Babymatratzen im Test und Vergleich 2017

Babymatratzen Test

Matratzen für Babys im Test und VergleichIn den ersten Lebensmonaten verbringen Säuglinge sehr viel Zeit schlafend. Und auch später als Kleinkind ist ein ausgiebiger Mittagsschlaf für die meisten Kinder obligatorisch. Grund genug, bei der Auswahl einer geeigneten Babymatratze ganz genau hinzuschauen und in ein sinnvolles, gutes Modell zu investieren. Am Markt sind heutzutage sehr viele Matratzen für Babys erhältlich, so dass die Entscheidung hier durchaus schwer fallen kann. Um Ihnen eine kleine Orientierung zu bieten, haben wir daher einen Babymatratzen Test und Vergleich (05/2017) für Sie vorgenommen. Die drei getesteten Matratzen finden Sie unterhalb von dieser Einleitung zusammen mit allen Noten und Bewertungen in übersichtlicher Tabellenform.

Mehr über den Matratzentest für Babys

 


Unser Urteil
sehr gut [1,3] – Betten.de Testsieger
gut [2,0]
gut [2,1]


Materialien 60%
sehr gut [1,1]
gut [2,1]
gut [2,1]
Kern
sehr gut [1,2]Duo-Kern mit 3,5 cm hoher, weicher Latex-Seite (punktelastischer Naturkautschuk) und 2,5 cm hoher, fester Kokos-Seite (flächenelastischer Kokoskautschuk), wahlweise mit Vlies-Mantel aus Schafschurwolle (kbT) (900g/m²) oder Mantel aus Bio-Baumwolle (kbA) (1000g/m²), ca. 5,5 cm hoch
gut [2,0]mittelfester Kaltschaum-Kern (RG 33/34) mit Wabenmuster, ca. 7 cm hoch
gut [2,2]mittelfester Komfortschaum-Kern (RG 28) mit offenporiger Struktur und vertikalen Lüftungsschlitzen, mit Mantel aus Baumwoll-Trikot, mit umlaufender Trittschutzkante, ca. 8 cm hoch
Bezug
sehr gut [1,2]Drellbezug aus 100% Bio-Baumwolle (kbA), unversteppt – abnehmbar und waschbar bis 60°C
gut [2,4]Doppeltuch-Bezug mit klimaregulierenden Eigenschaften, versteppt mit Markenpolyesterfasern (220g/m²) – abnehmbar und waschbar bis 60°C
gut [2,2]Doppeltuch-Bezug aus 40% Viskose, 30% Polyester und 30% Polyamid, mit hochwertiger Klimafaser-Versteppung auf Mais-Basis (100% Viskose) – abnehmbar und waschbar bis 60°C
Faktor
Gesundheit
sehr gut [1,0]allergikerfreundliche Matratze aus Naturmaterialien von PROLANA Naturbettwaren, mit QUL-Siegel (Qualitätsverband umweltverträgliche Latexmatratzen e.V.)
gut [1,8]Matratze nach Öko-Tex-Standard 100 (Produktklasse 1 – Babynorm), allergikerfreundlich
gut [1,8]>Matratze nach Öko-Tex-Standard 100 (Produktklasse 1 – Babynorm), allergikerfreundlich
Ausstattung 20%
gut [2,0]
gut [1,8]
gut [2,4]
Wendematratze mit zwei unterschiedlich festen Seiten bzw. unterschiedlicher Wirkung (punktelastisch/flächenelastisch) auf den beiden Matratzenseiten, Bezug abnehm- und waschbar, in zwei Größen (Standardgrößen Babybetten)
sehr atmungsaktiv konzipierte Matratze mit hoher Punktelastizität, Bezug abnehm- und waschbar
flächenelastische Matratze mit guter Atmungsaktivität und Körperstützung, Bezug abnehm- und waschbar, mit umlaufender Trittschutzkante
Zertifikate/Siegel 10%
sehr gut [1,2]
gut [2,4]
gut [2,4]
QUL-Siegel (Qualitätsverband umweltverträgliche Latexmatratzen e.V.)
Öko-Tex-Standard 100 (Produktklasse 1 – Babynorm)
Öko-Tex-Standard 100 (Produktklasse 1 – Babynorm)
Haltbarkeit 10%
sehr gut [1,4]
gut [1,6]
gut [1,6]
sehr hohe Formstabilität, ausgezeichnete Naturmaterialien in bester Verarbeitung, robust und sehr lange ohne funktionelle Einbußen einsatzbereit
hochstabiler Kaltschaumkern mit hohem Raumgewicht (bezogen auf eine Belastung bis 25 kg), absolut überzeugend in der Haltbarkeit
hoher, formstabiler Komfortschaum-Kern, umlaufende Trittschutzkante, lange Lebensdauer

Resümee
Mit einem Topp-Resultat von 1,3 setzt sich die Babymatratze „Lara Plus“ mit Abstand auf den ersten Platz im Babymatratzen Test 2017. Der aus besten Naturmaterialien gefertigte Testsieger vom Markenhersteller PROLANA ist die ideale Matratzenlösung für das Baby, wenn höchste Ansprüche an Qualität und Ergonomie gestellt und natürliche Rohstoffe bevorzugt werden Durch den Wendekern lässt sich die Matratze flexibel an die Bedürfnisse des Babys angepasst einsetzen.
Die punktelastische Kaltschaum-Babymatratze „babycomfort“ von ergovital belegt souverän den zweiten Platz in unserem Test. Sie kann gleichermaßen im Preis wie in der Qualität überzeugen.
Zu den Ausstattungsmerkmalen der drittplatzierten Komfortschaum-Babymatratze „Benjamin PLUS“ aus dem Hause MALIE gehört eine umlaufende Trittschutzkante. Die empfehlenswerte Babymatratze zeichnet sich darüber hinaus auch durch eine gute Atmungsaktivität sowie eine flächenelastische Körperstützung mit guter Anpassung aus.
Produktdetails

