menu
shopping_cart
Ihr persönlicher Warenkorb
0,00 € gesamt
Ihr Warenkorb ist leer.
Unterkategorien close
10%
RABATT
Kuschelige Osternester
nur bis 24.04.2019
Sichern Sie sich jetzt 10% Rabatt auf alle Massivholzbetten unseres Sortiments!
(ausgenommen Baby-, Kinder-, Jugend- und Boxspringbetten)

Schlupfsprossen

Betten.de Lexikon – Wissenswertes von A-Z

Babybett Mereto mit Schlupfsprossen herausnehmbarWenn der Gitterrost eines Babybettes die Vorrichtung besitzt, dass zwei oder drei Sprossen entfernt werden können und das Kleinkind durch die Lücke zwischen den Sprossen hindurch schlüpfen kann, spricht man von Schlupfsprossen. Bei Laufgittern gibt es diese Möglichkeit an mehreren Seiten, bei einem Babybett an einer oder beiden Gitterseiten.

Was ist der Vorteil von Schlupfsprossen?


Wenn Ihr Kind bereits so mobil wird, dass es sich im Gitterbett hochzieht, besteht auch die Gefahr, dass es versucht über das Gitter zu klettern. Bei diesem Manöver kann es leicht stürzen und sich verletzen. Wenn Sie Ihrem Kind nun die Möglichkeit geben selbst durch die Lücke zwischen den Sprossen auszusteigen, unterstützen Sie es nicht nur auf seinem Weg zur Selbstständigkeit, sondern sorgen auch für seine Sicherheit und einen ruhigen Schlaf für die ganze Familie. Denn obwohl Ihr Kind nun eigenständig aus dem Kinderbett aussteigen kann, fällt es dennoch während des Schlafs nicht aus dem Bett. Es ist also der optimale Übergang von einem Babybett zu einem Kinderbett.

Schlupfsprossen mit FederDie herausnehmbaren Sprossen sind häufig mit einer Feder versehen und können so geschickt rein und raus genommen werden. Der Federmechanismus der Schlupfsprossen sollte jedoch durch einen Druckknopf oder eine feste Kappe gesichert sein, sodass wirklich nur ein Erwachsener und nicht das Kind selbst die Sprossen entfernen kann.

Ein weiterer Vorteil von Schlupfsprossen für Eltern ist, dass Sie Ihr Kind nicht mehr aus dem Bett heben müssen. Zweijährige Kleinkinder haben bereits ein ganz ordentliches Gewicht und die Hebebewegung über das Gitterbett ist nicht besonders rückenfreundlich. Ganz besonders für Schwangere oder Menschen, die Rückenprobleme haben.

Ab welchem Alter sollten die Schlupfsprossen entfernt werden?


Wenn Ihr Kind etwa zwei Jahre alt ist, können Sie die Schlupfsprossen aus dem Babybett entfernen. Dies ist allerdings nur eine Leitlinie. Richten Sie sich nach den Bedürfnissen Ihres Kindes. Manche Kinder verunsichert das Fehlen der Sprossen, andere genießen Ihre Selbstständigkeit. Daher ist es günstig, wenn sich die Sprossen leicht herausnehmen und wieder einsetzen lassen, dann haben Sie die Möglichkeit sie nur während des Mittagsschlafs zu entfernen und in der Nacht drin zu lassen, ganz so wie es für Sie und Ihr Baby passend ist.

Was sollten Sie bei einem Kauf eines Baby- und Kinderbetts beachten?


Achten Sie auf eine stabile Verarbeitung. Die Gitterwände und -sprossen sollten nicht biegbar sein und der Abstand zwischen den einzelnen Sprossen nicht zu groß und nicht zu klein, damit der Kopf Ihres Babys nicht eingeklemmt werden kann. Empfohlen ist ein Abstand zwischen den Leisten von 45 mm bis 65 mm.

Sinnvoll ist es, wenn der Lattenrost in verschiedene Höhen montiert werden kann. Je mobiler Ihr Kind wird, desto tiefer können Sie den Lattenrost anbringen und ab ca. zwei Jahren auch die Schlupfsprossen entfernen, damit sich Ihr Kind nicht beim Drüberklettern verletzen kann und stattdessen die Möglichkeit hat selbstständig durch die Lücke im Gitterrost zu schlüpfen. Beim Aufbauen sollten Sie darauf achten, dass Sie die Schlupfsprosse mit der Feder nach oben montieren.

Außerdem sollte das Babybett aus stabilem Material gefertigt sein, am besten Massivholz aus Buche oder Kiefer. Es muss gut verschraubt werden, damit keine losen Einzelteile, wie zum Beispiel Schrauben von Ihrem Baby verschluckt werden können. Die Oberflächen sollten glatt sein, ohne scharfe Kanten, oder herausstehende Teile, an denen sich eine Schnullerkette etc. verfangen könnte.

Sollte das Bettchen Rollen haben, müssen wenigstens zwei der vier Räder feststellbar sein, damit das Bett einen festen Stand hat.

Sowohl das Bett als auch das Bettzeug sollten schadstoffarm produziert sein. Bei der Wahl der Unterlage empfiehlt sich eine Matratze mit Trittkante. Die verstärkten Ränder verhindern, dass Ihr Kind bei den ersten Stehversuchen abrutscht und stürzt.

Eine weitere Gefahr für das Baby stellt Spielzeug im Bett dar. Häufig legen wir in guter Absicht Kuscheltiere und Ähnliches mit ins Babybett. Achten Sie jedoch darauf, dass es keine Bänder oder Schnüre hat, mit denen sich Ihr Kind strangulieren könnte. Und sobald Ihr Baby beginnt zu Krabbeln sollten Sie auch jegliches Spielzeug, was über dem Bett gespannt ist entfernen.

arrow_backZurück
Schließenclose
Unsere Top-Marken
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten, um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zu personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung, um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können.