menu
shopping_cart
Ihr persönlicher Warenkorb
0,00 € gesamt
Ihr Warenkorb ist leer.
Unterkategorien close
60%
RABATT
BLACK NOVEMBER
nur bis 30.11.2018
Unsere besten Betten zum besten Preis - jetzt bis zu 60% reduziert!

Einheitsmatratzen

Betten.de Lexikon – Wissenswertes von A-Z

Einheitsmatratzen

In diesem Lexikon Beitrag widmen wir uns den so genannten Einheitsmatratzen, welche auch mit dem Begriff One-fits-all-Matratzen bezeichnet werden und seit einigen Jahren von diversen Anbietern, vornehmlich über das Internet angeboten werden. Was versteht man genau unter einer Einheitsmatratze und passt eine solche Matratze wirklich zu jedermann?

Faultier Finn im Inhaltsverzeichnis
Inhalt - Einheitsmatratzen:

Definition – Einheitsmatratze:


Als Einheitsmatratze wird eine Matratze bezeichnet, die so konzipiert ist, dass sie in ihrer Ausstattung und in ihren Liegeeigenschaften für jede Person – unabhängig vom Geschlecht, dem Körperbau, dem Alter sowie körperlichen Einschränkungen oder der bevorzugten Schlafposition – gleichermaßen gut geeignet sein soll.

Erläuterungen:


Wie bereits eingangs erwähnt, gibt es seit einigen Jahren eine steigende Anzahl von Herstellern bzw. Anbietern für so genannte Einheitsmatratzen. Allen – auch als One-fits-all-Matratzen (ebenfalls: OFA-Matratzen) bezeichneten – Produkten ist das Werbeversprechen gemein, dass es sich dabei um eine Schlafunterlage handelt, welche gleichermaßen gut zu den verschiedensten Anforderungen (z. B. bezogen auf körpertypische Merkmale oder individuelle Schlafgewohnheiten) handelt. Diese Marketingaussage klingt für den Verbraucher bzw. Matratzennutzer und Kaufinteressierten verständlicherweise sehr verlockend und vielversprechend. – Gibt es doch ein schier unüberschaubares Angebot an Matratzen mit vielen unterschiedlichen Eigenschaften, so dass für den Laien kaum eine einfache und schnelle Entscheidung möglich ist. Wer es sich also leicht machen möchte, gerät schnell in Versuchung, eine der One-fits-all-Matratzen zu wählen, wobei aufgrund der Masse an verschiedenen Produkten, die heutzutage in diesem Segment zur Verfügung steht (und es kommen immer noch neue Fabrikate dazu), der Entscheidungsprozess abermals gehemmt werden kann.

Da es sich beim Gros der Anbieter/Hersteller von Einheitsmatratzen um Unternehmen handelt, die einzig zum Zweck des Matratzenverkaufs (oft auch nur eines einzigen Produkts - also einer einzigen Einheitsmatratze) gegründet wurden, werden die OFA-Matratzen teilweise auch mit dem Begriff StartUp-Matratzen gekennzeichnet.

Was gegen die Einheitsmatratzen spricht

Die Matratze dient im Bett als Schlafunterlage, wobei sie in ihren Eigenschaften so beschaffen sein muss, dass ein ergonomisches Liegen gewährleistet ist. Dabei steht in erster Linie die korrekte Lagerung der Wirbelsäule im Mittelpunkt, da sich ein erholsamer Schlaf und die notwendige Regeneration der Bandscheiben nur möglich ist, wenn die Wirbelsäule in ihrer natürlichen Form gebettet wird. Damit die Matratze dieser Aufgabe bzw. einer körpergerechten Stützung optimal gerecht werden kann, wird sie normalerweise in Kombination mit einer geeigneten Unterfederung eingesetzt.

