mehr Infos 8% auf ALLES*
menu
shopping_cart
Ihr persönlicher Warenkorb
0,00 € gesamt
Ihr Warenkorb ist leer.
Unterkategorien close
Corona-Situation:
Wir sind wie gewohnt für Sie da!
8%
RABATT
8% auf ALLES
nur bis 31.10.2020
Einfach Aktionscode einlösen und Rabatt sichern!

Normen

Betten.de Lexikon – Wissenswertes von A-Z

Die Funktion von Normen liegt darin, Materialien, funktionelle Eigenschaften, Bezeichnungen und Maße zu vereinheitlichen. Deutsche Normen sind in den vergangenen Jahren vermehrt globalisiert worden. Sofern eine Norm die Bezeichnung DIN EN trägt, handelt es sich um eine europaweit geltende Norm, die vom Deutschen Institut für Normung übernommen worden ist. DIN EN ISO steht für eine internationale Norm, die gleichzeitig auch als europäische Norm gilt. DIN ISO ist demnach eine international und in Deutschland gültige Norm, wohingegen DIN eine Norm bezeichnet, die lediglich auf nationaler Ebene Bedeutung hat.

Synonyme


Auflage, Richtlinie, Richtmaß, Richtschnur, Satzung, Standard

Wichtige Begriffe


  • CEN
  • Das CEN (European Committee for Standardization) ist eine private Organisation, die das Ziel des globalen Handels der europäischen Wirtschaft fördern, das Wohlbefinden der Bürger gewährleisten und den Umweltschutz vorantreiben möchte.

  • DIN-Normen
  • DIN-Normen sind die in Deutschland gebräuchliche Normen, die vom Deutschen Institut für Normen herausgegeben werden. Seit 1917 existiert das Institut, an welchem jeder, der Interesse hat, mitwirken kann und somit die deutschen Interessen international vertreten kann. So wurden beispielsweise die Papierformate von DIN A4 und DIN A3 weltweit, bis auf die USA und Kanada, übernommen.

  • ÖNORM
  • Eine ÖNORM ist eine nationale österreichische Norm, die von Austrian Standards International veröffentlicht wurde. Die Entwicklung wird angeregt durch interessierte Kreise oder im Namen der europäischen und internationalen Normung (z. B. CEN uvm.) als nationale österreichische Norm übernommen.

  • RAL
  • Der RAL (Reichs-Ausschuss für Lieferbedingungen) ist ein gemeinnütziger und interessenneutraler Spitzenverband, der seit 1927 sich beispielsweise mit der Normierung von Farben oder das Umweltsiegel Blauer Engel befasst.

Welche Normen gibt es?


Lexikon-Artikel über Normen

Auch im Bereich des Schlafens gibt es verschiedene Normen bei Bett, Matratze und Lattenrost. So sind die Baby- und Kindermatratzen mit den Maßen von 60x120 cm und 70x140 cm genormt. Ein Erwachsener hat die Möglichkeit zwischen verschiedenen Maßen zu wählen, die geläufigsten bei Doppelbetten sind 160x200 cm, 180x200 cm und 200x200 cm große Matratzen.

Der Lattenrost ist immer passend zum entsprechenden Matratzenmaß. Das kleinste Standardmaß bei einem Lattenrost liegt bei 70x200 cm bis hin zum größten Lattenrost mit den Maßen 140x200 cm. Ab einer Größe von 160x200 cm wäre ein durchgängiger Lattenrost zu instabil, weshalb in diesem Fall auf zwei Lattenroste gesetzt wird. Im Bereich der Baby- und Kinderbetten gibt es den Lattenrost selbstverständlich auch in den klassischen Standardmaßen. Interessant zu wissen ist außerdem, dass ein Rost immer die genannten Maße um wenige Zentimeter unterschreitet, denn hätte ein Rost die genannten Maße würde dieser in vielen Fällen nicht in das Bettgestell passen.

Aber auch in vielen anderen Bereichen gibt es DIN-Normen, die eingehalten werden. So finden Sie beispielsweise bei Sanitärobjekten oder im Küchenbau mehrere genormte Objektgrößen.

arrow_backZurück
Schließenclose