Polstermöbel richtig pflegen – praktische Tipps

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Pflege von Polstermöbeln

Wenn Sie ein Polsterbett, eine Couchgarnitur oder ein Schlafsofa mit Stoff- oder Lederbezug besitzen, dann stellt sich im Laufe der Zeit unweigerlich die Frage nach der richtigen Pflege und eventuell auch nach Möglichkeiten der spezifischen Fleckentfernung.

Generelle Tipps zur Pflege von Polstermöbeln

Damit Ihr Polstermöbel möglichst lange wie neu aussieht, sollten Sie direkte Sonneneinstrahlung vermeiden, da die Bezüge durch die UV-Strahlung ausbleichen können. Beim Gebrauch empfehlen wir, auf Gürtel, scharfkantigen Schmuck oder Nieten an Hosen zu achten, denn diese könnten zu Beschädigungen des Bezugs führen. Auch Klettverschlüsse verfangen sich bei Stoffbezügen leicht in den Fasern und rauen oftmals die Oberfläche auf. Weiterhin ist bei Sitzmöbeln Vorsicht mit abfärbenden Kleidungsstücken geboten: Vor allem dunkelblaue Jeans neigen dazu, einen Blauschleier auf der Sitzfläche zu hinterlassen.

Wichtig für eine lange Haltbarkeit ist neben der sorgsamen Handhabung auch eine regelmäßige Pflege. Diese wiederum ist abhängig von der Beschaffenheit des Bezugsmaterials:

Pflege von Polstermöbeln mit Stoffbezug

Icon Information

  • Regelmäßiges Absaugen mit einer geeigneten Polsterdüse oder -bürste
  • Halbjährlich mit feuchtem Tuch reinigen, um die Elastizität der Fasern zu erhalten, Velourstoffe einmal von links nach rechts und einmal entgegengensetzt wischen, vor Gebrauch vollständig trocknen lassen
  • Nicht mit Dampfreiniger behandeln, da sonst die Faserstruktur beschädigt wird

Pflege von Polstermöbeln mit Leder- oder Kunstlederbezug

  • Glattleder: Staub regelmäßig mit einem weichen Tuch entfernen, alle 3-6 Monate mit einem nebelfeuchten Tuch abwischen
  • Rauleder: vorsichtig mit weicher Polsterbürste absaugen, gelegentlich mit einer weichen Bürste aufrauen

Falls Ihr Polstermöbel über abnehmbare Rückenpolster oder Kissen verfügt, sollten Sie diese regelmäßig ausklopfen und aufschütteln bzw. auflockern.

Tipps zur Fleckentfernung

Polster reinigenEigentlich nimmt man sich vor, beim Essen nicht auf das Sofa zu krümeln oder keinen Tee mit ins Bett zu nehmen, aber irgendwann ist es dann doch passiert: Ein unachtsamer Moment oder ein unglücklicher Umstand und ein hässlicher Fleck ziert das schöne Möbelstück. Was nun? Je nach Art der Verschmutzung kann der Fleck schnell und problemlos wieder entfernt werden. Falls Sie bei der Fleckentfernung nicht erfolgreich sind, kann ein professioneller Polsterreinigungsservice Abhilfe schaffen.

Häufig erhält man beim Kauf eines Möbels mit Stoff- oder Lederbezug ein Booklet mit spezifischen Pflegehinweisen und Richtlinien zur Fleckentfernung. Verwahren Sie diese Information gut und folgen Sie im Zweifel immer zuerst den dort aufgeführten Hinweisen, ansonsten verfallen mögliche Garantieansprüche.

Bei der Fleckentfernung sollten Sie einige Dinge beachten:

Icon Information

  • Bei der Behandlung von Kunstleder nur destilliertes Wasser benutzen, um Kalkränder beim Trocknen zu vermeiden
  • Reinigen Sie nach der Fleckentfernung immer die gesamte Fläche von Naht zu Naht mit einem feuchten Tuch, so vermeiden Sie Trockenränder
  • Wichtig ist es, nicht zu stark zu reiben, da sonst die Fasern des Bezugs aufgeraut werden
  • Bei (Kunst)Leder niemals Waschbenzin verwenden, da dadurch die Oberfläche nachhaltig
    geschädigt wird
  • Stoffe vor der Reinigung an einer unauffälligen Stelle auf Farbechtheit prüfen
  • Flecken werden immer von außen nach innen behandelt, um die verschmutzte Fläche nicht
    zu vergrößern
  • Lösungen nie direkt auf einen Fleck leeren, sondern immer auf ein Tuch geben und damit den
    Fleck abtupfen
  • Zum Ansetzen von Lösungen immer farblose Seife oder farbloses Shampoo verwenden,
    insbesondere für die Reinigung von hellen Bezügen
  • Die Bezüge sollten nach der Fleckentfernung keinesfalls trocken geföhnt werden, da die
    Oberfläche durch die Hitzeeinwirkung geschädigt werden kann
  • Warten Sie, bis das Möbelstück vollständig getrocknet ist, bevor Sie es wieder benutzen, da
    sich sonst Falten bilden können

Beseitigen Sie vor der Fleckbehandlung grobe Verschmutzungen, in dem Sie lose Teile wie beispielsweise Krümel oder Ähnliches vorsichtig absaugen und Salben oder andere fettige und/oder klebrige Verschmutzungen mit einem Messerrücken oder Spatel möglichst ohne Verreiben abheben. Frische Flüssigkeiten saugen Sie am besten sofort mit einem trockenen Papiertuch oder Toilettenpapier so weit wie möglich auf. Anschließend können Sie direkt mit der Fleckbehandlung beginnen – je schneller desto besser!

