Matratzen für Bauchschläfer im Test und Vergleich 2017

Bauchschläfer Matratzen Test

Auf welcher Matratze Sie am besten in Bauchlage schlafen.Im Test (01/2017) Matratzen für Bauchschläfer: Lesen Sie jetzt nach, welche Matratze sich für das Schlafen auf dem Bauch optimal für Sie anbietet. Unsere Tabelle stellt alle drei getesteten Matratzen in übersichtlicher Form dar und gibt anhand der einzelnen Noten in den Testfeldern sowie zusätzlichen Erklärungen Entscheidungshilfe bei der Matratzenwahl. Lernen Sie die besonderen Merkmale der Testmatratzen für Bauchschläfer kennen und erfahren Sie mehr über den Testsieger.

Mehr über den Matratzentest für Bauchschläfer

 


Unser Urteil
gut [2,0] – Betten.de Testsieger
gut [2,3]
befriedigend [2,6]


Liegeeigenschaft 60%
gut [2,0]
gut [2,3]
befriedigend [2,7]
Punktelastizität
gut [1,8]hervorragende punktelastische Wirkung durch Gelax®-Gelschaum-Auflage und 7-Zonen-Comfortflex®-Schaumkern
gut [2,4]gute Punktelastizität dank hochwertigem Kaltschaum mit Profilschnitt
befriedigend [2,8]zufriedenstellende punktgenaue Nachgiebigkeit (Kaltschaum mit Wellenprofil)
Körperstützung
sehr gut [1,5]der feste Comfortflex®-Schaumkern stützt den Körper optimal
gut [1,8]mittelfester Kaltschaumkern in solider Höhe stellt eine gute Körperunterstützung sicher
gut [2,2]Körper erfährt ausreichend Unterstützung
Körperanpassung
gut [2,4]die weiche Gelax®-Gelschaum-Auflage passt sich gut an den Körper an und bietet ihm eine gute Druckentlastung
befriedigend [2,8]Körperanpassung aufgrund des mittelfest ausgeführten Kaltschaums moderat, aber in ausreichendem Maße
befriedigend [3,0]der mittelfeste Kaltschaum bietet eine hinreichende Anpassung an den Körper
Zonenwirkung
befriedigend [2,6]7-Zonen-Einteilung (Comfortflex®-Schaumkern) – Kernschaum sehr fest, was die Wirksamkeit der Zonen – insbesondere bei einem niedrigen Körpergewicht – etwas reduziert
gut [2,2]7-Zonen-Einteilung, die gut auf die speziellen Bedürfnisse des Bauchschläfers abgestimmt ist
gut [2,4]7-Zonen-Einteilung, welche zu den Anforderungen für das Schlafen in Bauchlage passt
Schlafklima 10%
gut [2,4]
gut [2,2]
gut [1,8]
gute Atmungsaktivität durch offenporige Schäume im Duo-Kern, Bezug mit Klimafaser-Versteppung
atmungsaktiver Kaltschaum mit unregelmäßig offener Zellstruktur, feuchtigkeitsableitender Bezug
Kaltschaum mit grobporiger Struktur für eine gute Atmungsaktivität, temperaturregulierender Bezug
Materialien 20%
gut [1,7]
gut [1,6]
gut [2,3]
Kern
gut [1,7]13 cm hoher Comfortflex®-Schaumkern
im RG 28 (H2) bzw. RG 26 (H3),
2 cm hohe Gelax®-Gelschaum-Auflage im RG 50,
ca. 15 cm hoch
sehr gut [1,4]atmungsaktiver Kaltschaum im Raumgewicht 45,
ca. 14 cm hoch
gut [2,2]atmungsaktiver Kaltschaum im Raumgewicht 40,
ca. 14 cm hoch
Bezug
gut [1,8]Doppeltuch-Bezug mit Aloe-Vera-Ausrüstung und Klimafaser-Versteppung, waschbar bis 60°C
gut [2,2]Doppeltuch-Bezug mit 7-Zonen-Wellen-Steppung und micro-safe-Ausrüstung, waschbar bis 60°C
gut [2,4]Doppeltuch-Bezug versteppt mit klimaregulierendem Vlies, waschbar bis 60°C
Haltbarkeit 10%
sehr gut [1,5]
gut [2,3]
befriedigend [2,6]
überaus formstabil durch hochwertige, haltbare Materialien – sehr lange ohne Funktionseinschränkungen nutzbar
gute Haltbarkeit, welche durch regelmäßiges Drehen und Wenden der Matratze positiv beeinflusst werden kann
die zu erwartende Gebrauchsdauer dieser Matratze fällt zufriedenstellend aus, wichtig auch hier eine gleichmäßige Nutzung (drehen und wenden)

