Elektrische Lattenroste im Test und Vergleich 2017

Elektrischer Lattenrost Test

Luxus und Komfort pur: Lattenroste mit elektrischer Verstellung im Vergleich und Test.Betten.de hat elektrische Lattenroste miteinander verglichen und getestet (01/2017). Finden Sie jetzt heraus, welcher Elektro-Lattenrost Ihnen beste Voraussetzungen für komfortable Nächte bietet, in dem Sie sich die Bewertungen und erreichten Noten der getesteten Lattenroste mit elektrischer Verstellung anschauen. Für einen einfachen Vergleich haben wir alle Test-Lattenroste nebeneinander in einer Tabelle für Sie dargestellt.

Mehr über den Test elektrischer Lattenroste

 


Unser Urteil
sehr gut [1,5] – Betten.de Testsieger
gut [1,8]
gut [2,0]


Liegeeigenschaft 60%
sehr gut [1,4]
gut [1,9]
gut [1,8]
Elastizität
(Federwirkung)
sehr gut [1,4]ausgezeichnete Elastizität dank 45 beschichteter, verstärkter Federleisten mit sehr guter Federwirkung, flexibel in holmüberlappenden Trio-Kappen aus Kautschuk gelagert
gut [1,8]32 Federleisten aus Buchen-Schichtholz, beweglich in holmüberlappenden Kautschuk-Kappen untergebracht, bieten eine hohe Elastizität
gut [1,8]ausreichend elastisch durch 28 Federleisten aus Schichtholz (Buche) in holmüberlappenden, beweglichen Kappen aus Kautschuk
Körperanpassung
sehr gut [1,3]herausragende Anpassung an den Körper durch Schulter- und Beckenkomfortzone sowie spezielle Lordosenstütze, individuell anpassbare Mittelzonenverstärkung über neun Leisten
gut [2,0]passt sich mithilfe der integrierten Schulterabsenkung und Komfortzone für das Becken gut an den Körper an, individuell anpassbare Mittelzonenverstärkung
gut [1,8]Schulter und Becken können in speziellen Lagerungsbereichen gut einsinken – gute Körperanpassung, individuell anpassbare Mittelzonenverstärkung
Zoneneinteilung
gut [1,6]7-Zonen-Einteilung mit Lordosenstütze für besonders rückenfreundliches Liegen
gut [1,8]7-Zonen-Einteilung mit integrierter Schulterabsenkung und Becken-Komfortzone
gut [1,8]5-Zonen-Einteilung mit integrierter Schulterabsenkung und Becken-Komfortzone
Ausstattung 10%
sehr gut [1,2]
gut [1,8]
gut [2,5]
leiser Vierfach-Flachmotor-Antrieb mit ziehender Kraftübertragung – Luxusausführung inklusive Funkfernbedienung, Notabsenkung und Netzfreischaltung, Flachmotor erlaubt Integration in nahezu jeden Bettrahmen (keine Bodenfreiheit erforderlich!), Memory-Funktion zur Speicherung bevorzugter Einstellungen, als randlose Unterfederung ausgeführt
leiser Doppelmotor-Antrieb, mit Kabelfernbedienung (Funkfernbedienung optional erhältlich), optional mit Netzfreischaltung und Notabsenkung, stabilisierendes Mittelband, als randlose Unterfederung ausgeführt
leiser Doppelmotor-Antrieb, mit Kabelfernbedienung, inklusive Not-Absenkung, stabilisierendes Mittelband, als randlose Unterfederung ausgeführt
Materialien 10%
sehr gut [1,2]
gut [1,9]
gut [2,2]
Vierfach-Flachmotor-Antrieb, Buchenholzrahmen (massiv) mit zwei Querstreben zur Stabilisierung, hochwertige Federholzleisten (verstärkt, beschichtet), Trio-Kautschuk-Kappen
Doppelmotor-Antrieb, Federleisten aus Buchen-Schichtholz, Duo- und Trio-Kappen aus Kautschuk
Doppelmotor-AntriebFederleisten aus Buchen-Schichtholz, Duo-Kautschuk-Kappen
Stabilität und
Haltbarkeit 20%
gut [1,8]
sehr gut [1,5]
gut [2,2]
sehr stabil durch mit Querstreben verstärkten Rahmen, lange Lebensdauer
hochstabil konstruiert, hält dauerhafter Belastung sehr gut Stand
robuste Konstruktion mit überzeugender Haltbarkeit

