Einlegetiefe für Lattenrost und Matratze

Damit die Matratze im Bett nicht verrutschen kann, sollte sie in jedem Fall seitlich vom Bettrahmen gehalten werden. Ob Lattenrost und Matratze genügend Platz im Rahmen haben, erfahren Sie durch die Angaben zur Auflagenleisten-Tiefe/Einsinktiefe:

  • Auflagenleisten-Tiefe/Einlegetiefe:
    Diese gibt an, wie tief Matratze und Lattenrost in den Bettrahmen eingelegt werden können. Bei einigen Betten sind zudem höhenverstellbare Auflagewinkel/-leisten im Bettrahmen angebracht, sodass Sie die Tiefe ganz nach Bedarf selbst einstellen können.

  • Einsinktiefe:
    Diese Angabe ist meist bei Betten zu finden, die bereits mit einem Lattenrost ausgestattet sind, und gibt an, wie tief die Matratze in den Bettrahmen einsinken kann.

Einlegetiefe
Das Wichtigste in Kürze:
  • Die Matratze sollte mindestens 4 cm in den Rahmen einsinken und ca. 5-10 cm aus diesem heraus ragen.

  • Wenn die Matratze zu tief im Bettrahmen versinkt, können Sie unter dem Lattenrost einfache Holzleisten anbringen, die Sie in jedem Baumarkt erhalten. So verhindern Sie, dass der Bettrahmen zu spüren ist, wenn man sich auf die Bettkante setzt.
Zuletzt angesehene Produkte:
Laden...