Resümee
Der Testsieger bei den Matratzen für Bauchschläfern – die Gelax®-Matratze „Fashion Premium“ in der Betten.de Exklusiv-Edition die ideale Matratzenlösung für Personen, die bevorzugt auf dem Bauch schlafen und ein festes Liegegefühl bevorzugen. Die Matratze bietet eine punktgenaue Anpassung an den Körper sowie sehr gute Körperstützung. Sie zeichnet sich außerdem durch eine hohe Druckentlastung aus. Aufgrund der verwendeten klimaregulierenden Materialien ist diese Matratze auch ideal für Personen geeignet, die stärker schwitzen.
Die Kaltschaum-Matratze „orthowell plus“ ist in ihrer Ausstattung (u.a. Einschnitte auf Schulterebene) und mit ihrem höheren Raumgewicht gut auf die Bedürfnisse von Bauchschläfern abgestimmt. Sie empfiehlt sich insbesondere dann, wenn eine ergonomische Körperstützung und ein mittelfestes Liegegefühl gewünscht werden.
Grundsätzlich weist die Kaltschaum-Matratze „Lineavita Basic“ sehr große Ähnlichkeit mit der „orthowell plus“ auf. Zu ihren Eigenschaften gehört ebenfalls die Vermittlung eines mittelweichen Liegeempfindens sowie eine gute Unterstützung des Körpers. Im Gegewnsatz zur zweitplatzierten Bauchschläfer-Matratze ist die „Lineavita Basic“ allerdings weniger zu empfehlen, wenn körperliche Probleme im Bereich der Schulter oder des Rückens vorliegen.
Produktdetails

  • erhältlich in den Härtegraden H2 (60 kg bis 80 kg)
    und H3 (80 kg bis 90 kg)

  • verfügbar in allen Standardbreiten von 80 cm bis 200 cm – in Standardlänge 200 cm sowie Überlängen 210 cm und 220 cm (ohne 80 cm Breite)

  • erhältlich in den Härtegraden H2 (60 kg bis 90 kg) und H3 (ab 90 kg)

  • verfügbar in allen Standardbreiten von 90 cm bis 200 cm – in Standardlänge 200 cm sowie Überlängen 210 cm und 220 cm

  • erhältlich in den Härtegraden H2 (60 kg bis 90 kg)
    und H3 (ab 90 kg)

  • verfügbar in allen Standardbreiten von 80 cm bis 200 cm – in Standardlänge 200 cm sowie Überlängen 210 cm und 220 cm

  • Sonderformate gegen Aufpreis bestellbar

259,00 €
249,00 €
319,00 €


Bewertungsschlüssel

sehr gut (Noten 1 – 1,5)

gut (Noten 1,6 – 2,5)

befriedigend (2,6 – 3,5)

ausreichend (3,6 – 4,5)

mangelhaft (4,6 – 5,5)

ungenügend (5,6 – 6)

Mehr über unsere Tests erfahren:

Allgemeine Informationen zu den Matratzen-Tests von Betten.de finden Sie auf der Seite So testen wir Matratzen


Betten.de Test: Matratzen für Bauchschläfer

Welche Matratzen erfüllen die speziellen Anforderungen des Bauchschläfers am besten? Dieser Frage sind wir von Betten.de nachgegangen und haben im Januar 2017 drei ausgewählte Matratzenmodelle für Sie verglichen und getestet. Alle Bewertungen sowie die Platzierungen samt Testsieger finden Sie in der Tabelle über diesem Test übersichtlich für Sie aufbereitet.

Bei unserem Bauchschläfer Matratzen Test haben wir unsere ganze Erfahrung sowie über unsere über Jahrzehnte aufgebaute Fachkompetenz einfließen lassen und alle drei Matratzen gründlich anhand vorgegebener Bewertungskriterien auf den Prüfstand gestellt. In jeder Kategorie unseres Matratzentests für Bauchschläfer 2017 haben wir Noten vergeben und diese anschließend anhand unterschiedlicher Gewichtungen der Teilbewertungsbereiche zu einer Gesamtnote zusammengefasst.

Mit dem Ergebnis unseres Tests sowie mit der tabellarischen Auswertung und Gegenüberstellung der verschiedenen Bauchschläfer Matratzen wollen wir Ihnen die Entscheidung für das Matratzenmodell vereinfachen, welches Ihre persönlichen Bedürfnissen am besten entspricht. Dieses kann neben dem Testsieger auch die zweit- oder drittplatzierte Matratze für Bauchschläfer sein, wenn bei Ihnen bestimmte Faktoren zum Tragen kommen, welche das eine oder andere Modell besser oder schlechter speziell für Sie geeignet machen.