Einheitsmatratzen für alle Körpertypen

Nun ist es so, dass die Einheitsmatratzen oder OFA-Matratzen zum Teil komplett ohne eine Einschränkung z. B. hinsichtlich es bestimmten Körperbau-Typs oder eines Maximalgewichts angeboten werden, so dass eine kleine Frau mit wenig ausgeprägter Figur und 50 Kilogramm Körpergewicht genau dieselbe Matratze erhält wie eine große Frau mit einem ausgeprägten Becken und 85 Kilogramm Körpergewicht oder ein 90 Kilogramm wiegender Mann mit extrem breiten Schultern. Es ist nahezu ausgeschlossen, dass die drei Beispielkäufer einer Einheitsmatratze sowie die nicht genannten weiteren möglichen Körpertypen und Gewichtsklassen gleichermaßen gut auf ein und derselben Matratze gebettet werden. Passt die Matratze nicht, können eine Fehllagerung der Wirbelsäule samt der damit verbundenen schmerzhaften Folgen sowie den negativen Auswirkungen auf die Schlafqualität oder Druckstellen und/oder Durchblutungsstörungen (Stichwort: Druckentlastung) die Konsequenzen sein.

Bei vielen Einheitsmatratzen werben die Anbieter zudem damit, dass für die Nutzung der Matratze keine Unterfederung notwendig ist und sich diese im Prinzip auch einfach auf den Boden legen und als Bett verwenden lässt. Selbst wenn die Matratze so hoch konstruiert (stark) sein sollte, dass sie ihrer Funktion auch ohne einen nachgebenden Bettboden nachkommen kann, ist es nicht empfehlenswert eine Matratze vollflächig auf dem Boden oder auch einem erhöhten Untergrund aufzulegen, weil die Luft dann nicht ausreichend zirkulieren kann (Stichwort hier u. a.: Atmungsaktivität).

Finn im Schlafmagazin

Weitere Informationen rund um eine körpergerechte Lagerung und Bettausstattung finden Sie im Betten.de Schlafmagazin:

Der Erwerb einer Einheitsmatratze: Eine gute Sache für jedermann?

Kann man sich denn nun darauf verlassen, dass die gewählte Einheitsmatratze die eigenen Bedürfnisse auch tatsächlich erfüllt? Dieser Frage hat sich die Stiftung Warentest in ihrem One-Fits-All-Matratzen-Test im September 2016 gestellt. Im Ergebnis konnten die getesteten Einheitsmatratzen die Prüfer der Stiftung Warentest nicht vollständig überzeugen.

Finn im Schlafmagazin

Weitere Informationen zum Einheitsmatratzen-Test der Stiftung Warentest finden Sie im Betten.de Schlafmagazin:

Auch wir haben den Einheitsmatratzen-Test der Stiftung Warentest mit großem Interesse verfolgt und daraufhin beschlossen, uns ein eigenes Bild zu machen. Dazu haben wir vier verschiedene Einheitsmatratzen bekannter Anbieter erworben und diese unter eigenen Bedingungen getestet.

Einheitsmatratzen Test-Probanden

Um ein möglichst breites Testergebnis zu erhalten, haben wir die Matratzen jeweils von sechs Personen (abweichender Körperbau, abweichendes Körpergewicht) in der anspruchsvollen Seitenlage testen lassen. Dabei hat sich herausgestellt, dass einzelne Matratzenmodellen einzelnen Probanden durchaus gerecht werden konnten. Es gab allerdings keine Matratze unter diesen Einheitsmatratzen, die man tatsächlich als solche bezeichnen kann, wenn es darum geht, eine gleichermaßen ergonomisch korrekte Schlafunterlage für Personen mit unterschiedlichsten Ansprüchen zu sein.