Resümee
Der Testsieger bei den elektrischen Lattenrosten – der „orthowell royalflex motor“ ist ein Elektro-Lattenrost, der höchste Ansprüche an Komfort, Funktionalität und Ergonomie erfüllt. Die richtige Wahl für jeden, der Wert auf ein Highend-Produkt legt, ungern Kompromisse eingeht und für den der Preis nebensächlich ist.
Überzeugend in Preis und Leistung bietet der Elektro-Lattenrost „vitalflex Motor“ aus dem Hause ergovital beste Voraussetzungen für körpergerechtes Liegen und ein entspanntes Positionieren von Matratze und Lattenrost. Er lässt sich durch optionale Produkte optimal ergänzen und an eigene Bedürfnisse anpassen.
Der elektrische Lattenrost „orthowell deluxeflex motor“ ist ein Modell für den preisbewussten Käufer, der auf einen guten ergonomischen Standard nicht verzichten möchte und sich eine funktionelle Unterfederung mit komfortabler Bedienung der stufenlosen Verstellung zu einem günstigen Preis wünscht.
Produktdetails

  • empfohlen für Personen mit einem Körpergewicht bis 100 kg

  • nicht für die Kombination mit Federkern-Matratzen geeignet

  • verfügbar in allen Standardbreiten von 80 cm bis 140 cm – in Standardlänge 200 cm sowie Überlängen 210 cm und 220 cm

  • empfohlen für Personen mit einem Körpergewicht bis 130 kg

  • nicht für die Kombination mit Federkern-Matratzen oder Bettrahmen mit Bettkasten geeignet

  • verfügbar in allen Standardbreiten von 80 cm bis 140 cm – in Standardlänge 200 cm sowie Überlängen 210 cm und 220 cm

  • empfohlen für Personen mit einem Körpergewicht bis 100 kg

  • nicht für die Kombination mit Federkern-Matratzen oder Bettrahmen mit Bettkasten geeignet

  • verfügbar in allen Standardbreiten von 80 cm bis 140 cm – in Standardlänge 200 cm

1.299,00 €
489,00 €
379,00 €


Bewertungsschlüssel

sehr gut (Noten 1 – 1,5)

gut (Noten 1,6 – 2,5)

befriedigend (2,6 – 3,5)

ausreichend (3,6 – 4,5)

mangelhaft (4,6 – 5,5)

ungenügend (5,6 – 6)

Mehr über unsere Tests erfahren:

Allgemeine Informationen zu den Lattenrost-Tests von Betten.de finden Sie auf der Seite So testen wir Lattenroste


Betten.de Test: elektrische Lattenroste

Bequem per Knopfdruck auf der Fernbedienung das Kopfteil zum Lesen im Bett hochfahren oder aber die Beine zur Venenentlastung höher lagern. Mit einem elektrischen Lattenrost ist dieses und vieles weiteres möglich. Die Vielfalt bei den Elektro-Lattenrosten ist allerdings groß, was die Auswahl eines geeigneten Modells erschweren kann. Als Entscheidungshilfe für Sie haben wir deshalb im Januar 2017 elektrische Lattenroste getestet und miteinander verglichen. Alle Resultate aus unserem Elektro-Lattenroste Test haben wir in einer übersichtlichen Tabelle für Sie zusammengestellt, die wir über diesem Text dargestellt haben.

In unserem Test von elektrischen Lattenrosten haben wir die einzelnen getesteten Lattenroste mit Elektro-Motor in verschiedenen Bereichen geprüft und bewertet. Damit unsere Bewertung leicht verständlich und nachvollziehbar ist, haben wir Schulnoten vergeben. Die Bestnote ist dabei die 1,0 für sehr gut.

Informieren Sie sich mithilfe der Übersichtstabelle detailliert über die elektrischen Lattenroste aus unserem Test. Vergleichen Sie die Modelle und ermitteln Sie den Lattenrost mit Motor, der am besten zu Ihnen passt. Beachten Sie dabei bitte auch, dass der elektrische Lattenrost unbedingt für Ihre Matratze geeignet sein sollte. Falls Sie gleichzeitig eine neue Matratze anschaffen möchten, orientieren Sie sich an unseren Empfehlungen.

Offene Fragen, ob zu unserem Test und Vergleich oder zu den vorgestellten elektrischen Lattenrosten, beantworten wir Ihnen gerne am Telefon oder per Email. Wir sind über diese Kommunikationskanäle ebenfalls für Sie erreichbar, wenn Sie sich gerne persönlich beraten lassen wollen.

Kleiner Exkurs: Was sind elektrische Lattenroste?

icon-information

Elektrische Lattenroste bezeichnet man auch als elektrisch verstellbare Lattenroste, Elektro-Lattenroste, Motor-Lattenroste oder einfach als Motorrahmen. Wie die klassischen Federholzrahmen dienen die elektrischen Lattenroste im Bett als Unterfederung für die Matratze. Sie verfügen über einen oder mehrere Elektro-Motoren, welche ein individuelles Einstellen des Lattenrostes ermöglichen. Für einen hohen Komfort gibt es eine Fernbedienung, die entweder kabelgebunden ausgeführt ist oder per Funk „arbeitet“.