Nachfolgend finden Sie konkrete Tipps zur Entfernung verschiedener Fleckarten. Achten Sie bitte darauf, dass Sie die richtige Behandlungsmethode für Ihr Polstermöbel anwenden. Je nachdem ob es sich um einen Stoff- oder (Kunst)Lederbezug handelt, müssen Flecken entsprechend anders behandelt werden.

FleckAuf StoffbezugAuf Lederbezug
Lebensmittel
Tee/Kaffee:Fleck nicht eintrocknen lassen, sofort mit Lösung aus lauwarmem Wasser und Feinwaschmittel abtupfen, eventuell mit Waschbenzin nachbehandelnFlecken mit Papiertuch abwischen, Rückstände mit destilliertem Wasser und Neutralseife abwaschen
WeinFrischen Fleck mit Kochsalz bestreuen (Rotweinflecken eventuell zuvor mit Weißwein, Sekt oder Zitronensaft anfeuchten), mit feuchtem Tuch abtupfen, danach mit lauwarmem Wasser und Feinwaschmittel nachreinigensiehe oben
Fett, Schokolade, Milch, Nutella, SahneReste ohne Verwischen entfernen, entweder mit Lösung aus warmem Wasser und Feinwaschmittel (eventuell auch Spülmittel) oder mit Waschbenzin behandelnsiehe oben
Obstsaft, KetchupFleck mit warmem Wasser von außen nach innen abtupfen, 1 TL Kochsalz mit 1⁄2 l Wasser mischen und den Fleck behandeln, anschließend Stelle mit Essigwasser säubernsiehe oben
Kaugummi, KerzenwachsMit Eisbeutel oder Kaltkompresse kühlen bis zur Aushärtung, dann zerbrechen und ausbürsten
Kosmetik/Pflegeprodukte
NagellackMit Waschbenzin von außen nach innen abtupfenProfessionelle Hilfe einer Polsterreinigung in Anspruch nehmen
Creme, LippenstiftRückstände ohne Verwischen mit einem Spatel oder Messerrücken vorsichtig abheben, mit Lösung aus lauwarmem Wasser und Feinwaschmittel behandeln, eventuell mit Waschbenzin nachbehandelnFlecken mit Papiertuch abwischen, Rückstände mit destilliertem Wasser und Neutralseife abwaschen
ZahnpastaReste vorsichtig abheben, Fleck von außen nach innen abtupfen, mit verdünnter Ammoniaklösung (5-10%) oder Essigwasser (50%) nachreinigensiehe oben
Körperflüssigkeiten
Blut, Kot, ErbrochenesKaltes Wasser mit Feinwaschmittel mischen und auf den Fleck geben, mit einem Tuch abtupfen, eventuell mit Waschbenzin nachreinigenMit Papiertuch abtupfen und mit destilliertem Wasser und Neutralseife abwischen, bei eingetrockneten Flecken Polsterreinigungsservice in Anspruch nehmen
UrinFlüssigkeit aufsaugen, mit Essigwasser vorreinigen und mit Lösung aus Shampoo und kaltem Wasser nachbehandeln
SchweißFlecken mit farblosem Essig oder Zitronensäure (3-4 EL Pulver in 1 l warmem Wasser auflösen) einweichen und anschließend mit einem feuchten Tuch nachreinigenProfessionelle Hilfe einer Polsterreinigung in Anspruch nehmen
Sonstiges
KlebstoffWattestäbchen in Waschbenzin tauchen und Kleber vorsichtig aufnehmen, anschließend mit Gallseife nachreinigenProfessionelle Hilfe einer Polsterreinigung in Anspruch nehmen
Kugelschreiber, FilzstiftWattestäbchen in Waschbenzin tauchen und Fleck abtupfen, anschließend mit Lösung aus Essig und Spiritus (1:1) nachreinigensiehe oben
AscheStelle absaugen, entweder mit Lösung aus warmem Wasser und Feinwaschmittel oder mit Waschbenzin abtupfensiehe oben

Sollte sich ein Fleck beim ersten Versuch nicht vollständig entfernen lassen, kann der Reinigungsvorgang mehrmals wiederholt werden. Wenn sich der gewünschte Erfolg trotzdem nicht einstellt, hilft eine professionelle Polsterreinigung bei der Instandsetzung weiter.

Besonders vorteilhaft ist es natürlich, wenn die Bezüge Ihres Sofas abnehmbar und in der Maschine waschbar sind. In diesem Fall ist es oft auch möglich, bei besonders hartnäckigen Flecken den Bezug auszutauschen. Fragen Sie Ihren Sofaverkäufer nach Ersatzbezügen für Ihr Sofamodell.

FleckschutzManche Polsterbetten und auch Polstergarnituren verfügen über einen in den Bezugsstoff eingearbeiteten Fleckschutz, der das Eindringen von Flüssigkeiten verhindert oder das Festsetzen von Verschmutzungen durch eine Teflonbeschichtung deutlich mindert. Achten Sie beim Kauf auf entsprechende Auszeichnungen des Bezuges. Gerne beraten wir Sie bei Betten.de zu Produkten mit Fleckschutzausrüstung.

Diesen Artikel bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Ulrich Carsten

Ulrich Carsten

Zertifizierter Bettenfachberater mit dem Schwerpunkt Matratzen in unserem Online-Shop "Betten.de" und seit 2011 Chef-Redakteur im Betten.de-Magazin. Sie finden Ihn auch auf .

Weitere interessante Beiträge

Top