So testen wir Bettdecken bei Betten.de

So testen wir Bettdecken bei Betten.de

Betten.de Tests und Vergleich - So testen wir Produkte wie Matratzen oder Betten

Bei den Bettdecken Tests im Betten.de Schlafmagazin haben wir eine Einteilung in die nachfolgenden Test-Bereiche vorgenommen:

Komforteigenschaften

Da der Komfort einer Bettdecke in weiten Teilen von der subjektiven Wahrnehmung abhängt, haben wir alle Bettdecken aus unserer Testreihe durch zehn verschiedene Personen prüfen lassen. Jede Testperson hat mit jeder Bettdecke mindestens zwei Nächte geschlafen und anschließend einen vorgefertigten Fragebogen zur Beurteilung des Komforts der Decke ausgefüllt. Zum Abschluss haben wir die Fragebögen aller Probanden ausgewertet und daraus die Benotung abgeleitet.

Warmhaltevermögen

Um das Warmhaltevermögen der Bettdecken zu testen, haben wir alle Bettdecken mit einer Testperson in Rückenlage getestet. Es kam stets eine identische Matratze mit geringer Isolationswirkung zum Einsatz, um zu verhindern, dass die Matratze Einfluss auf das Testergebnis nimmt. Darüber hinaus haben wir auch darauf geachtet, dass die Temperatur im Testraum konstant war. Die Testperson hat insgesamt eine Stunde in Rückenlage unter der Decke verbracht, bevor wir die Temperatur gemessen haben. Je höher die Differenz zwischen Umgebungstemperatur und Temperatur unter der Decke war, desto besser wurde das Warmhaltevermögen der jeweiligen Bettdecke bewertet.

Schlafklima

Bei der Beurteilung der Eigenschaften der Decken bezogen auf das Schlafklima, haben wir unter anderem den „Versuchsaufbau“ zur Prüfung des Warmhaltevermögen herangezogen. Weiterhin haben wir durch Aufsprühen von Wasser auf die Haut des Probanden die Feuchtigkeitsableitung getestet (Wie lange dauert es, bis das Wasser von der Decke nach außen hin geführt wird? | Fühlt sich das Bett bzw. die Decke für die Testperson nach einer Viertelstunde angenehm trocken an?). Außerdem haben wir alle Decken mit Wasserdampf „bearbeitet“, um die Atmungsaktivität „sichtbar“ zu machen und noch einmal Erkenntnisse über die Wasserdampfdurchlässigkeit zu gewinnen.

Materialien

Füllung

Zur Bewertung des Füllmaterials haben wir alle Decken geöffnet und das Füllmaterial einer optischen, haptischen und olfaktorischen Beurteilung unterzogen. Darüber hinaus haben wir bei der Benotung der Füllungen auch stets die Herstellerinformationen sowie die allgemein bekannten Fakten zu den Materialien berücksichtigt.

Bezug

Die Bezüge der Bettdecken haben wir zunächst optisch überprüft (Sind alle Nähte sauber ausgeführt? Kann Füllung nach Außen gelangen?). Außerdem haben wir das eingesetzte Material aufgrund seiner spezifischen Eigenschaften beurteilt. Zusätzlich hat auch die jeweilige Machart des Bezuges (Steppung, Zonierung) noch einmal Einfluss auf die Benotung genommen.

Hygiene / Pflegeleichtigkeit

Beim Test-Bereich Hygiene / Pflegeleichtigkeit kann eine Bettdecke in unserem Test bereits eine gute Note erreichen, wenn sie waschbar ist. Ist dieses bei höheren Temperaturen (mind. 60°C) möglich und bietet die Decke weitere Vorzüge wie z.B. eine Greenfirst-Behandlung oder eine Trocknereignung führt dieses zu einer Aufwertung. Nicht-waschbare Decken schneiden hier im Vergleich allerdings immer etwas schlechter ab.

Diese Seite bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Top