,0 (ungenügend – schlechteste Note). Der komplette Bewertungsschlüssel ist unterhalb von der Testtabelle oben abgebildet.

Über die Testtabelle können Sie alle Bettdecken für Allergiker im Test 2017 ausführlich kennenlernen. Erfahren Sie mehr über die funktionellen Eigenschaften sowie die Unterschiede in Ausstattung und Ausführung. Machen Sie sich Gedanken darüber, was Ihnen besonders wichtig bei Ihrem Oberbett ist und gleichen Sie Ihre Anforderungen mit den Decken ab. Ist der Testsieger 2017 die beste Wahl für Sie oder schlafen Sie vermutlich mit der Allergiker-Bettdecke auf Platz 2 oder 3 besser? Finden Sie es bequem über den Vergleich oben heraus.

Ihre Fragen zum Allergiker-Decken Test beantworten wir Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail. Bitte nehmen Sie auch über diese Kanäle Kontakt mit uns auf, wenn Sie ausführlich und individuell bei der Auswahl einer neuen Bettdecke beraten werden möchten.

Infos rund um die Bettausstattung für Allergiker

icon-information

Es gibt viele Allergien, die in der Regel daraus resultieren, dass der Körper auf einen Stoff oder auch mehrere Stoffe (z.B. bestimmte Lebensmittel, Pollen oder Tierhaare) reagiert, wobei das Immunsystem eine große Rolle spielt. Im Zusammenhang mit den Bettdecken bzw. mit Bettwaren im Allgemeinen, bezieht sich der Begriff der Allergikereignung in erster Linie auf eine besondere Eignung für Hausstauballergiker. Bevor wir in diesem Text näher auf die wichtigen Merkmale einer Bettdecke für Allergiker – im Sinne von Hausstauballergikern – eingehen, zunächst einige wichtige Fakten zur Hausstauballergie:

Der Hausstaub, der sich in unseren Wohnungen kaum ganz vermeiden lässt, ist der Lebensraum der Hausstaubmilben. Hausstaubmilben haben eine Größe zwischen 0,1mm und 0,5mm. Sie sind hierzulande überall bis in Höhen von 1.300m verbreitet. Hauptnahrungsquellen der Hausstaubmilben sind menschliche Hautschuppen, tierische Hautschuppen (Haustiere) sowie unsichtbare Schimmelpilze, welche nicht selten auch auf unseren Matratzen „siedeln“. Pro Tag verliert der Mensch circa 1,5g Hautschuppen, womit circa 100.000 Hausstaubmilben ein „glückliches Leben ohne Hungern“ führen können. Zu finden sind die verlorenen Hautschuppen in der Regel dort, wo der Mensch sich seiner Kleidung entledigt, was in erster Linie im Schlafzimmer – meist vor dem Bett – der Fall ist. Aber auch im Bett verlieren wir nur „spärlich“ bekleidet eine große Menge an Hautschuppen. Nicht verwunderlich also, dass sich Hausstaubmilben besonders wohl im Schlafzimmer und im Bett fühlen.

Hausstaubmilben bevorzugen Temperaturen zwischen 20°C und 30°C – insbesondere, wenn es um eine starke Vermehrung geht. Zusätzlich sollte die Luftfeuchtigkeit bei 70% bis 80% liegen. Da die Empfehlungen für ein gutes und schlaffreundliches Raumklima im Schlafzimmer bei einer Temperatur von maximal 18°C und ca. 50% Luftfeuchte liegen, kann man den Hausstaubmilben schon durch reines Einhalten dieser Werte etwas Einhalt gebieten.

Mit Teppichen, Teppichböden, Matratzen und ähnlichen Materialien steht Milben ein idealer Lebensraum zur Verfügung, weil sie hier Unterschlupf finden. Bei Böden mit glatten Belägen oder glatten Möbelbezüge gibt es hingegen keinen Unterschlupf für die Hausstaubmilben, so dass sie bei diesen Voraussetzungen in ihrer Vermehrung gehemmt werden.

Hausstauballergiker reagieren nicht auf die Milben selbst, sondern auf den Kot, den die Milben ausscheiden. Der Milbenkot wird mit dem Staub in der Luft verwirbelt und gelangt so an die Schleimhäute, die dadurch gereizt werden.

Bei der Wahl einer Bettdecke sollten Allergiker Modelle mit synthetischen Faserfüllungen bevorzugen. Bei derartigen Zudecken kommen überwiegend so genannte Hohlfasern aus Polyester zum Einsatz, bei denen die zur Wärmeisolation notwendige Luft gleich direkt mit in die Faser eingearbeitet ist. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Marken unter denen derartige Hohlfasern synthetischen Ursprungs angeboten werden wie z.B. Lyocell oder Dacron (geschützte Markennamen).

Bettdecken mit synthetischer Faserfüllung bieten Allergikern den Vorteil, dass sie frei von Flusen und Staub sind, wodurch den Hausstaubmilben keine geeignete Umgebung geboten wird. Darüber hinaus lassen sich die meisten sythetisch gefüllten Bettdecken auch problemlos bei 60°C waschen, was für eine optimale Betthygiene – insbesondere im Allergikerbett – wichtig ist.

Weiterführende Informationen im Betten.de Schlafmagazin:
Was müssen Allergiker beim Bettenkauf beachten?

Diese Punkte stehen für uns beim Testen von Bettdecken für Allergiker im Fokus

Beim Bettdecken für Allergiker Test und Vergleich 2017 haben wir eine Aufteilung in fünf Kategorien vorgenommen, die jeweils für sich einer Prüfung unterzogen, bewertet und mit einer Note versehen wurden. Auf diese Weise ergeben sich für jede Allergiker-Bettdecke im Test fünf Teilnoten, welche wir wiederum nutzen, um die Gesamtnote und somit das Testergebnis zu ermitteln. Dieses geschieht auf dem Rechenweg, wobei die verschiedenen Teilnoten mit unterschiedlichem Gewicht in der Gesamtnote Berücksichtigung finden.

Die von den Allergiker-Decken gebotenen Komforteigenschaften sowie das vorhandene Warmhaltevermögen sind zwei der Kategorien, die wir beim Test 2017 in besonderem Maße beurteilen. Die beiden für diese Testkategorien vergebenen Noten nehmen jeweils mit 25% Anteil an der Gesamtnote. Weiterhin prüfen wir bei unserem Test die Funktionalität der Oberbetten hinsichtlich des Schlafklimas sowie die Materialien, welche zur Fertigung der Decken eingesetzt werden. Die Teilnoten für diese beiden Kategorien fließen mit jeweils 20% in die Gesamtnote ein. Eine Besonderheit besteht hier noch bei der Benotung der Materialien, welche ebenfalls rechnerisch erfolgt, da diese Kategorie noch einmal in Füllung und Bezug aufgesplittert ist. Die Note für die Füllung macht 75% und die Note für den Bezug 25% der Materialnote aus. Abschließend werden alle Bettdecken für Allergiker auch noch hinsichtlich der Hygiene-Eigenschaften bzw. ihrer Pflegeleichtigkeit beurteilt. Die Note hierfür findet in der Gesamtnote mit 10% Berücksichtigung.

Viele der Bettdecken für Allergiker im Test und Vergleich 2017 halten wir in verschiedenen Varianten für Sie im Online-Shop bereit – z.B. als Kombi-Bettdecke und als Leicht-Bettdecke. Beachten Sie dazu bitte die Zeile „Produktdetails“ oben in der Testtabelle, wo wir Sie über alle erhältlichen Ausführungen informieren und Ihnen auch die Links in den Shop zur Verfügung stellen.

Diese Seite bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Top