Matratzen für Rückenschläfer im Test und Vergleich 2017

Rückenschläfer Matratzen Test

Matratzen für Rückenschläfer im Test und VergleichMatratzen für Rückenschläfer im Betten.de Test (01/2017). Bringen Sie in Erfahrung, welche Matratze sich für die Lage auf dem Rücken am besten eignet, in dem Sie die Bewertungen der getesteten Matratzen lesen. Schauen Sie sich die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen genau an, um herauszufinden, welche Matratze ideal für Sie ist. Informieren Sie sich außerdem darüber, was beim Testen von Rückenschläfer Matratzen besonders wichtig ist und worauf Rückenschläfer generell bei der Matratzenwahl achten sollten.

Mehr über den Matratzentest für Rückenschläfer

 


Unser Urteil
gut [2,1] – Betten.de Testsieger
gut [2,3]
befriedigend [2,8]


Liegeeigenschaft 60%
gut [2,0]
gut [2,3]
befriedigend [2,7]
Punktelastizität
gut [2,2]hohe punktelastische Wirkung durch Kernoberfläche in 2D-Sinusschnitttechnik
gut [2,4]gute Punktelastizität durch Wellenschnitt
befriedigend [2,7]zufriedenstellende Punktelastizität durch Wellenprofilierung, beeinträchtigt durch sehr geringe Kernhöhe
Körperstützung
sehr gut [1,5]ausgezeichnete Körperunterstützung in Rückenlage dank mittelfester Ausführung und solider Kernhöhe
gut [1,8]gute Unterstützung des Körpers (ebenfalls mittelfest ausgeführt), leichte Abstriche wegen etwas geringerer Kernhöhe
befriedigend [2,6]Körper wird ausreichend gestützt, eine stärkere Oberflächenprofilierung sowie ein wenig hoher Kern schränken die Stützkraft etwas ein
Körperanpassung
gut [2,2]sehr gute Anpassung an den Körper durch aufgelöste Kernoberfläche und hohen Kern
gut [2,5]hohe Anpassungsfähigkeit an verschiedene Körperpartien durch Wellenschnitt
gut [2,5]Matratze passt sich aufgrund ihrer Wellenprofilierung gut an den Körper an
Zonenwirkung
gut [2,0]7-Zonen-Einteilung mit mittelfester Schulterzone (weniger nachgiebig) – für Rückenschläfer eine ideal geeignete Wirkweise der verschiedenen Zonen
gut [2,4]7-Zonen-Einteilung, die in ihrer Funktionalität den Anforderungen von Rückenschläfern entgegenkommt
befriedigend [2,8]7-Zonen-Einteilung mit einer noch festeren Schulterzone – Wirkung der Liegezonen für Rückenschläfer passabel
Schlafklima 10%
gut [2,2]
gut [2,2]
gut [2,5]
sehr gute Atmungsaktivität und Feuchtigkeitsregulierung durch offenporigen Kaltschaum und Baumwoll-Frottee-Bezug mit Klimafaser-Versteppung
ein trockenes, warmes Bettklima wird durch offenporigen Kaltschaum und klimaregulierenden Bezug gut unterstützt
Kaltschaum-Kern dank Poren-Struktur gut atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend
Materialien 20%
gut [2,2]
befriedigend [2,6]
befriedigend [3,4]
Kern
gut [2,1]atmungsaktiver Kaltschaum im Raumgewicht 40,
ca. 18 cm hoch
befriedigend [2,8]atmungsaktiver Kaltschaum im Raumgewicht 40,
ca. 14 cm hoch
befriedigend [3,5]atmungsaktiver Kaltschaum im Raumgewicht 35,
ca. 12 cm hoch
Bezug
befriedigend [2,6]Baumwoll-Frotteebezug (75% Baumwolle, 25% Polyester) mit Klimafaser-Versteppung, waschbar bis 60°C
gut [1,8]Doppeltuchbezug mit Klimafaser-Versteppung und Aloe-Vera-Ausrüstung, waschbar bis 60°C
befriedigend [3,2]Elastischer Doppeltuch-Bezug, waschbar bis 60°C
Haltbarkeit 10%
gut [2,0]
gut [2,5]
befriedigend [3,0]
überzeugend in Formstabilität und zu erwartender Lebensdauer
gute Haltbarkeit, welche insgesamt zum guten Preis-Leistungsverhältnis der Matratze passt
bei Dauergebrauch ist ein schnellerer Verschleiß als bei den anderen Testmatratzen zu erwarten

