Kategorie: Träume

Träume

Unsere Träume, die uns etwa vier- bis sechsmal pro Nacht im Schlaf begegnen, können ganz unterschiedlich geprägt sein. Ob surreal oder realitätsnah, sinnlich oder beunruhigend – ihre Inhalte sind so mannigfaltig wie wir Menschen, denn Träume sind individuelle Schöpfungen unseres Gehirns und richten sich einzig und allein an uns selbst. Ein Zitat aus dem Buch „Herz der Finsternis“ von Joseph Conrad bringt dieses treffend auf den Punkt: „Wir leben wie wir träumen – allein.“
In unserem Themen-Special nehmen wir Sie mit auf eine Reise in das außergewöhnliche Traumland und informieren Sie umfassend über Träume, Traumdeutung und weitere interessante Bereiche.

Schlafmagazin Spezial: Träume, Traumdeutung und Traumforschung

Während sich unser Bewegungsapparat nachts von den Strapazen des Tages erholt und entspannt, beginnt für unser Gehirn die Arbeit: Durch unzählige elektrische Nervenimpulse werden Gefühle und Erlebnisse verarbeitet und gespeichert, alte Erinnerungen wieder hervorgekramt und mit anderen neu verknüpft. Wir kennen diese Vorgänge als Träume. Auch wenn wir uns nicht immer an sie erinnern, jede Nacht erleben wir dieses Phänomen – und das gleich mehrfach.

zum vollständigen Artikel ...

Filme im Gehirn – was passiert, wenn wir träumen?

Jede Nacht aufs Neue setzt unser Gehirn ein wildes Feuerwerk elektrischer Nervenimpulse frei, die vom Stammhirn aus völlig chaotisch in alle anderen Gehirnregionen gesendet werden. Wir erleben dieses Phänomen als Traum. Ganz egal, ob wir uns am nächsten Morgen an eine zusammenhängende Handlung erinnern können oder glauben, gar nicht geträumt zu haben – jeder von uns träumt vier bis fünf Träume pro Nacht. Aber was passiert im Körper, wenn wir träumen?

zum vollständigen Artikel ...
Top