Für die Kombination mit elektrischen Lattenrosten eignen sich die meisten Kaltschaum-, Viscoschaum-, Latex und Gelmatratzen optimal. Daneben gibt es auch Tonnentaschen-Federkernmatratzen, welche mit einem Motorrahmen kombinierbar sind. Bonell-Federkernmatratzen sind hingegen ungeeignet, wenn es um den gemeinsamen Einsatz mit einem elektrisch verstellbaren Lattenrost im Bett geht. Die Federn im Kern der Matratze würden sich durch die Verstellung verbiegen und die Matratze wäre binnen kürzester Zeit gänzlich unbrauchbar.

Hinsichtlich der Merkmale unterscheidet sich ein elektrischer Lattenrost kaum von einem herkömmlichen Federholzrahmen. So können die Leisten beim elektrischen Lattenrost ebenfalls fest am Rahmen angebracht oder aber in flexiblen Endkappen gelagert sein. Die Unterfederung kann randlos konzipiert sein (Endkappen überlagern den Rahmen, so dass an den Rändern des Lattenrost keine harten Bereiche vorhanden sind – gleichmäßiger Liegekomfort auf der gesamten Fläche. Für eine zusätzliche Stabilisierung kann ein Mittelgurt bzw. ein Mittelband längs über den Lattenrost verlaufen und in der Mitte kann es Verstellmöglichkeiten für die Härte der Federung geben. Auch kann ein elektrischer Lattenrost mehrzonig aufgebaut sein und/oder eine spezielle Schulterkomfortzone für tieferes Einsinken bieten.

Zu den Ausstattungsmerkmalen elektrisch verstellbarer Lattenrost gehören die so genannte Netzfreischaltung sowie die Notabsenkung. Bei Netzfreischaltung ist der elektrische Lattenroste automatisch vom Strom getrennt, wenn er nicht eingestellt wird. Im Rahmen der Notabsenkung wird der Lattenrost automatisch in die 0-Stellung gebracht, wenn der Strom ausfällt.

Herkömmliche Lattenroste mit Elektromotor/en brauchen in der Höhe mehr Raum als manuell verstellbare Lattenroste. Dieses muss beim Kauf berücksichtigt werden bzw. muss man vorher nachrechnen, ob der elektrische Lattenrost in den Bettrahmen passt. Elektro-Lattenroste mit speziellen Flachmotoren benötigen weniger Raum und eignen sich damit für die meisten Bettrahmen.

Worauf wir beim Test elektrischer Lattenroste besonderen Wert legen

Auch wenn elektrische Lattenroste luxuriöse „Komfortwunder“ sind, die den Alltag ungemein erleichtern und angenehmer gestalten, besteht auch ihre Hauptaufgabe darin, die Matratze als Unterfederung zu unterstützen und so einen wichtigen Beitrag zum ergonomisch korrekten Liegen zu leisten. Ein zentraler Aspekt in unserem Test und Vergleich 2017 von elektrischen Lattenrosten liegt deshalb in der Beurteilung der Liegeeigenschaften. Wir setzen uns dabei genau mit der von den Lattenrosten gebotenen Elastizität bzw. Federwirkung auseinander. Außerdem schauen wir uns an, wie gut sich der elektrische Lattenrost an den Körper anpasst, ob er über eine Einteilung in mehrere Zonen verfügt und wie die Wirkung dieser Zonen ausfällt. Alle drei Teilfelder erhalten einzelne Noten, die nachher zu einer Note für die Liegeeigenschaften zusammenfassen. Diese Note bestimmt das Gesamturteil im Test zu 60%.

Wir werfen außerdem einen Blick auf die Ausstattung der einzelnen Modelle im Test 2017 und beurteilen dabei sämtliche Faktoren von ergonomischen Elementen bis hin zur Funktionalität der Elektro-Verstellung.

Darüber hinaus beschäftigen wir uns intensiv mit den Materialien aus denen die elektrischen Lattenroste gefertigt sind. Dabei schauen wir uns sowohl den Rahmen und die Leisten als auch den Elektromotor sowie die Verstellbarkeit ganz genau an und nehmen eine Bewertung vor.

Stabilität ist ein wesentliches Merkmal, welches alle Lattenroste aufweisen sollten. Da dieses in engem Bezug zur Haltbarkeit bzw. Nutzungsdauer steht, haben wir beides zu einem einzigen Testfeld zusammengefasst und im Rahmen unseres Tests und Vergleichs 2017 von elektrischen Lattenrosten gemeinsam einer Beurteilung unterzogen.

Diese Seite bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 Bewertungen, Durchschnitt: 4,06 von 5)
Loading...
Top