Matratzen für Senioren

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Altes EhepaarMit zunehmendem Alter verändern sich die Lebens- und Schlafgewohnheiten des Menschen. Während die individuell benötigte Schlafmenge sich kaum ändert, vollzieht sich bei den Schlafmustern ein Wandel. So reduziert sich der Tiefschlaf im Alter und auch der REM-Schlaf vermindert sich leicht.

Ältere Menschen benötigen eine besondere Bettausstattung, die auf die besonderen Anforderungen ihrer Körper zugeschnitten ist. Häufig ist es so, dass ältere Menschen dazu neigen, eine eher weiche Matratze vom Liegegefühl her zu bevorzugen. Weiche Matratzen erfüllen jedoch oft nicht die notwendigen ergnomischen Voraussetzungen für einen erholsamen Schlaf.

Schlafstörungen im Alter lassen sich unter anderem mit der Verwendung einer auf die Bedürfnisse von Senioren abgestimmten Matratze deutlich reduzieren. Lesen Sie jetzt, was eine Matratze für Senioren auszeichnet und welche Matratzentypen sich besonders für Senioren eignen.

Die Auswahl einer Matratze für Senioren, sollte zunächst nach orthopädischen Gesichtspunkten erfolgen. Berücksichtigt man dabei dann noch das im Alter häufig gewünschte weichere Liegegefühl, ergibt sich daraus, dass eine optimale Matratze für Senioren nicht zu fest ausfallen und den Körper gleichzeitig optimal in jeder Position während des Schlafes stützt.

Während der Tiefschlaf-Phasen ist die Stützfunktion der Matratze besonders wichtig, da während dieser Zeit des Schlafes die Muskulatur des Körpers erschlafft. Die Wirbelsäule sollte dabei im Schlaf nicht überstreckt oder seitlich gekrümmt werden. Eine gute Matratze sorgt außerdem für eine druckfreie Lagerung von Wirbelsäule und Gelenken und verhindert, dass Nervenbahnen und Blutgefäße eingeklemmt werden. Weiterhin ist es wichtig, dass die Matratze den Nacken- und Schulterbereich richtig unterstützt, damit keine Überdehnung der dort befindlichen sensiblen Muskeln auftritt.

Diesen besonderen Anforderungen werden hochwertige Matratzen aus Kaltschaum und aus Latex am besten gerecht. Weshalb man sich bei der Suche nach einer Seniorenmatratze in erster Linie auf das Angebot an Kaltschaum-Matratzen und Latex-Matratzen konzentrieren sollte.

Kaltschaum-Matratzen für Senioren

Kaltschaum-Matratzen bilden im Vergleich zu herkömmlichen weichen Federkern-Matratzen keine Liegemulden wie bei einer Hängematte, so werden nächtliche Bewegungen nicht behindert. Hochwertige Kaltschaum-Matratzen sind in sieben Zonen eingeteilt, damit jeder Teil des Körpers die Unterstützung bekommt, die er benötigt und unerwünschtes Einsinken schwerer Körperpartien wie Hüfte oder Schultern wirksam verhindert wird. Das geringe Eigengewicht der Kaltschaum-Matratzen ist zudem für alleinstehende ältere Menschen günstig, da sich die Matratzen beispielsweise für das regelmäßig notwendige Wenden leichter handhaben lassen.

Latex-Matratze für Senioren

Latex-Matratzen zeichnen sich durch eine relative Weichheit aus, was dem Bedürfnis älterer Menschen nach einem tendenziell weichen Liegegefühl entgegenkommt. Zudem überzeugen hochwertige Matratzen aus Latex durch eine ausgezeichnete Punktelastizität, wodurch die notwendige Unterstützung des Körpers im Schlaf gewährleistet ist. Wie die Kaltschaum-Matratzen werden auch qualitative Latex-Matratzen mit  sieben Zonen angeboten, die durch unterschiedliche Lochstärken im Latex hergestellt werden. Im Vergleich zu den Federkern-Matratzen bildet sich auch bei den Latex-Matratzen keine Liegemulde. Dieser Matratzentyp ist zudem sehr langlebig.


Perfekte Alternative: Das Boxspringbett

Anstatt nach einer geeigneten Matratze für Senioren zu suchen, lohnt es sich, einen Blick auf die modernen Boxspringbetten zu werfen. Diese auch nach ihrer Herkunft als Amerikanische Betten bezeichnete Bettvariante bietet eine Vielzahl von Eigenschaften, die das Schlafen im Alter erleichtert. Durch einen besonderen Bettaufbau aus Box bzw. Untermatratze, Matratze und Topper, sind Boxspringbetten im Vergleich zu den meisten anderen Bettentypen hoch. Liegehöhen zwischen 53cm und 66cm erleichtern den abendlichen Einstieg ins Bett und das morgendliche Aufstehen. Damit sind die Zeiten des mühsamen ins Bett-herablassens und aus-dem-Bett-herausquälen vorbei.

Boxspringbetten werden in vielen verschiedenen Ausführungen und Härtegraden angeboten, was eine optimale Abstimmung auf individuelle Anforderungen erlaubt. Für vollen Schlaf- und Liegekomfort können Boxspringbetten beispielsweise mit einer elektrischen Verstellung ausgestattet werden, die sich bequem über eine Fernbedienung steuern lässt. Auf diese Weise kann das Boxspringbett perfekt in die gewünschte Position gebracht werden, um zum Beispiel die Beine erhöht zu lagern oder das Beziehen des Bettes zu vereinfachen.

Diesen Artikel bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 3,69 von 5)
Loading...
Ulrich Carsten

Ulrich Carsten

Zertifizierter Bettenfachberater mit dem Schwerpunkt Matratzen in unserem Online-Shop "Betten.de" und seit 2011 Chef-Redakteur im Betten.de-Magazin. Sie finden Ihn auch auf .

Weitere interessante Beiträge

Top