Was ist eine Kaltschaummatratze?

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

3D Kaltschaum-Kern

Kaltschaummatratzen werden immer beliebter und zählen neben Federkernmatratzen zu den meist gekauften Schlafunterlagen. Unter den Schaumstoffmatratzen zeichnet sich Kaltschaum durch seine Langlebigkeit und das geringe Eigengewicht aus. Erfahren Sie hier alles über Kaltschaummatratzen und für wen sie sich am besten eignen.

Was eine Kaltschaummatratze auszeichnet

Querschnitt einer Kaltschaum-MatratzeDer Kern einer Kaltschaummatratze besteht aus aufgeschäumtem Kunststoff. Meist wird Polyurethan verwendet, das ungiftig und auch für Allergiker sehr gut verträglich ist. Wie der Name „Kaltschaum“ schon sagt, wird das Ausgangsmaterial bei niedrigen Temperaturen aufgeschäumt. Dabei wird nur Luft verwendet, keine Treibgase oder FCKW. Bei neuen Kaltschaummatratzen kann in den ersten Tagen ein chemischer, unangenehmer Geruch wahrnehmbar sein. Dieser ist gesundheitlich völlig unbedenklich und verfliegt schnell, wenn die Matratze ausgepackt und gelüftet wird.

Durch die offenporige Struktur des Kaltschaums sind die Matratzen atmungsaktiv und feuchtigkeitsdurchlässig. Das Material fühlt sich weich an und ist elastisch. Die Kaltschaummatratze ist leicht, weist eine gute Wärmeisolation auf, ist langlebig und passt sich durch die hohe Elastizität ideal dem Körper an.

Das Raumgewicht und andere Qualitätsmerkmale

Das wichtigste Qualitätsmerkmal einer Kaltschaummatratze ist ihr Raumgewicht (RG). Das Raumgewicht gibt an, wie schwer ein Kubikmeter Kaltschaum ist. Je größer das RG, desto langlebiger und qualitativ hochwertiger ist die Matratze. In unserem Sortiment finden Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Kaltschaummatratzen mit dem passenden Raumgewicht. Zusätzlich sollte der Härtegrad der Matratze auf das Körpergewicht abgestimmt werden.

Das Raumgewicht von Kaltschaummatratzen

icon-information

Das Raumgewicht (RG) gibt an, wie viel Kilogramm Rohmaterial für einen Kubikmeter des Matratzenkerns aufgeschäumt wurden. Je geringer das RG desto mehr und größere Poren hat der Schaumstoff, es kommt leichter zu Kuhlenbildung und die Lebensdauer ist kürzer. Je höher das RG, desto formstabiler und hochwertiger ist die Matratze.

  • RG 20 bis 25: Niedrige Qualität und geringe Lebensdauer (1-2 Jahre)
  • RG 30 bis 35: Mittlere Qualität und mittlere Lebensdauer (etwa 3-6 Jahre)
  • RG über 40: Hochwertige Matratze, Lebensdauer 6-8 Jahre
  • RG über 50: Sehr hochwertig. Auch ideal für schwerere Personen und größere Belastungen, Lebensdauer 8-10 Jahre
  • RG über 60: Top-Qualität und sehr gute Haltbarkeit (über 10 Jahre)

Einige weitere Punkte bestimmen Preis und Qualität einer Kaltschaummatratze: Ein 3D-Profil des Matratzenkerns, zum Beispiel ein Würfelschnitt, sorgt für optimale Anpassung und Durchlüftung. Kernhöhe und Gesamt-Matratzenhöhe sind ein Maß für die Druckresistenz der Matratze. Wichtig ist die Auswahl eines passenden Lattenrostes mit engstehenden Leisten, damit die Eigenschaften der Matratze optimal genutzt werden können. Wie viele Liegezonen eine Kaltschaummatratze hat, sagt übrigens nicht zwangsläufig etwas über die Qualität aus, sondern richtet sich vor allem nach der Schlafposition. Unser Betten.de-Team berät Sie gerne über die für Sie optimale Matratze.

Für wen eignen sich Kaltschaummatratzen?

Kaltschaum weist sehr gute hygienische Eigenschaften auf und eignet sich daher auch für Allergiker. Da der Kaltschaum nach dem ersten Auslüften nahezu geruchlos ist, ist dieses Material auch für Menschen mit MCS (multiple chemical sensitivity) eine Alternative. Kaltschaum ist leicht, deshalb haben Kaltschaummatratzen im Vergleich zu anderen Matratzen-Typen ein geringes Gesamtgewicht. Das regelmäßige Wenden der Matratze wird vereinfacht, dadurch eignen sich Kaltschaummatratzen gut für ältere Menschen oder Personen mit Rückenproblemen. Wer schnell friert, der profitiert außerdem von der guten Wärmeisolation von Kaltschaummatratzen. Da das Material leicht nachgibt, aber auch leicht wieder in seine Ausgangsform zurückkehrt, eignet es sich gut für unruhige Schläfer, die sich häufig hin- und herdrehen.

Diesen Artikel bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 3,73 von 5)
Loading...
Ulrich Carsten

Ulrich Carsten

Zertifizierter Bettenfachberater mit dem Schwerpunkt Matratzen in unserem Online-Shop "Betten.de" und seit 2011 Chef-Redakteur im Betten.de-Magazin. Sie finden Ihn auch auf .

Weitere interessante Beiträge

Top