Finn im Schlafmagazin

Alle Hintergründe zum Betten.de One-Fits-All-Matratzen-Test sowie alle Resultate finden Sie im Betten.de Schlafmagazin:

Einheitsmatratzen: Lösungen von Betten.de

Finn-Matratze Einheitsmatratze

Ausgehend vom Einheitsmatratzen-Test der Stiftung Warentest sowie unserer eigenen Überprüfung ausgewählter Modelle, haben wir uns intensiv Gedanken gemacht und in Kooperation mit einem namhaften Matratzenhersteller eine neue Matratze entwickelt, die wir Ihnen exklusiv im Betten.de Online-Shop anbieten. Basierend auf der Idee der Einheitsmatratze, den Matratzenkauf soweit wie möglich zu vereinfachen und mit einem Produkt eine möglichst flexibel nutzbare Schlafunterlage zur Verfügung zu stellen, ist das Konzept für unsere Finn-Matratze entstanden.

Die Finn-Matratze ist eine Einheitsmatratze, die sich unabhängig vom Körpertypus für Personen mit einem Körpergewicht von 40 Kilogramm bis 130 Kilogramm sowie jegliche Schlafposition eignet. Die besondere Funktionalität bzw. Bandbreite der möglichen Verwender ergibt sich bei der Finn-Matratze aus einem innovativen Wendekonzept: Sowohl der Matratzenkern als auch der Matratzenbezug zeichnen sich jeweils durch zwei unterschiedlich ausgeführte Seiten aus. In Kombination ergeben sich so insgesamt vier verschiedene Zusammenstellung der Finn-Matratze, weshalb wir ihr den Beinamen 4-in-1-Wendematratze gegeben haben. Im Gegensatz zum überwiegenden Teil der Einheitsmatratzen entscheiden Sie sich mit dem Erwerb der Finn-Matratze zwar für eine Einheitsmatratze, profitieren aber gleichzeitig von den möglichen Eigenschaften von vier Matratzenmodellen. Dank 100 Tage Probeschlafen können Sie die Finn-Matratze ausgiebig testen und die Abstimmung der Komponenten finden, die optimal zu Ihnen und Ihren Anforderungen passt. Sollten sich Ihre Liegewünsche oder körperlichen Voraussetzungen im Laufe der Nutzung der Finn-Matratze ändern, können Sie außerdem jederzeit eine Neuzusammenstellung vornehmen und müssen nicht erneut nach einer neuen Schlafunterlage suchen. Klicken Sie hier, um direkt zur Finn-Matratze im Online-Shop zu gelangen.

Finn im Schlafmagazin

Weitere Informationen zur 4-in-1-Wendematratze Finn finden Sie im Betten.de Schlafmagazin:

youSleep-Matratzen als Alternative zu EinheitsmatratzenZusätzlich zur 4-in-1-Wendematratze "Finn" bieten wir Ihnen im Betten.de Online-Shop das selbst entwickeltes Matratzenprogramm youSleep an, welches wir gemeinsam mit der Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer/Innen e.V. (IGR) sowie dem Matratzenspezialisten Walter Braun auf den Weg gebracht haben. Es handelt sich dabei um eine Auswahl unterschiedlich ausgestatteter Kaltschaummatratzen sowie darauf abgestimmter Lattenroste und Kissen.

Unser youSleep Matratzenprogramm umfasst aktuell sechs verschiedene Modelle für unterschiedliche Ansprüche. Um Ihnen die Auswahl der zu Ihnen passenden youSleep Matratze zu vereinfachen, haben wir dazu den ausgestatteter youSleep Matratzen-Fragebogen in unseren Shop integriert. Damit finden Sie online innerhalb kürzester Zeit zu einer Matratze, die perfekt zu Ihren persönlichen Bedürfnissen passt.

Finn im Schlafmagazin

Weitere Informationen zum Betten.de youSleep Schlafsystem finden Sie im Betten.de Schlafmagazin:

Synonyme:


One-Fits-All Matratzen, OFA-Matratzen, One fits all Matratzen, OFA Matratzen, Einheits-Matratzen, StartUp-Matratzen

arrow_backZurück
Schließenclose
Unsere Top-Marken
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten, um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zu personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung, um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können.