Daunendecken im Test und Vergleich 2017

Daunendecken Test

Betten.de testet und vergleicht Daunendecken - Test 2017In der Bettausstattung bzw. bei den Bettwaren gehören die Daunendecken bzw. Daunenbettdecken zu den echten Klassikern. Die auch als Federbetten bezeichneten Oberbetten sind meist mit einer Mischung aus Daunen und Federn gefüllt, wobei das Verhältnis Daunen zu Federn stark variieren kann. Daunendecken gibt es sowohl als leichte Sommer-Bettdecken als auch in Form von stark wärmenden Winter-Bettdecken. Um Ihnen einen kleinen Einblick in die Welt der Daunendecken zu bieten und Ihnen die Entscheidung für eine Bettdecke mit Daunenfüllung zu vereinfachen, steht Ihnen hier unser detaillierter Betten.de Daunendecken Test und Vergleich (11/2017) zur Verfügung. Die Testtabelle (unten) stellt alle getesteten Daunenbettdecken im Einzelnen samt der erzielten Testergebnisse vor.

Mehr über den Test von Daunendecken


Unser Urteil
sehr gut [1,4] – Betten.de Testsieger
gut [1,7]
gut [1,8]


Komfort-
eigenschaften 25%
sehr gut [1,2]
gut [1,6]
gut [1,9]
vermittelt dank reiner Daunenfüllung ein absolut angenehmes und behagliches Empfinden | sehr anschmiegsam und hautsympathisch
ähnlich wie der Testsieger, allerdings durch den Federanteil etwas weniger kuschelig
sehr zufriedenstellende Komforteigenschaften
Warmhalte-
vermögen 25%
sehr gut [1,4]
sehr gut [1,5]
gut [1,6]
äußerst ausgeprägtes Warmhaltevermögen durch Klimazonierung und bauschige Daunen
auch hier sorgen Klimazonen und ein hoher Daunen-Anteil in der Füllung für eine sehr gute Isolierung
ebenfalls nahezu sehr gute wärmeisolierende Fähigkeiten
Schlafklima 20%
gut [1,8]
gut [2,0]
gut [2,2]
Klimazonen-Einteilung stellt optimale Luftzirkulation sowie Feuchtigkeitsregulierung sicher und sorgt für einen guten Temperaturausgleich
gute Wärmeregulierung, zuverlässige Feuchtigkeitsabfuhr und überzeugende Atmungsaktivität
alles in allem leistet die Daunen-Bettdecke einen wertvollen Beitrag zu einem trocken-gesunden Bettklima
Materialien 20%
sehr gut [1,3]
gut [1,6]
gut [1,6]
Füllung
sehr gut [1,1]gefüllt mit 100% europäischen Gänsedaunen, Klasse I – „1a Selection“ (weiß, neu)
sehr gut [1,4]gefüllt mit 90% europäischen Gänsedaunen und 10% Gänsefedern, Klasse I (weiß, neu)
sehr gut [1,5]gefüllt mit Münsterländer 90% Landdaunen und 10% Landfedern – Klasse I (weiß, neu) | NOMITE®-zertifiziert
Bezug
gut [1,8]Bezug aus 100% Baumwolle (sehr feiner Mako-Batist) | Raster-Steppung mit 12 Quadrat-Klimazonen (100% Polyestergewirke) | daunendicht | keine Biese
gut [2,2]Bezug aus 100% Baumwolle (feine Mako-Einschütte) | Raster-Steppung mit 4-Streifen-Klimazonen (100% Polyestergewirke) | daunendicht | keine Biese
gut [1,8]Bezug aus 100% ungebleichter Baumwoll-Einschütte | 5×7 Karo-Steppung | nach Öko-Tex Standard 100 schadstoffgeprüft | daunendicht | mit Baumwoll-Biese
Hygiene / Pflege-
leichtigkeit 10%
gut [1,6]
gut [1,6]
gut [1,6]
bei 60°C waschbar | geeignet für den Wäschetrockner
bei 60°C waschbar | geeignet für den Wäschetrockner
bei 40°C waschbar | geeignet für den Wäschetrockner | NOMITE®-zertifiziert

Resümee
Die Daunen-Bettdecke „clima balance premium“ setzt sich in unserem Daunendecken Test 2017 mit einem sehr guten Ergebnis klar als Testsieger durch. Zu den Merkmalen der hochwertigen Zudecke gehören eine 100%ige Daunenfüllung und eine Einteilung in Klimazonen. Diese Daunendecke ist ideal für qualitätsbewusste Menschen, die sich ein besonders behagliches Komfortempfinden wünschen und dafür gerne etwas mehr investieren.
Auf Platz zwei im Daunenbettdecken Test landet die Decke „clima balance classic“. Eine Preisklasse unter dem Testsieger zeichnet sich dieses Oberbett durch eine ebenfalls durch eine sehr hochwertige und komfortable Ausstattung aus. Eine ideale Decke mit Daunenfüllung (90% Daune, 10% Feder) für Personen, die einen guten Mittelweg bevorzugen.
Den dritten Platz im Test belegt die Daunen-Bettdecke „orthowell“, wobei sie nur 0,1 hinter Platz zwei liegt. Qualitativ ist diese Bettdecke durchaus mit der „clima balance classic“ gleichzusetzen, lässt sich allerdings lediglich bei 40°C waschen und bietet auch keine Klimazonen-Einteilung.
Produktdetails
209,90 €
149,90 €
119,90 €


