menu
shopping_cart
Ihr persönlicher Warenkorb
0,00 € gesamt
Ihr Warenkorb ist leer.
Unterkategorien close

Klimafaser

Betten.de Lexikon – Wissenswertes von A-Z

Kunstfasern Amicor MatratzeDie Spezialfasern werden häufig dann eingesetzt, wenn die fertigen Textilwaren über gewisse Eigenschaften verfügen sollen. Klimafasern sind wärmend, ohne die aufgenommene Hitze zu stauen – sie passen sich quasi der eigenen Körpertemperatur an. Gleichzeitig nehmen sie in einem gewissen Maße Feuchtigkeit auf und führen die Wassermoleküle nach außen hin ab. Aus diesem Grund werden die Fasern überwiegend zu Bettwaren wie Matratzenbezügen, Bettdecken, Laken, Topper oder Kopfkissen verarbeitet.

Eigenschaften


  • Klimaregulierend und atmungsaktiv:
    Sie halten die Wärme am Körper, verhindern aber übermäßige Hitze.
  • Feuchtigkeitsregulierend:
    Wasserdampf (Schweiß) wird aufgenommen und vom Körper wegtransportiert. Unter der Bettdecke herrscht ein trockenes Klima.
  • Hautsympathisch:
    Die Fasern fühlen sich weich und leicht an.
  • Elastisch und formstabil:
    Dank ihrer Kräuselung lassen sie sich zu dehnbaren Stoffen wie etwa Spannbetttüchern verarbeiten, die immer wieder in ihre ursprüngliche Form zurückfinden.
  • Pflegeleicht und knitterarm:
    Nach dem Waschen weisen sie kaum Falten auf.
  • Wetter- und lichtbeständig:
    Die synthetischen Fasern sind sehr langlebig.
  • Schimmelresistent:
    Pilzsporen finden auf der glatten Oberfläche keinen Nährboden.

Herstellung


Klimafasern werden in der Regel aus aufgebauschtem Polyacryl (chemisch: Polyacrylnitril, kurz: PAN) hergestellt. Die Fasern lassen sich im Trockenspinnverfahren oder im Nassspinnverfahren industriell gewinnen. Optisch gleichen die Fädchen natürlicher Baumwolle, allerdings sind sie stärker gekräuselt. Die Polyacrylfasern können in ganz unterschiedlichen Farben produziert werden. Sie lassen sich prima mit natürlichen Fasern zusammen mischen und weiterverarbeiten.

Einsatzgebiete


Klimafaser im KopfkissenAufgrund ihrer positiven Eigenschaften sind Klimafasern insbesondere im Bereich von Heimtextilien und Bettwaren beliebt. Als Füllmaterial von Kopfkissen und Bettdecken spielen sie ihre klimaregulierenden Vorzüge bestens aus. Ebenso sind viele Außenbezüge von Matratzen, Bettdecken oder Topper aus Klimafasern gemacht.

Ferner können auch Naturmaterialien mit Klimafasern anteilig vermischt werden. So entstehen pflegeleichte Gewebe, die sich auf der Haut ganz naturbelassen anfühlen. Insbesondere Baumwollmischungen werden zu bügelfreien Bettbezügen gewebt oder Mischungen mit Wolle zu waschbaren, robusten und filzfreien Bezugsstoffen verarbeitet.

Pflegeeigenschaften


  • Nicht über 40 Grad waschen.
  • Nicht trocknergeeignet.
  • Auf mittlerer Temperatur bügeln.
  • Nicht bleichen und nicht färben
arrow_backZurück
Schließenclose
Unsere Top-Marken
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten, um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zu personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung, um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können.