  • in den Standard-Formaten 60×120 cm und 70×140 cm

  • wahlweise mit Vlies aus Schafschurwolle oder Bio-Baumwolle

  • in den Standard-Formaten 60×120 cm und 70×140 cm

  • in den Standard-Formaten 60×120 cm und 70×140 cm

  • mit Trittschutzkante

169,00 €
109,00 €
149,00 €


Bewertungsschlüssel

sehr gut (Noten 1 – 1,5)

gut (Noten 1,6 – 2,5)

befriedigend (2,6 – 3,5)

ausreichend (3,6 – 4,5)

mangelhaft (4,6 – 5,5)

ungenügend (5,6 – 6)

Mehr über unsere Tests erfahren:

Allgemeine Informationen zum Babymatratzen-Test von Betten.de finden Sie auf der Seite So testen wir Babymatratzen


Betten.de Test: Babymatratzen

Im Rahmen unseres Babymatratzen Tests und Vergleichs im Mai 2017 haben wir uns intensiv mit der Frage beschäftigt, welche Schlafunterlage ideal für Säuglinge bzw. Babys geeignet ist. Dazu haben wir unter anderem drei Matratzenmodelle aus dem Sortiment unseres Online-Shops ausgewählt und für Sie auf Herz und Nieren getestet. Über die Ergebnisse informiert Sie die Tabelle, welche oberhalb von diesem Text dargestellt ist.

Alle Babymatratzen im Test mussten sich in verschiedenen Feldern beweisen. Dabei sind wir äußerst kritisch sowie gewissenhaft vorgegangen und haben unsere umfassenden Kenntnisse sowie Erfahrungen einfließen lassen. Um einen leichten Vergleich der Matratzen zu ermöglichen, haben wir Noten vergeben. Die Test-Bestnote ist die 1,0 (sehr gut). Die schlechteste Note, welche vergeben werden kann, ist die 6,0 (ungenügend). Eine ausführliche Darstellung aller Noten finden Sie unter der Test-Tabelle oben.

Lernen Sie jetzt die getesteten Matratzen für Babys mithilfe unserer tabellarischen Auswertung genauer kennen und informieren Sie sich über die Unterschiede der Modelle. Machen Sie sich Gedanken darüber, was Ihnen besonderes wichtig bei der Matratze für Ihr Baby ist und ermitteln Sie so, welches Produkt am besten passt. Sollte keine der getesteten Babymatratzen Ihren Wünschen entsprechen, helfen wir Ihnen gerne individuell weiter.

Bei Fragen rund um unseren Baby-Matratzen Test oder die geprüften Produkte erreichen Sie uns bequem per E-Mail oder Telefon. Bitte nehmen Sie über diese Kanäle auch mit uns Kontakt auf, wenn Sie sich persönlich beraten lassen möchten. – Wir sind gerne für Sie da und freuen uns von Ihnen zu hören!

Informatives über Babymatratzen

icon-information

Da Babys und Kleinkinder deutlich viel mehr Zeit als Erwachsende in liegender Position verbringen und ihre Wirbelsäule noch wächst und sich entwickelt, ist eine geeignete Matratze sehr wichtig. Dabei kommt es in erster Linie darauf an, dass sich die Matratze dem Rücken des Babys anpasst und es nicht umgekehrt dazu kommt, dass die Wirbelsäule von der Schlafunterlage aus ihrer natürlichen Form gebracht wird.

Bewährt haben sich Babymatratzen in mittelweicher Ausführung, die über einen elastischen und stabilen Kern verfügen. Bei einer zu weichen Matratze würde der Körper zu sehr einsinken, während er bei einer zu harten Matratze aufliegt, ohne dass eine Anpassung an seine individuellen Konturen sowie eine ergonomische Stützung erfolgt.

Grundsätzlich kommt jede Art von Matratze infrage, sofern die ergonomischen Anforderungen des Säuglings erfüllt werden. So kann eine gute Babymatratze als Federkernmatratze, Kaltschaummatratze, Latexmatratze oder aber auch als Kombi-Matratze mit verschiedenen Kernmaterialien im Zusammenspiel ausgeführt sein.

Da insbesondere bei Säuglingen auch einmal in verschiedener Hinsicht etwas daneben gehen kann, ist es ratsam, eine Babymatratze mit einem abnehmbaren und waschbaren Bezug zu wählen. Ergänzend empfiehlt sich der Einsatz eines schützenden Moltons o.ä. zwischen Matratze und Laken.

Was für uns beim Testen von Babymatratzen von zentraler Bedeutung ist

Der Babymatratzen Test und Vergleich 2017 ist für eine möglichst transparente und nachvollziehbare Auswertung in vier Haupt-Testfelder unterteilt: Materialien, Ausstattung, Zertifikate/Prüfsiegel und Haltbarkeit. Die Noten, welche ein Modell in den einzelnen Feldern erzielt, ziehen wir zur Ermittlung der Gesamtnote sowie zur Bestimmung des Testsiegers heran. Dabei nehmen wir eine unterschiedliche Gewichtung vor, so dass z.B. die Note für die Materialien mit 60% in die Gesamtnote einfließt, während die Note für das Testfeld Zertifikate/Prüfsiegel nur einen Anteil von 10% hat.

Beim Feld Materialien differenzieren wir noch einmal in Unterbereiche (Kern, Bezug, Faktor Gesundheit). Auf diese Weise lassen sich die einzelnen Modelle im Test 2017 vvon Babymatratzen noch einmal besser unterscheiden und vergleichen.

Diese Seite bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Top