mehr Infos 8% auf ALLES*
menu
shopping_cart
Ihr persönlicher Warenkorb
0,00 € gesamt
Ihr Warenkorb ist leer.
Unterkategorien close
Corona-Situation:
Wir sind wie gewohnt für Sie da!
8%
RABATT
8% auf ALLES
nur bis 31.10.2020
Einfach Aktionscode einlösen und Rabatt sichern!

Pinienholz

Betten.de Lexikon – Wissenswertes von A-Z

Die Pinie gehört zur Gattung der Kieferngewächse und wächst im nördlichen Mittelmeerraum. Der Baum stellt eine besondere Art der Kiefer dar, die im Verhältnis zu anderen Kieferarten sehr schnell wächst, bis zu 250 Jahre alt werden und eine Höhe von maximal 30 Meter erreichen kann.

Das Pinienholz wird häufig für die Herstellung von Möbeln im klassischen Landhausstil verwendet. Darüber hinaus lassen sich aus dem Holz Schiffsmasten und Türzargen fertigen. Die Samen des Baums sind als Pinienkerne bekannt und werden gerne als knackiges Topping in Salaten oder als Snack zwischendurch verspeist.

Synonyme


Mittelmeer-Kiefer (auch Mittelmeerkiefer), Italienische (Stein-)Kiefer, Schirmkiefer

Eigenschaften


Die Pinie ist von Weitem schon anhand ihres astlosen Stamms und die daran angrenzende schirmartige Baumkrone erkennbar. Im Vergleich mit anderen Kieferarten unterscheidet sich die Pinie hinsichtlich der Farbe, welche deutlich rötlicher ist. Während das Splintholz weißlich bis rosafarbenen ist, verfügt das Kernholz meist über eine gelbrote Färbung.

Die Maserung des Holzes ist markant, denn sowohl Jahresringe, Früh- und Spätholz als auch Harzkanäle sind offensichtlich erkennbar. Die Pinie nimmt mit der Zeit an Qualität, Dichte und Härte zu, weshalb das Holz sich optimal für den Bau von Möbeln eignet.

Verwendung und Nutzung


Pinienholz-Produkte werden besonders gern zur Umsetzung eines klassischen Landhausstils verwendet. Es können sämtliche Möbel und Einrichtungsgegenstände aus diesem Material angefertigt werden: beispielsweise Schränke, Türrahmen oder auch Betten.

Darüber hinaus werden die Samen der Pinie, auch bekannt als Pinienkerne, genutzt. Sie finden sowohl in der Nahrungsmittelbranche als auch in der Süßwarenindustrie ihren Platz.

Um Rastplätze oder Parks optisch ansprechend zu gestalten, werden Pinien genau dort gerne gepflanzt. Pinien geben optisch nicht nur viel her, sondern spenden mit ihrer dicht bewachsenen Baumkrone Schatten, welcher an heißen Sommertagen gern von Parkbesuchern genutzt wird.

Pflege


Die Oberflächen von Pinienholz-Produkten können mit einem Tuch und klarem Wasser kurz abwischt werden. Achten Sie jedoch anschließend darauf, die Stellen gut trocken zu reiben. Das optimale Raumklima für diese Holzart sollte 50 - 60 % Luftfeuchtigkeit und eine Raumtemperatur von 20 - 23 C betragen.

Weitere Informationen und zugehörige Themen im Lexikon:
arrow_backZurück
Schließenclose