Resümee
Die 7-Zonen-Kaltschaum-Matratze „orthowell fit“ hat leicht die Nase vorn im Test für Rückenschläfermatratzen. Sie ist eine sehr solide Lösung für preisbewusste Rückenschläfer, die Wert auf eine gute Körperstützung und einen mittelfesten Liegekomfort legen.
Ebenfalls optimal für die Anforderungen von Rückenschläfern geeignet, bietet die mittelfeste 16 cm hohe Kaltschaum-Matratze „Winner Premium“ von MALIE einen besonders hochwertigen Bezug mit Aloe Vera, was sich in vielerlei Hinsicht positiv auf die Gesundheit auswirken soll.
Die 7-Zonen-Kaltschaum-Matratze „CleverSleep Standard“ mit mittlerer Festigkeit ist für den Dauergebrauch weniger empfehlenswert. Diese Matratze ist eine günstige Lösung, die sich sehr gut für Gästebetten oder im Kinder- bzw. Jugendbett einsetzen lässt, wenn bevorzugt auf dem Rücken geschlafen wird.
Produktdetails

  • empfohlen für Personen mit einem Körpergewicht
    bis 80 kg (H2) bzw. bis 120 kg (H3)

  • verfügbar in allen Standardbreiten von 80 cm bis 200 cm – in Standardlänge 200 cm sowie Überlängen 210 cm und 220 cm (ab 160 cm Breite jeweils zwei Matratzenkerne in einem Bezug)

  • erhältlich in den Härtegraden H2 (bis 80 kg) und
    H3 (bis 90 kg)

  • verfügbar in allen Standardbreiten von 80 cm bis 200 cm – in Standardlänge 200 cm sowie Überlängen 210 cm und 220 cm (bei 200 cm Breite zwei Matratzenkerne in einem Bezug)

  • erhältlich in den Härtegraden H2 (bis 70 kg) und
    H3 (bis 90 kg)

  • verfügbar in allen Standardbreiten von 80 cm bis 200 cm – in Standardlänge 200 cm sowie Überlängen 210 cm und 220 cm

239,00 €
199,00 €
159,00 €


Bewertungsschlüssel

sehr gut (Noten 1 – 1,5)

gut (Noten 1,6 – 2,5)

befriedigend (2,6 – 3,5)

ausreichend (3,6 – 4,5)

mangelhaft (4,6 – 5,5)

ungenügend (5,6 – 6)

Mehr über unsere Tests erfahren:

Allgemeine Informationen zu den Matratzen-Tests von Betten.de finden Sie auf der Seite So testen wir Matratzen


Betten.de Test: Matratzen für Rückenschläfer

Wir haben im Januar 2017 populäre Matratzen aus unserem Sortiment ausgewählt, die sich insbesondere für die Verwendung durch Rückenschläfer empfehlen. Insgesamt haben wir drei Modelle für Sie einem ausführlichen Test und Vergleich unterzogen. Wie welche Matratze in unserem Test abgeschnitten hat, können Sie in der oben dargestellten Tabelle im Detail nachlesen.

Bei den von uns getesteten Rückenschläfer Matratzen haben wir besonderes Augenmerk auf die besondere Eignung der Modelle für die Lagerung des Körpers auf dem Rücken gelegt. Wir haben alle drei Matratzen bei Betten.de gründlich unter die Lupe genommen und in verschiedenen wichtigen Kategorien einer Bewertung unterzogen.

Für den Test und die Beurteilung der Matratzen für Rückenschläfer haben wir auf unsere umfassende Erfahrung und unsere Fachkompetenz zurückgegriffen. Dabei haben wir jede Matratze einzeln anhand der festgelegten Bewertungskategorien kritisch geprüft und einzelne Schulnoten vergeben. Im Resultat hat sich ein Top3-Ranking der Rückenschläfer-Matratzen ergeben, welches wir Ihnen in oben stehender Tabelle ausführlich präsentieren.