Haben Sie Fragen zu unserem durchgeführten Test oder zu den einzelnen Matratzenmodellen? – Wenden Sie sich einfach vertrauensvoll per Email oder telefonisch an uns. Wir geben Ihnen weitere Informationen und beraten Sie auch gerne bei der Auswahl einer zu Ihnen passenden Bauchschläfer Matratze aus unserem Sortiment.

Informationen rund um den Bauchschläfer

icon-information

Das Schlafen auf dem Bauch belegt nach dem Schlafen in seitlicher Lage mit etwa 20% Platz zwei bei den beliebtesten Schlafpositionen ein. Bauchschläfer schlafen besonders häufig mit ausgestreckten Armen. Aus medizinischer Sicht gilt die Bauchlage zum Schlafen als ungünstigste Position, was verschiedene Gründe hat, auf die wir später noch genauer eingehen.

Zu den Vorteilen der Bauchlage gehört, dass die Atemwege im Vergleich zur Rücken- und Seitenlage weiter geöffnet sind. Aus diesem Grund ist diese Schlafposition von Vorteil für Schnarcher, weil die Kehle bei dieser Art der Körperlagerung frei bleibt. Gleiches gilt für Personen, die unter Atemaussetzern während des Schlafes leiden (Gesundheitscheck: Schlafapnoe). Darüber hinaus soll das Schlafen auf dem Bauch bei einigen Personen positive Effekte auf die Verdauungsfunktion zeigen.

Bei Bauchschläfern sind die Zähne durch einen weiter vorgeschobenen Unterkiefer einem größeren Druck ausgesetzt, was zu Zähneknirschen führen kann (Zähneknirschen in der Nacht). In Bauchlage treten außerdem häufiger Nackenschmerzen und Schmerzempfindungen im unteren Rückenbereich auf, was damit zusammenhängt, dass die Wirbelsäule unnatürlich gerade gelagert wird und der Kopf beim Drehen auf die Seite Verspannungen in der Muskulatur des Nackens verursacht.

In der Bauchlage ist außerdem ein höherer Druck auf die Gelenke und Muskeln vorhanden. Zusätzlich kann es bei Bauchschläfern zu einer Nervenreizung in den Armen und Beinen, was sich in Form von Kribbeln, Taubheitsgefühlen oder Schmerzempfindungen äußert. Dieses ist besonders häufig bei älteren Personen zu beobachten, da sich die Nervenkanäle mit fortschreitendem Alter zunehmend verengen.

Da die Halswirbelsäule beim Bauchschläfer durch die starke Drehung des Kopfes sowieso schon stärker beansprucht wird, sollte auf ein hohes Kissen verzichtet werden, um die Halswirbelsäule nicht zu überstrecken und so das Auftreten von Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich weiter zu fördern.

Hierauf legen wir beim Test von Matratzen für Bauchschläfer besonderen Wert

Wie bereits erwähnt, kann die Bauchlage als ergonomisch ungünstigste Schlafposition bezeichnet werden. Aus diesem Grund müssen Bauchschläfer Matratzen insbesondere im Bereich der Körperstützung (selbstverständlich bezogen auf den Körper Bauchlage) über eine ausgezeichnete Funktionalität verfügen. Beim Bauchschläfer muss vor allem im Lagerungsbereich von Nacken und Hüfte bzw. Becken eine ausreichende Entlastung erfolgen, damit die Wirbelsäule ergonomisch günstig auf der Matratze gelagert wird. Zu weich sollte eine Bauchschläfer Matratze übrigens auch nicht sein, weil es sonst leichter zur Bildung eines Hohlkreuzes kommen kann, was wiederum negative Folgen für Wirbel und Bandscheiben nach sich zieht.

Wir haben uns beim Test 2017 für Bauchschläfer Matratzen nicht nur mit den Liegeeigenschaften der geprüften Modelle befasst, sondern uns auch die Materialien (Kern und Bezug) sowie die Funktionalität der Matratzen bezogen auf ein gesundes Schlafklima angeschaut und bewertet.

Ein weiteres wichtiges Kriterium beim Matratzenkauf ist die zu erwartende Haltbarkeit bzw. Lebensdauer. Da man bei Matratzen grundsätzlich sagen muss, dass es einen sehr engen Zusammenhang zwischen Qualität und Preis gibt, kann der Erwerb einer hochwertigen Matratze eine höhere Investition sein. Diese Investition in ergonomisches Liegen und guten Schlaf – auch bei bevorzugter Bauchlage – soll sich natürlich rechnen, was der Fall ist, wenn die Matratze über viele Jahre der Verwendung in optimalem Zustand bleibt. Bei unserem Test und vergleich 2017 von verschiedenen Matratzen für Bauchschläfer, haben wir deshalb auch die Haltbarkeit der einzelnen Testmodelle geprüft und beurteilt.

Diese Seite bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 Bewertungen, Durchschnitt: 4,17 von 5)
Loading...
Top