Betten.de übernimmt Tierpatenschaft im Salzburger Zoo

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir nun stolze Paten der Blattnasen-Fledermäuse des Salzburger Zoos sind. Wir übernehmen ab sofort einen Teil der Pflege- und Unterhaltskosten für eine Gruppe aufgeweckter Fledermäuse und helfen so, den Tieren eine artgerechte Unterbringung zu ermöglichen. So gesellt sich zu unserem knuffigen Faultier „Finn“ noch eine Gruppe der einzigen flugfähigen Säugetiere – eine spannende Geschichte.


Wieso haben wir uns für Fledermäuse entschieden?

Für uns steht das Thema „Schlaf“ mit all seinen Facetten an erster Stelle. Zwangsläufig stolpert man hierbei früher oder später über die einzigartige Ordnung der Fledertiere, die eine außergewöhnliche Schlafhaltung entwickelt hat, die sich von unserer Schlafposition grundlegend unterscheidet. So haben Sie sicher schon davon gehört, dass Fledermäuse mit dem Kopf nach unten schlafen. Sie hängen sich hierzu mit ihren Krallen an einen Baum oder einen Felsvorsprung und verbringen so den Tag. Was für uns äußerst unbequem klingt, ist für diese nachtaktiven Tiere völlig normal. Doch wie funktioniert das? Wieso fallen die Tiere nicht einfach vom Baum, wenn sie einschlafen?


Fledermäuse und ihre ungewöhnliche Schlafposition

Der Grund für dieses besondere Verhalten liegt in der vollständigen Anpassung der Tiere an ihre Lebensweise und Umgebung. So sind Fledermäuse perfekt für das Leben in luftiger Höhe geschaffen. Die Tiere besitzen zwar Füße, diese sind allerdings nicht in der Lage, das eigene Körpergewicht zu tragen. Zudem sind die Krallen mit einer zusätzlichen Sehne ausgestattet, die dafür sorgt, dass sich diese automatisch zusammenziehen, wenn sich die Tiere an einen Ast hängen. Es ist somit keinerlei Muskelkraft notwendig, um sich mit den Klauen festzuhalten – eine clevere Erfindung der Natur.

Da Fledermäuse nachtaktiv sind und somit tagsüber ruhen, stellt diese ungewöhnliche Schlafhaltung zusätzlich einen praktischen Schutz vor Raubtieren etc. dar. Droht Gefahr, lassen sich die Tiere einfach fallen und können den Aufwind nutzen um direkt loszufliegen und sich einen neuen Platz zum Ruhen zu suchen.


Weitere interessante Beiträge zu Aktionen von Betten.de finden Sie unter der Rubrik „Einblicke“.

Einblicke in unseren Alltag

Diesen Artikel bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen, Durchschnitt: 4,17 von 5)
Loading...
Ulrich Carsten

Ulrich Carsten

Zertifizierter Bettenfachberater mit dem Schwerpunkt Matratzen in unserem Online-Shop "Betten.de" und seit 2011 Chef-Redakteur im Betten.de-Magazin. Sie finden Ihn auch auf .

Weitere interessante Beiträge

Top