Nutzen Sie unseren Matratzentest 2016 als Entscheidungshilfe für die Auswahl einer zu Ihren Bedürfnissen passenden Matratze für Rückenschläfer. Ermitteln Sie, welche der Matratzen Ihren persönlichen Wünschen am besten entspricht und informieren Sie sich über den Testsieger sowie die zweit- und drittplatzierten Produkte. Bei Fragen zum Test und zu den Produkten oder einem individuellen Beratungswunsch stehen wir Ihnen gerne am Telefon oder per Email zur Verfügung.

Informationen rund um den Rückenschläfer

icon-information

Die Rückenlage gilt als gesündeste Schlafposition. Dennoch schläft nur eine Minderheit von knapp 10% bevorzugt auf dem Rücken. Beim Schlafen auf dem Rücken verteilt sich das Körpergewicht gleichmäßig auf der Schlafunterlage, so dass keine Körperpartie einer besonderen Belastung ausgesetzt ist.

Personen, die unter schmerzenden Gelenken leiden, sind mit der Rückenlage als Schlafposition sehr gut beraten, da diese sich lindernd auf die Beschwerden auswirken kann.

Die Positionierung von Kopf, Nacken und Wirbelsäule ist bei Rückenschläfern neutral. Dieses wirkt sich z.B. reduzierend oder komplett hemmend auf Reflux-Symptome (Sodbrennen) aus, weil sich die Speiseröhre oberhalb des Magens befindet.

Da das Gesicht beim Liegen auf dem Rücken keinen Kissenkontakt hat, kann diese Schlafposition Faltenbildung verhindern oder zumindest stark minimieren.

Um Verspannungen im Nacken und der Schulter vorzubeugen, empfiehlt sich die Verwendung eines festen Kissens, welches eine gute Unterstützung bietet und die anatomischen Differenzen optimal ausgleicht.

Es ist allerdings so, dass Schnarchen unter Rückenschläfern weiter verbreitet ist, was damit zusammenhängt, dass sich Kiefer und Zunge entspannen und absacken, wodurch dann die typischen Schnarchgeräusche entstehen. Darüber hinaus kann Schlafen auf dem Rücken die Entstehen von Atemaussetzern begünstigen und sogar kurze Atemstillstände können auftreten, wenn sich die Kehle kurzzeitig komplett verschließt.

Das ist beim Test von Matratzen für Rückenschläfer wichtig

Zu den besonderen Bewertungskriterien, die wir von Betten.de beim Test 2017 von Rückenschläfer-Matratzen berücksichtigt haben, gehören unter anderem die Körperstützfunktion sowie die Wirkung der einzelnen Liegezonen. Bei einer Körperlagerung in Rückenlage ist es wichtig, dass die Matratze im Rückenbereich bzw. in Brustkorbhöhe etwas nachgiebiger als in den Lagerungsbereichen von Kopf und Bauch sein. Die Zone für Hüfte bzw. Becken sowie für die Oberschenkel sollte ebenfalls nachgiebiger bzw. weicher ausgeführt sein. Sehr gut ist es außerdem, wenn die Zone für die Unterschenkel fester bzw. härter angelegt ist, so dass die Unterschenkel verglichen mit Hüfte/Becken und Oberschenkeln erhöht lagern, was sich positiv auf den Blutkreislauf auswirkt (Venenentlastung).

Bei unserem Matratzentest für Rückenschläfer Modelle 2017 haben wir neben den Eigenschaften zur Körperanpassung und –stützung selbstverständlich auch auf alle weiteren wichtigen Kriterien geachtet. So haben wir uns im Rahmen unseres Tests mit den Effekten auf das Schlafklima der Matratzen ebenso auseinandergesetzt wie mit den zur Herstellung von Kern und Bezug verwendeten Materialien.

Gerade bei der Entscheidung für ein höherpreisiges Matratzenmodell spielt natürlich auch die Lebensdauer der Matratze eine große Rolle. Wir haben uns auch mit diesem Aspekt bei im Rückenschläfer Matratzen Test 2017 befasst und eine entsprechende Beurteilung der Haltbarkeit bei allen Modellen vorgenommen.

Diese Seite bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,25 von 5)
Loading...
Top