Bewertungsschlüssel

sehr gut (Noten 1 – 1,5)

gut (Noten 1,6 – 2,5)

befriedigend (2,6 – 3,5)

ausreichend (3,6 – 4,5)

mangelhaft (4,6 – 5,5)

ungenügend (5,6 – 6)

Mehr über unsere Tests erfahren:

Allgemeine Informationen zu den Bettdecken-Tests von Betten.de finden Sie auf der Seite So testen wir Bettdecken


Betten.de Test: Daunendecken

Im November 2017 haben wir uns im Zuge unserer Produkttests auf ausgewählte Daunendecken aus unserem Sortiment konzentriert und diese gründlich geprüft sowie bewertet. Alle Deckenmodelle sind dabei separat getestet worden. Für einen einfachen Vergleich der Daunenbettdecken, haben wir die Resultate in tabellarischer Form aufbereitet (siehe oben). Auf diese Weise stehen alle beurteilten Felder der Decken direkt nebeneinander und sind so schnell zu vergleichen. Sie können so auf einen Blick sehen, was die beiden anderen Daunendecken im Test vom Testsieger 2017 unterscheidet.

Der Daunendecken Test ist in verschiedene Kategorien unterteilt, die separat mit einer textlichen Beurteilung versehen wurden. Zusätzlich ist jede Kategorie zudem benotet worden, was die Vergleichbarkeit der Decken weiter verbessert. Damit die Noten leicht verständlich sind, haben wir uns am verbreiteten Schulnotensystem orientiert. Die Bestnote liegt entsprechend bei 1,0 bzw. Sehr gut und die schlechteste Note bei 6,0 bzw. Ungenügend. Eine genaue Aufstellung aller Noten finden Sie unterhalb der Testtabelle.

Wenn Sie auf der Suche nach einer neuen Daunenbettdecke sind, können Sie unseren Daunendecken Test und Vergleich 2017 als praktische Entscheidungshilfe nutzen. Überlegen Sie sich, welche Eigenschaften und Funktionalitäten Sie für Ihre Decke wichtig finden und gleichen Sie Ihre Wünsche mit der Testtabelle ab. Kann der Testsieger Ihre Anforderungen erfüllen oder passt die zweit- oder drittplatzierte Daunendecke viel besser zu Ihnen?

Zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen, falls Sie Fragen zum Test haben oder eine persönliche Bettdecken-Beratung wünschen. – Wir stehen Ihnen sehr gerne per E-Mail oder am Telefon zur Verfügung.

Hintergründe zu den Federbetten

icon-information

Bei den Bettwaren bzw. den Bettdecken und Kopfkissen gehören Daunen und Federn von Gänsen sowie Enten zu den traditionellen Füllmaterialien, die bereits seit langer Zeit genutzt werden. Sie bieten eine ausgezeichnete Wärmeisolierung, welche auf den „Luftpolstern“ beruht, die sich zwischen den stark gebogenen Federn bilden. Dabei fällt die Wärmeisolierung desto besser aus, je leichter und bauschiger die Federn beschaffen sind. Luft ist in diesem Zusammenhang ein schlechter Wärmeleiter, weshalb die Wärme zwischen Körper und Bettdecke erhalten bleibt.

Man unterscheidet bei den Feder- bzw. Daunenfüllungen nach:

  • Gänsefedern
    zeichnen sich durch einen kräftigen Aufbau, eine hohe Elastizität und lange Haltbarkeit aus. Sie wärmen meist stärker als Entenfedern. Bei den als Füllmaterial eingesetzten Federn handelt es sich lediglich um Unterfedern. Die Flugfedern sind groß und starr, was sie ungeeignet macht.
  • Entenfedern
    sind verglichen mit Gänsefedern wesentlich kleiner und leichter, aber in der Qualität absolut gleichwertig. Sie weisen eine besonders starke Krümmung auf. Füllungen aus Entenfedern fallen in der Regel etwas weicher als Füllungen aus Gänsefedern aus. Auch bei den Entenfedern werden nur Unterfedern und keine Flugfedern verwendet.
  • Daunen
    bilden bei Vögeln das feine, weiche Untergefieder. Gewonnen werden die Daunen überwiegend von der Brust. Daunen weisen strukturelle Ähnlichkeit mit Schneeflocken auf. Sie haben ein sehr geringes Gewicht (0,0025g – 0,0045g) und sind damit besonders leicht. Die qualitativ hochwertigste und teuerste Daune stammt von der Eiderente, die insbesondere in Island und Grönland verbreitet ist. Eiderdaunen sind überaus groß und sehr fein. Die Ente polstert mit ihren Daunen das Nest aus, um die Eier bzw. die Küken gegen die Kälter zu schützen und schön warm zu halten. Wenn die kleinen Eiderenten das Nest verlassen haben, werden die Daunen eingesammelt.

