menu
shopping_cart
Ihr persönlicher Warenkorb
0,00 € gesamt
Ihr Warenkorb ist leer.
Unterkategorien close
10%
RABATT
Herbstrabatt-Wochen
nur bis 16.10.2019
Die Blätter fallen und unsere Preise auch - jetzt 10% Rabatt auf ausgewählte Produkte sichern!

Gasdruckfeder

Betten.de Lexikon – Wissenswertes von A-Z

Gasdruckfedern LattenrostEine Gasfeder ist eine flexible Feder, die pneumatisch arbeitet und ihre Federkraft selbst immer wieder ausgleichen kann. Sie bewegt sich nicht nur hin und her, sondern fungiert auch als Stoßdämpfer.

Gasdruckfedern kommen vielfältig im Alltag zum Einsatz. Die Gasfeder wird in der Regel als Verbindungsstück zwischen zwei Konstruktionsteile gesetzt. Hier sorgt sie für Bewegung und nutzt dafür ihren eigenen Druck. Im Optimalfall ist die Federkraft so eingestellt, dass das jeweilige Verbindungsstück sanft hin- und hergleitet.

Anwendung: Wo werden Gasdruckfedern eingesetzt?


  • Verstellbarer Lattenrost
  • Schranktüren
  • Schubladen mit automatischem Einzug
  • Autotüren
  • Kofferraum-Klappe
  • Bürostuhl mit Federung
  • Zum automatischen Öffnen der Handgepäcksfächer im Flugzeug
  • Werkzeugbau
  • Klappen, Türen, Öffnungen oder sonstige bewegliche Module

Funktionsprinzip einer Gasdruckfeder


Die hülsenförmige Gasdruckfeder besteht immer aus einem innenliegenden Kolben, einem äußeren Druckrohr und dem Zylinder aus Stahl oder Edelstahl.

Im Inneren der Druckfeder befindet sich komprimiertes Gas (meist Stickstoff). Wirkt auf diese Konstruktion nun eine gewisse Kraft ein, weicht das Gas aus und schiebt den Kolben an. Die Gasdruckfeder bewegt sich.

Pro Hub entstehen im Inneren der Gasfeder also bestimmte Kräfte. Diese gleichen sich wiederum aus, wenn die Bewegung in die entgegengesetzte Richtung erfolgt. Dann strömt das Gas innerhalb der Gasdruckfeder zurück.

Vorteile von Gasdruckfedern


Die praktischen Gasdruckdämpfer sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Weil sie pro Seite nur eine schmale Haltevorrichtung benötigen, passen sie selbst in enge Bauteile hinein. Sie gleiten lautlos hin- und her. Auch sind sie leicht und variabel einstellbar. Weil die Dämpfer keinen Strom, Öl oder sonstige Pflege benötigen, gelten Gasfedern als sehr zuverlässig.

Nachteile von Gasdruckfedern


Die Federn stehen innerlich unter großem Druck. Sie lassen sich zwar justieren und einstellen, dafür benötigt man aber gewisse Fachkenntnisse. Gasdruckfedern sollten niemals von Laien geöffnet oder manipuliert werden. Zu groß ist die Gefahr einer unkontrollierten Druckentladung.

arrow_backZurück
Schließenclose
Unsere Top-Marken
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten, um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zu personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung, um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können.