Früher wurden Daunendecken bzw. Federbetten überwiegend als sogenannte Ballonbetten gefertigt. Bei diesen Decken war es üblich, dass sich die Füllung frei im Bezug bewegt hat, was oft bedeutete, dass die Federn während der Nacht zum Fußende „gewandert“ sind. Heutzutage werden in erster Linie Daunendecken in Form von flachen Steppbetten angeboten bzw. nachgefragt.

Die Pflege von Daunenbettdecken ist nicht sonderlich schwer. Es empfiehlt sich, die Daunendecke bei trockenem Wetter am offenen Fenster aufzuschütteln, um die Füllung zu lockern. Danach sollte die Decke gut auslüften, damit die aufgenommene Nachtfeuchtigkeit abgegeben werden kann. Dabei ist allerdings zu beachten, dass die Bettdecke dazu auf gar keinen Fall der prallen Sonne ausgesetzt werden darf. Auch sollten Decken mit Daunenfüllung nicht mit einem Teppichklopfer oder Staubsauger „bearbeitet“ werden.

Die meisten Daunendecken sind zudem in der Waschmaschine waschbar (Pflegehinweise des Herstellers beachten) und können zum Trocknen in den Wäschetrockner gegeben werden. Für die Wäsche empfiehlt sich der Einsatz eine rückfettendes Daunen- oder Wollwaschmittels. Das Schleudern sollte mit niedriger Tourenzahl erfolgen. Damit die Daunen beim Trocknen nicht verklumpen, müssen sie stetig bewegt werden. Um dieses im Wäschetrockner zu erreichen, werden vielfach zwei oder drei Tennisbälle mit in die Trommel gegeben. Bevor die Daunendecke wieder in Gebrauch genommen wird, sollte geprüft werden, ob die Füllung wirklich komplett trocken ist. Unter Umständen kann ein zweiter Durchlauf im Trockner angebracht sein.

Weiterführende Informationen im Betten.de Schlafmagazin:
Einführung in die Welt der Bettdecken

Was wir beim Test von Daunendecken im Einzelnen prüfen

Jede Decke muss sich beim Daunendecken Test und Vergleich 2017 in gleich fünf Feldern beweisen. Dabei wird jedes dieser Felder separat getestet, bewertet und mit einer Note versehen. Es ergeben sich entsprechend fünf Teilnoten, die wir abschließend zum Errechnen der Gesamtnote bzw. des Testresultates heranziehen. In Abhängigkeit von ihrer Wichtigkeit für den Schlafkomfort und die Schlafqualität fließen die Teilnoten mit unterschiedlicher Gewichtung in das Abschlussergebnis ein. Die Daunendecke mit der besten Gesamtnote ist Testsieger 2017.

Mit jeweils 25% Anteil an der Gesamtnote sind die Komforteigenschaften und das Warmhaltevermögen die beiden Testfelder mit der größten Bedeutung. Die Bewertung der Eigenschaften mit unmittelbarem Effekt auf das Schlafklima, wird mit 20% in der Gesamtnote berücksichtigt. Ebenfalls mit 20% fließt die Materialbewertung in das Testergebnis ein, wobei hier noch einmal zwischen Füllung und Bezug differenziert wird. Für die Materialien der Füllung sowie die Materialien des Bezuges vergeben wir im Test 2017 Einzelnoten, die mit einem Anteil von 75% (Füllung) bzw. 25% (Bezug) die Note für das Feld „Material“ bilden. Zuletzt setzen wir uns mit der Hygiene bzw. mit der Pflegeleichtigkeit der Daunendecken auseinander. Ist die jeweilige Decke waschbar? Gibt es eine besondere Textilausrüstung, die sich positiv auf die Hygiene auswirkt? Die Teilnote für Hygiene/Pflegeleichtigkeit macht 10% am Gesamtergebnis aus.

Viele Daunendecken aus unserem Betten.de Shop-Sortiment sind in verschiedenen Varianten erhältlich. Bei unserer Beurteilung im Daunendecken Test und Vergleich 2017 beziehen wir uns deshalb auf allgemeine Merkmale und geben unter „Produktdetails“ in der Auswertungstabelle weitere Hinweise zu den verschiedenen Ausführungen eines Deckenmodells mit Daunenfüllung.

Diese Seite bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Top